Bombardier Inc.
TSX : BBD.B
TSX : BBD.A
OTCQX : BDRBF

July 30, 2015 11:58 ET

Bombardier gibt Finanzergebnis für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2015 (1. April bis 30. Juni) bekannt

MONTRÉAL, QUÉBEC--(Marketwired - July 30, 2015) - (TSX:BBD.A)(TSX.BBD.B)(OTCQX:BDRBF)

(Alle Beträge in dieser Pressemitteilung lauten, soweit nichts anderes angegeben ist, auf US-Dollar. Diese Pressemitteilung enthält sowohl IFRS- als auch Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition. Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition sind mit den jeweils nächsten, durch IFRS-Rechnungslegungsstandards definierten Kennzahlen im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) abgeglichen. Siehe hierzu den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.)

  • Umsatz in Höhe von USD 4,6 Mrd., unter Nichtberücksichtigung von Wechselkurseffekten ergibt sich ein Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2%
  • EBIT in Höhe von USD 226 Mio. bzw. 4,9% des Umsatzes
  • Bereinigter Nettogewinn(1) in Höhe von USD 145 Mio. (bereinigter Gewinn je Aktie (EPS)(1) in Höhe von USD 0,06)
  • Eingesetzter Free Cashflow(1) in Höhe von USD 808 Mio., einschließlich Nettoinvestitionen Höhe von USD 439 Mio. in Anlagevermögen und immaterielle Vermögenswerte
  • Kurzfristig verfügbare Kapitalausstattung zum 30. Juni 2015 in Höhe von USD 4,4 Mrd., einschließlich eines Bestandes an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von USD 3,1 Mrd.
  • Auftragsbestand zum 30. Juni 2015 in Höhe von USD 64,8 Mrd.
  • Umsetzung des Bombardier Transformationsplans für eine verbesserte Kosten- und Liquiditätsstruktur
  • Verstärkung des Führungsteams um sieben neue Senior Executives, darunter die Ernennung von John Di Bert zum neuen Chief Financial Officer im Juli
  • Vorbereitungen für die Indienststellung der C Series in der ersten Jahreshälfte 2016 verlaufen planmäßig
  • Indienststellung des Global 7000 Flugzeugs erfolgt in der zweiten Jahreshälfte 2018

(1) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.

Bombardier hat heute das Finanzergebnis für das zweite Quartal zum 30. Juni 2015 bekannt gegeben. Der Umsatz im Quartal belief sich auf USD 4,6 Mrd. gegenüber USD 4,9 Mrd. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ohne Wechselkurseffekte hat sich der Umsatz um 2% erhöht.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im zweiten Quartal zum 30. Juni 2015 bei USD 226 Mio. bzw. 4,9% des Umsatzes gegenüber USD 257 Mio. bzw. 5,3% im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Nettogewinn belief sich auf USD 125 Mio. bzw. einen Ertrag je Aktie (EPS) in Höhe von USD 0,06 gegenüber USD 155 Mio. bzw. USD 0,08 im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der bereinigte Nettogewinn im zweiten Quartal zum 30. Juni 2015 belief sich auf USD 145 Mio. bzw. einen Ertrag je Aktie (EPS) in Höhe von USD 0,06 gegenüber USD 192 Mio. bzw. USD 0,10 im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Im Dreimonatszeitraum zum 30. Juni 2015 lag der eingesetzte Free Cashflow (Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit abzüglich der Nettozugänge zum Anlagevermögen und den immateriellen Vermögenswerten) bei USD 808 Mio. gegenüber einem eingesetzten Free Cashflow in Höhe von USD 424 Mio. im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Zum 30. Juni 2015 beinhaltete die kurzfristig verfügbare Eigenkapitalausstattung in Höhe von USD 4,4 Mrd. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von USD 3,1 Mrd. gegenüber USD 3,8 Mrd. bzw. USD 2,5 Mrd. zum 31. Dezember 2014. Der Gesamtauftragsbestand lag zum 30. Juni 2015 bei USD 64,8 Mrd. gegenüber USD 69,1 Mrd. zum 31. Dezember 2014.

