SOURCE: Far East Energy

June 07, 2007 12:28 ET

Far East Energy gibt aktuelle Informationen zu Bohrungen und geplantem Webcast bekannt

HOUSTON, TX--(Marketwire - June 7, 2007) - Far East Energy Corporation (OTCBB: FEEC) gab heute bekannt, dass das Unternehmen innerhalb einer Woche mit den Bohrarbeiten an seinem ersten Horizontalbohrloch im Qinnan-Block in der chinesischen Provinz Shanxi beginnen wird. Dieses neue horizontale Bohrloch soll laut Planung mit ca. 3000 m Länge im Nr. 3 Kohlenflöz gebohrt werden. Der Qinnan-Block umfasst ca. 500.000 Acres oder 2000 Quadratkilometer und befindet sich in der Nähe der West-Ost-Pipeline nach Shanghai. Laut Schätzungen von Far East Energy werden sich die Gesamtvertragskosten des neuen Bohrlochs auf ca. 1,2 Mio. US-Dollar belaufen und damit den mit der Entwicklungsstrategie des Unternehmens einhergehenden Abwärtstrend im Hinblick auf Bohrlochkosten fortsetzen.

Der von Far East zu Beginn der Woche veröffentlichte Bericht des unabhängigen Engineering-Unternehmens Netherland, Sewell & Associates, Inc. (NSAI) deckt den Bereich des Bohrlochmusters von Far East im Shouyang-Block ab, der fast 500.000 Acres umfasst und sich in der Nähe der Shanjing-II-Pipeline nach Peking befindet. Dem Bericht zufolge kam NSAI zu dem Schluss, dass das Nr. 15 Kohlenflöz eine hohe Permeabilität von 100 Millidarcies aufweist, der Gasgehalt des Shouyang-Blocks am oberen Ende der CBM-Felder liegt und potentielle Gasraten von 1 bis 2 Millionen Kubikfuß pro Tag in zukünftigen horizontalen Grubengasquellen möglich sind. Den vollständigen Text des Berichts, der weitere Informationen und Modifizierungen enthält, finden Sie auf der Webseite von Far East Energy unter www.fareastenergy.com.

„Nachdem das mit unseren ersten Bohrlöchern in Shouyang aufgedeckte Potenzial von Netherland Sewell bestätigt wurde, ist es sinnvoll, parallel zur Fortsetzung unseres dortigen Bohrprogramms mit der Untersuchung des Potenzials des etwa gleich großen Qinnan-Blocks zu beginnen“, erklärte Michael R. McElwrath, CEO und President von Far East. „Wir hoffen, dass unser erstes Horizontalbohrloch in Qinnan ebenso erfolgreich wie die Bohrungen in Shouyang sein wird. Eine erfolgreiche Entwicklung beider Produktionsblöcke – Shouyang und Qinnan – wäre allein schon wegen ihrer günstigen Lage zu den überregionalen Pipelines nach Peking bzw. Shanghai ideal“, fügte McElwrath hinzu.

Beginn weiterer Bohrarbeiten im Shouyang-Block. Far East Energy gab außerdem den Beginn einer neuen Vertikalbohrung (FCC-HZ06V) im Shouyang-Block bekannt. Das FCC-HZ06 wird bis zum oberen Kohlenflözrand gebohrt. Außerdem wird das Kohlenflöz mit geringer Spülungsauflast gebohrt, um am Bohrloch entstandene mechanische Schäden zu minimieren. Das Bohren mit geringer Spülungslast wird ein guter Test im Hinblick auf Vertikalbohrungen im Shouyang-Block sein.

„Wir glauben, dass dieses Bohrloch nicht nur die Entwässerung beschleunigen wird, während wir uns zur Herstellung von Industriegasen weiter dem kritischen Desorptionsdruck nähern, sondern wir werden auch in der Lage sein, mit der Beurteilung zu beginnen, ob die hohe Permeabilität unseres Gebiets kostengünstige Vertikalbohrungen zu einer wirtschaftlich attraktiven Ergänzung zu Horizontalbohrungen macht“, so Garry Ward, Senior Vice President für den Bereich Engineering bei der Far East Energy Corporation.

