SOURCE: Kodiak Exploration Limited

December 28, 2009 09:07 ET

Kodiak findet zwei neue ZTEM-Leitfähigkeitszonen im West-Millennium-Projekt und plant für den Winter ein 6.000 m umfassendes Bohrprogramm

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwire - December 28, 2009) - Kodiak Exploration Limited (TSX VENTURE: KXL)(FRANKFURT: KX3) ist erfreut, den Abschluss der von Geotech Ltd. auf einer Länge von 667 km durchgeführten ZTEM-Untersuchungen bekannt gegeben zu können. Die Vermessungen umfassten Teile des McTavish-Optionsgebiets auf dem Uranprojekt West Millennium des Unternehmens im Athabasca-Becken im Norden Saskatchewans. Mithilfe der ZTEM-Untersuchung wurden auf dem Gebiet der McTavish-Option zuvor unbekannte Leitfähigkeitszonen ausfindig gemacht, die eine Streichenlänge von über 7 km aufweisen (E-1 und E-2, s. beiliegende Karte). Die Leitfähigkeitszonen liegen im bisher nicht erkundeten westlichen und mittleren Teil der Liegenschaft McTavish, für die eine Option von CanAlaska Uranium Ltd. besteht. Die Leitfähigkeitszonen sind bogenförmige Bereiche mit einem entsprechenden magnetischen Kontrast und stellen möglicherweise bedeutende Granitdome aus dem Archaikum mit flankierenden graphitreichen Metasedimenten dar. Die geologischen Rahmenbedingungen ähneln den an den Uranlagerstätten am Key Lake und McLean Lake entdeckten Gegebenheiten und liefern somit einen weiteren Hinweis auf das hervorragende Explorationspotenzial dieses Abschnitts des West-Millennium-Projekts. Kodiak plant geophysikalische Bodenuntersuchungen auf diesen neuen leitfähigen Zielgebieten, um künftige Probebohrungen vorzubereiten.

Kodiak wird auch die Probebohrungen am graphithaltigen D-1-Leitfähigkeitssystem weiterführen, das für das Unternehmen hohe Priorität genießt. Wie bereits bekannt gegeben, wurde bei vorangegangenen Bohrungen im Bohrloch WM09-04 ein vielversprechender Gehalt von 0,13 % U3O8 vorgefunden. Die D-1-Leitfähigkeitszone weist eine kräftige Chlorit- und graue Tonalteration mit lokalem Mylonit und Kakirit auf; der darüberliegende Sandstein ist ausgebleicht und ungewöhnlich hämatitisch. Kodiak plant, weitere Bohrarbeiten mit einer Gesamtlänge von ca. 6.000 m durchzuführen, um die D-1-Leitfähigkeitszone genauer zu untersuchen und innerhalb des robusten Uran-Mineralisierungssystems Abschnitte mit höherem Gehalt ausfindig zu machen. Die kürzlich von Cameco bekannt gegebene Entdeckung „größerer Uranmineralisierungen“ im Grundgebirge entlang der B-1-Leitfähigkeitszone, nur zwei km südlich der Lagerstätte Millennium in der Nähe der Liegenschaftsgrenze von Kodiak ist ein weiterer Hinweis auf starke Uranmineralisierungen in diesem Teil des Athabasca-Beckens. Der Beginn der Bohrarbeiten ist vorläufig für Februar 2010 angesetzt.

Aktuelles zu Hercules: Die Vorkommensschätzung hat begonnen und erste Feldbegehungen durch eine unabhängige qualifizierte Person wurden durchgeführt. Zur Vorbereitung auf die Winterbohrungen wurde bereits mit der Eisbildung am „Golden Pond“ im westlichen Teil des Adernsystems Golden Mile begonnen. Weitere Informationen zu den für den Winter geplanten Explorationsarbeiten von Kodiak, u. a. auf den Projekten Milestone und West Geraldton in der Beardmore-Goldzone, werden in Kürze bekannt gegeben.

Entsprechendes Kartenmaterial steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://media3.marketwire.com/docs/KXLmap12243.jpg

Kodiak ist ein Mineralexplorationsunternehmen mit Liegenschaften in Kanada. Weitere Karten, Fotos und zusätzliche Informationen stehen auf der Website unter www.kodiakexp.com zur Verfügung. Die in der vorliegenden Pressemitteilung enthaltenen geologischen Informationen wurden von Keith Metcalfe, dem leitenden Geologen von Energy Division, einer qualifizierten Person im Sinne des National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Im Namen des Vorstands

Brian J. Maher, Präsident und Chief Operating Officer

Die Aussagen in dieser Pressemeldung können zukunftsweisende Aussagen enthalten oder sich auf Programme beziehen, die einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider laut Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) können die Angemessenheit oder Richtigkeit der vorliegenden Pressemitteilung gewährleisten.

Contact Information



  • Ansprechpartner:
    Kodiak Exploration Limited
    Brian J. Maher
    Präsident und Chief Operating Officer
    Tel.: (604) 688 9006
    Fax: (604) 6889029
    E-Mail: info@kodiakexp.com
    Website: www.kodiakexp.com