SOURCE: Etar Ltd

June 11, 2010 17:47 ET

Allein schon rein politische Erwägungen werden den Zusammenbruch der Eurozone verhindern, so Alexander Mirtchev

WASHINGTON, DISTRICT OF COLUMBIA--(Marketwire - June 11, 2010) - Redaktionelle Hinweise: Zur vorliegenden Pressemitteilung gehört ein Video.

Dr. Alexander Mirtchev, Präsident von Krull Corp., analysiert im Gespräch mit dem ehemaligen griechischen Finanzminister Dr. Yannis Papantoniou die Auswirkungen auf die Zukunft der gemeinsamen europäischen Währung des sich jetzt entfaltenden europäischen Plans zur Lösung des Schuldenproblems Griechenlands. Die wichtigste Frage, die einem möglichen Auseinanderbrechen der Eurozone zugrunde liegt, ist die politische Natur des Projekts Europa und der politische Wille und die Bereitschaft, für sein Überleben einzustehen.

Trotz der unhaltbaren wirtschaftlichen Arrangements, die den Entwicklungen in der Eurozone zugrunde liegen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man zulassen wird, das Projekt einfach auseinanderbrechen zu lassen. Auch werden die Mitgliedsländer kaum bereit sein, einfach wieder ihre alten Währungen einzuführen. Aus diesem Grunde wird der Euro überleben, selbst wenn ihm wohl kurz- und mittelfristig eine unsanfte und holprige Fahrt bevorsteht.

ZUM VIDEO:

http://www.krullcorp.com/en/inthenews/83-Intrinsic-political-considerations-will-not-allow-the-collapse-of-the-Eurozone.html

Der Programmcode zum Einbetten des Videos steht unter folgendem Link zur Verfügung:

http://media3.marketwire.com/docs/VideoEmbedCode-Etar.htm.

Contact Information




  • Ansprechpartner:
    Etar Ltd
    Tel.: +44 (0)20 8455 0597
    Website: www.etar.co.uk