„Insgesamt haben wir unsere anvisierten Ziele für das zweite Quartal hinsichtlich Umsatz, EBIT und Auslieferungen erfüllt und unsere Liquidität liegt bei USD 4,4 Mrd.", sagte Alain Bellemare, President und Chief Executive Officer von Bombardier Inc. „Nach fünf Monaten im Amt habe ich ein besseres Verständnis unserer Herausforderungen und Möglichkeiten. Wir treffen die geeigneten Maßnahmen, darunter die Umsetzung unseres Bombardier Transformationsplans, bei dem es sich um einen disziplinierten Ansatz in Sachen Liquiditätssteuerung handelt. Zudem haben wir unser Führungsteam zur Neugestaltung des Unternehmens und zur Sicherstellung unseres langfristigen Erfolgs verstärkt."

Das Management hat detaillierte Prüfungen der beiden großen Flugzeugentwicklungsprogramme von Bombardier weitgehend abgeschlossen. Die Flugtests der C Series schreiten rasch voran, bislang sind bereits über 2.000 Flugstunden absolviert und die Leistungen übertreffen die Zielvorgaben (1). Für die Inbetriebnahme des Flugzeugs in der ersten Jahreshälfte 2016 verläuft alles planmäßig. Inzwischen befindet sich das erste Global 7000 Flight Test Vehicle (FTV) in der Endmontage und wird bei seiner Indienststellung in der ersten Jahreshälfte 2018 neue Maßstäbe setzen.

Bombardier Transportation verfügt über einen hohen Auftragsbestand im Umfang von USD 30,4 Mrd. und hat im Quartalsverlauf einen guten Auftragseingang verzeichnet. Eines der neu gegründeten chinesischen Joint Ventures hat seinen ersten Vertrag über die Lieferung eines INNOVIA APM 300 Automated People Mover an die Verkehrsbetriebe Schanghai unterzeichnet. Dieser Vertrag unterstreicht die Führungsposition von Bombardier Transportation innerhalb der Branche. Diese Führungsposition wird weiter gestärkt durch die positiven Effekte der angelaufenen OneBT-Verbesserungsinitiative.

Durch die Umsetzung des Bombardier Transformationsplans soll die Leistung im gesamten Unternehmen gesteigert werden. In einem ersten Schritt hat das Unternehmen ein systematisches Verfahren zur Ermittlung und quantitativen Erfassung von Möglichkeiten in den einzelnen Geschäftsbereichen in Kraft gesetzt. Die größten Chancen bieten sich in der Produktkostensenkung, der verbesserten Kontrolle des Umlaufvermögens und im effektiveren Einsatz von Barmitteln. Der Transformationsplan wird weiter umgesetzt.

Nach Quartalsende gab Bombardier die Ernennung von John Di Bert zum Senior Vice President und Chief Financial Officer mit Wirkung zum 10. August 2015 bekannt. John Di Bert ist bekannt für seine Finanzdisziplin, er verfügt über umfassende Erfahrung in Führungspositionen und hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Optimierungsinitiativen sowohl in Zeiten des Wachstums als auch der Konsolidierung durchgeführt.

(1) Zentrale Leistungsziele unter bestimmten Betriebsbedingungen im Vergleich zu aktuell produzierten Flugzeugen für Seemeilen-Flüge. Vgl. den Disclaimer für das C Series Flugzeugprogramm am Ende des Lageberichts der Gesellschaft (MD&A) zum 30. Juni 2015.

SEGMENTIERTE ERGEBNISSE UND KENNZAHLEN

Business Aircraft

Quartalsergebnisse
Dreimonatszeiträume zum 30. Juni 2015 2014 Abweichungeränderung
Umsatz $ 1.815 $ 1.624 12 %
Flugzeugauslieferungen (in Einheiten) 47 38 9
Nettobestellungen (in Einheiten) 8 30 (22 )
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(1) 0,2 0,8 nmf
EBIT $ 119 $ 122 2 %
EBIT-Marge 6,6 % 7,5 % (90) bps
EBITDA(2) $ 161 $ 154 5 %
EBITDA-Marge(2) 8,9 % 9,5 % (60) bps
Nettozugänge Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte $ 177 $ 248 (29) %
Zum 30. Juni 2015 31. Dezember 2014
Auftragsbestand (in Mrd. Dollar) $ 22,2 $ 24,0 (8) %
bps: Basispunkte; nmf: Information nicht aussagekräftig.
(1) Definiert als eingegangene Nettobestellungen gegenüber Flugzeugauslieferungen in Einheiten.
(2) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.

