SOURCE: Bombardier Inc.

Bombardier Inc.

September 07, 2016 04:32 ET

Bombardier bietet Aktualisierungen für das C-Series-Programm

- C-Series nähert sich 400 gewinnbringenden Flügen und erfüllt sämtliche Leistungskennzahlen

- C-Series-Lieferplan für 2016 modifiziert, um den Motor-Lieferverzögerungen von Pratt & Whitney Rechnung zu tragen

- Infolgedessen wird die Spanne des konsolidierten Free-Cashflow-Verbrauchs laut Orientierungshilfe von 1,0 bis 1,3 Mrd USD auf 1,15  bis 1,45 Mrd. USD angepasst

- Konsolidierte Umsatz- und EBIT-Orientierungshilfe erneut bestätigt

MONTREAL, QUÉBEC (KANADA--(Marketwired - Sep 7, 2016) - Bombardier veröffentlichte heute eine Reihe von Bekanntgaben im Hinblick auf die ersten sechs Einsatzwochen und den 2016er-Lieferplan für seine Flugzeuge der C-Series. Das Unternehmen bestätigte, dass die beiden bei SWISS in Betrieb befindlichen Flugzeuge vom Typ CS100 insgesamt fast 400 gewinnbringende Flüge absolviert und knapp 600 Flugstunden angesammelt haben.

„Wir sind mit den Leistungen der C-Series im Verlauf der Betriebsaufnahme mit unserem Erstkunden SWISS sehr zufrieden“, so Fred Cromer, President von Bombardier Commercial Aircraft. „Das Flugzeug erfüllt sämtliche Erwartungen und stellt ganz eindeutig unter Beweis, dass es das leistungsstärkste und effizienteste Flugzeug in der Klasse mit 100 bis 150 Plätzen ist.“

Eine dritte CS100 soll im nächsten Monat an SWISS geliefert werden, und die CS300 – die größere Variante der C-Series – wird voraussichtlich im vierten Quartal für airBaltic in Betrieb genommen werden. Aufgrund von Verzögerungen bei der Auslieferung von Motoren durch den Zulieferer Pratt & Whitney hat das Unternehmen seinen C-Series-Lieferplan für das Gesamtjahr von 15 auf 7 Flugzeuge reduziert.

„Die Motoren der C-Series funktionieren im praktischen Einsatz sehr gut. Wir arbeiten sehr eng mit Pratt & Whitney zusammen, um die Anlaufschwierigkeiten bei der Zulieferung schnell aus dem Weg zu räumen und sicherzustellen, dass wir eine starke Lieferantenbasis haben, die unsere langfristigen Wachstumsziele unterstützen kann“, so Cromer. „Wir haben großes Vertrauen in unseren Produktions-Anlaufplan – auch, was unsere Fähigkeit angeht, unser Produktionsziel von 90 bis 120 Flugzeugen pro Jahr bis ins Jahr 2020 zu erreichen.“

Das C-Series-Programm erreicht auch weiterhin seine programmatischen Etappenziele und legt auf dem Markt an Dynamik zu. Dem Unternehmen liegen mehr als 300 Festaufträge und bis zu 800 Bestellungen (einschl. Optionen und Verpflichtungen) vor, darunter beträchtliche Aufträge von Air Canada und Delta im früheren Verlauf dieses Jahres. Mit der Zulassung der CS300 und der Inbetriebnahme der CS100 vollzog das C-Series-Programm den Übergang von der Entwicklungsphase zum Produktionsanlauf. Darüber hinaus gab Bombardier letzte Woche bekannt, die zweite und letzte Zahlung in Höhe von 500 Mio. USD aus der Investition der Regierung von Quebec in das C-Series-Flugzeugprogramm erhalten zu haben, welche die Liquidität des Unternehmens noch weiter verbessert hat.

Die heute angekündigten Modifikationen im C-Series-Lieferplan werden die diesjährigen Umsatzzahlen von Bombardier Commercial Aircraft verringern; der EBIT wird davon jedoch nicht wesentlich betroffen sein. Auf konsolidierter Basis wurde die Orientierungshilfe für Umsätze und EBIT für 2016 erneut bestätigt Infolge der Verzögerungen geht das Unternehmen nun davon aus, dass sich der geschätzte Einnahmebereich näher am unteren Ende der Spanne zwischen 16,5 und 17,5 Mrd. USD bewegen wird, während der Free-Cashflow-Verbrauch zwischen 1,15 und 1,45 Mrd. USD liegen sollte. Der EBIT wird voraussichtlich am oberen Ende der Spanne zwischen 200 und 400 Millionen USD liegen.

Das Unternehmen rechnet damit, das Jahr mit einer starken Liquiditätsposition abzuschließen und befindet sich auch weiterhin in einer guten Position, um sein Ziel der Cashflow-Neutralität bis ins Jahr 2018 sowie seinen Sanierungsplan für 2020 einhalten zu können.

Über Bombardier

Bombardier ist der weltweit führende Hersteller von Flugzeugen und Zügen. Bombardier richtet Tag für Tag den Blick in die Zukunft und entwickelt die Mobilität weltweit weiter, indem das Unternehmen das überall vorhandene Verlangen nach effizienterem, umweltfreundlichem und angenehmem Transport erfüllt. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter haben uns zu einem weltweit führenden Transportunternehmen gemacht.

