SOURCE: Bombardier Inc.

Bombardier Inc.

June 24, 2016 06:47 ET

Bombardier gibt die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung mit der Regierung von Quebec über eine Investition von 1 Milliarde US-Dollar in die C Series Aircraft Limited Partnership bekannt

MONTREAL, QUEBEC--(Marketwired - Jun 24, 2016) -


--  Vermögenswerte, Verbindlichkeiten und Verpflichtungen des C-Serien-Programms werden 
    auf die neu geschaffene Kommanditgesellschaft übertragen. 
    
--  Bombardier wird eine Beteiligung von 50,5 % an der Partnerschaft halten; 
    Investissement Quebec hält 49,5 %. 
    
--  Die Investition von 1 Milliarde US-Dollar wird in zwei Raten von je 500 Millionen US-Dollar am  
    30. Juni 2016 und 1. September 2016 ausgezahlt werden. 
    
--  Der Geschäftsitz der C Series Aircraft Limited Partnership, Montage, 
    Fertigung, technische Dienste und R&D-Aktivitäten  
    sollen für mindestens 20 Jahre in Quebec bleiben. 

Bombardier (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)(OTCQX: BDRBF) freut sich, bestätigen zu können, dass es in eine definitive Vereinbarung für die bereits angekündigte Investition von 1 Milliarde US-Dollar durch die Regierung von Quebec in eine neu gegründete Kommanditgesellschaft, die C Serie Aircraft Limited Partnership („CSALP“), eingetreten ist, auf welche die Vermögenswerte, Verbindlichkeiten und Verpflichtungen des Flugzeugprogramms der C-Serie übertragen werden.

„Wir freuen uns, die Regierung von Quebec offiziell als Equity-Partner im C-Serie-Programm begrüßen zu dürfen“, sagte Alain Bellemare, President und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. „Wir sind dankbar für das Vertrauen, das die Menschen und die Regierung von Quebec in die C-Serie haben. Ihre Investition wird der Dynamik, die wir geschaffen haben, neuen Auftrieb geben, das Vertrauen der Kunden in das Flugzeug stärken und Bombardier die finanzielle Flexibilität geben, um mit anderen in Wettbewerb zu treten und zu gewinnen.“

Die Auszahlung der Investition wird voraussichtlich in zwei Zahlungen von je 500 Millionen US-Dollar am 30. Juni 2016 und 1. September 2016 erfolgen. Nach Abschluss des Investitionsvorhabens wird sich die CSALP zu 50,5 % im Besitz von Bombardier und zu 49,5 % im Besitz der Regierung von Quebec über ihren Auftragnehmer, das Unternehmen Investissement Québec, befinden.

Bombardier wird die operative Kontrolle über das C-Serien-Programm behalten und seine Finanzergebnisse konsolidieren. Fred Cromer wird als Präsident der CSALP dienen und weiter seine gegenwärtige Rolle wahrnehmen.

Der Vorstand der CSALP wird aus fünf Vorstandsmitgliedern bestehen, von denen drei von Bombardier und zwei von der Regierung von Quebec vorgeschlagen werden. Daniel Johnson wird als Vorstandsvorsitzender der CSALP dienen.

Wie bereits berichtet, ist die Investition von Bombardiers Vorstand und dem Kabinett der Regierung von Quebec genehmigt worden und ihr Zustandekommen ist von der Erfüllung der anderen handelsüblichen Bedingungen abhängig. Die Investition von 1 Milliarde US-Dollar wird vollständig zu Cashflow-Zwecken der CSALP verwendet werden.

Im Rahmen der Vereinbarung wurde auch sichergestellt, dass die strategische, finanzielle und operative Zentrale der CSALP samt Montage, Herstellung, technischen Diensten und Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der CSALP, für mindestens 20 Jahre in der Provinz von Quebec bleibt.

Ausgabe von Optionsscheinen

Wie am 29. Oktober 2015 angekündigt wurde, beinhaltet die Investition die Emission von Optionsscheinen auf den Namen Investissement Québec, ausübbar für den Erwerb von Klasse-B-Anteilen (untergeordnete Stimmen) am Kapital von Bombardier (Klasse B-Aktien).

