SOURCE: RUHR.2010 GmbH

May 23, 2010 06:00 ET

311 Riesenballone über der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010: "SchachtZeichen" - größtes Kunstwerk der Welt

ESSEN, GERMANY--(Marketwire - May 23, 2010) - Die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 hat 311 große gelbe Heliumballone in den Himmel steigen lassen und präsentiert damit "SchachtZeichen", die größte Kunstinstallation der Welt. Am Samstag, 22. Mai 2010, exakt um 12 Uhr wurden alle Ballone gleichzeitig auf eine Höhe von bis zu 80 Metern gebracht. Sie markieren nun neun Tage lang auf einer Fläche von 4.000 km2 von Weitem sichtbar die ehemaligen Kohlenschächte des Ruhrgebiets und demonstrieren so den Wandel der ehemaligen Kohle- und Stahlregion Ruhr zu einer Metropole der Zukunft, der Metropole Ruhr. Im Zentrum Europas gelegen, bildet sie nach London und Paris den drittgrößten Ballungsraum der EU. Das spektakuläre Projekt erinnert an die historischen Wurzeln und dramatischen Veränderungen, die die alten Industrieorte erlebt haben. Der Bergbau war im 19. Jahrhundert entscheidender Motor der industriellen Revolution und für Hunderttausende Menschen in Europa Arbeits- und Lebensmittelpunkt und Basis ihres Wohlstandes.

"Es sind vor allem die Geschichten der Menschen, die unter den SchachtZeichen lebendig werden und damit auch den Mythos durch ihre Erzählungen begreifbar machen. Sie tragen die Vergangenheit vor und verbinden sich mit der Zukunft, " kommentiert der Geschäftsführer der RUHR.2010, Prof. Dr. Oliver Scheytt. "An vielen SchachtZeichen sind die Bergleute vor Ort, die vor über 30 Jahren mit einem Deckel den Schacht endgültig geschlossen haben. Sie sitzen heute gemeinsam mit engagierten Bürgern der Metropole Ruhr und mit Vertretern innovativer Weltunternehmen am Tisch, die an diesen Orten den Strukturwandel eingeleitet haben. Hier erfüllt sich das Motto der Kulturhauptstadt "Wandel durch Kultur-Kultur durch Wandel".

"Es macht mich stolz, wie sehr die Menschen in der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 SchachtZeichen als soziales Kunstwerk aufgenommen haben", sagt Projektautor und künstlerischer Ideengeber Volker Bandelow. Die individuelle Kreativität und das Engagement vieler Vereine, Unternehmen und Institutionen unter den Ballonen in 39 Städten gleichzeitig zeigen wie viel Kraft, Verbundenheit und Energie die Menschen hier verbindet. Der Dialog zwischen den Generationen wird für die Zukunft neue Wege öffnen."


"SchachtZeichen" ist ein soziales Kunstwerk mit mehr als 5.000 beteiligten Akteuren und 2.100 Helfern. Das Projekt, das vom 22. - 30. Mai 2010 dauert, ist eine Gemeinschaftsinitiative der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 sowie der Bürger, Unternehmen und Städte der Metropole Ruhr. Am 24. und 29. Mai wird das Kunstwerk um eine weitere Attraktion erweitert: Als "NachtSchachtZeichen", werden die Ballone zwischen 22 und 1 Uhr nachts von Innen heraus erleuchtet und erzeugen ein mystisches Bild rund um den Vollmond.

Anmerkung des Herausgebers: Das in der Pressemitteilung erschienene Bild befindet sich im AP- und EPA-Archiv.


Die Fotos und die Pressemitteilung finden Sie hier:

http://www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/presse-medien/fotos-schachtzeichen.html

http://www.marketwire.com/library/20100522-RUHR.2010_311_balloons_launched.jpg

Das Video und die Pressemitteilung finden Sie hier:

http://www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/presse-medien/videos.html

http://www.youtube.com/watch?v=l9c5QIQ0pU0


Weitere Informationen finden Sie außerdem unter:

www.ruhr2010.de www.ruhr2010.de/schachtzeichen www.schachtzeichen.de

Contact Information