SOURCE: Bombardier Inc.

December 01, 2011 11:19 ET

Bombardier gibt Finanzergebnis für das dritte Quartal zum 31. Oktober 2011 bekannt

MONTREAL, QUEBEC--(Marketwire - Dec 1, 2011) - (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)

(Alle Beträge in dieser Pressemitteilung lauten, soweit nichts anderes angegeben ist, auf US-Dollar.)

--  Konzernumsatz in Höhe von USD 4,6 Mrd., ein Anstieg von 16% gegenüber
    dem letzten Geschäftsjahr

--  EBITDA in Höhe von USD 394 Mio. gegenüber USD 343 Mio. im letzten
    Geschäftsjahr

--  EBIT von USD 301 Mio. bzw. 6,5% des Umsatzes gegenüber USD 250 Mio.
    bzw. 6,3% im letzten Geschäftsjahr

--  Nettogewinn von USD 192 Mio. gegenüber USD 147 Mio. im letzten
    Geschäftsjahr

--  Ergebnis je Aktie in Höhe von USD 0,11 gegenüber USD 0,08 im letzten
    Geschäftsjahr

--  Eingesetzter Free Cashflow in Höhe von USD 346 Mio. gegenüber einem
    eingesetzten Free Cashflow von USD 108 Mio. im letzten Geschäftsjahr

--  Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von USD 2,7 Mrd.

--  Solider Auftragsbestand in Höhe von USD 55,3 Mrd.

Bombardier (BBD) hat heute das Finanzergebnis für das dritte Quartal zum 31. Oktober 2011 bekannt gegeben. Es ist die dritte Zwischenberichterstattung nach IFRS.* Der Umsatz erhöhte sich auf USD 4,6 Mrd. gegenüber USD 4 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei USD 301 Mio. gegenüber USD 250 Mio. im letzten Geschäftsjahr. Die EBIT-Marge lag bei 6,5% gegenüber 6,3% im Vorjahreszeitraum.

Der Nettogewinn im dritten Quartal zum 31.10.2011 belief sich auf USD 192 Mio. gegenüber USD 147 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der verwässerte Ertrag je Aktie (EPS) lag bei USD 0,11 gegenüber USD 0,08 im letzten Geschäftsjahr. Der eingesetzte Free Cashflow (Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit abzüglich Nettozugänge zum Anlagevermögen und zu den immateriellen Vermögenswerten) belief sich im dritten Quartal auf USD 346 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 108 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Bestand an liquiden Mitteln lag zum 31. Oktober 2011 ähnlich wie im Vorjahr bei USD 2,7 Mrd. gegenüber USD 4,2 Mrd. zum 31. Januar 2011. Der Gesamtauftragsbestand lag bei soliden USD 55,3 Mrd. gegenüber USD 52,7 Mrd. zum 31. Januar 2011.

"In diesem Quartal haben beide Gruppen erneut gute Ergebnisse abgeliefert, was die in einem weiterhin volatilen wirtschaftlichen Umfeld erzielte konsolidierte EBIT-Marge von 6,5% beweist", sagte Pierre Beaudoin, President und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. "Bei Bombardier Transportation ermöglicht uns der hohe Auftragsbestand einen guten Ausblick auf die zukünftige Umsatzentwicklung."

"Bombardier Aerospace verzeichnete hohe Auslieferungszahlen und der Auftragsbestand hat sich seit Jahresbeginn um 16% erhöht, was die Popularität unserer Flugzeugfamilie beweist, insbesondere im Bereich der großen Businessflugzeuge. Die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zum Bau einer Produktionsanlage in Marokko unterstreicht unser Engagement, um unsere Fertigung weltweit wettbewerbsfähig zu machen. Die Bedeutung, die wir unserer Auftragsabwicklung beimessen, ermöglicht es uns auch in der aktuell so unsicheren Wirtschaftslage gute Ergebnisse zu erzielen", so Pierre Beaudoin.

Am 30. November 2011 genehmigte das Board of Directors die Änderung des Geschäftsjahresendes vom 31. Januar auf den 31. Dezember. Die Änderung tritt zum 31. Dezember 2011 in Kraft und hat keine Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung von Bombardier Transportation, da diese Gruppe bereits auf Kalenderjahrbasis berichtet. Infolge der Änderung umfassen die Ergebnisse von Bombardier Aerospace für das vierte Quartal zum 31. Dezember 2011 zwei Monate und für das Geschäftsjahr elf Monate.

