SOURCE: Bombardier Aerospace

May 01, 2007 19:02 ET

Bombardier Aerospace veröffentlicht Prognosen für Flugzeugmarkt

BELFAST, NORTHERN IRELAND -- (MARKET WIRE) -- May 1, 2007 --


- Eine auf 10 Jahre angelegte Marktprognose bei Firmen-Flugzeugen sagt für den Zeitraum von 2007 bis 2016 insgesamt 9.950 Auslieferungen vorher, das Segment der sehr leichten Flugzeuge ausgenommen; dies entspricht Markteinnahmen in Höhe von 227 Milliarden US-Dollar

- Eine auf 20 Jahre angelegte Marktprognose bei Verkehrsflugzeugen rechnet mit 11.200 neuen Auslieferungen innerhalb der Sparte von 20 bis 149 Sitzen mit einem Gesamtvolumen von 393 Milliarden US-Dollar

Belfast, Nordirland, 1. Mai 2007 - Bombardier Aerospace veröffentlichte heute seine jährlichen Marktprognosen für die Bereiche Business- und Verkehrsflugzeuge.

Die Gesamtnachfrage nach Flugzeugen in den Segmenten, in denen Bombardier in den Wettbewerb tritt, bleibt auch weiterhin stark. Auch ist eine geographische Verlagerung in Richtung internationaler Märkte sowie eine strukturelle Verlagerung hin zu kosteneffizienteren Flugzeugen zu beobachten. Es wird erwartet, dass Bombardiers wichtigste Produktfamilien – Businessjets und Regionalflugzeuge – weiterhin in allen Märkten auf großes Interesse stoßen werden.

„Mit seinen umfassenden Portfolios an innovativen Business- und Regionalflugzeugen, mit seinen Spitzentechnologien und Schwerpunkt auf Kundenservice, ist Bombardier für einen anhaltenden Erfolg gut positioniert“, sagte Michael McAdoo, Vizepräsident, Strategy and Business Development, Bombardier Aerospace.

Marktprognose bei Businessflugzeugen

Für den 10-Jahres-Zeitraum von 2007 bis 2016 geht die Markprognose von Bombardier bei Businessflugzeugen davon aus, dass Hersteller von Firmenflugzeugen jährlich ungefähr 995 Businessjets ausliefern werden, das Segment der sehr leichten Flugzeuge ausgenommen. Dies entspricht einem deutlichen Anstieg des Branchendurchschnitts von jährlich über 572 Businessjet-Auslieferungen im Zeitraum von 1997 bis 2006.

Die insgesamt prognostizierten 9.950 Auslieferungen über den 10-Jahres-Zeitraum belaufen sich auf Einnahmen von ungefähr 227 Milliarden US-Dollar für dieses Segment.

Es wird erwartet, dass die Businessjet-Auslieferungen über die nächsten vier Jahre weiterhin zunehmen und damit die Vorhersagen aus dem Jahresbericht von 2006 übertreffen und anschließend in den folgenden sechs Jahren weiterhin stark bleiben werden. Basierend auf dem anhaltend stabilen Auftragseingang innerhalb der Branche und den soliden Reserven der Hersteller ist Bombardier davon überzeugt, dass das Segment der Businessjets dieses Plateau zwei Jahre später erreichen wird, als zuvor vorhergesagt.

Die Prognose von Bombardier weist ebenfalls daraufhin, dass die wichtigsten treibenden Kräfte des Marktes weiterhin stabil sind oder sich positiv entwickeln. Dies schließt den aktuellen durchschnittlichen Auftragsbestand der Hersteller von ca. 24 Monaten mit ein; ein anhaltendes Wachstum des Bruttosozialproduktes in den USA, das in den kommenden 10 Jahren bei knapp 3 Prozent liegen soll; einen starken Auftragseingang aus internationalen Märkten, der momentan ca. 50 Prozent des gesamten Marktes umfasst und eine Anzahl von neuen Flugzeugprogrammen, die innerhalb der nächsten zwei Jahre gestartet werden sollen.

