SOURCE: Altova

November 03, 2009 03:03 ET

Altova erweitert sein MissionKit Toolpaket in Version 2010 um die gefragtesten Funktionen

VERSION 2010 BIETET NUN AUCH UNTERSTÜTZUNG FÜR WSDL 2.0, JSON UND SysML- TECHNOLOGIEN; VERBESSERTE XBRL-FUNKTIONALITÄTEN, EIN NEUES STYLESHEET DESIGN-KONZEPT; UND VIELES MEHR

WIEN--(Marketwire - November 3, 2009) - Altova® (http://www.altova.com/de/ ), bekannt für XMLSpy®, den führenden XML Editor, hat heute Version 2010 (v2010) des Altova MissionKit®, eines integrierten Pakets bestehend aus XML-, Datenbank- und UML-Tools, auf den Markt gebracht. Version 2010 enthält nun in seiner gesamten Produktlinie 70 der von unseren Kunden am häufigsten gefragten Features - angefangen von der Unterstützung für neue Technologien wie WSDL 2.0 in XMLSpy und MapForce®, JSON in XMLSpy und SysML in UModel® bis zu verbesserten Funktionalitäten für die Arbeit mit XBRL in XMLSpy, einer völlig neuen Stylesheet Design-Option in StyleVision und vieles mehr. Für Benutzer, die mit der neuesten Version der Microsoft® Windows® Plattform arbeiten: Version 2010 ist auch mit Windows 7 kompatibel.

"Aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Situation kaufen Unternehmen nur die Tools, mit denen sie ihre Arbeit bugdetgerecht und effizient erledigen können. Wie immer ist es unser Ziel bei Altova, für unsere aktuellen und potenziellen Kunden - ob Entwickler, Datenbankadministratoren oder IT Power User - bedarfsgerechte, erschwingliche und benutzerfreundliche Tools zu entwickeln," erklärt Alexander Falk, Präsident und CEO von Altova. „Zu diesem Zweck haben wir als Reaktion auf das Feedback durch unsere Kunden die neueste Version des Altova MissionKit um mehr als 70 der gefragtesten Features erweitert und bieten damit im MissionKit die branchenweit umfassendste Unterstützung für die Arbeit mit XML, Datenbanken und UML."

Jedes der Tools im Altova MissionKit 2010 bietet eine ganze Reihe neuer Features und Funktionalitäten:

-- XMLSpy 2010 - Der XMLSpy XML Editor wurde um umfangreiche neue Funktionalitäten erweitert, darunter eine der am häufigsten gefragten: Unterstützung für WSDL 2.0. Diese Funktion gibt es nun zusätzlich zur Unterstützung für WSDL 1.1, sodass WSDL-Dateien in beiden Versionen im einzigartigen grafischen WSDL-Editor von XMLSpy bearbeitet und validiert werden können. XMLSpy unterstützt zur einfachen Migration die Konvertierung zwischen WSDL 1.1- und WSDL 2.0-Dateien mit einem Klick. XMLSpy 2010 bietet auch verbesserte XBRL-Unterstützung, wie u.a. einen neuen XBRL-Taxonomieassistenten zur Erstellung von XBRL-Taxonomien im grafischen XBRL-Taxonomie-Editor, die Generierung umfassender XBRL-Dokumentation und neue Funktionalitäten zum Suchen und Sortieren von Daten in großen XBRL-Taxonomien und Instanzdateien. Die lange Liste der von XMLSpy unterstützten Standards wurde mit v2010 um neue Funktionen für die Arbeit mit JSON (JavaScript Object Notation) ergänzt. Der neue JSON-Editor gibt dem Benutzer die Flexibilität, JSON-Dateien mit Hilfe derselben intuitiven Text- und Grid-Ansicht und der intelligenten Bearbeitungsoptionen zu editieren, die auch für XML-Dateien zur Verfügung stehen und gestattet sogar die Konvertierung zwischen XML- und JSON-Dateien mit einem Klick. Im Gegensatz zu anderen XML Editoren unterstützt XMLSpy 2010 sowohl JSON als auch XML, sodass Entwickler mit JSON in derselben Umgebung arbeiten können, in der sie XML-, AJAX- und Webservice-Applikationen entwickeln.

-- MapForce 2010 - Das MapForce Datenmapping-Tool bietet in Version 2010 zahlreiche neue Features. Es können nun Daten aus mehreren Dateien oder in mehrere Dateien konvertiert werden, wodurch die Konsolidierung von Dateisammlungen oder Ausgabedaten aus einer Datei zu mehreren erleichtert wird. Ergänzend dazu können Input- oder Output-Dateinamen nun als Parameter verwendet werden, wodurch dynamische Mappings generiert werden können, in denen die Informationen während der Laufzeit definiert werden. Auch die EDI-Unterstützung wurde in MapForce 2010 durch Validierung von EDI-Dateien im generierten Code und Unterstützung von drei weiteren EDIFACT-Nachrichten verbessert. MapForce unterstützt nun auch die Arbeit mit WSDL 2.0 zur Erstellung von und Anbindung an Webservices sowie die Verwendung von xsi:type in XML-Dokumenten.