Bombardier Aerospace

Bei Bombardier Aerospace belief sich der Umsatz auf USD 2,3 Mrd. gegenüber USD 1,8 Mrd. im letzten Geschäftsjahr. Das EBIT lag bei USD 129 Mio. bzw. 5,6% des Umsatzes gegenüber USD 98 Mio. bzw. 5,4% im Vorjahreszeitraum. Der Free Cashflow lag im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 bei USD 53 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 209 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die Gruppe lieferte 68 Flugzeuge aus (51 im letzten Geschäftsjahr). Der Auftragseingang im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 lag bei 34 Nettobestellungen (23 im Vorjahreszeitraum). Der Auftragsbestand erhöhte sich 31. Oktober 2011 um 16% auf USD 22,3 Mrd. gegenüber USD 19,2 Mrd. zum 31. Januar 2011.

Der General Aviation Manufacturers Association (GAMA) Lieferbericht weist Bombardier Aerospace für die ersten neun Monate des Kalenderjahres 2011 in den von Bombardier Aerospace angebotenen Kategorien an Businessflugzeugen als klaren Marktführer aus, und zwar sowohl hinsichtlich des Umsatzes als auch hinsichtlich der ausgelieferten Einheiten. Die Gruppe lieferte im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 43 Businessflugzeuge aus gegenüber 31 im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Das Segment Verkehrsflugzeuge leidet weiterhin unter der unsicheren Wirtschaftslage in den USA und in Europa. Dennoch hat sich das Geschäft belebt: Die Gruppe erhielt einen Auftrag über vier Q400 NextGen Turboprop-Flugzeuge von Luxair mit Optionen auf weitere vier Q400 Flugzeuge. Der Festauftrag hat einen Wert von USD 126 Mio. (lt. Listenpreis). Die Gruppe hat zudem einen vorbehaltlichen Kaufvertrag mit einer chinesischen Fluglinie über sechs CRJ900 NextGen Flugzeuge mit Optionen auf weitere fünf Flugzeuge abgeschlossen. Der Wert der vorbehaltlichen Bestellung liegt bei rund USD 264 Mio. (lt. Listenpreis) und würde sich bei Ausübung aller Optionen auf USD 491 Mio. erhöhen.

Nach Quartalsende wurde Atlasjet Havacilik A.S. aus Istanbul (Türkei) mit einer Absichtserklärung zum Kauf von zehn CS300 Flugzeugen und Optionen auf weitere fünf zum mittlerweile zehnten Kunden für die CSeries. Der Wert der Absichtserklärung liegt (lt. Listenpreis der CS300 Maschine) bei USD 776 Mio. und könnte bei Ausübung der fünf Optionen auf USD 1,2 Mrd. ansteigen.

Im November 2011 unterzeichnete Bombardier Aerospace eine Absichtserklärung mit der Regierung des Königreichs Marokko über den Bau einer Produktionsanlage in Marokko, mit welcher die Abhängigkeit von Dritten im Bereich von Flugzeugbauteilen reduziert werden soll.

Bombardier Transportation

Der Umsatz von Bombardier Transportation belief sich auf USD 2,3 Mrd. gegenüber USD 2,2 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Das EBIT lag bei USD 172 Mio. gegenüber USD 152 Mio. vor einem Jahr, während die EBIT-Marge gleichzeitig auf 7,4% gegenüber 7% im letzten Geschäftsjahr anstieg. Der eingesetzte Free Cashflow belief sich auf USD 347 Mio. gegenüber einem Free Cashflow von USD 98 Mio. im letzten Geschäftsjahr. Der Auftragsbestand lag zum 31. Oktober 2011 bei USD 33 Mrd. und fiel damit ähnlich aus wie zum 31. Januar 2011.

