SOURCE: Buffalo Gold Ltd.

September 22, 2006 09:40 ET

Bohrungen von Buffalo Gold erweitern Nord-West-Roscoelite-Zone am Mt. Kare

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA -- (MARKET WIRE) -- September 22, 2006 -- Buffalo Gold Ltd. (TSX VENTURE: BUF.U)(OTCBB: BYBUF)(FWB: B4K) informiert über die weiteren Ergebnisse der Untersuchungen im Rahmen des Diamontbohrprogramms im Mt. Kare-Goldprojekt in Papua-Neuguinea. Zu den wichtigsten Daten der Bohrungen gehören:

Nord-West-Roscoelite-Zone

- 30,0 Meter mit 19,2 g/t Gold in Bohrloch MK06-58

- Einschließlich 6,5 Meter mit 41,8 g/t Gold

- 25,0 Meter mit 22,6 g/t Gold in Bohrloch MK06-63

Süd-West-Roscoelite-Zone

- 29,2 Meter mit 1,9 g/t Gold in Bohrloch MK06-68

- Und 24,5 Meter mit 2,5 g/t Gold

- Und 11,0 Meter mit 2,9 g/t Gold

Eine Zusammenfassung zu den Bohrdurchschlägen kann unten in Tabelle 1 eingesehen werden.

Nach Veröffentlichung der letzten Pressemitteilung von Buffalo (siehe Presseerklärung von Buffalo vom 28. August 2006, "Buffalo Gold meldet Fund weiterer bedeutender Mineralisierungen am Mt. Kare") erhielt das Unternehmen die Ergebnisse von vier Bohrlöchern. Die Bohrlöcher MK06-58 und MK06-63 befinden sich ungefähr 125m bzw. 100m in der Nord-West-Roscoelite-Zone. Die Ergebnisse von den Bohrlöchern MK06-58 und MK06-63 belegen eine durchgehende nördliche Ausdehnung mit hochgradiger Mineralisierung in der Nord-West-Roscoelite-Zone (NWRZ).

Die Bohrlöcher MK06-39 und MK06-68 wurden in der Süd-West-Roscoelite-Zone gebohrt und erbohrten Mineralisierungen, die mit den bekannten Vorkommen übereinstimmen. Die Ergebnisse für MK06-68 liegen nur bis zu einer Tiefe von 148 Metern vor und endeten in einer Mineralisierung. Die Ergebnisse für den restlichen Bohrabschnitt liegen noch nicht vor. Das fünfte Bohrloch, MK06-62, wurde aufgrund der Bohrbedingungen oberhalb der Zielmineralisierung aufgegeben.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Richtung Norden nicht nur auf weitere bedeutende Abschnitte mit Mineralisierung stoßen, sondern auch höhere Goldgrade vorfinden", erklärte der Vorstandsvorsitzende und CEO von Buffalo, Damien Reynolds.

Die West-Roscoelite-Zone ist in die Tiefe und nach Norden und Nordosten offen. Im Rahmen des laufenden Bohrprogramms sind auch Bohrlöcher zur Erkundung dieser beiden Zonen geplant. Eine Neuinterpretation der vorhandenen IP-Daten zeigt, dass die wichtigste IP-anomale Zone, die mit Mineralisierung in Verbindung gebracht wird, in einer Tiefe von mehr als 200 Metern nach Süden und Südwesten offen ist. Eine Reihe von Zielen in den IP-Daten als auch außerhalb der wichtigsten mineralisierten Zonen wurden für Bohrungen identifiziert.

Zusammenfassung der Geologie und Mineralisierung in diesen Bohrlöchern:

MK06-58 erkundete die abwärtsgeneigte Ausdehnung der hochgradigen Mineralisierung, die in dem früher von Madison gebohrten Bohrloch MK99-73 gefunden worden war. Zwischen 78m und 104m wurden stark verformtes Siltgestein mit Brekzien und Intrusive erbohrt, die Zonen mit halbmassivem bis lokal massivem Pyrit-Sphalerit und geringerer Roscoelite-Mineralisierung aufweisen (eines der bekannten Wirtsgesteine für Goldmineralisierungen am Mt. Kare und Porgera).

Mit MK06-63 wurde der nördliche Bereich der NWRZ zwischen früheren Bohrlöchern erkundet, insbesondere zwischen dem gut mineralisierten Bohrloch MK97-73 und dem weniger robusten Bohrloch MK97-69. Das Bohrloch erbohrte eine hängende Wandabfolge mit Sandgestein, Silt-Brekzien und Intrusiven bis auf 98m. Darunter wurde die wichtigste mineralisierte Zone bei 123m entdeckt, die stark verformte Intrusive und Brekzien mit unedlen Metall-Adern, lokal halbmassiven Sulfiden und dünnen Quarz-Carbonat-Roscoelite-Adern aufweist.

MK06-39 diente der Erkundung einer nach Osten abfallenden Ausdehnung der umfassenden Mineralisierung, die in MK06-38 (114,8m mit 4,03 g/t Au) gefunden wurde. Das Bohrloch erreichte eine Abfolge von Sand- und Tonstein mit Brekzien-Zonen und geringeren Intrusiven im Kontaktbereich mit einer braunen Tonsteinschwelle bei 188m. Zwischen 140m und 185m finden sich unregelmäßige, schwache Mineralisierungen mit unedlen Metallen.