Es wurde vereinbart, dass diese Optionsscheine durch die Regierung von Quebec ausübbar sein werden, um bis zu 100.000.000 Klasse-B-Aktien zu erwerben, was ca. 4,26 % der Summe aller ausgestellten und ausstehenden Klasse A-Anteile (mit Mehrstimmrechten) am Kapital von Bombardier (Klasse-A-Anteile) und Klasse-B-Aktien darstellt, vorausgesetzt, die Optionsrechte werden ausgeübt, und ca. 4,45 % der Summe aller ausgestellten und ausstehenden Anteile der Klasse-A- und Klasse-B-Aktien auf nicht verdünnter Basis), bei einem Ausübungspreis von 1,72 US-Dollar je Aktie, was zum Zeitpunkt des Abschlusses der abschließenden Vereinbarung einem Gegenwert von 2,21 Kanadischen Dollar entspricht und eine Prämie für den 5-tägigen volumengewichteten Durchschnittspreis (VWAP) der Klasse-B-Aktien an der TSX ab dem Datum hiervon und ab 20. Oktober 2015 darstellt.

Die Optionsscheine werden Anpassungsbestimmungen nach dem marktüblichen Standard unterliegen, insbesondere für den Fall von unternehmerischen Veränderungen, Aktiensplits (direkt oder indirekt durch eine Aktiendividende), Verteilung der Rechte, Optionen oder Optionsscheine an alle oder im Wesentlichen an alle Aktionäre oder Konsolidierungen, sowie Anpassungsbestimmungen für den Fall von außergewöhnlichen Dividenden und Ausschüttungen von Aktien, Schuldverschreibungen, Immobilien und anderen Vermögenswerten an alle oder im Wesentlichen an alle Aktionäre.

Über Bombardier

Bombardier ist der weltweit führende Hersteller von Flugzeugen und Zügen. Bombardier richtet Tag für Tag den Blick in die Zukunft und entwickelt die Mobilität weltweit weiter, indem das Unternehmen das überall vorhandene Verlangen nach effizienterem, umweltfreundlichem und angenehmem Transport erfüllt. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter haben uns zu einem weltweit führenden Transportunternehmen gemacht.

Der Hauptsitz von Bombardier befindet sich in Montreal, Kanada. Unsere Aktien werden unter dem Kürzel BBD an der Börse von Toronto gehandelt und wir sind im Dow Jones Sustainability North America Index notiert. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015 haben wir Umsatzerlöse in Höhe von 18,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Nachrichten und Informationen stehen unter bombardier.com zur Verfügung − oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem Folgendes beinhalten können: Aussagen über Zweck, Führung, Ausrichtungen, Ziele, Prioritäten, Markt und Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten des Unternehmens; über die allgemeine Wirtschafts- und Geschäftslage, Perspektiven und Trends der Branche; den erwarteten Anstieg der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich der geplanten Designs, Eigenschaften, Kapazitäten oder Leistungen; den erwarteten oder geplanten Einsatz von Produkten und Dienstleistungen, Aufträgen, Lieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; Wettbewerbsposition; die erwarteten Auswirkungen des rechtlichen und regulatorischen Umfelds und von Gerichtsverfahren auf das Unternehmen und den Geschäftsbetrieb des Unternehmens; verfügbare Liquidität und laufende Überprüfung der strategischen und finanziellen Alternativen; die erwartete Fertigstellung, Zeitplanung und Nutzung der Investition in die C-Serie; die Auswirkungen der Investition in die C-Serie und der privaten Platzierung von Minderheitsbeteiligung auf den Transport zum Caisse de Depot et Placement du Québec (CDPQ-Investitionen und, mit der C-Serie Investition, die Investitionen) auf das Spektrum der Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, auch in Bezug auf die Teilnahme an einer künftigen Branchenkonsolidierung; die Kapital- und Governance-Struktur des Segments Transport nach der CDPQ und des Segments Commercial Aircraft nach der Investition in die C-Serie; die Auswirkungen und die erwarteten Vorteile der Anlagen auf unseren Betrieb, Infrastruktur, Möglichkeiten, Finanzlage, Kapitalzugang und Gesamtstrategie; und die Auswirkungen des Verkaufs von Eigenkapital auf unsere Bilanz und Liquidität; die Fertigstellung einer internen Umstrukturierung vor dem Vertragsabschluss und dem Eingang der regulatorischen und sonstigen Genehmigungen in Bezug auf die C-Serien-Investition und den diesbezüglich erwarteten Zeitpunkt.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie wie „könnte“, „wird“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „planen“, „vorhersehen“, „glauben“, „fortfahren“, „beibehalten“ oder „ausrichten“, der Negationen und Variationen dieser Begriffe sowie ähnlicher Begriffe zu erkennen. Ihrer Natur gemäß verlangen zukunftsgerichtete Aussagen von der Unternehmensleitung, Vermutungen anzustellen, und unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse in zukünftigen Zeiträumen wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen können. Wenngleich die Unternehmensleitung ihre Annahmen auf Grundlage der zurzeit zur Verfügung stehenden Informationen für vernünftig und angemessen hält, besteht die Gefahr, dass sie möglicherweise nicht korrekt sind.