Der Auftragseingang im Quartal belief sich auf USD 1,6 Mrd. und umfasste zahlreiche Folgeaufträge von bestehenden Kunden wie der Chicago Transit Authority (CTA) aus den USA über 300 weitere Schnellbahnwagen im Wert von USD 331 Mio. Daneben erhielt Bombardier Transportation eine Bestellung über 76 weitere MOVIA U-Bahnwagen von der Delhi Metro Rail Corporation Ltd aus Indien im Wert von USD 120 Mio. sowie eine Bestellung über eine CITYFLO 650 Signaltechniklösung im Wert von USD 96 Mio. von der Companhia do Metropolitano de São Paulo in Brasilien.

Nach Quartalsende erhielt Bombardier Transportation einen Auftrag über 54 MultiLevel Nahverkehrs-Schienenfahrzeuge von der Maryland Transit Administration im Wert von USD 154 Mio.

FINANCIAL HIGHLIGHTS
(in Millionen US-Dollar, ausgenommen Beträge je Aktie, die in US-Dollar
ausgewiesen sind)


                                                        Dreimonatszeitraum
                                                           zum 31. Oktober
                     -----------------------------------------------------
                                         2011                      2010
                     -----------------------------------------------------
                       BA       BT     Gesamt     BA       BT      Gesamt
                     -----------------------------------------------------
Ertragslage
Umsatz               $ 2,305  $ 2,318  $ 4,623  $ 1,829  $ 2,168 $   3,997
Umsatzkosten           1,978    1,908    3,886    1,571    1,771     3,342
                     -----------------------------------------------------
Bruttomarge              327      410      737      258      397       655
Vertriebsgemeinkost-
 en (SG&A)               172      201      373      135      182       317
Forschungs- und
 Entwicklungskosten       38       36       74       45       35        80
Sonstiger Aufwand
 (Einkünfte)             (12)       1      (11)     (20)      28         8
                     -----------------------------------------------------
EBIT                 $   129  $   172      301  $    98  $   152       250
Finanzierungsaufwand                       192                         182
Finanzierungsertrag                       (134)                       (121)
                     -----------------------------------------------------
EBT                                        243                         189
Ertragssteuern                              51                          42
                     -----------------------------------------------------
Nettogewinn                            $   192                   $     147
                     -----------------------------------------------------
Zurechenbar auf:
   Aktionäre von
    Bombardier Inc.                    $   194                   $     145
   Nicht
    beherrschende
    Anteile                                 (2)                          2
                     -----------------------------------------------------
                                       $   192                   $     147
                     -----------------------------------------------------
Gewinn je Aktie (in
 Dollar)
   Unverwässert
    und Verwässert                     $  0.11                   $    0.08
                     -----------------------------------------------------
Segmentierter Free
 Cashflow            $    53  $  (347) $  (294) $  (209) $    98 $    (111)
Etragssteuern und
 Nettofinanzierungs-
 ertrag (-aufwand)                         (52)                          3
                     -------  -------  -------  -------  ------- ---------
Free Cashflow
 (Mittelabfluss)                       $  (346)                  $    (108)
                     -----------------------------------------------------

                                                        Neunmonatszeitraum
                                                           zum 31. Oktober
                    ------------------------------------------------------
                                        2011                        2010
                    ------------------------------------------------------
                      BA       BT      Gesamt     BA       BT      Gesamt
                    ------------------------------------------------------
Ertragslage
Umsatz              $ 6,578  $ 7,453  $ 14,031  $ 5,718  $ 6,588  $ 12,306
Umsatzkosten          5,638    6,205    11,843    4,860    5,459    10,319
                    ------------------------------------------------------
Bruttomarge             940    1,248     2,188      858    1,129     1,987
Vertriebsgemeinkos-
 ten (SG&A)             489      611     1,100      441      564     1,005
Forschungs- und
 Entwicklungskosten      95      101       196      133      100       233
Sonstiger Aufwand
 (Einkünfte)            (19)       2       (17)     (48)      19       (29)
                    ------------------------------------------------------
EBIT                $   375  $   534       909  $   332  $   446       778
Finanzierungsaufwa-
 nd                                        531                         519
Finanzierungsertrag                       (402)                       (349)
                    ------------------------------------------------------
EBT                                        780                         608
Ertragssteuern                             157                         128
                    ------------------------------------------------------
Nettogewinn                           $    623                    $    480
                    ------------------------------------------------------
Zurechenbar auf:
   Aktionäre von
    Bombardier Inc.                   $    624                    $    473
   Nicht
    beherrschende
    Anteile                                 (1)                          7
                    ------------------------------------------------------
                                      $    623                    $    480
                    ------------------------------------------------------
Gewinn je Aktie (in
 Dollar)
   Unverwässert
    und Verwässert                    $   0.35                    $   0.26
                    ------------------------------------------------------
Segmentierter Free
 Cashflow           $  (563) $  (988) $ (1,551) $  (757) $   (58) $   (815)
Ertragssteuern und
 Nettofinanzierung-
 sertrag (-aufwand)                       (271)                        (72)
                    ------------------------------------------------------
Free Cashflow
 (Mittelabfluss)                      $ (1,822)                   $   (887)
                    -------------------------------------------------------

