SOURCE: BioVentrix

BioVentrix

October 25, 2012 03:35 ET

BioVentrix führt im Rahmen der Jahresversammlung der European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS) ein neues Revivent-System zur Verankerung im Herzmuskel ein

Klinischer Fall einer weniger invasiven Ventrikelerweiterung auf Techno-College Exhibition vorgestellt

BARCELONA, SPAIN--(Marketwire - Oct 25, 2012) - Techno-College-Stand 005; EACTS-Stand 92/93 – BioVentrix, der Entwickler von minimalinvasiven Herzinsuffizienztherapien, stellte heute das Revivent(TM)-System zur Verankerung im Herzmuskel zur Verwendung in Less Invasive Ventricular Enhancement(TM) (LIVE(TM)-Verfahren vor. Das Revivent-System ist für Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie bestimmt und wird auf der Jahresversammlung der European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS), die vom 27. bis 31. Oktober 2012 stattfindet, präsentiert.

Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass Dr. Andrew S. Wechsler, Professor für Herz-Thorax-Chirurgie am Drexel University College of Medicine in Philadelphia (Pennsylvania, USA), und Dr. Louis Labrousse, Professor für Herz-Thorax-Chirurgie am Hopital Haut-Lévêque in Bordeaux-Pessac (Frankreich), einen klinischen Fall präsentieren werden, der die Wirksamkeit des Revivent-Systems in einem LIVE-Verfahren belegt. Die Präsentation findet am 27. Oktober um 15:30 Uhr (CET) während der EACTS Techno-College Exhibition statt.

"Das auf der Techno-College Exhibition gezeigte Video des klinischen Falls stellt die wichtigsten Vorteile der Revivent-Technologie vor", so Dr. Wechsler. "Das Verfahren wird ohne kardiopulmonalen Bypass durchgeführt. Das Herz schlägt und ist stabil, und eine Ventrikulotomie ist nicht erforderlich."

"Die Überwachung mit dem Fluoroskop ermöglicht die präzise Platzierung der Anker, die den vernarbten Bereich der Ventrikel aussparen und das Wiederherstellungsverfahren abschließen. Intraoperatives Monitoring belegt die ausgezeichnete Hämodynamik ohne vasoaktive Unterstützung am Ende des Verfahrens", fährt Dr. Wechsler fort.

Das Revivent-System vereinfacht das LIVE-Verfahren, eine bahnbrechende Entwicklung zur Verkleinerung und Funktionsverbesserung des linken Ventrikels ohne Inzision in die Herzwand oder die Notwendigkeit einer kardiopulmonalen Bypass-Operation. Das innovative System reduziert das Volumen des linken Ventrikels, indem es vernarbtes Myokardgewebe aus der Herzkammer ausschließt und dadurch die schädlichen Wirkungen hoher Zugkräfte reduziert und die Pumpeffizienz steigert. Im Ergebnis erhält der Ventrikel wieder eine optimalere, konische Form, wodurch die Leistung des restlichen Herzmuskels verbessert und letztlich die Lebensqualität gesteigert wird.

Die neue Technologie ist auch das Thema eines mündlichen Abstracts mit dem Titel "Durability of Epicardial Ventricular Restoration without Ventriculotomy" sowie mehrerer Präsentationen am EACTS-Stand.

"Unser in LIVE-Verfahren verwendetes innovatives Revivent-System unterstützt das Herzchirurgen-Team dabei, ein optimales klinisches Ergebnis sicherzustellen und die Lebensqualität der Herzinsuffizienz-Patienten zu steigern, bei minimalem Risiko im Vergleich zu konventioneller, heute verfügbarer Rekonstruktionschirurgie des linken Ventrikels", sagte Ken Miller, Präsident und CEO von BioVentrix. "Laut Fachliteratur sind aktuell verfügbare Behandlungsoptionen wie Medikamente oder Schrittmacher bei mehr als der Hälfte der behandelten Patienten unwirksam, was den Bedarf für minimalinvasive Herzchirurgie zur Behandlung der wachsenden Patientenpopulation mit Herzinsuffizienz verdeutlicht."

BioVentrix startete vor Kurzem eine Phase-II-Studie mit 50 Patienten, die in bis zu 25 Prüfzentren in der Europäischen Union durchgeführt werden wird. Der primäre Sicherheitsendpunkt wird eine Bewertung der Gesamtrate schwerwiegender Ereignisse während einer 12-monatigen Nachbehandlungsphase sein. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt wird die Bewertung einer messbaren Abnahme des Volumens im linken Ventrikel sein, gemessen entweder durch ein Echokardiogramm oder eine kardiale Magnetresonanztomographie nach sechs Monaten und nach einem Jahr. Die Studie wird den klinischen Erfahrungsschatz unter den führenden Einrichtungen für Herzinsuffizienz und das Bewusstsein für das LIVE-Verfahren erweitern.

Herzinsuffizienz ist eine weitverbreitete Erkrankung mit Symptomen wie Kurzatmigkeit, Belastungsintoleranz, geschwollene Knöchel durch Wassereinlagerungen und allgemeine Müdigkeit, die durch eine unzureichende Pumpleistung des Herzens hervorgerufen wird. Aufgrund ihrer Invasivität werden Verfahren am offenen Herzen derzeit nur selten bei dieser gefährdeten Patientenpopulation durchgeführt. Aktuell leiden etwa 14 Millionen Menschen in Europa an Herzinsuffizienz. Laut Schätzungen von SHAPE (Study Group on Heart Failure Awareness and Perception in Europe) wird diese Zahl bis zum Jahr 2020 auf 30 Millionen ansteigen. Zudem werden in Europa jährlich mehr als 3,6 Millionen neue Fälle gemeldet, und die Anzahl der Krankenhauseinweisungen aufgrund von Herzinsuffizienz hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. In Europa ist die Inzidenz von Herzinsuffizienz höher als die der meisten Krebsarten, einschließlich Brustkrebs, Hodenkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Darmkrebs.(1)

Über BioVentrix
BioVentrix ist ein Privatunternehmen für medizinische Geräte mit Hauptsitz im kalifornischen San Ramon (USA). Die Mission des Unternehmens ist die Verbesserung und Ausweitung der Behandlung von Herzinsuffizienz, primär durch die Entwicklung weniger invasiver und Katheter-basierter Therapieansätze. Die unternehmenseigenen Systeme sind darauf ausgerichtet, eine weniger invasive Behandlungsmöglichkeit mit schnellerer Heilung zu bieten, die die Herzfunktionen durch die Wiederherstellung der Geometrie und dadurch die Funktion des linken Ventrikels verbessert, wodurch die Lebensqualität des Patienten erhöht wird. Unter den klinischen Prüfärzten des Unternehmens befinden sich einige der international renommiertesten Chirurgen und Kardiologen. Das BioVentrix-System ist ein in der Entwicklung befindliches Medizinprodukt; die CE-Kennzeichnung steht noch aus. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://bioventrix.com.

Revivent und LIVE sind Marken von BioVentrix, Inc.

(1)Stewart S. et al. More malignant than cancer? Five year survival following a first admission for heart failure. The European Journal of Heart Failure 2001; 3:315-322.

Contact Information