SOURCE: Kodiak Exploration Limited

August 19, 2010 00:31 ET

Kodiak Drilling erweitert Milestone Projekt: 38,2 Meter mit 1,02 GpT Gold durchteuft

VANCOUVER, BRITISCH-KOLUMBIEN--(Marketwire - August 19, 2010) - Kodiak Exploration Limited (TSX VENTURE: KXL)(FRANKFURT: KX3) gibt seine Probenergebnisse für fünfzehn Diamantbohrungen in seinem Phase Zwei Forschungsprogramm auf 10.000 Meter des Milestone Goldprojektes im Beardmore-Geraldton Goldcamp in Norden Ontarios bekannt. Die neuen Bohrungen bestätigen die Weiterführung und Gradierung des Milestone-Goldsystems und erweitern das Vorkommen Richtung Osten. Das Milestone-Goldsystem wurde über eine Länge von 2700 Metern gebohrt, bleibt in der Tiefe offen und besitzt noch 20 Kilometer Struktur zum Testen. Höhepunkte beinhalten:

--  MS10-27 Schnitt durchteuft 38,2 Meter mit 1,02 GpT Gold einschließlich
    20,0 Meter mit 1,82 GpT Gold. Dieser Bohrungsabschnitt besitzt auch
    einen hochdurchteuften Abschnitt: 1,0 Meter mit 24,60 GpT Gold
    verbunden mit siuchtbarem Gold im Zentrum. Das Bohrungsloch befindet
    sich am östlichen Rand der Bohrungsprobe; das System ist im Osten noch
    nicht getestet und ist offen (siehe Karte unten).
--  MS10-30 Schnitt durchteuft 54,0 Meter mit 0,56 GpT Gold einschließlich
    16,5 Meter mit 1,02 GpT Gold.
--  MS10-32 Schnitt durchteuft 32,3 Meter mit 0,88 GpT Gold einschließlich
    23,0 Meter mit 1,14 GpT Gold.
--  MS10-33 Schnitt durchteuft 25,0 Meter mit 0,72 GpT Gold.
--  MS10-34 Schnitt durchteuft 25,5 Meter mit 0,75 GpT Gold.

Bohrungslöcher MS10-20 bis MS10-27 sind weit auseinander liegende Testbohrlöcher, die den östlichen Auslauf des Milestone-Goldsystems testen. Bohrungslöcher MS10-28 bis MS10-34 sind aufzufüllende Bohrungslöcher, die den Goldbestand bestätigen und die zur Rohstoffschätzung erforderlichen Daten liefern. Diese Bohrungslöcher bestätigen auch das Vorkommen von höherwertigen Goldzonen innerhalb des Milestone-Systems, die einen bedeutenden Einfluss auf potenzielle wirtschaftliche Projekte haben könnten: Gebiete, die früh im Minenzyklus ausgeschöpft werden könnten und somit die Kapitalrückzahlung verbessern können. Weitere Bohrungen finden im Moment statt und Untersuchungen stehen für 13 zusätzliche Löcher an. Unten stehende Tabelle zeigt die kompletten Bohrungsergebnisse.

Um die zu dieser Presseerklärung gehörige Karte anzuzeigen, folgen Sie bitte folgendem Link: http://media3.marketwire.com/docs/KXL0818.pdf