BA : Bombardier Aerospace;  BT : Bombardier Transportation


FINANZERGEBNIS FÜR DAS DRITTE QUARTAL ZUM 31. OKTOBER 2011

ANALYSE DES ERGEBNISSES

Konzernergebnis

Das Konzernergebnis belief sich im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 auf USD 4,6 Mrd. gegenüber USD 4 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 lag der Konzernumsatz bei USD 14 Mrd. gegenüber USD 12,3 Mrd. im Vorjahreszeitraum.

Das EBIT lag im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 bei USD 301 Mio. bzw. 6,5% des Umsatzes gegenüber USD 250 Mio. bzw. 6,3% des Umsatzes im Vorjahreszeitraum. Im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 lag das EBIT bei USD 909 Mio. bzw. 6,5% des Umsatzes gegenüber USD 778 Mio. bzw. 6,3% des Umsatzes im selben Zeitraum des Vorjahres.

Der Nettofinanzaufwand belief sich im Dreimonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 auf USD 58 Mio. gegenüber USD 61 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 lag der Nettofinanzaufwand bei USD 129 Mio. gegenüber USD 170 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang ergibt sich in erster Linie durch einen niedrigeren Nettofinanzaufwand für Beiträge zur Altersvorsorge und niedrigere Rückstellungen sowie ein höheres Zinseinkommen aus Zahlungsmitteln sowie aus Darlehens- und Mietforderungen. Dieses wird teilweise ausgeglichen durch einen höheren Nettofinanzaufwand für bestimmte Finanzinstrumente.

Der effektive Ertragssteuersatz belief sich in den Drei- und Neunmonatszeiträumen zum 31. Oktober 2011 auf 21% bzw. 20,1%. Dem gegenüber steht ein gesetzlicher Ertragssteuersatz von 28,4%. Der niedrigere effektive Steuersatz ist hauptsächlich auf eine Veränderung bei der Nutzung von Steuervorteilen in Bezug auf operative Verluste und temporäre Differenzen zurückzuführen.

Somit ergab sich für das dritte Quartal zum 31. Oktober 2011 ein Nettogewinn von USD 192 Mio. bzw. USD 0,11 je Aktie gegenüber USD 147 Mio. bzw. USD 0,08 je Aktie im Vorjahreszeitraum. Im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 lag der Nettogewinn bei USD 623 Mio. bzw. USD 0,35 je Aktie gegenüber USD 480 Mio. bzw. USD 0,26 je Aktie im selben Zeitraum des Vorjahres.

Im Dreimonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 belief sich der eingesetzte Free Cashflow auf USD 346 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 108 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 lag der eingesetzte Free Cashflow bei USD 1,8 Mrd. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 887 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Zum 31. Oktober 2011 erhöhte sich der Auftragsbestand von Bombardier auf USD 55,3 Mrd. gegenüber USD 52,7 Mrd. zum 31. Januar 2011.

Bombardier Aerospace

--  Umsatz: USD 2,3 Mrd.

--  EBITDA: USD 186 Mio. bzw. 8,1% des Umsatzes

--  EBIT: USD 129 Mio. bzw. 5,6% des Umsatzes

--  Free Cashflow: USD 53 Mio.

--  Nettobestellungen: 34 Flugzeuge

--  Auslieferungen: 68 Flugzeuge

--  Auftragsbestand: USD 22,3 Mrd.

