SOURCE: Bombardier Aerospace

January 17, 2007 09:28 ET

Air One bestellt vier weitere Bombardier CRJ900

TORONTO, ONTARIO -- (MARKET WIRE) -- January 17, 2007 -- Bombardier Aerospace gab heute bekannt, dass Air One, die erste italienische Fluggesellschaft in Privatbesitz, einen Vertrag zum Kauf von vier weiteren Bombardier-Regionaljets des Typs CRJ900 mit 90 Sitzen unterzeichnet hat. Bei dem Festauftrag handelt es sich um die Umwandlung von vier Kaufoptionen, die Air One im Jahr 2006 bei der Bestellung der ersten sechs CRJ900-Maschinen unterzeichnet hatte.

Der Auftrag hat unter Berücksichtigung des Listenpreises für CRJ900-Flugzeuge ein Volumen von ungefähr 142 Millionen USD.

"Wir freuen uns sehr, dass Air One so kurz nach dem ersten Auftrag bereits weitere CRJ900-Maschinen bestellt. Mit diesem Auftrag wird auch die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der CRJ900-Maschinen unter Beweis gestellt, die von der Fluglinie bereits in Betrieb genommen wurden", betonte Steven Ridolfi, Präsident von Bombardier Regional Aircraft. "Die CRJ900 bietet Kabinenkomfort und ist zugleich das wirtschaftlichste Flugzeug seiner Klasse. Das Flugzeug ist sehr umweltfreundlich, seine Lärm- und Abgaswerte liegen deutlich unter den international vereinbarten Richtwerten."

Bis dato haben 12 Fluglinien Festaufträge für insgesamt 175 Flugzeuge des Typs CRJ705 und CRJ900 erteilt. Zum 31. Oktober 2006 waren davon bereits 90 Maschinen geliefert worden.

Über Bombardier

Bombardier Inc. ist ein internationaler Konzern mit Hauptsitz in Kanada, der zu den weltweit führenden Herstellern innovativer Transportlösungen gehört und von Regionalflugzeugen und Business Jets bis hin zu Schienenverkehrstechnik, -Systemen und Dienstleistungen anbietet. Der Gesamtumsatz im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2006) belief sich auf 14,7 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien sind an der Börse in Toronto notiert (BBD). Aktuelle Mitteilungen und Informationen finden Sie unter www.bombardier.com.

Über Air One

Air One war die erste italienische Fluggesellschaft in Privatbesitz und fliegt über 23 inländische und sechs internationale Flughäfen an. Mit über 1.900 wöchentlichen Flügen verzeichnete die Fluglinie im Jahr 2006 etwa sechs Millionen Fluggäste. Das Unternehmen bedient bereits lokale, nationale und internationale Routen mit seiner Bombardier CRJ900-Flotte und hat zudem damit begonnen, seinen Bestand an Boeing 737-Maschinen durch neue Airbus A320 zu ersetzen.

Bombardier, CRJ und CRJ900 sind Marken von Bombardier Inc. oder seinen Tochtergesellschaften.

Anmerkung für Redakteure

Bilder der CRJ900-Flugzeuge von Air One finden Sie in unserer Multimedia-Bibliothek unter: www.aero.bombardier..com/htmen/F15.jsp

Contact Information