Bombardier Transportation
TSX : BBD.B
TSX : BBD.A
OTCQX : BDRBF

November 10, 2016 12:32 ET

Bombardier berichtet Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2016

- Erwartungen bezüglich der Profitabilität im Geschäftsjahr(1) im oberen Bereich des Zielkorridors(2)

- Signifikant verbesserte Cash Performance im Jahresvergleich

- Margensteigerung(1) in den Bereichen Geschäftsflugzeuge, Transportation und Aerostructures

- Jungfernflug des Global 7000 als weiterer Schritt zur planmäßigen Markteinführung 2018

MONTRÉAL, QUÉBEC--(Marketwired - Nov. 10, 2016) - Bombardier (TSX:BBD.A)(TSX:BBD.B)(OTCQX:BDRBF) hat heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2016 vorgelegt und eine solide Leistung bei der Umsetzung der Transformation des Unternehmens berichtet.

„Wir legen bei der Umsetzung unseres Transformationsplans weiter zu und gestalten unser Unternehmen um", sagte Alain Bellemare, Präsident und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. „Im dritten Quartal haben wir erneut sowohl unsere Finanzziele als auch Programm-Meilensteine erreicht und weitere Maßnahmen ergriffen, die zur Verbesserung unserer Produktivität, zur Senkung unserer Kosten und zur Optimierung unseres Geschäfts notwendig sind."

Mit starken Ergebnissen im Jahresvergleich konnte Bombardier die eigenen Zielvorgaben bestätigen. Das Unternehmen geht davon aus, das Jahr im oberen Bereich des Zielkorridors mit verbesserten operativen Gewinnmargen(1) in sämtlichen Geschäftsbereichen und mit signifikant verbesserter Cash Performance im Jahresvergleich(2) abzuschließen. Das dritte Quartal in Folge lag die EBIT-Marge vor Sondereffekten(3) in den Bereichen Transportation, Geschäftsflugzeuge sowie Aerostructures und Engineering Services bei über 6%. Hierin zeigen sich erste positive Auswirkungen des Transformationsplanes von Bombardier. Ein weiteres Highlight ist der unlängst erfolgte Erstflug der Global 7000, des Langstreckenflugzeugs von Bombardier, das eine neue Klasse definiert und dessen Einführung planmäßig in 2018 erfolgen wird.

„Zum Jahresende 2016 haben wir volles Vertrauen in unsere Strategie, in unseren Transformationsprozess sowie in unsere Fähigkeit, unsere Ziele für 2020 zu erreichen", sagte Alain Bellemare. „Wir fokussieren uns weiter auf die Verbesserung unserer operationalen Effizienz, den reibungslosen Hochlauf unserer neuen Programme sowie weiterhin auf ein diszipliniertes und proaktives Vorgehen, um gleichermaßen unseren Kunden und Aktionären in allen Marktumgebungen Mehrwerte zu schaffen."

Bombardier hat außerdem bekannt gegeben, dass das Unternehmen am 15. Dezember 2015 einen Investor Day abhalten wird. Unter dem Vorsitz von Alain Bellemare sollten bei dem Treffen unter anderem die Zielvorgaben des Unternehmens für 2017 bekannt gegeben werden und Präsentationen der einzelnen Geschäftsbereichsleiter erfolgen.