  • Die aktuelle Wirtschaftslage und die geopolitische Situation in Regionen wie China, Lateinamerika und Russland hatten einen Einfluss auf den branchenweiten Auftragseingang. Infolgedessen hat der Geschäftsbereich Businessflugzeuge am 14. Mai 2015 eine Verringerung der Produktionsrate für die Global 5000 und Global 6000 Flugzeuge bekannt gegeben.
  • Aufgrund der Nachfrageschwäche wird die erwartete EBIT-Marge für das laufende Jahr auf einen Wert im Bereich von 5%-6% revidiert.(1)
  • David M. Coleal wurde zum President von Bombardier Business Aircraft ernannt.
  • Das Global 7000 ist ein hochmodernes Flugzeug mit einer Tragfläche, die sowohl die Kurz- als auch die Langstreckenleistung optimiert. Es verfügt dazu über einen hocheffizienten Motor, die größte Kabine und das modernste Cockpit. Die Entwicklung eines solchen Flugzeugtyps bringt Herausforderungen mit sich, die auch Auswirkungen auf den Zeitplan des Programms haben. Deshalb wird das Flugzeug seinen Betrieb in der zweiten Jahreshälfte 2018 aufnehmen.
  • Zwischenzeitlich befindet sich das erste Flight Test Vehicle (FTV) in der Endmontage, drei weitere FTVs befinden sich in unterschiedlichen Stadien von Produktion und Montage und der Integrated Systems Test and Certification Rig (ISTCR) wird bearbeitet.

(1) Siehe Zukunftgerichtete Aussagen am Ende dieser Pressemitteilung.

Commercial Aircraft

Quartalsergebnisse
Dreimonatszeiträume zum 30. Juni 2015 2014 Abweichungeränderung
Umsatz $ 598 $ 754 (21) %
Flugzeugauslieferungen (in Einheiten) 19 24 (5 )
Nettobestellungen (in Einheiten) 3 18 (15 )
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(1) 0,2 0,8 nmf
EBIT $ (10 ) $ 17 nmf
EBIT-Marge (1,7 )% 2,3 % (400) bps
EBITDA(2) $ 14 $ 5,8 (68) %
EBITDA-Marge(2) 2,3 % 9,5 % (350) bps
Nettozugänge Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte $ 239 $ 253 (6) %
Zum 30. Juni 2015 31. Dezember 2014
Auftragsbestand (in Mrd. Dollar) $ 12,1 $ 12,5 (3) %
bps: Basispunkte; nmf: Information nicht aussagekräftig.
(1) Definiert als eingegangene Nettobestellungen gegenüber Flugzeugauslieferungen in Einheiten.
(2) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.
  • Bombardier Commercial Aircraft und Swiss International Air Lines (SWISS) haben bekannt gegeben, dass SWISS als erster Kunde das CS 100 Flugzeug nach dessen Inbetriebnahme in der ersten Jahreshälfte 2016 übernehmen und einsetzen wird. Zuvor war nach Unterzeichnung eines Kaufvertrags über 30 CS100 Flugzeuge mit Optionen für weitere 30 C Series Flugzeuge im März 2009 bereits bekannt gegeben worden, dass SWISS neben der Muttergesellschaft Deutsche Lufthansa AG (Lufthansa) Erstkunde des C Series Flugzeugprogramms sein würde. Am 15. Juni 2015 hat SWISS 10 seiner insgesamt 30 Festbestellungen von CS100 Modellen in größere CS300 Modelle umgewandelt.
  • Basierend auf Testflugergebnissen hat Bombardier Commercial Aircraft bekannt gegeben, dass die CS100 und CS300 Flugzeuge ihre ursprünglichen Ziele hinsichtlich Treibstoffverbrauch, Traglast, Reichweite und Flugfeldleistung übertreffen werden. Außerdem wird das C Series Flugzeug aller Voraussicht nach die gesteckten Lärmpegel-Ziele erfüllen.(1)
  • Fred Cromer wurde zum President von Bombardier Commercial Aircraft ernannt und Colin Bole zum Senior Vice President des Sales and Asset Management.
  • Das EBIT des Geschäftsbereichs Commercial Aircraft wird den Erwartungen zufolge die Zielvorgaben weitgehend erfüllen. Es bestehen jedoch gewisse Risiken in Abhängigkeit von den Annahmen, die bezüglich des Umfangs von unentgeltlichen Leistungserbringungen im Verhältnis zum verwässernden Effekt der C Series Erstauslieferungen herangezogen werden.(2)

(1) Zentrale Leistungsziele unter bestimmten Betriebsbedingungen im Vergleich zu aktuell produzierten Flugzeugen für Seemeilen-Flüge. Vgl. den Disclaimer für das C Series Flugzeugprogramm am Ende des Lageberichts der Gesellschaft (MD&A) zum 30. Juni 2015.