Aktuelles zum Betrieb im Shouyang-Block. Far East Energy meldete außerdem, dass der Entwässerungsprozess an den ersten fünf Horizontalbohrungen wie erwartet verläuft. Der zuvor bekannt gegebene Abfall des Bohrlochsohlendrucks in den zuletzt gebohrten Bohrlöchern im Shouyang-Bohrmuster ist der Beweis für die gravierenden Fortschritte im Hinblick auf das Erreichen des Desorptionsdrucks, bei dem Gas freigesetzt wird.

Webcast für aktuelle Betriebsmeldungen. Far East Energy Corporation plant ein Webcast mit aktuellen Meldungen zum Betrieb in China mit CEO Michael R. McElwrath für den 20. Juni 2007 um 11:00 Uhr Eastern Time.

Was:     China Operations Update Webcast (Webcast mit aktuellen Meldungen
         zum Betrieb in China)

Wann:    Mittwoch, 20. Juni 2007 um 11:00 Uhr EDT

Wo:      www.fareastenergy.com

Wie:     Live via Internet - über die Far East Energy Website
Zu den Explorations- bzw. Bohrbetrieben von Far East Energy gehören die Shouyang- und Qinnan-Blöcke, die das 1.057.650 Acres (4280 Quadratkilometer) große CBM-Projekt (Coalbed Methane) in der Provinz Shanxi ausmachen, das Far East über Farmout-Abkommen von ConocoPhillips betreibt. Einschließlich des 264.863 Acres (1072 Quadratkilometer) großen Projekts in der Provinz Yunnan, umfassen die CBM-Konzessionen von Far East Energy eine Landmasse, die etwas größer als die Fläche des US-Bundesstaates Delaware ist. Das Shanxi-Gebiet befindet sich in strategisch günstiger Lage an den zwei größten Pipelines Chinas, die zu den Industriezentren Shanghai und Peking führen.

Unternehmensprofil Far East Energy Corporation

Die Far East Energy Corporation mit Sitz in Houston, Texas, und Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City, China, hat sich durch seine Vereinbarungen mit ConocoPhillips und der China United Coalbed Methane Company, Ltd. (CUCBM) auf die CBM-Exploration und -Entwicklung in China spezialisiert.

Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, die die Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Prognosen, Erwartungen oder Vorhersagen der Zukunft der Far East Energy Corporation und seiner Unternehmensleitung bekunden, sind zukunftsweisende Aussagen im Rahmen der Bedeutung der Section 27A des Securities Act of 1933 in seiner gültigen Fassung sowie der Section 21E des Securities Exchange Act of 1934 in seiner gültigen Fassung. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass alle derartigen zukunftsweisenden Aussagen keine Garantie künftiger Leistung sind und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von den in diesen zukunftsweisenden Aussagen enthaltenen Ergebnissen unterscheiden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsweisenden Aussagen erwähnten erheblich abweichen, gehören: der vorläufige Charakter von Bohrdaten, einschließlich der Angaben hinsichtlich Permeabilität und Gaskonzentration und die gewerbliche Durchführbarkeit der Bohrungen; Risiko und Unwägbarkeiten in Verbindung mit der Exploration; Entwicklung und Produktion von Öl und Gas; Bohr- und Produktionsrisiken; unser Mangel an Betriebserfahrung; beschränkte und potenziell unangemessene Barmittelressourcen; Enteignungs- sowie sonstige Risiken im Zusammenhang mit Auslandsgeschäften; erwarteter Pipelinebau und Gastransport; Angelegenheiten, die die Öl- und Gasindustrie allgemein beeinflussen; Fehlen der Verfügbarkeit von Öl- und Gasfeldwaren und -dienstleistungen; Umweltrisiken; gesetzliche und regulatorische Änderungen, die unsere Geschäfte beeinträchtigen sowie andere Risiken, die in unserem Jahresbericht auf Formblatt 10-K und nachfolgende, bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen, beschrieben sind.

Contact Information