AUSGEWÄHLTE ERGEBNISSE

QUARTALSERGEBNISSE
Dreimonatszeiträume zum 30. September 2016 2015
Umsatz $ 3.736 $ 4.138
EBIT $ 63 $ (4.635 )
EBIT-Marge 1,7 % nmf
EBIT vor Sondereffekten(3) $ 87 $ 75
EBIT-Marge vor Sondereffekten 2,3 % 1,8 %
EBITDA vor Sondereffekten(3) $ 172 $ 179
EBITDA-Marge vor Sondereffekten(3) 4,6 % 4,3 %
Nettoverlust $ (94 ) $ (4.888 )
Verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) (in Dollar) $ (0,04 ) $ (2,20 )
Bereinigter Nettoertrag (-verlust)(3) $ (10 ) $ 2
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (EPS) (in Dollar)(3) $ 0,00 $ 0,00
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 248 $ 501
Eingesetzter Free Cashflow(3) $ (320 ) $ (816 )
KUMULIERTES ERGEBNIS
Neunmonatszeiträume zum 30. September 2016 2015
Umsatz $ 11.959 $ 13.155
EBIT $ (132 ) $ (4.181 )
EBIT-Marge (1,1 )% nmf
EBIT vor Sondereffekten $ 323 $ 538
EBIT-Marge vor Sondereffekten 2,7 % 4,1 %
EBITDA vor Sondereffekten $ 595 $ 853
EBITDA-Marge vor Sondereffekten 5,0 % 6,5 %
Nettoverlust $ (722 ) $ (4.663 )
Verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) (in Dollar) $ (0,36 ) $ (2,30 )
Bereinigter Nettogewinn (Verlust) $ (127 ) $ 317
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in Dollar) $ (0,09 ) $ 0,14
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 874 $ 1.319
Eingesetzter Free Cashflow $ (1.560 ) $ (2.369 )
Zum 30. September 2016 31. Dezember 2015
Kurzfristig verfügbare Kapitalausstattung(4) $ 4.446 $ 4.014
Alle Beträge in dieser Pressemitteilung lauten, soweit nichts anderes angegeben ist, auf US-Dollar.
Beträge in Tabellen sind, sofern nichts anderes angegeben ist, in Mio. ausgewiesen, ausgenommen Beträge je Aktie.

Bombardier hat nach der planmäßigen Verringerung des Umsatzes bei Geschäftsflugzeugen und nach Abgrenzung der Umsatzrealisierung infolge aktiven Projekt- und Cash-Managements bei Transportation einen Konzernumsatz von USD 3,7 Mrd. im Quartal und von USD 12,0 Mrd. im Neunmonatszeitraum berichtet.

Das EBIT vor Sondereffekten lag bei USD 87 Mio. im Quartal und bei USD 323 Mio. im kumulierten Zeitraum, da die Verbesserung der Margen in den Geschäftsbereichen Geschäftsflugzeuge, Transportation sowie Aerostructures and Engineering Services durch den Produktionshochlaufeffekt der C Series nach Indienstnahme kompensiert wurden. Der Free Cashflow verbesserte sich im Quartal um USD 496 Mio. und im Neunmonatszeitraum um USD 809 Mio. Hierin spiegeln sich eine kontinuierliche Finanzdisziplin und niedrigere Entwicklungsaufwendungen nach Zulassung der Flugzeuge CS100 und CS300 wider. Nach der erfolgten Kapitalbeteiligung durch die Regierung von Québec (über Investissement Québec) weist Bombardier zum 30. September 2016 eine starke Liquiditätsposition in Höhe von USD 4,4 Mrd. aus.

Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse ist Bombardier äußerst zuversichtlich, dass man die eigenen Profitabilitätsziele (1) in allen Geschäftsbereichen des Unternehmens übertreffen wird. Die Ziele für das konsolidierte EBIT vor Sondereffekten für 2016 liegen vor diesem Hintergrund zwischen USD 350 Mio. und USD 400 Mio. Das Unternehmen präzisiert außerdem das Umsatzziel auf rund USD 16,5 Mrd. und bestätigt erneut - nach einer revidierten Auslieferungsprognose für das C Series Flugzeugprogramm infolge von Lieferverzögerungen der Triebwerke - das bereits zuvor prognostizierte Ziel für den konsolidierten eingesetzten Free Cashflow im Bereich zwischen USD 1,15 Mrd. bis USD 1,45 Mrd.(2)