--  Im November 2011 Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der
    Regierung des Königreichs Marokko über den Bau einer Produktionsanlage
    in Marokko

Der Umsatz von Bombardier Aerospace erhöhte sich im Dreimonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 auf USD 2,3 Mrd. gegenüber USD 1,8 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg ist hauptsächlich zurückzuführen auf höhere Auslieferungen sowohl bei Businessflugzeugen als auch bei Verkehrsflugzeugen und höhere Nettoverkaufspreise bei Businessflugzeugen.

Im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 belief sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf USD 129 Mio. bzw. 5,6% des Umsatzes gegenüber USD 98 Mio. bzw. 5,4% des Umsatzes im Vorjahreszeitraum. Der Ergebnisanstieg um 0,2 Prozentpunkte ist vor allem auf höhere Nettoverkaufspreise für Businessflugzeuge, einen günstigen Mix der Businessflugzeugauslieferungen und niedrigere Forschungs- und Entwicklungskosten (R&D) zurückzuführen. Teilweise abgeschwächt wurde diese positive Entwicklung durch niedrigere Vertragsstrafenzahlungen von Kunden nach Stornierung von Bestellungen sowie durch einen Rückgang sonstige Einkünfte.

Im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 belief sich der Free Cashflow auf USD 53 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow von USD 209 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg in Höhe von USD 262 Mio. ist hauptsächlich zurückzuführen auf eine im Periodenvergleich positive Abweichung der Nettoveränderung liquiditätsunwirksamer Positionen aus operativer Geschäftstätigkeit und wird teilweise ausgeglichen durch höhere Nettozugänge zum Anlagevermögen und zu immateriellen Vermögenswerten aufgrund unserer umfangreichen Investitionen in neue Produkte.

Im Quartal zum 31. Oktober 2011 lieferte Bombardier Aerospace insgesamt 68 Flugzeuge aus gegenüber 51 im Vorjahreszeitraum. Von den 68 Auslieferungen waren 43 Businessflugzeuge, 24 Verkehrsflugzeuge und 1 Amphibienflugzeug (31 Businessflugzeuge, 19 Verkehrsflugzeuge and 1 Amphibienflugzeug im Periodenvergleich).

Bombardier Aerospace erhielt im Quartal zum 31. Oktober 2011 34 Nettoaufträge gegenüber 23 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Hiervon entfielen 30 Nettoaufträge auf Businessflugzeuge und 4 Nettoaufträge auf Verkehrsflugzeuge (13 Nettoaufträge für Businessflugzeuge und 10 Nettoaufträge für Verkehrsflugzeuge im Vorjahreszeitraum).

Der Auftragsbestand von Bombardier Aerospace lag zum 31. Oktober 2011 bei 22,3 Mrd. gegenüber USD 19,2 Mrd. zum 31. Januar 2011. Der Anstieg in Höhe von 16% ist hauptsächlich zurückzuführen auf einen Zuwachs der Auftragseingänge für große Businessflugzeuge und die neue Flugzeugfamilie CSeries. Teilweise ausgeglichen wird dies durch einen rückläufigen Auftragsbestand bei Turboprop-Maschinen und Regionalflugzeugen.

Bombardier Transportation

--  Umsatz: USD 2,3 Mrd.

--  EBITDA: USD 208 Mio. bzw. 9% des Umsatzes

--  EBIT: USD 172 Mio. bzw. 7,4% des Umsatzes

--  Mittelabfluss: USD 347 Mio.

--  Auftragseingänge im Wert von USD 1,6 Mrd.

--  Auftragsbestand: USD 33 Mrd.

Der Umsatz von Bombardier Transportation im Dreimonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 belief sich auf USD 2,3 Mrd. gegenüber USD 2,2 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Anstieg ist hauptsächlich zurückzuführen auf positive Wechselkursauswirkungen und eine Zunahme der Aktivitäten im Bereich Service in Europa.