-----------------------------------------------------------------------
Bohrung            Von (m)     Bis (m)   Länge (m)   Gold (GpT)  Zone
-----------------------------------------------------------------------
MS10-20            439.0      467.0         28.0         0.14   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
MS10-20            495.0      506.0         11.0         0.23   Pag S
-----------------------------------------------------------------------
MS10-21            107.0      108.5          1.5         1.08   ?
-----------------------------------------------------------------------
MS10-21            192.8      202.3          9.5         1.00   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                194.9      199.6          4.7         1.08
-----------------------------------------------------------------------
MS10-22            166.0      177.9         11.9         0.29   ?
-----------------------------------------------------------------------
MS10-22            215.0      222.8          7.8         2.02   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
MS10-22            239.0      250.0         11.0         0.68   ?
-----------------------------------------------------------------------
mit                239.0      243.0          4.0         1.17
-----------------------------------------------------------------------
MS10-23            167.0      180.0         13.0         1.07   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                167.0      175.0          8.0         1.42
-----------------------------------------------------------------------
MS10-24            236.0      238.0          2.0         0.78   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
MS10-25            228.0      232.9          4.9         0.74   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
MS10-25            253.0      254.0          1.0         5.11
-----------------------------------------------------------------------
MS10-26            123.0      152.0         29.0         0.24   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                123.0      134.5         11.5         0.38
-----------------------------------------------------------------------
MS10-27            246.8      274.0         38.2         1.02   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                253.8      254.8          1.0        24.60
-----------------------------------------------------------------------
mit                260.8      266.0          5.2         1.49
-----------------------------------------------------------------------
MS10-28        Aufgegeben
-----------------------------------------------------------------------
MS10-29             60.0       87.0         27.0         0.54   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                 71.0       77.0          6.0         0.92
-----------------------------------------------------------------------
MS10-29            171.0      181.0         10.0         0.44   ?
-----------------------------------------------------------------------
mit                177.0      179.0          2.0         1.11
-----------------------------------------------------------------------
MS10-30             95.5      150.0         54.5         0.56   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                120.5      137.0         16.5         1.02
-----------------------------------------------------------------------
MS10-31             77.0      119.2         42.2         0.46   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                 86.0       93.0          7.0         1.26
-----------------------------------------------------------------------
mit                110.0      112.4          2.4         1.04
-----------------------------------------------------------------------
MS10-32            134.0      166.3         32.3         0.88   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                142.0      165.0         23.0         1.14
-----------------------------------------------------------------------
und                263.0      264.5          1.5         1.77
-----------------------------------------------------------------------
MS10-33            136.0      161.0         25.0         0.72   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                144.0      155.0         11.0         1.01
-----------------------------------------------------------------------
MS10-34             89.0      116.0         25.5         0.75   Pag N
-----------------------------------------------------------------------
mit                 93.5      104.0         10.5         0.97
-----------------------------------------------------------------------

Die geologischen Informationen für das regionale Forschungsprojekt Beardmore-Geraldton wurde von Darren Lindsay, Kodiaks Vizepräsident für Forschung, überprüft und bestätigt. Er ist die bevollmächtige Person im Sinne des Nationalen Instruments 43-101. Weitere Informationen über das Milestone-Goldprojekt finden Sie auf folgender Webseite: www.kodiakexp.com

Kodiaks Qualitätskontrollverfahren sind folgende: Kodiak Kanalproben bestehen aus einem 5 cm breiten Schnitt quer zum Verlauf der Vene und/oder Schubzone von der abgebildeten Verwitterung in der Unterwann weiterführend durch die Vene und/oder Schubzone und in die abgebildete Verwitterung in der hängenden Wand. Kanäle werden mit einer motorisierten Kreissäge bis zu einer Tiefe von 20 cm geschnitten und mit einem Hammer entfernt. Kanalproben befinden sich nominal etwa 20 cm vom Anschlag entfernt, anhängig von der Ausbruchsgröße und der Geometrie. Probenintervalle werden mit Hilfe von geologischen Kontakten und sichtbarer Mineralisation ausgesucht, in eine Probentasche platziert und in das Untersuchungslabor verfrachtet, wo sie einer quantitativen Analyse für bestimmte Elemente unterzogen werden. Kodiak Bohrungskerne werden in der Mitte mit einer typischen Tischsteinkreissäge geteilt. Bohrungsintervalle werden abhängig von geologischen Kontakten, sichtbarer Mineralisation und Verwitterung ausgewählt, in eine Probentasche platziert und in das Untersuchungslabor verfrachtet, wo sie einer quantitativen Analyse für bestimmte Elemente unterzogen werden. Bohrungskerne werden in Kisten untergebracht, abgedeckt und an der Bohrungsstelle versiegelt und von Kodiak Personal zur Erfassungs- und Probenaufbereitungsstelle gebracht. Kodiak Winkelbohrkerne werden quer zur abgebildeten Senke der Vene ausgerichtet und treffen über berichtete Bohrungslochabschnitte Aussagen über die geschätzte Dicke der Vene. Alle Kodiak-Proben werden gegenwärtig untersucht von Activation Laboratories Ltd., Ancaster, ON L9G 4V5 und Accurassay Laboratories Inc., Thunder Bay, ON, P7B 5X5. Offenen und Standardproben werden dem Labor für Untersuchungen routinemäßig mit allen Probenpackungen zugeschickt. Gesiebte Metallproben werden routinemäßig an allen anormalen Goldergebnissen als Kontrolle auf Goldnuggets durchgeführt. Proben werden routinemäßig anderen Labors für zusätzliche Kontrollen zugeschickt.

Im Namen des Vorstands
Brian J. Maher, Präsident und Geschäftsführer

Diese Presseerklärung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die sich auf Programme beziehen, die eine gewisse Reihe an Risiken und Unwägbarkeiten enthalten. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können maßgeblich von den Erwartungen und Projektionen des Unternehmens abweichen.

Weder TSX Venture Exchange noch sein Regulation Services Provider (so wie dieser Begriff durch die Regelungen der TSX Venture Exchange definiert wurde) übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Contact Information