(2) Siehe Zukunftgerichtete Aussagen am Ende dieser Pressemitteilung.

Aerostructures and Engineering Services

Quartalsergebnisse
Dreimonatszeiträume zum 30. Juni 2015 2014 Abweichung
Umsatz $ 472 $ 483 (2) %
Externer Auftragseingang 131 150 (13) %
Externes Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(1) 1,1 1,1 nmf
EBIT $ 42 $ 22 91 %
EBIT-Marge 8,9 % 4,6 % 430 bps
EBITDA(2) $ 55 $ 36 53 %
EBITDA-Marge(2) 11,7 % 7,5 % 420 bps
Nettozugänge Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte $ 6 $ 8 (25) %
bps: Basispunkte; nmf: Information nicht aussagekräftig
(1) Definiert als neue externe Bestellungen gegenüber Außenumsatz.
(2) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.

  • Die EBIT-Marge vor Sondereffekten von Aerostructures and Engineering Services lag in der ersten Jahreshälfte 2015 bei 8,8%, somit deutlich über dem EBIT-Ziel von 4%. Für das Gesamtjahr gehen wir nunmehr von einer EBIT-Marge von rund 6% aus.(1)

(1) Siehe Zukunftgerichtete Aussagen am Ende dieser Pressemitteilung.

Bombardier Transportation

Quartalsergebnisse
Dreimonatszeiträume zum 30. Juni 2015 2014 Abweichung
Umsatz $ 2.091 $ 2.380 (12) %
Auftragseingang (in Mrd. Dollar) $ 2,0 $ 1,7 18 %
Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz (book-to-bill)(1) 1,0 0,7 nmf
EBIT $ 115 $ 125 (8) %
EBIT-Marge 5,5 % 5,3 % 20 bps
EBITDA(2) $ 139 $ 155 (10) %
EBITDA-Marge(2) 6,6 % 6,5 % 10 bps
Nettozugänge Anlagevermögen (PP&E) und immaterielle Vermögenswerte $ 21 $ 16 31 %
Zum 30. Juni 2015 31. Dezember 2014
Auftragsbestand (in Mrd. Dollar) $ 30,4 $ 32,5 (6) %
bps: Basispunkte; nmf: Information nicht aussagekräftig
1. Definiert als neue externe Bestellungen gegenüber Außenumsatz.
2. Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.
  • Das Unternehmen hat bekannt gegeben, dass man im Anschluss an eine vorausschauende Prüfung der strategischen Optionen für das Schienengeschäft ein IPO (Initial Public Offering) einer Minderheitsbeteiligung an Bombardier Transportation vorbereite. Nach Abschluss wird das IPO den Erwartungen zufolge den vollen Wert von Bombardier Transportation herauskristallisieren. Das IPO wird die finanzielle Stellung des Unternehmens weiter stärken und wird gleichzeitig die Flexibilität aufrechterhalten, die das Unternehmen im Falle einer Beteiligung an der Branchenkonsolidierung im Bereich Bahnausrüstung in Zukunft braucht. Das Unternehmen will die erforderlichen Unterlagen bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden - vorbehaltlich der Marktbedingungen - im vierten Quartal dieses Jahres einreichen. Der Ort der Erstnotierung wird aller Wahrscheinlichkeit nach Deutschland sein, wo der Geschäftsbereich seinen Sitz hat. Im Anschluss an das IPO wird Bombardier Transportation weiterhin von Bombardier Inc. kontrolliert und in die Finanzergebnisse von Bombardier Inc. konsolidiert.
  • Der V300ZEFIRO Hochgeschwindigkeitszug, der in Zusammenarbeit mit AnsaldoBreda gebaut wird, hat die Zulassung erhalten und seine Jungfernfahrt von Mailand nach Rom erfolgreich absolviert.
  • Das neu gegründete chinesische Joint Venture von Bombardier Transportation, CSR Puzhen Bombardier Transportation Systems Ltd., hat seinen ersten Vertrag über die Lieferung eines INNOVIA APM 300 Automated People Movers unterzeichnet. Der INNOVIA APM 300 wird an Shanghai Shentong Metro Co. Ltd. ausgeliefert. Der Abschluss dieses Vertrages ist ein weiterer Beweis für die starke Stellung des Geschäftsbereichs Transportation auf dem chinesischen Schienenmarkt.
  • Bombardier Transportation hat in Wien einen Vertrag über die Lieferung und Wartung von 119 FLEXITY Straßenbahnen für den städtischen Verkehrsbetrieb Wiener Linien im Wert von rund USD 480 Mio. abgeschlossen. Die Bestellung beinhaltet eine Option für den Kauf und die Wartung weiterer 37 Straßenbahnen.
  • Nach Ende des zweiten Quartals hat Bombardier Transportation Verträge über die Lieferung von Schienenfahrzeugen und Wartungsdiensten für das Londoner LOTRAIN Projekt in Großbritannien abgeschlossen, die den Bau und die Wartung von 45 neuen Vier-Wagen-Elektrotriebzügen vorsehen. Der Wert der Verträge liegt bei rund USD 558 Mio.
  • In der ersten Jahreshälfte erzielte Bombardier Transportation eine EBIT-Marge von 5,6%. Der Geschäftsbereich dürfte diese im weiteren Jahresverlauf gegenüber 2014 in Übereinstimmung mit der ursprünglichen Prognose noch leicht verbessern.

