SOURCE: Bombardier Inc.

Bombardier Inc.

February 28, 2015 14:41 ET

Bombardier gibt Preis der Neuemission seiner 2018 und 2025 fälligen Senior Notes bekannt

MONTREAL, QUEBEC--(Marketwired - Feb 28, 2015) - Bombardier Inc. (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)(OTCQX: BDRBF) teilte heute mit, dass es für seine Emission von neuen Senior Notes (vorrangigen Anleihen) einen Preis von 2,25 Mrd. US-Dollar (Gesamtnennwert) festgelegt hat. Die Emission besteht aus Bombardier Senior Notes mit einer Gesamtsumme von 750 Mio. US-Dollar mit einem Zinskupon von 5,500% p.a., die zum Parikurs ausgegeben werden und am 15. September 2018 (die "2018-Notes") fällig sind, sowie aus Bombardier Senior Notes mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Mrd. US-Dollar und einem Zinskupon von 7,500% p.a., die zum Parikurs ausgegeben werden und am 15. März 2025 (die "2025-Notes") fällig sind (die 2018- und 2025-Notes werden gemeinsam als "Notes" bezeichnet). Der Abschluss der Emission wird für den 13. März 2015 erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen.

Bombardier wird einen Barbetrag in Höhe des Gesamtkapitalbetrags der Notes sowie die erwarteten Zinsen auf diesen Gesamtkapitalbetrag der Notes in Übereinstimmung mit dem für diese Notes geltenden Treuhandvertrag auf ein Treuhandkonto einzahlen bzw. ihre Einzahlung veranlassen (die "Treuhandmittel"). Die Berechnung dieses Betrags erfolgt für die Frist vom Tag des Abschlusses der Emission bis einschließlich zum zweiten Geschäftstag nach dem 30. April 2015. Die Treuhandmittel werden für Bombardier freigegeben vorbehaltlich der Freigabe an Bombardier des Nettoerlöses der bereits angekündigten Emission und des Verkaufs der Interimsscheine von Bombardier gemäß der Prospektbeilage vom 20. Februar 2015 im Emissionsprospekt von Bombardier vom 18. Februar 2015 (die "Bedingung zur Freigabe der Treuhandmittel"). Sollte die Bedingung zur Freigabe der Treuhandmittel nicht bis zum 30. April 2015 (17:00 Uhr Ortszeit Montreal) erfüllt werden, unterliegen die Notes einer besonderen Rückzahlungspflicht.

Bombardier beabsichtigt, den Erlös aus dieser Emission zur Finanzierung des Rückkaufs aller seiner umlaufenden 4,25%-Senior-Notes zu verwenden, die im Januar 2016 (die "2016-Notes") entsprechend einer Rückkaufsoption fällig werden, kurz nach Freigabe der Treuhandmittel an Bombardier, sowie zur Zahlung von Gebühren und Aufwendung im Rahmen dieser Emission und damit verbundener Transaktion. Der verbleibende Betrag soll für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Diese Pressemitteilung stellt kein Verkaufsangebot oder Ansuchen für den Kauf von Wertpapieren dar noch kann sie ein Angebot, eine Aufforderung und einen Verkauf von Wertpapieren in Rechtsgebieten begründen, in denen ein solches Angebot, eine solche Aufforderung und ein solcher Verkauf ungesetzlich sind. Die hier genannten Wertpapiere werden nur an ausgewählte institutionelle Käufer in den USA gemäß Rule 144A des U.S. Securities Act angeboten und verkauft, sowie außerhalb der USA gemäß Regulation S des U.S. Securities Act. Die an dieser Stelle erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht entsprechend des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes von 1933 in seiner abgeänderten Fassung bzw. sonstiger Wertpapiergesetze in US-Bundesstaaten oder anderen Rechtsgebieten registriert und dürfen daher ohne vorherige Registrierung bzw. Befreiung von den gültigen zulassungsrechtlichen Bestimmungen des Wertpapiergesetzes in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden. Die an dieser Stelle erwähnten Wertpapiere wurden und werden entsprechend gültiger kanadischer Wertpapiergesetze nicht für den öffentlichen Verkauf zugelassen. Dementsprechend darf ein Kaufangebot bzw. der Verkauf dieser Wertpapiere in Kanada nur dann erfolgen, wenn die Transaktion entsprechend gültiger Wertpapiergesetze von den zulassungsrechtlichen Bestimmungen bezüglich Emissionsprospekt und Händler befreit ist. Die Wertpapiere werden in Kanada im Rahmen einer Privatplatzierung nur "zugelassenen Anlegern" angeboten und an diese verkauft (entsprechend gewissen, im Emissionsprospekt genannten Ausnahmen).

