SOURCE: Cisco

January 22, 2008 09:15 ET

Niederländische Universität setzt Anwendungs-Netzwerkdienste von Cisco ein, um Anwendungen zu virtualisieren, Kosten zu reduzieren und die Versorgung mit Bildungsanwendungen zu verbessern

Die Application Control Engine von Cisco wird der Avans Hochschule für Angewandte Wissenschaften voraussichtlich zu einer jährlichen Einsparung in Höhe Tausender von Euro verhelfen und die Inbetriebnahme neuer E-Learning-Anwendungen beschleunigen

AMSTERDAM, NIEDERLANDE--(Marketwire - January 22, 2008) - Die Avans Hochschule für Angewandte Wissenschaften, eine im Süden der Niederlande gelegene Universität mit 19.000 Studenten, erwartet dank des ACE-Moduls (Application Control Engine) von Cisco (NASDAQ: CSCO) Kosteneinsparungen und schnellere Einsatzmöglichkeiten für neue E-Learning-Systeme und Anwendungen. Die Universität wird das ACE-Modul von Cisco einsetzen, um die vorhandene Serverhardware besser nutzen zu können, die Verwaltung der 230 Server zu zentralisieren und die Wartung von Anwendungen zu beschleunigen und effizienter zu gestalten.

Die Virtualisierungsfunktionen des ACE-Moduls von Cisco werden genutzt, um universitätsweite Anwendungen, wie z.B. Web-Mail, ein E-Learning-Portal und ein Lehrprogramm-Verwaltungssystem sowie die für die verschiedenen Abteilungen und Fakultäten innerhalb der Universität spezifischen Anwendungen auf allen Servern gemeinsam nutzen zu können. Dadurch wird die Kontrolle der Anwendungen erleichtert, die Verwaltung vereinfacht und es können Kosten eingespart werden.

Die Hochschule Avans schätzt, dass das ACE-Modul von Cisco dazu beitragen wird, pro Server durch den Wegfall der Anschaffung von Extra-Hardware, die mehreren Anwendungen die gemeinsame Nutzung verschiedener Serverressourcen ermöglicht hätte, 1.000 Euro einzusparen. Der Einsatz des ACE-Moduls von Cisco bedeutet auch, dass die Universität neue Dienste schneller entwickeln und die Anwendungswartung ohne Betriebsunterbrechung für Studenten und Mitarbeiter am Tage wird durchführen können. Zuvor musste der Wartungsdienst außerhalb der Betriebszeiten durchgeführt werden, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Darüber hinaus geht Avans auch davon aus, dass das ACE-Modul von Cisco dazu beitragen wird, die Zahl der in den nächsten Jahren notwendigen Servers an der Universität um 30 Prozent zu reduzieren.

Die ACE-Module von Cisco werden in zwei Datenzentren als Teil der Datenzentrums-Netzwerkarchitektur von Cisco(R) eingesetzt. Avans hat sich für diese Architektur entschieden, um den Studenten und Mitarbeitern von jedem Standort aus bzw. auch aus der Ferne einen schnellen Zugang zu Lehr-, Kommunikations- und Verwaltungsanwendungen zu verschaffen.

Hans Marcus, Netzwerk-Ingenieur bei Avans, sagte: "Das ACE-Modul von Cisco wird den gesamten Ablauf der Entwicklungs- und Verwaltungsdienste bei Avans sehr erleichtern. Es wird dank der Virtualisierung der Anwendungen einen sehr viel effektiveren Einsatz der Server-Ressourcen ermöglichen und die Universität durch eine effizientere Wartung existierender Anwendungen und die schnelle Inbetriebnahme neuer Anwendungen unterstützen. Dank der Virtualisierungs-Möglichkeiten für Server und Anwendungen, die das ACE-Modul von Cisco bietet, werden wir unsere Dienste bei wachsender Nachfrage auch ohne große Hardware-Investitionen hochskalieren können."