SEGMENTIERTE ERGEBNISSE UND KENNZAHLEN

Geschäftsflugzeuge

Quartalsergebnisse

Dreimonatszeiträume zum 30. September 2016 2015 Varianz
Umsatz $ 1.314 $ 1.558 (16 )%
Flugzeugauslieferungen (in Einheiten) 36 43 (7 )
Nettobestellungen (in Einheiten) 22 (32 ) 54
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(5) 0,6 nmf nmf
EBIT $ 84 $ (1.115 ) nmf
EBIT-Marge 6,4 % nmf nmf
EBIT vor Sondereffekten $ 84 $ 54 56 %
EBIT-Marge vor Sondereffekten 6,4 % 3,5 % 290 bps
EBITDA vor Sondereffekten $ 120 $ 99 21 %
EBITDA-Marge vor Sondereffekten 9,1 % 6,4 % 270 bps
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 165 $ 172 (4 )%
Zum 30. September 2016 31. Dezember 2015
Auftragsbestand (in Milliarden Dollar) $ 16,5 $ 17,2 (4 )%
  • Das dritte Quartal in Folge erreichten wir ein starkes Auslieferungsergebnis. Im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2016 haben wir 109 Flugzeuge ausgeliefert und erzielten ein Verhältnis Auftragseingang zum Umsatz (book-to-bill ratio)(5) von 0,8.
  • Im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2016 erzielten wir, angekurbelt durch Geschäftsmodellverbesserungen und Transformationsinitiativen, eine EBIT-Marge vor Sondereffekten von 6,6%.
  • Basierend auf den kumulierten Ergebnissen erhöhen wir die Jahresziele für den Umsatz auf rund USD 5,5 Mrd., auf mehr als 150 Auslieferungen und auf eine EBIT-Marge vor Sondereffekten von über 6%(2).

Verkehrsflugzeuge

Quartalsergebnisse

Dreimonatszeiträume zum 30. September 2016 2015 Varianz
Umsatz $ 538 $ 480 12 %
Flugzeugauslieferungen (in Einheiten) 16 14 2
Nettobestellungen (in Einheiten) (9 ) 2 (11 )
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(5) nmf 0,1 nmf
EBIT $ (107 ) $ (3.624 ) nmf
EBIT-Marge (19,9 )% nmf nmf
EBIT vor Sondereffekten $ (107 ) $ (63 ) (70 )%
EBIT-Marge vor Sondereffekten (19,9 )% (13,1 )% (680) bps
EBITDA vor Sondereffekten $ (96 ) $ (40 ) (140 )%
EBITDA-Marge vor Sondereffekten (17,8 )% (8,3 )% (950) bps
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 47 $ 299 (84 )%
  • Am 11. Juli 2016 erhielt das Flugzeug CS300 seine Musterzulassung von Transport Canada (TC). Unser Fokus liegt nunmehr auf der Verbesserung der Effizienz im Zuge des Produktionshochlaufs, der kontinuierlichen Verbesserung unseres Auftragsbestands, der Auslieferung der C Series und der Erbringung von Kundensupport.
  • Nach der Auslieferung des ersten CS100 Flugzeugs an Swiss International Air Lines (SWISS) am 29. Juni 2016 erfolgte die Inbetriebnahme am 15. Juli 2016 mit dem ersten kommerziellen Flug mit Passagieren von Zürich nach Paris. SWISS hat derzeit drei CS100 Flugzeuge in Betrieb.
  • Wir haben die Auslieferungsprognose für das C Series Flugzeugprogramm für das Gesamtjahr aufgrund von Lieferverzögerungen seitens unseres Triebwerkzulieferers Pratt & Whitney von 15 auf 7 Flugzeuge angepasst. Wir haben außerdem die Prognosen für Verkehrsflugzeuge auf einen Umsatz von rund USD 2,7 Mrd. revidiert und den EBIT-Verlust vor Sondereffekten vor dem Hintergrund des strengen Kostenmanagements auf rund USD 450 Mio. aktualisiert (2).