Marktprognose bei Verkehrsflugzeugen

Für den 20-Jahres-Zeitraum von 2007 bis 2026 geht die Marktprognose von Bombardier bei Verkehrsflugzeugen von einer Nachfrage von ungefähr 11.200 neuen Flugzeugen in der Sparte von 20 bis 149 Sitzen aus, ein Anstieg der Nachfrage gegenüber der Prognose aus dem vergangenen Jahr. Die prognostizierte Nachfrage wird unter Berücksichtigung der Listenpreise der Hersteller auf ein Gesamtvolumen von ca. 393 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Man geht davon aus, dass sich die Flugzeugkapazität in den nächsten 20 Jahren verdoppeln wird. Der Trend hin zu größeren Flugzeugen, in Verbindung mit den anhaltend höheren Treibstoffpreisen, wird den Bedarf der Betreiber an modernen Flugzeugen mit niedrigen Betriebskosten verstärken.

Die Prognose spiegelt diese Verlagerung der Nachfrage hin zu größeren Verkehrsflugzeugen wieder:

- Im Segment mit Flugzeugen von 20 bis 59 Sitzen: die Prognose erwartet eine Nachfrage von ca. 1.000 Flugzeugen;

- Im Segment mit Flugzeugen von 60 bis 99 Sitzen: die Nachfrage soll etwa 4.300 Flugzeuge erreichen;

- Im Segment mit Flugzeugen von 100 bis 149 Sitzen: die Prognose sagt eine Nachfrage von ca. 5.900 Flugzeugen vorher;

Die Flugzeugfamilien CRJ Series und Q-Series haben Bombardier zu einem aktiven Player gemacht und ziehen auch weiterhin Vorteil aus den Wachstumsmöglichkeiten im regionalen Flugzeugmarkt. Seine größeren und kosteneffizienteren CRJ700/CRJ900 Regionaljets sowie die Q400 Turboprop-Maschine bilden das Rückgrat der Flotten vieler Fluggesellschaften weltweit. Der neu eingeführte CRJ1000-Regionaljet, der bis zu 100 Passagieren Platz bieten wird, kombiniert die bewährte Plattform, Zuverlässigkeit und flexible Kabinengestaltung seiner Vorgänger und spart gegenüber dem vergleichbarsten Konkurrenzmodell bis zu 15% an Betriebskosten pro Flug ein.

Um das Segment mit Flugzeugen mit 100 bis 149 Sitzen besser bedienen zu können, arbeitet Bombardier weiterhin an einer Feinabstimmung des Geschäftsplans für Flugzeuge der CSeries, einschließlich einer Optimierung der Flugzeugkonfiguration, um den Kundenanforderungen nach einem wirtschaftlicheren, flexibleren und an den Passagieren ausgerichteten Flugzeug gerecht zu werden. Sollte es zu einer Markteinführung kommen, gilt als angestrebter Termin für die Inbetriebnahme das Jahr 2013.

Über Bombardier

Bombardier Inc. ist ein internationaler Konzern mit Hauptsitz in Kanada, der zu den weltweit führenden Anbietern innovativer Transportlösungen gehört: von Regionalflugzeugen und Businessjets bis hin zu Schienenverkehrstechnik, -systemen und -dienstleistungen. Die Konzernumsätze in dem am 31. Januar abgeschlossenen Geschäftsjahr betrugen 14,8 Milliarden US-Dollar. Die Aktien des Konzerns werden an der Toronton Stock Exchange gehandelt. Aktuelle Mitteilungen und Informationen finden Sie unter www.bombardier.com.

Bombardier, Learjet, Challenger, Global, Flexjet, Skyjet, Skyjet International, CRJ, Q-Series, CRJ700, CRJ900, CRJ1000, Q400 und CSeries sind Warenzeichen von Bombardier Inc. oder seinen Tochtergesellschaften.

