SOURCE: Bombardier Transportation

Bombardier Transportation

August 02, 2011 08:52 ET

Bombardier feiert die Erweiterung des Gautrain Rapid Rail Link in Johannesburg

Das erste Schnellbahnsystem Afrikas geht in die nächste Phase und bietet mit den bewährten Bombardier Electrostar-Zügen und der Bombardier Cityflo 250-Zugsteuerung ein hochklassiges öffentliches Verkehrssystem für die Provinz Gauteng

BERLIN--(Marketwire - Aug 2, 2011) - Bombardier Transportation feierte heute die Eröffnung der erweiterten ersten Phase des Gautrain Rapid Rail Link in Johannesburg, Südafrika. Das Schienennetz reicht nun von Rosebank Station in Johannesburg bis nach Hatfield Station in Tshwane (früher Pretoria), insgesamt ist es nun 74 Kilometer lang. Das neue selbständige, integrierte Bahnsystem umfasst eine Flotte von BOMBARDIER ELECTROSTAR-Intercityzügen und die BOMBARDIER CITYFLO 250-Zugsteuerungstechnologie, um den Fahrgästen angenehmes und sicheres Reisen mit bis zu 160 km/h zu ermöglichen.

Die komplette, 80 km lange Gautrain-Strecke verbindet Südafrikas Wirtschaftszentrum Johannesburg über 10 Haltestellen mit der Hauptstadt Tshwane und dem O. R. Tambo International Airport. Der erste Teil von Phase 1, die 20 km lange Strecke zwischen O.R. Tambo International Airport und Sandton Station, wurde am 8. Juni 2010 in Betrieb genommen - rechtzeitig zur FIFA Fußball-WM. Der verbleibende 6 km lange Abschnitt zwischen den Haltestellen Rosebank und Park wird zu einem späteren Zeitpunkt eröffnet.

Jack van der Merwe, Geschäftsführer der Gautrain Management Agency, sagte: „Es war und ist eine Freude, mit Bombardier Geschäfte zu machen. Bombardier hat Südafrika mit dem schönsten Zug der Welt ein wahres Geschenk gemacht. Unsere Visionen wurden verstanden und realisiert. “

Eran Gartner, Präsident der Division Systems von Bombardier Transportation, kommentierte: „Als weltweit führender Anbieter von kompletten Transportsystemen sind wir sehr stolz auf das Gautrain-Projekt. Es ist eines der visionärsten Projekte, an denen wir je beteiligt waren. Wir setzen hier neue Maßstäbe für komplexeTransportsysteme, von deren innovativen Lösungen gleichzeitig die Region profitiert. “

„Ich möchte dem 2000-köpfigen Team aus Bombardier-Mitarbeitern und Mitgliedern unserer Bombela-Konsortialpartner Bouygues, Murray & Roberts und Strategic Partners Group (SPG) danken. Zusammen haben wir diese Weltklasse-Bahn verwirklicht,“ so Gartner weiter. „Wir sind stolz darauf, die südafrikanische Kompetenz im Eisenbahnbau verbessert zu haben. Wir freuen uns darauf, mit unserem Team die Modernisierung des südafrikanischen Bahnverkehrs voranzutreiben. Das neue Gautrain-System wird hoffentlich zu Erweiterungen des gesamten südafrikanischen Schienenverkehrsnetzes führen. “

Bombardier hatte im September 2006 als Mitglied der Bombela Concession Company den Zuschlag von der Regierung der südafrikanischen Provinz Gauteng erhalten. Der Vertrag umfasst die Bereitstellung eines integrierten Bahnsystems einschließlich einer Flotte von 96 ELECTROSTAR-Zügen, von denen ein Großteil in Südafrika montiert wurde. Bombardier liefert zudem das Zugsteuerungssystems BOMBARDIER CITYFLO 250 sowie Stromversorgungs- und - verteilungssysteme, Kommunikationssysteme und Fahrausweisautomaten. Auch die Gleisarbeiten, das Projektmanagement, die Systemtechnik und - integration sowie die Prüfung und Inbetriebnahme liegen in der Verantwortung des Unternehmens.