Neufassung von segmentierten Ergebnissen als konsolidierte Ergebnisse

Dreimonatszeiträume zum 30. Juni Sechsmonatszeiträume zum 30. Juni
2015 2014 (1) 2015 2014 (1)
Umsatz
Business Aircraft
$ 1.815 $ 1.624 $ 3.352 $ 3.098
Commercial Aircraft 598 754 1.271 1.233
Aerostructures and Engineering Services 472 483 943 953
Transportation 2.091 2.380 4.132 4.647
Konzernfunktionen und Eliminierungen (356) (350) (681) (686)
$ 4.620 $ 4.891 $ 9.017 $ 9.245
EBIT vor Sondereffekten(2)
Business Aircraft
$ 119 $ 122 $ 226 $ 222
Commercial Aircraft (10) 17 (20) 20
Aerostructures and Engineering Services 42 22 83 42
Transportation 115 125 233 253
Konzernfunktionen und Eliminierungen (40) (29) (59) (61)
$ 226 $ 257 $ 463 $ 476
Sondereffekte Business Aircraft $ - $ - $ 11 $ 10
Commercial Aircraft - - (1) (2)
Aerostructures and Engineering Services - - (1) 4
$ - $ - $ 9 $ 12
EBIT
Business Aircraft
$ 119 $ 122 $ 215 $ 212
Commercial Aircraft (10) 17 (19) 22
Aerostructures and Engineering Services 42 22 84 38
Transportation 115 125 233 253
Konzernfunktionen und Eliminierungen (40) (29) (59) (61)
$ 226 $ 257 $ 454 $ 464
Zusatzinformationen(2)
Bereinigter Nettogewinn
$ 145 $ 192 $ 315 $ 343
Bereinigter Gewinn je Aktie (EPS) $ 0,06 $ 0,10 $ 0,15 $ 0,19
Eingesetzter Free Cashflow $ (808) $ (424) $ (1.553) $ (1.339)
(1) Finanzergebnisse für die Drei- und Sechsmonatszeiträume zum 30. Juni 2014 wurden in Übereinstimmung mit der aktuellen Berichtsperiode angepasst. Weitere Informationen sind dem Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) für das Quartal zum 30. Juni 2015 zu entnehmen.
(2) Siehe den Hinweis zu Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition am Ende dieser Pressemitteilung.

Über Bombardier

Bombardier ist das weltweit größte Unternehmen, das sowohl Flugzeuge als auch Züge herstellt. Vorausblickend, aber verwurzelt im Heute, fördert und entwickelt Bombardier weltweit Mobilität, indem wir der Nachfrage nach effizienten, nachhaltigen und bequemen Transportmöglichkeiten nachkommen. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter sind es, die uns zu einem weltweit führenden Unternehmen im Verkehrswesen machen.