Der Hauptsitz von Bombardier befindet sich in Montreal, Kanada. Unsere Aktien werden unter dem Kürzel BBD an der Börse von Toronto gehandelt und wir sind im Dow Jones Sustainability North America Index notiert. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015 haben wir Umsatzerlöse in Höhe von 18,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Nachrichten und Informationen stehen unter bombardier.com zur Verfügung − oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Bombardier, C Series, CS100, CS300 und The Evolution of Mobility sind Markenzeichen von Bombardier Inc. oder seiner Tochtergesellschaften.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem Folgendes beinhalten können: Aussagen über Zweck, Führung, Ausrichtungen, Ziele, Prioritäten, Markt und Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Vorhersagen, Einschätzungen und Absichten des Unternehmens; die allgemeine Wirtschafts- und Geschäftslage, Perspektiven und Trends der Branche; erwarteter Anstieg der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich der geplanten Designs, Eigenschaften, Kapazitäten oder Leistungen; erwarteter oder geplanter Einsatz von Produkten und Dienstleistungen, Aufträgen, Lieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; Wettbewerbsposition; erwartete Auswirkungen des rechtlichen und regulatorischen Umfelds und von Gerichtsverfahren auf das Unternehmen und den Geschäftsbetrieb des Unternehmens; verfügbare Liquidität und laufende Überprüfung der strategischen und finanziellen Alternativen; die Auswirkungen der C-Series-Investition sowie der privaten Platzierung einer Minderheitsbeteiligung im Transportwesen am „Caisse de depot et placement du Quebec“ (die CDPQ-Investition und, mit der C-Series-Investition, die Investitionen) auf das Spektrum der Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, auch in Bezug auf die Teilnahme an einer künftigen Branchenkonsolidierung; die Kapital- und Governance-Struktur des Segments Transport nach der CDPQ und des Segments Commercial Aircraft nach der Investition in die C-Series; die Auswirkungen und die erwarteten Vorteile der Anlagen auf Geschäftstätigkeit, Infrastruktur, Möglichkeiten, Finanzlage, Kapitalzugang und Gesamtstrategie; und die Auswirkungen des Verkaufs von Eigenkapital auf unsere Bilanz und Liquidität.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie wie „könnte“, „wird“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „planen“, „vorhersehen“, „glauben“, „fortfahren“, „beibehalten“ oder „ausrichten“, der Negationen und Variationen dieser Begriffe sowie ähnlicher Begriffe zu erkennen. Ihrer Natur gemäß verlangen zukunftsgerichtete Aussagen von der Unternehmensleitung, Vermutungen anzustellen, und unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse in zukünftigen Zeiträumen wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen können. Wenngleich die Unternehmensleitung ihre Annahmen auf Grundlage der zurzeit zur Verfügung stehenden Informationen für vernünftig und angemessen hält, besteht die Gefahr, dass sie möglicherweise nicht korrekt sind.

Bestimmte Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten und in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten abweichen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit unserem Umfeld (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Finanzlage der Fluggesellschaften, von Geschäftskunden der Flugzeug- und der Bahnindustrie; die Handelspolitik; verstärkter Wettbewerb; politische Instabilität und höhere Gewalt), operationelle Risiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Entwicklung des Neugeschäfts; Zertifizierung und Zulassung von Produkten und Dienstleistungen; Festpreisverpflichtungen und die Ausführung des Produktions- und Projektmanagements, Druck auf den Geldfluss aufgrund von Projekt-Zyklus-Schwankungen und Saisonalität, unsere Fähigkeit zur erfolgreichen Umsetzung unserer Strategie und unseres Umwandlungsplans; Geschäfte mit Partnern; Leistungsansprüche im Rahmen der Produktgarantie und behaupteter Schäden oder Verluste, regulatorische und rechtliche Verfahren; die Umwelt; Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Lieferanten; Humanressourcen; Abhängigkeit von Informationssystemen; Abhängigkeit von und Schutz der Rechte an geistigem Eigentum; Angemessenheit des Versicherungsschutzes), Finanzierungsrisiken (z. B. Risiken in Bezug auf Liquidität und Zugang zu den Kapitalmärkten; Risiken im Zusammenhang mit Altersversorgungsleistungen; Kreditrisiko bei bestehenden Schulden und Zinszahlungen; bestimmte restriktive Kreditbedingungen; Finanzierungshilfen zugunsten bestimmter Kunden; Abhängigkeit von staatlicher Unterstützung) und Marktrisiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit Währungsschwankungen; Zinsänderungen; Absinken von Restwerten; Erhöhungen der Rohstoffpreise oder Inflation von Wechselkursschwankungen). Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Risiken und Unsicherheiten“ unter dem Stichpunkt „Sonstiges“ im Geschäftsbericht (MD & A) des Jahresabschlusses des Konzerns für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, finden Sie in der Einleitung und in den Abschnitten zu zukunftsgerichteten Aussagen im Jahresabschlussbericht des Konzerns für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015.

Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinträchtigen können, nicht erschöpfend ist, und dass sie kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen sollten. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wider und können sich später ändern. Soweit nichts anderes durch die anwendbaren wertpapierrechtlichen Vorschriften vorgeschrieben ist, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jede Absicht zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab und übernimmt diesbezüglich keine Verpflichtung, sei es infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder anderweitig. Die hierin genannten zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich aufgrund dieses Hinweises als solche ausgewiesen.

Contact Information