Aerostructures und Engineering Services

Quartalsergebnisse

Dreimonatszeiträume zum 30. September 2016 2015 Varianz
Umsatz $ 337 $ 411 (18 )%
Externer Auftragseingang $ 104 $ 110 (5 )%
Externes Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(6) 1,0 0,9 0,1
EBIT $ 20 $ 30 (33 )%
EBIT-Marge 5,9 % 7,3 % (140) bps
EBIT vor Sondereffekten $ 29 $ 30 (3 )%
EBIT-Marge vor Sondereffekten 8,6 % 7,3 % 130 bps
EBITDA vor Sondereffekten $ 42 $ 43 (2 )%
EBITDA-Marge vor Sondereffekten 12,5 % 10,5 % 200 bps
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 7 $ 1 600 %
  • Wir revidieren die Umsatzprognosen für Aerostructures und Engineering Services im Geschäftsjähr 2016 auf rund USD 1,6 Mrd. und die Prognose für die EBIT-Marge vor Sondereffekten im Geschäftsjahr 2016 auf rund 8%(2).

Transportation

Quartalsergebnisse

Dreimonatszeiträume zum 30. September 2016 2015 Varianz
Umsatz $ 1.782 $ 1.985 (10 )%
Auftragseingang (in Mrd. Dollar) $ 2,9 $ 2,2 32 %
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(7) 1,6 1,1 0,5
EBIT $ 125 $ 109 15 %
EBIT-Marge 7,0 % 5,5 % 150 bps
EBIT vor Sondereffekten $ 140 $ 109 28 %
EBIT-Marge vor Sondereffekten 7,9 % 5,5 % 240 bps
EBITDA vor Sondereffekten $ 164 $ 131 25 %
EBITDA-Marge vor Sondereffekten 9,2 % 6,6 % 260 bps
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten $ 28 $ 29 (3 )%
Zum 30. September
2016
31. Dezember
2015
Auftragsbestand (in Milliarden Dollar) $ 31,0 $ 30,4 2 %
  • Unser Transformationsprozess nimmt an Fahrt auf. Im Dreimonatszeitraum zum 30. September 2016 verbesserte sich die EBIT-Marge vor Sondereffekten weiter und lag bei 7,9%. Im Neunmonatszeitraum lag sie bei 6,7%.
  • Basierend auf den kumulierten Ergebnissen erhöhen wir die Profitabilitätsprognose(1) für das Geschäftsjahr auf über 6,5% und revidieren die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2016 bei Transportation auf rund USD 8,0 Mrd.(2)
  • Im September 2016 fand in Berlin die InnoTrans statt, die weltweit größte Messe für Bahn- und Verkehrstechnik. Als Innovationspionier stellte Bombardier dort neue hochmoderne Mobilitätslösungen wie den TALENT 3 sowie das MOVIA Maxx Plattform-Konzept und das OPTIFLO Signalsystem vor.
  • Im September 2016 haben wir Verträge mit Angel Trains und Abellio Greater Anglia im Vereinigten Königreich über die Lieferung von 665 AVENTRA Triebzügen und Wartungsdienste für die East Anglia-Konzession von Abellio unterzeichnet. Der Wert der Verträge liegt bei insgesamt rund USD 1,2 Mrd. Damit ergibt sich für das Quartal ein Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(7) von 1,6.
  • Im September 2016 haben wir eine strategische Vereinbarung mit dem chinesischen Schienenfahrzeughersteller China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) unterzeichnet, mit der die Beziehung zwischen beiden Unternehmen ausgeweitet und vertieft werden soll. Die Vereinbarung schafft für ausgewählte Projekte den Rahmen komplementäre Stärken zu nutzen. Damit schaffen wir zusätzlichen Mehrwert und Vorteile für unsere Kunden, adressieren den wachsenden globalen Markt für Schienentransportbedarf besser und unterstützen beiderseitige langfristige Wachstumsziele. Die Bereiche der potenziellen zukünftigen Zusammenarbeit beinhalten die Entwicklung des chinesischen und internationalen Markts sowie geteilte Produktionsressourcen.