Hinweis für Redakteure: Eine PowerPoint-Präsentation von Bombardier Aerospace zu den jährlichen Marktprognosen für Business- und Verkehrsflugzeuge ist im Internet unter der folgenden Adresse verfügbar: www.bombardier.com

ZUKUNFTSORIENTIERTE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen. Zukunftsorientierte Aussagen können in der Regel durch die Verwendung von zukunftsorientierten Begriffen wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "antizipieren", "planen", "vorhersehen", "glauben" oder "weiterhin" oder den negativen Formen dieser Begriffe, Abwandlungen davon oder ähnlichen Begriffen identifiziert werden. Aufgrund ihres Wesens erfordern zukunftsorientierte Aussagen von Bombardier Inc. (das "Unternehmen") den Rückgriff auf Annahmen und unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Unabwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens in Zukunft deutlich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen. Obgleich das Unternehmen davon ausgeht, dass seine Annahmen unter Berücksichtigung der momentan zur Verfügung stehenden Information angemessen und begründet sind, besteht dennoch das Risiko, dass diese Annahmen nicht zutreffen. Weiterführende Information über Annahmen, die den zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrundeliegen, können Sie den jeweiligen Abschnitten der Darstellung und Analyse der Firmenleitung ("MD&A") der Luft- und Raumfahrt-Sparte ("Aerospace") und der Transport-Sparte ("Transportation") des Unternehmens im Jahresbericht von Bombardier für das Geschäftsjahr 2006-2007 entnehmen, der auf der Firmenwebsite unter www.bombardier.com einzusehen ist.

Bestimmte Faktoren können dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Hierzu zählen Risiken in Hinblick auf die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, Risiken bezüglich des Geschäftsumfeldes des Unternehmens (wie z.B. Finanzbedingungen in der Luftfahrtindustrie, Regierungsvorschriften und Prioritäten sowie der Wettbewerb durch andere Unternehmen), operative Risiken (wie z.B. regulative Risiken und Abhängigkeit von wichtigen Mitarbeitern, Risiken hinsichtlich der Geschäftsabwicklung mit Partnerunternehmen, Risiken bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Garantieleistungen und Verluste aufgrund Ansprüchen bei Unfällen, Risiken im Rahmen gerichtlicher Verfahren, Risiken aufgrund der Abhängigkeit des Unternehmens von wichtigen Kunden und Lieferanten, Risiken infolge befristeter Aufträge sowie Risiken im Bereich des Personalwesens und Umweltrisiken), Finanzierungsrisiken (wie z.B. Risiken infolge des Vertrauens auf Unterstützung seitens der Regierung, Risiken bezüglich einer finanziellen Unterstützung durch bestimmte Kunden, Risiken hinsichtlich der Liquidität und des Zugangs zu den Kapitalmärkten, Risiken hinsichtlich der Bedingungen bestimmter restriktiver Schuldverpflichtungen und Marktrisiken, einschließlich der Risiken hinsichtlich Währung, Zins- und Rohstoffpreisentwicklung). Siehe dazu auch "Risiken und Unabwägbarkeiten" im MD&A-Abschnitt des Jahresberichtes 2006-2007 auf der Firmenwebsite unter www.bombardier.com. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorhergehende Liste mit Faktoren, die das künftige Wachstum, die Ergebnisse und die Performance des Unternehmens beeinflussen, nicht vollständig ist. Den zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilungen sollte deshalb kein unangemessenes Vertrauen geschenkt werden. Die zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung reflektieren die Erwartungen des Unternehmens zu dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Presseerklärung und Änderungen sind nach dem Veröffentlichungsdatum vorbehalten. Insoweit nicht anderweitig von geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, weist das Unternehmen jede Absicht von sich und lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, zukunftsorientierte Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignissen oder anderer Faktoren.

Dies ist eine Übersetzung der in der Originalfassung englischen Bombardier-Pressemitteilung, die von CCNMatthews versendet wird.

Contact Information



  • Kontakt:
    Bombardier Aerospace
    Marc Duchesne
    514-855-7989