SOURCE: Altova

May 08, 2008 03:03 ET

Altova bringt Release 2 von XMLSpy 2008 mit wichtigen neuen Funktionen heraus

XMLSPY 2008r2 ENTHÄLT WICHTIGE NEUE FUNKTIONALITÄTEN FÜR DIE ARBEIT MIT BESONDERS GROSSEN XML-DATEIEN, BIETET OPTIMIERTE XSLT- UND XML- SCHEMAENTWICKLUNG UND VIELES MEHR

VIENNA, AUSTRIA--(Marketwire - May 8, 2008) - Altova® (http://www.altova.com), bekannt für den führenden XML Editor in XMLSpy® und andere beliebte XML-, Datenmanagement-, UML- und Webservices Tools, hat kürzlich Version 2008 Release 2 (v2008r2) von Altova XMLSpy auf den Markt gebracht. Die neueste Release von XMLSpy enthält eine Reihe wichtiger neuer Funktionen, u.a. Unterstützung für besonders große Dateien, mehrere Funktionen zum Optimieren der XSLT-Entwicklung; ein neues "In Schemas suchen"-Fenster und vieles mehr.

"In Release 2 haben wir als Reaktion auf das wertvolle Feedback unserer Kunden und aktuelle Branchentrends zahlreiche nützliche und wichtige Verbesserungen an XMLSpy vorgenommen," erklärt Alexander Falk, Präsident und CEO von Altova. "Dank der Unterstützung für besonders große XML-Dateien, zahlreicher Verbesserungen in der XSLT-Entwicklung, einzigartiger neuer Funktionalitäten für globale Ressourcen und vielem mehr verspricht XMLSpy 2008r2 neuen und bestehenden XMLSpy-Kunden Produktivitätssteigerungen zu ermöglichen."

XMLSpy v2008r2 enthält die folgenden neuen Features und Funktionalitäten:

--  Unterstützung für besonders große Dateien - Dank einiger Optimierungen
    in XMLSpy v2008r2 können Entwickler nun mit Dateien arbeiten, die etwa vier
    bis fünf Mal so groß sind, wie Dateien, die in früheren Versionen
    unterstützt wurden.* Dies ist vor allem für Entwickler von Vorteil, die im
    Rahmen von Datenbankapplikationen, Finanzdiensten, Datensammlungen und der
    Integration von Unternehmensdaten mit großen Datenmengen zu tun haben.
    Dadurch wird der Speicherplatzbedarf beim Öffnen und Validieren von XML-
    Dokumenten in der Textansicht im Vergleich zur früheren Version um bis zu
    75 % - 80 % reduziert.*
    
--  Unterstützung für Java, C#, JavaScript und VBScript in den XSLT
    1.0/2.0-Prozessoren - Oft betten Entwickler Java-, C#-, JavaScript- oder
    VBScript-Programmcode in ihre XSLT-Dokumente ein, um komplexe
    Funktionalitäten zu ihren Stylesheets hinzuzufügen. XMLSpy 2008r2
    unterstützt nun diese Arten von Code in seinem XSLT-Prozessor, wodurch
    Entwickler nicht nur die umfangreichen XMLSpy-Funktionen zum Bearbeiten und
    Transformieren von XSLT-Stylesheets, die Programmcode enthalten, nutzen
    können, sondern diese Stylesheets mit Hilfe des XSLT Debuggers und des XSLT
    Profilers auch testen, perfektionieren und optimieren können.
    

Das bedeutet, dass XMLSpy und AltovaXML™, der lizenzgebührenfreie XML-Standardprozessor von Altova, die ersten XSLT-Universalprozessoren enthalten, die all diese Programmiersprachendialekte unterstützen.

--  Unterstützung für Visual Studio 2008 - Die Unterstützung von XMLSpy
    für die nahtlose Integration mit Visual Studio® und die Codegenerierung
    dafür wurde in v2008r2 auch auf Visual Studio 2008 ausgedehnt. XMLSpy
    v2008r2 kann nun bei der automatischen Generierung von C#- oder C++-Code
    eine Visual Studio 2008-Projektdatei erstellen. (Es kann auch Code
    generiert werden, der mit früheren Versionen von Visual Studio kompatibel
    ist.) Außerdem wird durch die Unterstützung für die Integration von XMLSpy
    mit der neuesten Version von Visual Studio für Entwickler, die auf Visual
    Studio 2008 umsteigen, ein nahtloser Übergang gewährleistet.
    
--  Neue XSLT-Informationsfenster - Die neueste Release enthält zwei neue
    Eingabehilfefenster, die das Arbeiten mit komplexen XSLT 1.0/2.0
    Stylesheets in XMLSpy erleichtern. Im Fenster "XSL-Übersicht" werden die
    Vorlagen und Funktionen in der aktuellen XSLT-Datei sowie diejenigen in
    allen inkludierten oder importierten Dateien aufgelistet. Farbcodierte
    Symbole bieten einen klaren Überblick über Vorlagen und Funktionen.
    Außerdem stehen dem Benutzer verschiedene Optionen zum Filtern, Sortieren
    und Konfigurieren der Vorlagen und Funktionen direkt im Eingabehilfefenster
    zur Verfügung. Im neuen XSLT-Info-Fenster sieht der Benutzer alle Schema-
    und XML-Instanzdateien, die mit dem aktuellen Stylesheet verknüpft sind.
    Hier können jederzeit neue Verknüpfungen konfiguriert werden. Auch Dateien
    können in diesem Fenster mit wenigen Mausklicks zu Projekten und ZIP-
    Archiven hinzugefügt werden.
    