Bombardier wird auch an der Wartung des Systems während der 15-jährigen Betriebphase beteiligt sein. Das Unternehmen arbeitet eng mit der Strategic Partners Group (SPG), seinen Black Economic Empowerment-Partnern bei diesem Projekt, zusammen.

Ebenso wichtig wie der Gautrain selbst ist das damit verbundene sozialökonomische Entwicklungsprogramm SED (Social Economic Development), in dessen Rahmen Bombardier sich zum Beispiel verpflichtet hat, Arbeitnehmer aus der Region zu beschäftigen und Rohstoffe lokal zu beschaffen. Bombardier ist dabei allen seinen Verpflichtungen nachgekommen. Das Bombardier-Projektteam bestand zu 80% aus südafrikanischen Mitarbeitern. Die verbleibenden 20% sind internationale Fachkräfte, die im Rahmen von Intensiv-Programmen ihr Wissen an lokale Mitarbeiter weitergeben. Ein Beispiel für das Programm ist die Bombardier ELECTROSTAR-Zugflotte, die am Bombardier-Standort im britischen Derby entwickelt wurde. 81 der 96 Fahrzeuge wurden allerdings als sogenannte „Flatpacks“ zur Endmontage nach Südafrika geliefert. Nur die ersten 15 Züge wurden vollständig am Fertigungsstandort Derby montiert.

Zur Division Systems

Die Division Systems von Bombardier Transportation hat bereits über 60 komplette Verkehrssysteme in 18 Länder weltweit geliefert. Zur Lösungspalette der Division gehören die BOMBARDIER INNOVIA-Produktfamilie von fahrerlosen APM- (automatische Peoplemover), ART- (Advanced Rapid Transit) und Monorail-Systemen sowie Stadtbahn-, U-Bahn- und Intercity-Systeme. Die Division verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Bereitstellung umfassender Betriebs- und Wartungsdienstleistungen.

Zu Bombardier Transportation

Bombardier Transportation ist ein weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrs-technologie und verfügt über das breiteste Produktportfolio der Branche. Bombardier Transportation bietet seinen Kunden innovative Produkte und Dienstleistungen, die neue Standards für nachhaltige Mobilität setzen. BOMBARDIER ECO4-Technologien basieren auf den vier Eckpfeilern Energie, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit; sie sparen Energie, schützen die Umwelt und verbessern die Gesamtleistung des Schienenverkehrs. Bombardier Transportation hat seinen weltweiten Hauptsitz in Berlin und ist in über 60 Ländern vertreten. Über 100.000 Schienenfahrzeuge von Bombardier sind rund um den Globus unterwegs.

Zu Bombardier

Bombardier Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter innovativer Verkehrslösungen, von Regionalflugzeugen und Businessjets bis hin zu Schienenverkehrstechnik und den damit verbundenen Systemen und Dienstleistungen. Der internationale Konzern hat seinen Hauptsitz in Kanada. Im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2011) belief sich der Gesamtumsatz auf 17,7 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien werden an der Börse in Toronto notiert (BBD). Darüber hinaus ist Bombardier sowohl weltweit als auch für Nordamerika im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Aktuelle Mitteilungen und weitere Informationen finden Sie unter www.bombardier.com oder besuchen Sie uns unter Twitter @Bombardier.

Hinweis für die Bearbeiter

Pressemitteilungen, Zusatzinformationen und Fotos finden Sie in unserem Pressezentrum unter: www.bombardier.com/de/transportation/pressezentrum/index.

Folgen Sie Bombardier Transportation auf Twitter @BombardierRail.

BOMBARDIER, ELECTROSTAR, CITYFLO, INNOVIA und ECO4 sind Marken der Bombardier Inc oder ihrer Tochtergesellschaften.

Contact Information