Im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 belief sich das EBIT auf USD 172 Mio. bzw. 7,4% des Umsatzes gegenüber USD 152 Mio. bzw. 7% des Umsatzes im Vorjahreszeitraum, ein Anstieg um 0,4 Prozentpunkte. Unter Nichtberücksichtigung der Sondereffekte des Vorjahres sank die EBIT-Marge um 0,9 Prozentpunkte. Dieser Rückgang ergibt sich durch eine niedrigere Bruttomarge aufgrund von Herausforderungen in der Ausführung bestimmer Projekte und gestiegene Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten (SG&A). Abgeschwächt wurde diese Entwicklung teilweise durch niedrigere Nettoverluste aufgrund von Wechselkursschwankungen und einiger zum Zeitwert bilanzierter Finanzinstrumente, die als Umsatzkosten erfasst werden.

Der eingesetzte Free Cashflow lag im Quartal zum 31. Oktober 2011 bei USD 347 Mio. gegenüber einem Free Cashflow von USD 98 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Rückgang um USD 445 Mio. ist vor allem auf die im Periodenvergleich negative Abweichung in der aus operativer Geschäftstätigkeit resultierenden Nettoveränderung liquiditätsunwirksamer Positionen zurückzuführen. Diese wiederum sind bedingt durch einen Anstieg der Bestände und durch die Verrechnung derivativer Finanzinstrumente, die zur rolierenden Kurssicherung von Zahlungsströmen in Fremdwährungen dienten.

Der Auftragseingang im dritten Quartal zum 31. Oktober 2011 lag bei USD 1,6 Mrd. gegenüber USD 3,7 Mrd. im Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang umfasst eine Bestellung der Chicago Transit Authority (CTA) aus den USA über Schnellbahnwagen im Wert von USD 331 Mio. Das Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill) lag im Neunmonatszeitraum zum 31. Oktober 2011 bei 0,9.

Der Auftragsbestand von Bombardier Transportation belief sich zum 31. Oktober 2011 auf USD 33 Mrd. gegenüber USD 33,5 Mrd. zum 31. Januar 2011. Der Rückgang in Höhe von USD 0,5 Mrd. ergibt sich durch im Wesentlichen durch höhere Umsatzerlöse gegenüber dem Auftragseingang. Dies wird teilweise ausgeglichen durch den Anstieg der meisten Währungen gegenüber dem US-Dollar.

DIVIDENDEN AUF STAMMAKTIEN

Aktien der Klassen A und B

Auf Stammaktien der Klasse A (Mehrstimmrecht) und auf Stammaktien der Klasse B (Einfaches Stimmrecht) wird jeweils zum 31. Januar 2012 eine vierteljährliche Dividende von CAD 0,025 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 13. Januar 2012 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt.

Alle bei Geschäftsschluss am 13. Januar 2012 eingetragenen Aktionäre der Klasse B (Einfaches Stimmrecht) haben zudem Anspruch auf eine vierteljährliche Vorzugsdividende in Höhe von CAD 0,000390625 je Aktie.

DIVIDENDEN AUF VORZUGSAKTIEN

Vorzugsaktien der Serie 2

Auf Vorzugsaktien der Serie 2 wurde am 15. September 2011, am 15. Oktober 2011 und am 15. November 2011 eine monatliche Dividende in Höhe von CAD 0,0625 ausgeschüttet.

Vorzugsaktien der Serie 3

Auf Vorzugsaktien der Serie 3 wird am 31. Januar 2012 eine vierteljährliche Dividende in Höhe von CAD 0,32919 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 13. Januar 2012 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt.

Vorzugsaktien der Serie 4

Auf Vorzugsaktien der Serie 4 wird am 31. Januar 2012 eine vierteljährliche Dividende in Höhe von CAD 0,390625 je Aktie an alle bei Geschäftsschluss am 13. Januar 2012 eingetragenen Aktionäre ausgezahlt.

*Vergleichswerte wurden in Übereinstimmung mit IFRS neu ermittelt.

Zu Bombardier

Bombardier Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter innovativer Verkehrslösungen, von Regionalflugzeugen und Businessjets bis hin zu Schienenverkehrstechnik und den damit verbundenen Systemen und Dienstleistungen. Der internationale Konzern hat seinen Hauptsitz in Kanada. Im letzten Geschäftsjahr (Ende: 31. Januar 2011) belief sich der Gesamtumsatz auf 17,9 Milliarden US-Dollar. Die Bombardier-Aktien werden an der Börse in Toronto notiert (BBD). Darüber hinaus ist Bombardier sowohl weltweit als auch für Nordamerika im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Aktuelle Mitteilungen und weitere Informationen finden Sie unter www.bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

CITYFLO, CRJ, CRJ900, CS300, CSeries, NextGen, Q400 und MOVIA sind Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften.

