SOURCE: Aurora Flight Sciences

Aurora Flight Sciences

17 juin 2013 03h00 HE

Aurora Flight Sciences bietet weltweit Vermietung von OPA-Aufklärungsflugzeugen des Typs Centaur an

MANASSAS, VA--(Marketwired - Jun 17, 2013) - Aurora Flight Sciences teilte heute mit, dass es seine OPA-Flugzeuge des Typs Centaur (optional bemannte Flugzeuge) nun weltweit gegen eine Nutzungs- oder Mietgebühr anbietet. Durch dieses Angebot von Aurora stehen die einzigartigen Funktionen von Centaur auch Kunden zur Verfügung, die ISR-Daten (Nachrichtendienst, Überwachung und Aufklärung) benötigen, jedoch keine derartige Sensor-Plattform kaufen und unterhalten wollen. Das Centaur OPA kann bemannt oder unbemannt eingesetzt werden und bietet Zugang zum Luftraum für eine Dauer von bis zu 24 Stunden und stellt nur begrenzte logistische Anforderungen.

Aurora bietet nun dieses neue, weltweit verfügbare Angebot auf der Basis einer Miet- oder Nutzungsgebühr an, um sich auf dem wachsenden Markt für bemannte und unbemannte ISR-Funktionen verstärkt zu positionieren. Der ISR-Markt fragt zunehmend nach bemannten und unbemannten Lösungen nach und Centaur verwendet die moderne OPA-Technologie von Aurora, um Flugzeuge im vollautomatisierten Betrieb mit oder ohne Pilot oder Flugzeuginsassen einsetzen zu können. Zudem bietet die OPA-Technologie von Aurora auch eine Einsatzflexibilität, die den bemannten Einsatz im Luftraum gestattet. Das neue kostengünstige nutzungsbezogene Gebührenmodell von Aurora bietet weltweit im Rahmen geeigneter Lizenzvereinbarungen eine besonders vielseitige Technologie für bemannte und unbemannte ISR-Einsätze.

Dr. John Langford, CEO von Aurora, kommentierte: "Dieses neue nutzungs- oder mietbasierte Modell für Centaur bringt die modernste Technologie für bemannte und unbemannte Einsätze in die Reichweite aller potenziellen Kunden. Dieser sogenannte 'Power-by-the-hour'-Service eröffnet Kunden aus den Bereichen ISR, Universitäten und Forschung eine kostengünstige Option für die Durchführung von Sensor-Einsätzen." Centaur wurde auf OPA-Basis entwickelt, um verschiedene Nutzlasten in bemannten und unbemannten Missionen transportieren zu können, wobei ein Flugzeug des Typs Diamond Aircraft DA42MNG als Ausgangsbasis verwendet wird. Aurora hat derzeit in Nordamerika und Europa mehrere Centaur OPA-Flugzeuge in Betrieb.

Über Aurora Flight Sciences

Aurora Flight Sciences entwickelt und produziert Luft- und Raumfahrzeuge für kommerzielle und militärische Anwendungsbereiche. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Manassas im US-Bundesstaat Virginia und betreibt Produktionsstätten in Bridgeport (West Virginia), in Columbus (Mississippi) sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Cambridge (Massachusetts). Weitere Informationen über Aurora finden Sie auf unserer Website unter www.aurora.aero.

Renseignements