Bombardier hat seinen Hauptsitz in Montréal, Kanada. Unsere Aktien werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt und wir werden in den Dow Jones Sustainability World und North America Indizes gelistet. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2014 erzielten wir einen Umsatz in Höhe von USD 20,1 Mrd. Neuigkeiten und Informationen über uns finden Sie auch online unter www.bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Bombardier, CS100, CS300, C Series, FLEXITY, Global, Global 5000, Global 6000, Global 7000, Global 8000, INNOVIA und The Evolution of Mobility sind Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften.

Den Lagebericht und den Konzernzwischenabschluss finden Sie unter ir.bombardier.com.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen". Dazu können, ohne Beschränkung hierauf, zählen: Aussagen in Bezug auf unsere Ziele, Leitsätze, Prioritäten, unseren Markt und unsere Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Aussichten, Pläne, Erwartungen, Schätzungen und Absichten; allgemeine Wirtschafts- und Geschäftsausblicke, Prognosen und Trends bestimmter Branchen; erwartetes Wachstum der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich Design, Eigenschaften, Charakteristika, Kapazitäten oder Leistung in der Zukunft; erwartete oder geplante Inbetriebnahme von Produkten und Dienstleistungen, Bestellungen, Auslieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; unsere Wettbewerbsposition; der erwartete Einfluss des gesetzlichen und regulierungsbehördlichen Umfelds sowie von Rechtsverfahren auf unser Geschäft und unseren Betrieb; die verfügbaren Barmittel des Unternehmens und die laufende Prüfung strategischer und finanzieller Alternativen durch die Gesellschaft, der Börsengang (IPO) der Gesellschaft und die Erlöse in Verbindung mit diesem; die Auswirkungen eines IPO auf den Betrieb der Gesellschaft, ihre Infrastruktur, Möglichkeiten, Finanzlage, auf ihren Zugang zu Kapital und die Gesamtstrategie; die Auswirkungen eines IPO auf den Aktienkurs der Gesellschaft, die Erklärung, dass ein Carveout-IPO dazu beitragen wird, den Aktienkurs zu kristallisieren, die Auswirkungen des Verkaufs von Aktienkapital auf die Bilanz der Gesellschaft und ihre Liquiditätsposition, die Auswirkungen eines IPO auf die Bandbreite der Optionen, welche der Gesellschaft zur Verfügung stehen, die Beteiligung der Gesellschaft an der zukünftigen Konsolidierung der Schienenverkehrsindustrie, die Börse, an welcher die IPO erfolgt, sowie die Kapital- und Führungsstruktur von Bombardier Transportation nach einer IPO. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie „können", „werden", „erwarten", „beabsichtigen", „schätzen", „vorhersagen", „planen", „voraussehen", „glauben" oder „fortsetzen" oder deren Verneinung oder durch Variationen dieser Begriffe sowie ähnliche Aussagen identifiziert werden. Naturgemäß erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Gesellschaft Annahmen macht, und sie unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft in künftigen Zeiträumen erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die Gesellschaft stuft zwar ihre Annahmen basierend auf gegenwärtigen Informationen als vernünftig und angemessen ein; es besteht jedoch das Risiko, dass ihre Annahmen nicht korrekt sind.

Bestimmte Faktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, schließen Risiken ein, die mit allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen verbunden sind, Risiken verbunden mit dem Geschäftsumfeld der Gesellschaft (wie die finanzielle Situation der Flugzeugindustrie, Regierungspolitiken und Wettbewerb durch andere Unternehmen), operative Risiken (wie regulatorische Risiken und Abhängigkeit von wesentlichen Mitarbeitern; Risiken verbunden mit Geschäften mit Partnern; Risiken durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienste; Verluste durch Gewährleistungs- und Unfallansprüche; rechtliche Risiken durch Prozesse; Risiken, die sich auf die Abhängigkeit der Gesellschaft von ihren Hauptkunden und ihren Hauptlieferanten beziehen; Risiken, die aus Bindungen für einen festgelegten Zeitraum resultieren; Risiken betreffend Personalwesen und Umweltrisiken), Finanzierungsrisiken (wie z.B. Risiken bezüglich Liquidität und Zugang zu Kapitalmärkten; Kreditrisiken, Risiken bezogen auf die Konditionen bestimmter restriktiver Schuldverpflichtungen, auf finanzielle Unterstützung zugunsten bestimmter Kunden und Risiken, die daraus resultieren, dass man sich auf die Unterstützung der Regierung verlässt); Risiken in Bezug auf den Nichterhalt regulierungsbehördlicher Genehmigungen und Zulassungen (einschließlich einer Börse) oder sonstiger Genehmigungen und Zulassungen; Risiken bezüglich Unmöglichkeit der Vornahme oder des Abschlusses einer IPO zu annehmbaren Bedingungen oder bezüglich zu deren Vornahme oder Abschluss überhaupt; und Marktrisiken (wie Währung, Zinssatz und Preise von Bedarfsgütern und Rohstoffen). Weitere Informationen über diese Faktoren entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Risiken und Ungewissheiten" in Sonstiges aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung im Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr zum 31.