Zu Bombardier

Bombardier ist das weltweit größte Unternehmen, das sowohl Flugzeuge als auch Züge herstellt. Vorausblickend, aber verwurzelt im Heute, fördert und entwickelt Bombardier weltweit Mobilität, indem wir der Nachfrage nach effizienten, nachhaltigen und bequemen Transportmöglichkeiten nachkommen. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter sind es, die uns zu einem weltweit führenden Unternehmen im Verkehrswesen machen. Bombardier hat seinen Hauptsitz in Montréal, Kanada. Unsere Aktien werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt und wir werden in den Dow Jones Sustainability World und North America Indizes gelistet. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015 erzielten wir einen Umsatz in Höhe von USD 18,2 Mrd. Neuigkeiten und Informationen über uns finden Sie auch online unter www.bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

AVENTRA, Bombardier, CS100, CS300, C Series, Global, Global 7000, MOVIA, OPTIFLO, TALENT und The Evolution of Mobility sind Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften.

Den Lagebericht und den Konzernzwischenabschluss finden Sie unter ir.bombardier.com.

bps: Basispunkte
nmf: Information nicht aussagekräftig
(1) Definiert als EBIT oder EBIT-Marge vor Sondereffekten. Non-GAAP Kennzahlen. Siehe hierzu den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.
(2) Nähere Informationen hierzu sind dem Abschnitt Zukunftsgerichtete Aussagen am Ende dieser Pressemitteilung sowie dem aktualisierten Abschnitt zu den Zielen und Prognosen für 2016 im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen.
(3) Non-GAAP Kennzahlen. Siehe hierzu den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.
(4) Definiert als Barmittel und Barmitteläquivalente zzgl. des unter den revolvierenden Kreditfazilitäten verfügbaren Betrags.
(5) Definiert als eingegangene Nettobestellungen gegenüber Flugzeugauslieferungen in Einheiten.
(6) Definiert als externe Neubestellungen gegenüber externem Umsatz.
(7) Definiert als Neubestellungen gegenüber Umsatz.

HINWEISE ZU ERTRAGSKENNZAHLEN OHNE GAAP-DEFINITION

Diese Pressemitteilung basiert auf ausgewiesenen Erträgen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Der Hinweis auf allgemein anerkannte Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung (GAAP) bedeutet, sofern nicht anders angegeben, IFRS. Diese Pressemitteilung beinhaltet Non-GAAP Ertragskennzahlen (Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition), einschließlich EBIT vor Sondereffekten, EBIT-Marge vor Sondereffekten, Free Cashflow und eingesetzter Free Cashflow. Diese nicht-GAAP-konformen Ertragskennzahlen sind direkt dem Konzernabschluss entnommen, verfügen jedoch nicht über eine durch IFRS standardisierte Bedeutung. Der Ausschluss bestimmter Posten von Non-GAAP Ertragskennzahlen bedeutet nicht, dass diese Posten notwendig Einmalposten sind. Ggf. können wir zusätzliche Posten ausschließen, wenn wir der Auffassung sind, dass dies zu einer transparenteren und vergleichbareren Offenlegung führt. Andere Unternehmen in unserer Branche können ähnlich benannte Non-GAAP Ertragskennzahlen anders definieren als wir. In diesen Fällen ist unter Umständen die Vergleichbarkeit der Ergebnisse dieser Unternehmen mit unseren Ergebnissen basierend auf ähnlich benannten Non-GAAP Ertragskennzahlen schwierig.

Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass die Vorlage bestimmter Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition zusätzlich zu den IFRS-Kennzahlen den Nutzern unseres Konzernabschlusses ein besseres Verständnis unseres Ergebnisses und zugehöriger Trends ermöglicht und insgesamt die Transparenz und Eindeutigkeit der Darstellung der zentralen Ergebnisse unseres Unternehmens verbessert. Aus diesen Gründen analysiert eine beträchtliche Anzahl der Nutzer unseres Geschäftsberichts und dieser Präsentation unsere Ergebnisse basierend auf diesen Ergebniskennzahlen. Beispielsweise schließt EBIT vor Sondereffekten Posten aus, die nicht unsere zentralen Ergebnisse widerspiegeln, bzw. werden diese Posten ausgeschlossen, wenn dies den Nutzern das Verständnis unserer Ergebnisse im Berichtszeitraum erleichtert. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass diese Maßnahme dazu beiträgt, den Nutzern unseres Geschäftsberichts und dieser Pressemitteilung eine bessere Analyse der Ergebnisse zu ermöglichen sowie eine umfassendere Vergleichbarkeit unserer Ergebnisse eines Zeitraums mit einem anderen oder mit unseren vergleichbaren Unternehmen zu gewährleisten.

