SOURCE: International Diabetes Federation (IDF)

October 23, 2009 10:19 ET

Weltweite Diabetes Gemeinschaft am Ende des 20. World Diabetes Congress der IDF vereint, um die Diabetes-Epidemie zu bewältigen

MONTREAL--(Marketwire - October 23, 2009) - Der 20. World Diabetes Congress der International Diabetes Federation ging heute zu Ende. Das erfolgreiche Zusammentreffen der weltweiten Diabetes-Gemeinschaft hat noch einmal bestätigt, dass der Kongress eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Weltgesundheit darstellt. Die fünftägige Veranstaltung lockte 12.000 internationale Delegierte nach Montreal (Kanada), wo sie Zugang zu den neuesten Daten und Meinungen der wissenschaftlichen Gemeinschaft hatten, die Hauptfragen bezüglich der Diabetesbehandlung und -Pflege diskutieren und Informationen darüber austauschen konnten, wie man bereits vorhandene Ressourcen am besten im Kampf gegen das weltweite Diabetes-Problem einsetzen könnte.

Die Delegierten verließen den Kongress dank der dort gemachten Erfahrungen mit neuer Energie und können diese neuen Erkenntnisse nun in ihren Ländern nutzen, um zu ermitteln, wie Diabetiker und Diabetes-Risikogruppen am besten von der Adaption und Umsetzung vor Ort profitieren können.

Professor Philip Home, Vorsitzender des IDF Programme Committee, berichtete: „Das Feedback der Teilnehmer am World Diabetes Congress war überaus positiv. Besonders großer Beliebtheit erfreuten sich die Teilveranstaltungen, die sich mit Problemen bezüglich der Lebensführung befassten, wie z.B. mit der Prävention von Diabetes, Aktualisierungen neuer Behandlungstests und einer Reihe von IDF-Initiativen, insbesondere den neuen klinischen Leitlinien. Doch vor allem lobten die Teilnehmer das ausgesprochen lebendige Miteinander dieser Veranstaltung."

Der Diabetes Mega-Kongress betonte den zunehmenden politischen Handlungsbedarf, um endlich eine Veränderung erzielen zu können. Dieser Bedarf wurde durch Bekanntgabe der Zahlen des IDF Diabetes Atlas (4. Ausgabe) auf dem Kongress noch einmal unterstrichen. Schätzungen zufolge gibt es heute 285 Millionen Diabetiker. Sollte dem derzeitigen Trend nicht entgegengewirkt werden, wird diese Zahl bis 2030 voraussichtlich auf fast 440 Millionen ansteigen.(1) Innerhalb der Diabetes-Gemeinschaft herrscht großer Frust darüber, dass immer noch nicht genügend getan wird, um die Gefahren dieser Krankheit zu bekämpfen, und diese nüchternen Zahlen trugen nur noch mehr dazu bei. Andererseits bestärkten sie die Gemeinschaft darin, zusammen dagegen vorzugehen und sich den Herausforderungen dieser Krankheit zu stellen.

Dr Linda Siminerio, Chair des IDF Organizing Committees, freute sich, den Erfolg des Kongresses bekanntzugeben: „Der 20. World Diabetes Congress der International Federation wurde für die weltweite Diabetes-Gemeinschaft zu einem inspirierenden und erfolgreichen Erlebnis. Mehr als 12.000 Teilnehmer aus 150 Ländern - u.a. Ärzte, Krankenpfleger, Gesundheitsminister, Diabetiker und viele mehr - kamen hierher, um sich über die neuesten Ansichten und Verfahren auszutauschen. Wir nehmen alle etwas mit, was wir in unseren eigenen Pflegealltag einfließen lassen können und was uns helfen wird, die Behandlung von Diabetes in unseren jeweiligen Ländern zu verbessern."

Die weltweite Diabetes-Gemeinschaft wird in zwei Jahren (2011) auf dem 21. World Diabetes Congress in Dubai wieder zusammenkommen.

Ab dem 26. Oktober 2009 können Sie die Webcasts des 20. World Diabetes Congress der IDF unter www.worlddiabetescongress.org abrufen.

ENDE

Anmerkung an die Redaktion:

Die International Diabetes Federation (IDF) ist ein Dachverband mit über 200 Mitgliedsvereinigungen in über 160 Ländern, die sich für mehr als 285 Millionen Diabetiker, ihren Familien und ihren Gesundheitsversorgern einsetzen. Ziel ihrer Mission ist es, die Behandlung, Prävention und weltweite Heilung von Diabetes voranzutreiben. Zu ihren Hauptaktivitäten zählt die Aufklärung und Schulung von Diabetikern und Heilberuflern, öffentliche Sensibilisierungskampagnen und die Förderung und der Austausch von Informationen. Die International Diabetes Federation (IDF) ist eine nichtstaatliche Organisation, die in offiziellen Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation steht, und gleichzeitig mit dem United Nations Department of Public Information verbunden ist. Die IDF veranstaltet alle zwei Jahre den World Diabetes Kongress. Zusätzliche Informationen erhalten Sie unter: www.idf.org

(1) IDF Diabetes Atlas, 4th Edition, International Diabetes Federation, 2009. www.diabetesatlas.org

Contact Information

  • Pressekontakt:
    Kerrita McClaughlyn,
    Media Relations Manager,
    International Diabetes Federation,
    Handy: +32 487-530-625.
    IDF Press Room (Montreal): +1 514-789-3407 und +1 514-789-3409.
    E-Mail: media@idf.org