SOURCE: Digicel

April 15, 2010 15:41 ET

Bekanntmachung zum Urteil des London High Court in der Gerichtssache Digicel gegen Cable & Wireless Communications plc

KINGSTON, JAMAIKA--(Marketwire - April 15, 2010) - Wir sind mit der Entscheidung des High Court in London bezüglich der Klage von Digicel gegen Cable & Wireless Communications plc und dessen verbundener Unternehmen sehr enttäuscht. Wir halten die Behauptungen bezüglich Verstrickungen in illegale Aktivitäten für einen Vorwand, um das Unternehmen zu frustrieren und den Eintritt von Digicel in unterschiedliche Märkte in der Karibik hinauszuzögern. Infolge dieses Beschlusses prüft Digicel derzeit seine rechtlichen Mittel.

Die Klage wurde von Digicel im Jahr 2007 in die Wege geleitet, um den störenden Aktivitäten von Cable & Wireless Communications plc bei Digicels Bemühungen, zwischen 2002 und 2006 ein Mobilfunknetz in St. Lucia, St. Vincent & den Grenadinen, Grenada, Barbados, den Kaimaninseln, Trinidad & Tobago und den Turks- & Caicosinseln aufzubauen, Einhalt zu gebieten.

Zu den Führungskräften von TSTT (einem in Trinidad & Tobago ansässigen Telekommunikationsunternehmen, das sich in Teilbesitz von Cable & Wireless Communications plc befindet) sowie zu seinem Vertragspartner Nortel hatte Richter Morgan folgende Ansichten:

  • Diese würden in „Missachtung ehrlicher Praktiken“ handel und damit Gesetze in Trinidad brechen. In zwei besonders eindeutigen Fällen liegt, so Morgan, eine Überschreitung des Protection Against Unfair Competition Act 1996 (Gesetz zum Schutz gegen unlauteren Wettbewerb) vor.
  • Sie hätten vor Gericht vorsätzlich falsche oder irreführende Aussagen gemacht.

In einem separaten Fall in den Turks- & Caicosinseln wurde festgestellt, dass Cable & Wireless West Indies Vertragsbruch gegenüber Digicel begangen hatte.

Obwohl Richter Morgan in verschiedenen Punkten im Rahmen dieser Klage zuungunsten von Digicel entschied, sollte das Ergebnis der Gerichtsverhandlung vor dem Hintergrund der schwachen behördlichen Rahmenstrukturen dieser Gerichtsbarkeiten in der Karibik betrachtet werden. Sogar der Richter selber hat die Gesetzgebung als „unzureichend“ bezeichnet.

Digicel glaubt fest daran, dass ein freier Wettbewerb den Verbrauchern zugutekommt. Aus diesem Grund wünscht sich das Unternehmen, dass Cable & Wireless Communications plc zur Verantwortung gezogen werden. Digicel wird daher die Telecommunications Authority of Trinidad & Tobago (TATT) bitten, eine vollständige Untersuchung dieser Angelegenheit einzuleiten, um festzustellen, ob Strafmaßnamen gegen die TSTT in Trinidad möglich sind -- vor allem, da der Richter festgestellt hat, dass TSTT und Nortel im Rahmen einer Absprache der TATT unwahre und irreführende Dokumente übergeben haben.

Das Ergebnis dieser Gerichtsverhandlung wird in keinster Weise einen Einfluss auf die weltweite Betriebstätigkeit oder den Kundenstamm von Digicel haben. Digicel ist stolz darauf, der führende Mobilfunkanbieter in der Karibik-Region zu sein und seinen 10,7 Millionen Kunden in 32 Märkten weltweit den preiswertesten und besten Service und das beste Netzwerk im Bereich der Mobilfunkkommunikation bieten zu können.

INFORMATIONEN ZUR DIGICEL GROUP
Nach acht Jahren betrieblicher Tätigkeit verfügt Digicel auf seinen Märkten in der Karibik und Zentralamerika über 9,1 Millionen Kunden und steht für wettbewerbsfähige Tarife, unschlagbare Netzabdeckung, überlegenen Kundendienst, große Produkt- und Dienstleistungsvielfalt sowie hochmoderne Handsets. Durch sein innovatives Dienstangebot im Bereich der Mobilfunkkommunikation und der Unterstützung regionaler Gemeinden hat sich Digicel zu einer führenden Marke in der Karibik entwickelt und dazu beigetragen, die Region zu einem der fortschrittlichsten Mobilfunkmärkte zu machen. Das Unternehmen ist seit Kurzem auch auf dem zentralamerikanischen Markt, und zwar in Panama und Honduras, vertreten und verfügt dort über 1,6 Millionen Kunden.

Digicel ist in Bermuda als Kapitalgesellschaft eingetragen und ist in über 32 Märkten weltweit tätig. Das Unternehmen ist in folgenden Märkten in der Karibik und Zentralamerika tätig: Anguilla, Antigua & Barbuda, Aruba, Barbados, Bermuda, Bonaire, die Britischen Jungferninseln, die Kaimaninseln, Curaçao, Dominica, El Salvador, Französisch-Guayana, Grenada, Guadeloupe, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Martinique, Panama, St. Kitts & Nevis, St. Lucia, St. Vincent & die Grenadinen, Surinam, Trinidad & Tobago sowie die Turks- & Caicosinseln. Das karibische Unternehmen bietet außerdem Netzabdeckung in Saint Martin und St. Barts. In der Pazifik-Region ist das Unternehmen in folgenden Märkten tätig: Fidschi, Nauru, Papua-Neuguinea, Samoa, Tonga und Vanuatu.

Insgesamt verfügt Digicel über 10,7 Millionen Kunden in 32 Märkten.

Digicel ist der Hauptsponsor der Sportmannschaften aus der Karibik und Zentralamerika, darunter z. B. das West Indies Cricket Team und Special Olympics-Mannschaften aus verschiedenen Teilen der Region. Digicel tritt außerdem als Namenssponsor der Digicel Caribbean Championships sowie der Copa de Naciones Digicel - der karibischen und zentralamerikanischen Qualifikationsrunde zum CONCACAF Gold Cup - in Erscheinung. Digicel ist außerdem stolz darauf, in der pazifischen Region Sponsor mehrerer Rugby-Mannschaften zu sein, darunter die Digicel Fiji 7s, Digicel Tonga Ikale Tahi 7s und 15s und die Digicel Vanuatu 7s und 15s. Digicel ist auch Sponsor der Vanuatu Cricket-Mannschaft.

Weitere Informationen zu Digicel erhalten Sie unter der Website www.digicelgroup.com.

Contact Information