-- StyleVision 2010 - Version 2010 von StyleVision, dem visuellen Stylesheet Design-Tool von Altova, bietet neue Features und Verbesserungen zur effizienteren Erstellung von elektronischen Formularen und Vorlagen und zur besseren Portabilität bei der Erstellung von Berichten auf Basis von XML-, XBRL- und Datenbankquellen. Dank eines neuen Design-Konzepts kann der Benutzer Vorlagen nun in Layout Containern erstellen oder sogar eine Grafikvorlage laden, die er dem Design zugrunde legen kann. Dadurch kann der Design-Vorgang viel flexibler gestaltet werden, da nun, ähnlich wie bei gängigen Desktop Publishing-Applikationen, zuerst das Layout für ein Design erstellt und erst dann der Inhalt hinzugefügt werden kann. Des Weiteren kann der Benutzer mit Hilfe der neuen Funktion zur absoluten Positionierung die exakten Koordinaten für die einzelnen zu positionierenden Elemente definieren. Dank all dieser Features steht den Benutzern mit StyleVision 2010 ein unentbehrliches Tool zum Erstellen elektronischer Formulare zur Verfügung. Bei der Erstellung von Vorlagen können nun mehrere Seitenlayouts im selben Dokument verwendet werden - eine wertvolle Funktion für die Arbeit mit Druckmedien. Außerdem bietet StyleVision 2010 eine Reihe neuer Entwicklerfunktionen wie unter anderem: Unterstützung für Inline- (HTML, XSLT, XSL:FO) -Verarbeitungsbefehle, Erweiterungsvorlagen auf Basis jedes beliebigen XPath-Ausdrucks, Import externer XSLT-Dateien, eine disable-output-escaping-Funktion zur Darstellung von Code, ohne dass er durch einen Prozessor transformiert wird.

-- Authentic 2010 - Benutzer von Authentic® 2010 profitieren direkt von vielen der neuen oben beschriebenen StyleVision Features für die Erstellung echter elektronischer Formulare. Die komplexen in StyleVision 2010 erstellten elektronischen Formulare werden in Authentic als echte WYSIWYG-Schnittstelle zum Bearbeiten von XML- und Datenbankinhalt dargestellt. Umfangreiche Eingabehilfen und intelligente Bearbeitungsfunktionen gestatten die einfache Eingabe von Daten in gültige XML- oder Datenbankdateien - ohne dass der Benutzer sich je mit der zugrunde liegenden technischen Syntax beschäftigen muss. Weitere Verbesserungen an der Benutzerfreundlichkeit von Authentic 2010 sind eine neue Option zum Einfügen als Text, mit der Daten entweder mit XML-Markup-Tags oder als reiner Text in elektronische Formulare eingegeben werden können; die Anzeige benutzerdefinierter HTML-Elemente/Blöcke, die Anzeige generierter Ausgabedokumente mit der neuen disable-output-escaping- Funktion sowie die Anzeige von in StyleVision Design-Vorlagen erstellten Variablen. Authentic 2010 gibt es auch als Browser Plug-In sowohl für die neueste Version von Internet Explorer, IE8, als auch für Firefox. In der Version 2010 gibt es Authentic nun in einer Enterprise und einer Community Edition. Beide Editions stehen sowohl als Desktop-Applikation als auch als Browser Plug-in zur Verfügung. Für die neue Authentic 2010 Enterprise Edition, die umfangreiche Funktionen für die WYSIWYG-Bearbeitung von XML- und Datenbankinhalt bietet, ist eine kostenpflichtige Lizenz erforderlich. Die Authentic 2010 Browser-Plugin Enterprise Edition wird auf Basis einer 12-Monatslizenz angeboten. Die Authentic 2010 Community Edition ist mit einer kostenlosen Lizenz erhältlich.

-- UModel 2010 - Version 2010 des UML-Tools, UModel, wurde durch neue produktivitätssteigernde Features wie unter anderem Unterstützung für SysML (Systems Modeling Language) ergänzt. In SysML kommen sieben Diagrammtypen zur Anwendung, die Teil der UML-Spezifikation sind, sowie zwei weitere Diagramme - Anforderungsdiagramme und Zusicherungsdiagramme. UModel 2010 unterstützt alle SysML v1.1-Diagrammtypen und -elemente sowie die Codegenerierung in Java, C# und Visual Basic. Außerdem wurden eine neue Skripting-Umgebung und ein Formlar-Editor hinzugefügt, damit UModel-Operationen vom UML-Tool aus selbst automatisiert werden können. Des Weiteren bietet UModel 2010 eine neue Option zum Generieren mehrerer Sequenzdiagramme anhand von mit Reverse Engineering erstelltem Java-, C#- und Visual Basic-Applikationscode.