Zur Datenzentrumsinfrastruktur bei Avans gehört das ACE-Modul (Application Control Engine) von Cisco, das auf den Switches der Catalyst 6500 Reihe von Cisco läuft, die sich in zwei Datenzentren in Breda und 's-Hertogenbosch befinden. Die Universität setzt für die LAN-Netze an ihren Hauptstandorten Router und Switches von Cisco ein. Diese sind über SURFnet, ein in den Niederlanden von vielen Forschungs- und Bildungseinrichtungen benutztes optisches Glasfaser-Netz miteinander verbunden. Die Netzwerk-Infrastruktur von Cisco dient als Plattform für den künftigen Einsatz einer Reihe weiterer, hochentwickelter Technologien. Die Datenzentrums-Netzwerklösung von Cisco(R) bei Avans wird von IMTECH ICT, einem zertifizierten Cisco Silver Partner, implementiert.

"Organisationen wie Avans sehen sich einem zunehmenden Druck ausgesetzt, einerseits die Zuverlässigkeit und Qualität der Anwendungen zu verbessern und andererseits die Kosten zu reduzieren. Solche Organisationen können sehr unterschiedliche Abteilungen mit jeweils eigenen Anwendungen haben, die verwaltet und überwacht werden müssen, sie haben häufig auch eine Reihe punktueller Produkte, die für ganz spezielle Schulungs- bzw. betriebliche Anforderungen notwendig sind und es gibt das Sicherheits- und Konformitätsproblem, das der IT-Abteilung noch zusätzlich Einschränkungen aufbürdet", sagte Coks Stoffer, Geschäftsführer von Cisco Niederlande. "Als wesentlicher Bestandteil der Datenzentrums-Netzwerkarchitektur und des ACE-Moduls (Application Control Engine) von Cisco(R), bietet die Virtualisierung eine komplette Kontrolle der Anwendungsinfrastruktur, sodass Anwendungsdienste im gesamten Unternehmen verwaltet, gesichert und verbessert werden können."

Informationen zur Avans Hogenscholen

Avans Hogeschool, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften, wurde im Januar 2004 durch den Zusammenschluss der Hochschulen Brabant und 's-Hertogenbosch ins Leben gerufen. Sie zählt 19.000 Ganz- und Teilzeitstudenten und bietet 41 berufsorientierte Kurse, die von internationaler Betriebswirtschaft über Gesundheitsfürsorge bis zur Informatik reichen. Sie umfasst 19 Fakultäten in verschiedenen Gebäuden, die über die drei im Süden der Niederlande gelegenen Städte Breda, s-Hertogenbosch und Tilburg verstreut liegen.

Informationen zu Cisco Systems

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist weltweit auf dem Netzwerkmarkt führend und verändert die Art und Weise, wie Menschen zusammenkommen, kommunizieren und gemeinsam arbeiten. Weitergehende Informationen zu Cisco stehen unter http://www.cisco.com zur Verfügung. Neueste Nachrichten finden Sie unter http://newsroom.cisco.com. Cisco-Anlagen werden in Europa von Cisco Systems International BV, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Cisco Systems Inc., vermarktet.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco-Logo sind in den Vereinigten Staaten und bestimmten anderen Ländern eingetragene Handelsmarken bzw. Handelsmarken von Cisco Systems Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Das Wort Partner beinhaltet nicht eine partnerschaftliche Beziehung zwischen Cisco und einem anderen Unternehmen. Dieses Dokument enthält öffentlich zugängliche Informationen von Cisco.

Für direkte RSS-Feeds aller Neuigkeiten von Cisco, besuchen Sie bitte "News@Cisco" unter dem folgenden Link:

http://newsroom.cisco.com/dlls/rss.html

Contact Information



  • Ansprechpartner für die Presse:
    Lisa Brooke
    Cisco
    Tel.: +44 (0)20 8824 0333
    E-Mail: lbrooke@cisco.com

    Ansprechpartner für Investoren:
    Andreas Goldau
    Cisco
    Tel.: +44 (0)20 8824 8209
    E-Mail: agoldau@cisco.com

    Ansprechpartner für Analysten:
    Jane Courtenay
    Cisco
    Tel.: +44 (0)20 8824 0381
    E-Mail: jcourten@cisco.com