--  Komplexe Such-  Ersetzungsvorgänge im XML-Schema-Editor - Als
    Ergänzung zu den bekannten XMLSpy-Funktionalitäten zur grafischen
    Erstellung von XML-Schemas gibt es nun ein neues "In Schemas suchen"-
    Fenster, über das der Benutzer detaillierte Such- und Ersetzungsvorgänge in
    einzelnen Schemas, komplexen aus mehreren Dateien bestehenden Schemas und
    Projekten durchführen kann. Es stehen verschiedene Optionen zum
    Suchen/Ersetzen zur Verfügung. Dank mehrerer Register im Fenster "In
    Schemas suchen" können Sie mehrere Suchen durchführen, ohne Ihre bisherigen
    Ergebnisse zu verlieren.
    
--  Unterstützung für SOAP 1.2 - Zusätzlich zu SOAP 1.1 unterstützt XMLSpy
    in seinem SOAP Client, SOAP Debugger und im grafischen WSDL-Editor nun auch
    die neueste Version des Standards, 1.2.
    
--  Zugriff auf globale Ressourcen - Mit Hilfe der neuen Funktionalitäten
    für globale Ressourcen können Sie nun noch produktiver mit XMLSpy sowie
    Altova MapForce®, StyleVision® und DatabaseSpy® arbeiten. Dank
    globaler Ressourcen können Benutzer Datei-, Ordner- und Datenbankressourcen
    in mehreren Projekten - und sogar in mehreren Altova-Tools - definieren,
    gemeinsam verwenden und aufrufen. Über das praktische Dialogfeld "Globale
    Ressourcen" können Entwickler on-the-fly Ziel-Deployment-Umgebungen für
    Ihre XMLSpy-Projekte und zusätzliche Dateien, Verzeichnisse, Datenquellen,
    Datenbanken usw. definieren. Auf diese Art kann ein Projekt gründlich in
    mehreren Umgebungen getestet werden, ohne dass es neu erstellt werden muss,
    bevor es live geht.
    

Globale Ressourcen werden sich vor allem für Kunden, die mehrere Altova-Tools wie z.B. das MissionKit-Produktpaket verwenden, als besonders nützlich erweisen, da sie nun nahtlos in XMLSpy, MapForce, StyleVision und DatabaseSpy mit miteinander verknüpften Dateien und Datenbanken - und sogar Ausgabedateien, die durch Mappings, XSL-Transformationen usw. dynamisch erzeugt wurden - arbeiten können.

Nähere Informationen zu den Features in XMLSpy Version 2008 Release 2 finden Sie unter: http://www.altova.com/de/whatsnew.html

Um eine kostenlose 30-Tage-Testversion von Altova XMLSpy herunterzuladen, besuchen Sie: http://www.altova.com/de/download.html.

Altova XMLSpy Version 2008 Release 2 ist derzeit ab 399 Euro in einer Professional und einer Enterprise Edition erhältlich.

XMLSpy ist separat oder als Teil des Altova MissionKit™ 2008-Pakets erhältlich - und zwar direkt im Altova Online Shop unter: https://shop.altova.com. Altova empfiehlt, zu alle seinen Software-Produkten das Support- und Wartungspaket (SMP) zu erwerben. Mehr darüber: http://www.altova.com/de/support_package.html.

Über Altova

Altova beschleunigt Applikationsentwicklungs- und Datenmanagementprojekte durch Software und Lösungen, die die Produktivität erhöhen und maximale Ergebnisse liefern. Bereits über 3 Millionen Benutzer weltweit haben sich für das innovative und kundenorientierte Unternehmen entschieden, das führende Software Tools wie den vielfach ausgezeichneten XMLSpy und andere führende XML-Datenmanagement-, UML- und Webservice-Tools entwickelt hat. Altova ist stolz darauf, 91 % aller Fortune 500-Unternehmen zu seinen Kunden zählen zu dürfen. Sowohl große Entwicklungsteams internationaler Organisationen wie auch innovative Kleinunternehmen setzen auf die Entwicklungswerkzeuge von Altova, die ein breites Spektrum von Anforderungen abdecken. Altova ist ein aktives Mitglied des World Wide Web Consortiums (W3C) sowie der Object Management Group (OMG). Altovas Ziel ist es, standardbasierente Plattform-unabhängige Entwicklungslösungen anzubieten, die leistungsfähig, erschwinglich und einfach zu verwenden sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie Altova im Web unter: http://www.altova.com

Anmerkung:

*Bis zu 75 - 80 % weniger Speicherplatzbedarf wurde von Altova bei internen Tests beim Vergleich von XMLSpy 2008r2 mit XMLSyp 2008sp1 unter Verwendung von XML-Dateien in der Größenordnung von 10 MB bis 200 MB gemessen. Ihre Testergebnisse können unter Umständen anders aussehen.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, SemanticWorks, Authentic und AltovaXML sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Markenzeichen ihrer Eigentümer sein.

Contact Information

  • Verkaufsinformationen:
    sales@altova.com
    USA: 978-816-1600
    EU: +43 (1) 545 5155 - 0

    Presse- und Analystenanfragen:
    Tara M. Lefave
    Public Relations Manager, Altova Inc.
    978-816-1567
    tara.lefave@altova.com