Definitionen dieser Kennzahlen finden Sie im Abschnitt Finanzkennzahlen ohne GAAP-Definition im Kapitel „Überblick" im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) und in den nachstehenden Neufassungen mit den vergleichbarsten IFRS-Kennzahlen.

Neufassung von segmentierten Ergebnissen als konsolidierte Ergebnisse
Dreimonatszeiträume
zum 30. September
Neunmonatszeiträume
zum 30. September
2016 2015 2016 2015
Umsatz
Geschäftsflugzeuge $ 1.314 $ 1.558 $ 4.090 $ 4.910
Verkehrsflugzeuge 538 480 1.918 1.751
Aerostructures und Engineering Services 337 411 1.230 1.354
Transportation 1.782 1.985 5.626 6.117
Konzernfunktionen und Eliminierungen (235 ) (296 ) (905 ) (977 )
$ 3.736 $ 4.138 $ 11.959 $ 13.155
EBIT vor Sondereffekten
Geschäftsflugzeuge $ 84 $ 54 $ 269 $ 280
Verkehrsflugzeuge (107 ) (63 ) (276 ) (83 )
Aerostructures und Engineering Services 29 30 94 113
Transportation 140 109 379 342
Konzernfunktionen und Eliminierungen (59 ) (55 ) (143 ) (114 )
$ 87 $ 75 $ 323 $ 538
Sondereffekte
Geschäftsflugzeuge $ - $ 1.169 $ (109 ) $ 1.180
Verkehrsflugzeuge - 3.561 483 3.560
Aerostructures und Engineering Services 9 - (10 ) (1 )
Transportation 15 - 144 -
Konzernfunktionen und Eliminierungen - (20 ) (53 ) (20 )
$ 24 $ 4.710 $ 455 $ 4.719
EBIT
Geschäftsflugzeuge $ 84 $ (1.115 ) $ 378 $ (900 )
Verkehrsflugzeuge (107 ) (3.624 ) (759 ) (3.643 )
Aerostructures und Engineering Services 20 30 104 114
Transportation 125 109 235 342
Konzernfunktionen und Eliminierungen (59 ) (35 ) (90 ) (94 )
$ 63 $ (4.635 ) $ (132 ) $ (4.181 )
Neufassung EBITDA vor Sondereffekten und EBITDA zu EBIT
Dreimonatszeiträume
zum 30. September
Neunmonatszeiträume
zum 30. September
2016 2015 2016 2015
EBIT $ 63 $ (4.635 ) $ (132 ) $ (4.181 )
Amortisation 85 104 272 315
Firmenwertabschreibung in Bezug auf Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte(1) - 4.004 - 4.004
EBITDA 148 (527 ) 140 138
Sondereffekte ohne Firmenwertabschreibung in Bezug auf Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte(1) 24 706 455 715
EBITDA vor Sondereffekten $ 172 $ 179 $ 595 $ 853
(1) Einzelheiten zu Sondereffekten sind dem Abschnitt Konsolidiertes Ergebnis im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen.



