SOURCE: International Diabetes Federation (IDF)

International Diabetes Federation (IDF)

November 14, 2011 08:00 ET

2030 wird jeder zehnte Erwachsene an Diabetes leiden

BRUSSELS, BELGIUM--(Marketwire - Nov 14, 2011) - Anlässlich des Weltdiabetestags 2011 erfolgt die Veröffentlichung der 5. Ausgabe des Diabetesatlas der International Diabetes Federation. Falls keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, wird laut neuesten Daten ein Anstieg der Anzahl an Diabetikern von 366 Millionen im Jahr 2011 auf 552 Millionen bis zum Jahr 2030 erwartet. Das entspricht ca. 3 Neuerkrankungen alle 10 Sekunden oder knapp 10 Millionen Neuerkrankungen pro Jahr. Schätzungen der IDF zufolge liegt zudem bei ca. 183 Millionen Betroffenen keine Diagnose vor.

In einigen der ärmsten Regionen der Welt wie Afrika, in denen der Schwerpunkt des Gesundheitswesens traditionell auf der Bekämpfung von Ansteckungskrankheiten liegt, wird bis zum Jahr 2030 ein Anstieg an Diabeteserkrankungen um 90% erwartet. Bei mindestens 78% der Erkrankten in Afrika wurde die Erkrankung bisher nicht erkannt und die Betroffenen wissen nichts von ihrer Erkrankung.

Weitere Zahlen, die heute veröffentlicht werden sollen, zeigen außerdem:


--  80% der an Diabetes Erkrankten leben in Ländern mit niedrigem oder 
    mittlerem Einkommen. 
--  78.000 Kinder erkranken pro Jahr an Typ-1-Diabetes.
--  Die Mehrzahl an Erkrankungen tritt in der Altersgruppe zwischen 40 
    und 59 Jahren auf.

Wie Jean Claude Mbanya, Präsident der International Diabetes Federation (IDF), feststellt: "In allen Ländern und Gemeinden weltweit verlieren wir den Kampf gegen diese grausame und tödliche Krankheit. Mit dem Weltdiabetestag 2011 wollen wir diese alarmierende Tatsache ins Scheinwerferlicht der Weltöffentlichkeit rücken. Wir fordern führende öffentliche Persönlichkeiten und führende Politiker der Welt auf, umgehend den Kampf gegen die Krankheit aufzunehmen."

Die Veröffentlichung der Zahlen folgt dem Treffen von 193 Staatsoberhäuptern und Regierungschefs bei einem UN-Gipfeltreffen in New York im September, bei dem man sich auf eine politische Erklärung zu nichtübertragbaren Krankheiten einschließlich Diabetes einigte. Diese Erklärung bedeutet einen wichtigen Meilenstein in der Bekämpfung von Diabetes und anderen nichtübertragbaren Krankheiten. In einigen Bereichen ist jedoch ein größeres Engagement erforderlich.

"Die politischen Führer sind sich des Ausmaßes und der Auswirkungen dieser Krankheit sowie der Notwendigkeit dringender Maßnahmen bewusst. In einigen zentralen Bereichen hätten wir uns zwar größere Anstrengungen und weiterreichende Zielsetzungen erhofft, aber die Erklärung wird den internationalen Erfolg im Kampf gegen Diabetes und nichtübertragbare Krankheiten beschleunigen und Millionen Menschen vor einem unnötigen Tod und Behinderung retten", so Ann Keeling, CEO der International Diabetes Federation (IDF) und Vorsitzende der NCD Alliance.

Die IDF ist fest entschlossen, die Verpflichtungen der UNO in die Tat umzusetzen und verstärkt die Partnerschaft mit öffentlichen und privaten Einrichtungen und der Bevölkerung zu suchen.

Es besteht die Hoffnung, dass Kampagnen wie der heute stattfindende Weltdiabetestag die Stimme der Menschen mit Diabetes stärken und dazu beitragen werden, dass den Worten auch Taten auf globaler Ebene folgen werden.

Über den Weltdiabetestag

Der Weltdiabetestag (WDD) findet jedes Jahr am 14. November statt. Veranstalter der Kampagne ist die International Diabetes Federation (IDF) und deren Mitgliedsorganisationen. Der Kampagne haben sich Millionen von Menschen angeschlossen mit dem Ziel, den Kampf gegen Diabetes aufzunehmen und das Bewusstsein für die Krankheit zu schärfen. Der Weltdiabetestag wurde 1991 durch die International Diabetes Federation und die Weltgesundheitsorganisation angesichts der wachsenden Sorge um die zunehmende gesundheitliche Gefährdung durch Diabetes ins Leben gerufen. Der Weltdiabetestag wurde 2007 mit Verabschiedung der UN-Resolution 61/225 zum offiziellen Tag der Vereinten Nationen erklärt. Die Kampagne lenkt die Aufmerksamkeit auf Themen von herausragender Bedeutung beim Kampf gegen die Krankheit und hält sie damit in der öffentlichen Diskussion. Dies ist das dritte Jahr in einer fünfjährigen Kampagne, in der speziell auf die zunehmende Notwendigkeit von Diabetes-Aufklärungs- und Vorsorgeprogrammen aufmerksam gemacht werden soll.

www.worlddiabetesday.org

Über die International Diabetes Federation (IDF)

Die International Diabetes Federation (IDF) ist eine Dachorganisation mit über 200 nationalen Diabetes-Organisationen in über 160 Ländern. Sie vertritt die Interessen einer wachsenden Anzahl von Menschen mit Diabetes bzw. Diabetesrisiko. Seit ihrer Gründung im Jahr 1950 spielt die Organisation eine führende Rolle in der internationalen Diabetes-Community. Die Zielsetzung der IDF ist, weltweit die Prävention, Behandlung und Heilung von Diabetes zu fördern. www.idf.org

Weitere Einzelheiten zur 5. Ausgabe des Diabetesatlas sowie länderspezifische Statistiken finden Sie auf der folgenden Website: http://www.idf.org/diabetesatlas/

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/wdd

Werden Sie ein Fan auf Facebook: http://tinyurl.com/39c6ojs

Videos stehen auf YouTube zur Verfügung: http://www.youtube.com/user/WorldDiabetesDay

Contact Information



  • Kontakt:
    Wenden Sie sich für weitere länder- und regionsspezifischen Daten bitte an:
    International Diabetes Federation
    Sara Webber, PR Coordinator
    +32 2 543 16 39/+32 496 12 94 70
    Sara.webber@idf.org
    www.idf.org