MK06-62 diente der Erkundung einer nach Osten abfallenden Ausdehnung der gut mineralisierten Zone, die in MK06-50 (49m mit 10,4 g/t Au) gefunden wurde. Starke Regenfälle führten jedoch zu einer Destabilisierung der Bohrplattform, weshalb das Bohrloch bei 105m aufgegeben wurde, ohne dass die geplante Tiefe erreicht wurde.

Mit dem Bohrloch MK06-68 sollte die Art der Mineralisierung im südlichen Bereich von WRZ erkundet werden, wobei gut mineralisierte Zonen des alten Bohrlochs MK99-146 als Ziel dienten. Das Bohrloch erbohrte nachfallendes Material bis 24m, und dann bis 62m eine Abfolge von Silsteinen und verkieselten Intrusiven mit Pyrit-Adernbildung und bei 45m einen 1,3m langen Abschnitt mit verkieselten Brekzien und Quarz-Roscoelite.


---------------------------------------------------------------
Tabelle 1. Zusammenfassung zu Erbohrungen am Mt. Kare 
28. August bis 18. September 2006
---------------------------------------------------------------
Bohrloch        Von      Bis   Abschnitt     Gold      Silber
Nr.(i)            (m)    (m)        (m)      (g/t)      (g/t)
---------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------
MK06-39        146,0   184,0       38,0       0,6    anhängig
---------------------------------------------------------------
MK06-58         78,0   108,0       30,0      19,2    anhängig
---------------------------------------------------------------
Einschließlich  94,0  100,50        6,5      41,8    anhängig
---------------------------------------------------------------
MK06-62(ii)        0     105    keine nennenswerte Erbohrungen
---------------------------------------------------------------
MK06-63         98,2   123,2       25,0      22,6    anhängig
---------------------------------------------------------------
MK06-68          2,1    31,3       29,2       1,9    anhängig
---------------------------------------------------------------
 And            43,5    68,0       24,5       2,5    anhängig
---------------------------------------------------------------
 And           137,0   148,0       11,0       2,9    anhängig
---------------------------------------------------------------
(i) Löcher wurden nicht in numerischer Folge bzw. der Reihe nach gebohrt.
(ii) Bohrloch aufgrund der Bohrbedingungen aufgegeben.

Die tatsächlichen Breiten von den Bohrdurchschlägen wurden noch nicht geschätzt. Alle Proben wurden in Jakarta durch PT Intertek Utama Services auf Gold untersucht. PT Intertek Utama Services gehört zu einem international renommierten Unternehmen für Labortests und besitzt eine ISO 17025-Zertifizierung für seine Einrichtungen in Jakarta. Die Proben wurden mit einem 50g-Fire-Assay-Verfahren mit AA-Finish für Gold und Königswasseraufschluss sowie einem ICP-OES-Finish für Silber analysiert.

Buffalo plant die Durchführung eines Konferenzgesprächs, um die Aktionäre und interessierte Personen aktuell über alle Aktivitäten des Unternehmens zu informieren. Details zu diesem Konferenzgespräch werden in einer späteren Presseerklärung mitgeteilt.

Brian McEwen (PGeol.), Präsident und COO von Buffalo Gold, ist die "Qualified Person" für das Mt. Kare-Projekt und hat die Inhalte dieser Pressemitteilung genehmigt.

Buffalo Gold Ltd. hat seinen Firmensitz im kanadischen Vancouver und engagiert sich in der Exploration und Erschließung von Gold-, Uran- und Nickel-Lagerstätten in Australasien. Die Firmenleitung verfolgt Wachstumsstrategien, die den Wert für Aktionäre erhöhen und auf sorgsame Projektevaluierungen und professionelles Projektmanagement setzen.

Weiterführende Information über Buffalo Gold Ltd. (TSX VENTURE: BUF.U) finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.buffalogold.ca.

Im Auftrag des Firmenvorstands von BUFFALO GOLD LTD.

Damien Reynolds, Vorstandsvorsitzender und CEO

Warnhinweis für US-Investoren: Laut Vorgaben der US-Börsenaufsicht (United States Securities and Exchange Commission - "SEC") dürfen Bergbauunternehmen in ihren Berichten an die SEC nur jene Mineralvorkommen anführen, die das Unternehmen auch tatsächlich unter Beachtung der wirtschaftlichen und rechtlichen Bedingungen abbauen kann. Das Unternehmen verwendet in dieser Pressemitteilung Begriffe, wie z.B. "gefolgerte Ressource", die gemäß Richtlinien der SEC grundsätzlich nicht in die Berichte an die SEC aufgenommen werden dürfen. US-Investoren werden gebeten, die Mitteilungen des Unternehmens im Registrierungsantrag in Formular 20-F, Aktennr. 000- 30150 zu beachten. Die Berichte des Unternehmens können auf der Website von SEC unter http://www.sec.gov/edgar.shtml eingesehen werden.



Die TSX Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung hinsichtlich ihrer Fehlerfreiheit.

Contact Information