Den Lagebericht und den Zwischenabschluss finden Sie unter www.bombardier.com.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen". Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "schätzen", "vorhersagen", "planen", "voraussehen", "glauben" oder "fortsetzen" oder deren Verneinung oder durch Variationen dieser Begriffe sowie ähnliche Aussagen identifiziert werden. Naturgemäß erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Gesellschaft Annahmen macht, und sie unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft in künftigen Zeiträumen erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die Gesellschaft stuft zwar ihre Annahmen basierend auf gegenwärtigen Informationen als vernünftig und angemessen ein; es besteht jedoch das Risiko, dass ihre Annahmen nicht korrekt sind. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Abschnitten zu den Bereichen Aerospace und Transportation der Gesellschaft aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung im Geschäftsbericht 2011.

Bestimmte Faktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, schließen Risiken ein, die mit allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen verbunden sind, Risiken verbunden mit dem Geschäftsumfeld der Gesellschaft (wie die finanzielle Situation der Flugzeugindustrie, Regierungspolitiken und Wettbewerb durch andere Unternehmen), operative Risiken (wie regulatorische Risiken und Abhängigkeit von wesentlichen Mitarbeitern; Risiken verbunden mit Geschäften mit Partnern; Risiken durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienste; Verluste durch Gewährleistungs- und Unfallansprüche; rechtliche Risiken durch Prozesse; Risiken, die sich auf die Abhängigkeit der Gesellschaft von ihren Hauptkunden und ihren Hauptlieferanten beziehen; Risiken, die aus Bindungen für einen festgelegten Zeitraum resultieren; Risiken betreffend Personalwesen und Umweltrisiken), Finanzierungsrisiken (wie Risiken, die daraus resultieren, dass man sich auf die Unterstützung der Regierung verlässt; Risiken, die auf die Unterstützung bei der Finanzierung zugunsten bestimmter Kunden bezogen sind; Risiken bzgl. der Liquidität und dem Zugang zu Kapitalmärkten; Risiken bezogen auf die Konditionen bestimmter restriktiver Schuldverpflichtungen und Marktrisiken (wie Währung, Zinssatz und Preise bei Bedarfsgütern). Weitere Informationen über diese Faktoren entnehmen Sie bitte dem Abschnitt "Risiken und Ungewissheiten" aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung im Geschäftsbericht 2010. Investoren und Andere sind hiermit gewarnt, dass die vorstehende Auflistung der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinflussen können, nicht erschöpfend ist und dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gelegt werden sollte. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Gesellschaft am heutigen Tage wider und sind nach diesem Datum Änderungen unterworfen. Die Gesellschaft weist ausdrücklich jede Absicht von sich und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, unabhängig davon, ob es sich um neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder Anderes handelt, es sei denn, sie ist hierzu aufgrund von Wertpapierrecht verpflichtet.

HINWEIS ZU ERTRAGSKENNZAHLEN OHNE GAAP-DEFINITION

Diese Veröffentlichung beruht auf den in Kanada allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP). Sie beruht ferner auf EBITDA und freiem Cashflow. Diese Ertragskennzahlen sind direkt aus dem Konzernabschluss abgeleitet, haben jedoch keine gemäß der GAAP festgelegte Bedeutung; deshalb ist es möglich, dass andere Personen, die diese Kennzahlen verwenden, diese anders berechnen. Die Unternehmensleitung glaubt, dass eine erhebliche Zahl der Benutzer des Konzernabschlusses sowie des Lageberichts die Ergebnisse der Gesellschaft auf der Grundlage dieser Kennzahlen analysieren.

Contact Information

  • Für weitere Informationen
    Isabelle Rondeau
    Director, Communications
    +514-861-9481

    Shirley Chénier
    Senior Director, Investor Relations
    +514-861-9481
    www.bombardier.com