Neufassung bereinigter Nettoertrag zu Nettoertrag
Dreimonatszeiträume zum 30. September
2016 2015
(je Aktie) (je Aktie)
Nettoverlust $ (94 ) $ (4.888 )
EBIT-Berichtigungen bezüglich Sondereffekten 24 $ 0,01 4.710 $ 2,11
Berichtigungen des Nettofinanzaufwands bezüglich:Nettoveränderung von Rückstellungen durch Zinssatzänderungen und Nettoverlust bzgl. bestimmter Finanzinstrumente 50 0,02 57 0,03
Wertzuwachs auf Nettopensionsverpflichtungen 16 0,01 18 0,01
Steuereffekte auf Sondereffekte und andere Berichtigungseffekte (6 ) 0,00 105 0,05
Bereinigter Nettogewinn (Verlust) $ (10 ) $ 2
Neufassung bereinigter Nettoertrag zu Nettoertrag
Neunmonatszeiträume zum 30. September
2016 2015
(je Aktie) (je Aktie)
Nettoverlust $ (722 ) $ (4.663 )
EBIT-Berichtigungen bezüglich Sondereffekten 455 $ 0,21 4.719 $ 2,31
Berichtigungen des Nettofinanzaufwands bezüglich:Nettoveränderung von Rückstellungen durch Zinssatzänderungen und Nettoverlust bzgl. bestimmter Finanzinstrumente 75 0,03 80 0,04
Wertzuwachs auf Nettopensionsverpflichtungen 50 0,02 55 0,03
Zinsen bzgl. Steuerstreitigkeiten 26 0,01 - -
Transaktionskosten bzgl. in der CDPQ-Investition eingebetteter Umwandlungsoption 8 0,00 - -
Verlust bzgl. Rückkauf langfristiger Schulden - - 22 0,01
Steuereffekt auf Sondereffekte und andere Berichtigungseffekte (19 ) 0,00 104 0,05
Bereinigter Nettogewinn (Verlust) $ (127 ) $ 317
Neufassung bereinigter Gewinn je Aktie zu verwässerter Gewinn je Aktie (in Dollar)
Dreimonatszeiträume zum 30. September
2016 2015
Verwässerter Gewinn je Aktie $ (0,04 ) $ (2,20 )
Auswirkung Sondereffekte und anderer Berichtigungseffekte 0,04 2,20
Bereinigter Gewinn je Aktie $ 0,00 $ 0,00
Neufassung bereinigter Gewinn je Aktie zu verwässerter Gewinn je Aktie (in Dollar)
Neunmonatszeiträume zum 30. September
2016 2015
Verwässerter Gewinn je Aktie $ (0,36 ) $ (2,30 )
Auswirkung Sondereffekte und anderer Berichtigungseffekte 0,27 2,44
Bereinigter Gewinn je Aktie $ (0,09 ) $ 0,14
Neufassung eingesetzter Free Cashflow zu Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit
Dreimonatszeiträume
zum 30. September
Neunmonatszeiträume
zum 30. September
2016 2015 2016 2015
Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit $ (72 ) $ (315 ) $ (686 ) $ (1.050 )
Nettozugänge zum Anlagevermögen (PP&E) und zu den immateriellen Vermögenswerten (248 ) (501 ) (874 ) (1.319 )
Eingesetzter Free Cashflow $ (320 ) $ (816 ) $ (1.560 ) $ (2.369 )

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen". Dazu zählen unter Anderem, jedoch ohne Beschränkung hierauf: Aussagen in Bezug auf unsere Ziele, Leitsätze, Prioritäten, unseren Markt und unsere Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Aussichten, Pläne, Erwartungen, Schätzungen und Absichten; allgemeine Wirtschafts- und Geschäftsausblicke, Prognosen und Trends bestimmter Branchen; erwartetes Wachstum der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich Design, Eigenschaften, Charakteristika, Kapazitäten oder Leistung in der Zukunft; erwartete oder geplante Indienstnahme von Produkten und Dienstleistungen, Bestellungen, Auslieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; unsere Wettbewerbsposition; der erwartete Einfluss des gesetzlichen und regulierungsbehördlichen Umfelds sowie von Rechtsverfahren auf unser Geschäft und unseren Betrieb; die verfügbaren Barmittel des Unternehmens und die laufende Prüfung strategischer und finanzieller Alternativen durch die Gesellschaft; die Auswirkung der Investition durch die Regierung von Québec in die C Series Aircraft Limited Partnership (die C Series Investition) und der privaten Platzierung einer Minderheitsbeteiligung an Transportation durch die CDPQ (die CDPQ Investition und, zusammen mit der C Series Investition, die Investitionen) auf die uns zur Verfügung stehenden Optionen, einschließlich unserer Beteiligung an zukünftigen Branchenkonsolidierungen; die Kapital- und Führungsstruktur des Segments Transportation nach der CDPQ Investition sowie des Segments Verkehrsflugzeuge nach der C Series Investition; die Auswirkungen und der erwartete Nutzen der Investitionen auf Geschäftsbetrieb, Infrastruktur, Geschäftsmöglichkeiten, Finanzlage, Zugang zu Kapital und allgemeine Strategie unseres Unternehmens; sowie die Auswirkungen von Beteiligungsverkäufen auf unsere Bilanz und Liquiditätslage.

Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie „können", „werden", „erwarten", „beabsichtigen", „schätzen", „vorhersagen", „planen", „voraussehen", „glauben" oder „fortsetzen" oder deren Verneinung oder durch Varianten dieser Begriffe und ähnliche Aussagen identifiziert werden. Naturgemäß erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Gesellschaft Annahmen macht, die wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft in Zukunft erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die Unternehmensleitung stuft zwar ihre Annahmen auf Basis der ihr zur Verfügung stehenden Informationen als vernünftig und angemessen ein; es besteht jedoch die Gefahr, dass diese Annahmen unzutreffend sind.

Bestimmte Faktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, schließen Risiken ein, die mit allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen verbunden sind, Risiken verbunden mit dem Geschäftsumfeld der Gesellschaft (wie die finanzielle Situation der Flugzeugindustrie, der Kunden im Bereich Geschäftsflugzeuge und Schienentechnik, staatliche Handelspolitik und zunehmender Wettbewerb durch andere Unternehmen), operative Risiken (wie Risiken durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienste; Entwicklung neuer Geschäfte, Zertifizierung und Zulassung von Produkten und Dienstleistungen, Festpreiszusagen sowie Produktions- und Projektumsetzung; Druck auf Cashflows durch Projektzyklusfluktuationen und saisonale Unterschiede; unsere Fähigkeit zur erfolgreichen Umsetzung unserer Strategie und unseres Transformationsplans; Risiken durch Geschäfte mit Partnern; Verluste durch Gewährleistungs- und Unfallansprüche; rechtliche Risiken durch Prozesse; Umweltrisiken; Risiken, die sich auf die Abhängigkeit der Gesellschaft von ihren Hauptkunden und ihren Hauptlieferanten beziehen; Personalrisiken; Abhängigkeiten von Informationssystemen; Verlass auf den Schutz durch geistige Schutzrechte und Eigentumsrechte; Angemessenheit von Versicherungsschutz), Finanzierungsrisiken (wie z.B. Risiken bezüglich Liquidität und Zugang zu Kapitalmärkten, Risiken in Verbindung mit Altersvorsorgeplänen, Kreditrisiken, Risiken bezogen auf die Konditionen bestimmter restriktiver Schuldverpflichtungen, auf finanzielle Unterstützung zugunsten bestimmter Kunden, und Risiken aufgrund des Vertrauens auf staatliche Unterstützung), Marktrisiken (Risiken in Verbindung mit Fluktuationen von Währungen, Zinssätzen und Preisen von Bedarfsgütern und Rohstoffen sowie Fluktuationen der Inflationsrate). Weitere Informationen über diese Faktoren entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Risiken und Ungewissheiten" in Sonstiges aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung (MD&A) im Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015.

Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte der Guidance (Ziele und Prognosen) und den Abschnitten zu zukunftsgerichteten Aussagen im Geschäftsbericht des Unternehmens für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015.

Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste von Risikofaktoren mit Auswirkungen auf künftige Wachstumsraten, Ergebnisse und Entwicklungen nicht vollständig ist und dass zukunftsgerichteten Aussagen kein absolutes Vertrauen entgegengebracht werden sollte. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten die Erwartungen und Einschätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung und stehen für den Zeitraum danach unter Änderungsvorbehalt. Soweit die bestehenden Wertpapiergesetze dies nicht verlangen, verzichtet Bombardier ausdrücklich auf das Recht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder anderer Gründe abzuändern oder zu aktualisieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen ausdrücklich dem Vorsichtsprinzip.

Contact Information

  • Simon Letendre
    Senior Advisor, Public Affairs
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481

    Patrick Ghoche
    Vice President, Investor Relations
    Bombardier Inc.
    +514 861 5727