SOURCE: RPR Public Relations, Inc.

November 12, 2007 02:00 ET

Viele Unternehmen in Europa nutzen jetzt, wo der Euro neue Höhen erreicht, preisgünstige US-amerikanische Werbe- und Marketing-Dienstleistungen

BOCA RATON, FLORIDA--(Marketwire - November 12, 2007) - Mit dem Euro, der gegenüber dem US-Dollar in atemberaubende Gefilde hochschnellt, versuchen viele europäische Unternehmen eiligst den Trend durch die Ausgliederung ihres Marketingbedarfs an US-amerikanische Agenturen für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zu nutzen. Kleinere, in den USA ansässige PR-Agenturen, die sich auf die Markteinführung europäischer Produkte spezialisieren, nutzen den schwachen US-Dollars für sich und verzeichnen eine beachtliche Zunahme neuer Geschäftsanfragen aus Europa.

"Die Nachfrage nach US-amerikanischen Marketing-Dienstleistungen aus Europa ist enorm; so etwas habe ich seit 20 Jahren nicht mehr erlebt", sagte Ria Romano, Partner bei Boca Raton, der in Florida ansässigen Firma RPR Public Relations Inc. "Obwohl sich unser Unternehmen auf Markteinführungen von Hochtechnologie, Software und Endverbrauchererzeugnisse europäischer Unternehmen spezialisiert hat, die auf dem US-amerikanischen fußfassen wollen, mussten wir uns bisher immer brav hinter den größeren Agenturen anstellen, um einen Auftrag aus Europa zu bekommen. Jetzt ruft uns praktisch täglich ein potenzieller internationaler Kunde an und die Anfrage für Neugeschäfte aus Europa ist allein in den letzten 30 Tagen um 90 % gestiegen. Dank des schwachen US-Dollars können jetzt europäische Unternehmen aller Größenordnungen preiswerte Marketingkampagnen in den USA durchführen", schloss Romano.

Marcus Tettmar, CEO der in London ansässigen Softwarefirma MJT Net Ltd, erklärte: "Da wir Lösungen für Microsoft Windows anbieten, befinden sich ca. 60 % unserer Kunden in den USA. Der Wechselkurs machte es daher für unser Softwareunternehmen ausgesprochen kostengünstig, die in den USA ansässige Firma RPR Public Relations Inc. mit unserer gesamten Öffentlichkeitsarbeit zu betrauen. Diese Agentur kennt den US-Markt besonders gut, verfügt über hervorragende Kontakte zu den Medien, ist im Geschäft mit internationalen Kunden sehr erfahren - und ihr Preisangebot war hervorragend."

Auch kleinere US-amerikanische Werbeagenturen können hiervon aufgrund ihrer geringen Gemeinkosten, ihrer Flexibilität, der persönlichen Behandlung, der für den Kunden hohen Rentabilität und der Preise profitieren, die im Durchschnitt um die Hälfte niedriger sind als die der größerer PR-Agenturen in New York, Boston, Miami, Chicago und Los Angeles. Wenn sie zum ersten Mal eine US-amerikanische Werbeagentur beauftragen, nutzen viele europäische Unternehmen http://www.Guru.com, die weltweit größte Online-Kontaktbörse. Guru ist für den Auftraggeber kostenlos, bietet verschiedene, sichere Zahlungsmöglichkeiten und eine detaillierte Beschreibung des potenziellen Dienstleisters.

Weitergehende Information zu RPR Public Relations Inc. stehen unter http://www.romanopr.com zur Verfügung.

Contact Information