Dezember 2014. Bestimmte wichtige Annahmen seitens der Gesellschaft oder ihrer Berater bei der Abgabe zukunftsgerichteter Aussagen beinhalten, beschränken sich jedoch nicht auf: die Entscheidung zur Vornahme eines Börsengangs (IPO) sowie dessen Zeitplan, Umfang und erfolgreicher Abschluss; sowie die Fähigkeit der Gesellschaft zur Vornahme eines IPO bei günstigen Marktbedingungen. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Abschnitten zu den Bereichen Aerospace und Transportation der Gesellschaft aus dem Lagebericht der Unternehmensleitung (MD&A) im Geschäftsbericht zum 31. Dezember 2014. Diese Pressemitteilung soll nicht als Grundlage für Anlageentscheidungen gleicher welcher Art dienen und es können keinerlei Zusicherungen abgegeben werden, dass ein Börsengang (IPO) oder eine ähnliche Transaktion ganz oder teilweise vorgenommen oder abgeschlossen werden können, dasselbe gilt im Hinblick auf deren Zeitplan, Umfang und Erlös, welche von einer Reihe von Faktoren, einschließlich der jeweils herrschenden Marktbedingungen, abhängig sind.

Leser werden hiermit gewarnt, dass die vorstehende Auflistung der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinflussen können, nicht erschöpfend ist und dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gelegt werden sollte. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Gesellschaft am heutigen Tage wider und sind nach diesem Datum Änderungen unterworfen. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze dazu verpflichtet, weist die Gesellschaft ausdrücklich jede Absicht von sich und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, unabhängig davon, ob es sich um neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder Anderes handelt. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen ausdrücklich diesen Hinweisen.

HINWEISE ZU ERTRAGSKENNZEAHLEN OHNE GAAP-DEFINITION

Diese Pressemitteilung basiert auf berichteten Erträgen gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS). Die Bezugnahme auf allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze (GAAP) bedeutet, sofern nichts anderes angegeben ist, IFRS. Sie basiert außerdem auf Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition, einschließlich EBITDA, EBIT und EBITDA vor Sondereffekten, EBIT-Marge vor Sondereffekten, bereinigter Nettogewinn, bereinigter Gewinn je Aktie und Free Cashflow. Diese nicht-GAAP-konformen Ertragskennzahlen sind direkt dem Konzernabschluss entnommen, verfügen jedoch nicht über eine durch IFRS standardisierte Bedeutung; sie können deshalb von anderen unter Benutzung derselben Begriffe anders berechnet werden. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass die Vorlage bestimmter Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition zusätzlich zu den IFRS-Kennzahlen den Nutzern unseres Konzernabschlusses ein besseres Verständnis unseres Ergebnisses und zugehöriger Trends ermöglicht und insgesamt die Transparenz und Eindeutigkeit der Darstellung der zentralen Ergebnisse unseres Unternehmens verbessert. Die Definitionen zu diesen Kennzahlen sind den Abschnitten Ertragskennzahlen ohne GAAP-Definition und Konzernergebnis im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zu entnehmen. Definitionen dieser Kennzahlen und Abgleiche mit den vergleichbarsten IFRS-Kennzahlen finden Sie außerdem im Lagebericht der Gesellschaft (MD&A) zum Konzernergebnis und in den Abschnitten Liquidität und Kapitalausstattung.

Contact Information

  • Isabelle Rondeau
    Director, Communications
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481

    Shirley Chenier
    Senior Director, Investor
    Relations Bombardier Inc.
    +514 861 9481