-- DatabaseSpy 2010 - DatabaseSpy® 2010 enthält eine leistungsstarke neue Funktion zum visuellen Vergleichen von Datenbankschemas, mit der sowohl Datenbanken desselben Typs als auch solche unterschiedlichen Typs verglichen werden können (alle gängigen relationalen Datenbanken werden unterstützt). Unterschiede zwischen Datenbankschemas werden in DatabaseSpy 2010 auf grafische Art dargestellt. Mit Hilfe eines Change Script können Änderungen in jeder Richtung zusammengeführt werden. DatabaseSpy 2010 unterstützt nun auch die Konvertierung von Datenbankstrukturen zwischen unterschiedlichen Datenbanktypen, wie z.B. die Migration von MySQL® zu Oracle® oder SQL Server®. Zu den häufig gefragten benutzerfreundlichen Funktionen gehören die Berechnung von Informationen zu ausgewählten Ergebnissen (Anzahl, Gesamtanzahl, Durchschnitt, Summe, usw.) und Druck des Ergebnisrasters.

-- DiffDog 2010 - Die DiffDog® 2010-Funktionalitäten wurden um Funktionen zum Vergleichen und Zusammenführen von XML- und Datenbankinhalt erweitert. In DiffDog 2010 gibt es eine leistungsstarke Funktion zum Vergleichen von XML-Schemas, mit der der Benutzer XML-Schemas im Laufe ihrer Entwicklung miteinander vergleichen und zusammenführen und anschließend eine XSLT-Datei generieren kann, mit der die entsprechenden XML-Instanzdokumente gemäß dem neuen Schema aktualisiert werden. Alternativ dazu kann der Benutzer auf Basis des DiffDog-Vergleichs eine Altova MapForce Mapping-Datei generieren lassen, um die Transformation zwischen Schemas weiter zu verfeinern. Neu in DiffDog 2010 ist außerdem eine Funktionalität zum Vergleichen und Zusammenführen von Schemas, ähnlich der oben beschriebenen Funktion in DatabaseSpy 2010.

Eine komplette Liste aller neuen Features im Altova MissionKit 2010 finden Sie unter: http://www.altova.com/de/whatsnew.html

Um eine kostenlose 30-Tage-Testversion eines Altova-Produkts herunterzuladen, besuchen Sie: http://www.altova.com/de/download.html

Verfügbarkeit und Preise

Version 2010 der Altova Produktlinie kann im Altova Online Shop unter https://shop.altova.com erworben werden. Die Preise beginnen bei 49 Euro pro Produkt. Optimale Kostenersparnisse bietet das Altova MissionKit, das bis zu acht Altova-Produkte zum Preis von knapp zwei* enthält. Altova empfiehlt, zu allen seinen Software-Produkten das Support- und Wartungspaket (SMP) zu erwerben. Mehr erfahren Sie unter http://www.altova.com/de/support_package.html .

Über Altova

Altova®, bekannt für XMLSpy® und andere führende XML-, Datenbank- und UML-Tools, ist mit über 3 Millionen Kunden weltweit - darunter 91 Prozent aller Fortune 500 Unternehmen - ein wichtiges Unternehmen in der Software-Branche und Marktführer im Bereich XML-Entwicklungstools. Das innovative, kundenorientierte Unternehmen bietet eine große Bandbreite an Produkten für Entwicklerteams sowohl in den größten internationalen Firmen als auch Ein-Personen-Firmen. Altova ist ein aktives Mitglied des World Wide Web Consortiums (W3C) sowie der Object Management Group (OMG). Altovas Ziel ist es, Standard-basierende Plattform-unabhängige Entwicklungslösungen anzubieten, die leistungsfähig, erschwinglich und einfach zu verwenden sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie die Altova-Homepage unter: http://www.altova.com/de/ .

Anmerkung:

*Der Preisvergleich ist editionsspezifisch und basiert auf dem Vergleich des Altova MissionKit mit zwei Einzellizenzen für XMLSpy und MapForce.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, SemanticWorks, Authentic und AltovaXML sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Markenzeichen ihrer Eigentümer sein.

Contact Information

  • Verkaufsinformationen:
    sales@altova.com
    USA: 978-816-1600
    EU: +43 (1) 545 5155 - 0

    Presse- und Analystenanfragen:
    Tara M. Lefave
    Public Relations Manager, Altova Inc.
    978-816-1567
    tara.lefave@altova.com