Bestimmte Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten und in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten abweichen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit unserem Umfeld (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Finanzlage der Fluggesellschaften, von Geschäftskunden der Flugzeug- und der Bahnindustrie; die Handelspolitik; verstärkter Wettbewerb; politische Instabilität und höhere Gewalt), operationelle Risiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Entwicklung des Neugeschäfts; Zertifizierung und Zulassung von Produkten und Dienstleistungen; Festpreisverpflichtungen und die Ausführung des Produktions- und Projektmanagements, Druck auf den Geldfluss aufgrund von Projekt-Zyklus-Schwankungen und Saisonalität, unsere Fähigkeit zur erfolgreichen Umsetzung unserer Strategie und unseres Umwandlungsplans; Geschäfte mit Partnern; Leistungsansprüche im Rahmen der Produktgarantie und behaupteter Schäden oder Verluste, regulatorische und rechtliche Verfahren; die Umwelt; Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Lieferanten; Humanressourcen; Abhängigkeit von Informationssystemen; Abhängigkeit von und Schutz der Rechte an geistigem Eigentum; Angemessenheit des Versicherungsschutzes), Finanzierungsrisiken (z. B. Risiken in Bezug auf Liquidität und Zugang zu den Kapitalmärkten; Risiken im Zusammenhang mit Altersversorgungsleistungen; Kreditrisiko bei bestehenden Schulden und Zinszahlungen; bestimmte restriktive Kreditbedingungen; Finanzierungshilfen zugunsten bestimmter Kunden; Abhängigkeit von staatlicher Unterstützung), Marktrisiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit Währungsschwankungen; Zinsänderungen; Absinken von Restwerten; Erhöhungen der Rohstoffpreise; Inflation von Wechselkursschwankungen); die Voraussetzungen für den Abschluss der C-Serie-Investition könnten nicht erfüllt werden; die interne Umstrukturierung könnte bis zum Vertragsabschluss nicht abgeschlossen sein oder es könnte zu einer Nichtbeachtung der Genehmigungen in Bezug auf die C-Serien-Investition kommen; behördliche Genehmigungen könnten verwehrt werden und es könnte zu Veränderungen bei der C-Serien-Investition kommen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Risiken und Unsicherheiten“ unter dem Stichpunkt „Sonstiges“ im Geschäftsbericht (MD & A) des Jahresabschlusses des Konzerns für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015. Bestimmte wichtigen Annahmen der Unternehmensleitung bei der Formulierung der zukunftsgerichteten Aussagen sind unter anderem: die Erfüllung aller Bedingungen für die Vollendung der C-Serien-Investitionen, einschließlich des Abschlusses der internen Umstrukturierung bis zum Vertragsabschluss, und den Erhalt der erforderlichen regulatorischen und sonstigen Genehmigungen. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, finden Sie in der Einleitung und in den Abschnitten zu zukunftsgerichteten Aussagen im Jahresabschlussbericht des Konzerns für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015. Es kann keine Garantie dafür geben, dass die C-Serien-Investition ganz oder teilweise oder dass eine solche Transaktion zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein wird.

Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinträchtigen können, nicht erschöpfend ist, und dass sie kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen sollten. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wider und können sich später ändern. Soweit nichts anderes durch die anwendbaren wertpapierrechtlichen Vorschriften vorgeschrieben ist, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jede Absicht zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab und übernimmt diesbezüglich keine Verpflichtung, sei es infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder anderweitig. Die hierin genannten zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich aufgrund dieses Hinweises als solche ausgewiesen.

Contact Information



  • Kontakt:
    Sylvie Gauthier
    Director, Communications
    Bombardier Inc.
    +514 861-9481
    Patrick Ghoche
    Vice President, Investor Relations
    Bombardier Inc.
    + 514 861-5727