Jegliche Einlösung der 2016-Anleihen erfolgt entsprechend einer Einlösungsmitteilung im Rahmen des Anleihevertrags für die 2016-Notes.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich unter anderem auf folgende Aspekte beziehen können: Aussagen hinsichtlich der Ziele, Prioritäten, Prognosen, Märkte, Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Vorausschätzungen, Kalkulationen und Absichten des Unternehmens; der wirtschaftlichen und unternehmerischen Prognosen, Perspektiven und Trends in einer Branche; des erwarteten Wachstums bei der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; der Produktentwicklung, einschließlich geplanter Designs, Merkmale, Kapazitäten und Leistungen; der erwarteten bzw. programmierten Einführung von Produkten und Dienstleistungen, Aufträge, Lieferungen, Tests, Bearbeitungszeiten, Zertifizierungen und der Projektdurchführung im Allgemeinen; Wettbewerbssituation; und des erwarteten Einflusses der Gesetzgebung, der rechtlichen Rahmenbedingungen und Rechtsverfahren auf das Geschäft und den operativen Betrieb des Unternehmens; des Barvermögens und des Kapitalbeschaffungsplans des Unternehmens, der Freigabe des Erlöses der Emission und der Verwendung dieses Erlöses; des Einflusses der Emission auf den operativen Betrieb, die Infrastruktur, Gelegenheiten, die Finanzsituation, den Zugang zu Kapital und die allgemeine Strategie; des Erhalts erforderlicher aufsichtsrechtlicher and sonstiger Genehmigungen, einschließlich der Zustimmung seitens der Aktionäre; und des voraussichtlichen Termins der Hauptversammlung. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "schätzen", "vorhersagen", "planen", "voraussehen", "glauben", "fortsetzen", "erhalten" oder "ausrichten" oder deren Verneinung oder durch Variationen dieser Begriffe sowie ähnliche Worte identifiziert werden. Naturgemäß erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Firmenleitung dabei Annahmen macht, die wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und zur Folge haben können, dass die in der Zukunft tatsächlich erzielten Ergebnisse maßgeblich von den vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Ausgehend von der gegenwärtig zur Verfügung stehenden Information stuft die Firmenleitung ihre Annahmen zwar als vernünftig und angemessen ein, es besteht aber dennoch das Risiko, dass diese nicht korrekt sind. Bestimmte wichtige Annahmen des Unternehmens oder seiner Berater bei der Formulierung zukunftsgerichteter Aussagen umfassen u.a.: die Erfüllung der Bedingung für die Freigabe der Treuhandmittel; die Erfüllung aller Bedingungen für den Abschluss, die Wirksamkeit oder Verfügbarkeit (je nach Anforderung) der Emission; der erfolgreiche Abschluss der Emission; und die Fähigkeit des Unternehmens, die Emission zum Abschluss zu bringen. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Abschnitten "Aerospace" und "Transportation" innerhalb der "Management's Discussion and Analysis" ("MD&A", Bericht und Analyse der Geschäftsleistung) gemacht werden, wie sie sich im Finanzbericht des Unternehmens für das zum 31. Dezember 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr finden.

Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse maßgeblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesagten Ergebnissen abweichen, können unter anderem die folgenden Risiken gezählt werden: Risiken hinsichtlich der allgemeinen Wirtschaftslage oder Risiken, die spezifisch das Geschäftsfeld des Unternehmens betreffen (beispielsweise Risiken hinsichtlich der finanziellen Lage der Luftfahrtbranche oder der großen Bahnbetreiber); Risiken des operativen Betriebs (etwa aus der Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen, der Geschäftstätigkeit mit Handelspartnern, aus Produkthaftung oder Verlusten durch Schadenersatzforderungen oder aus behördlichen oder gerichtlichen Verfahren, aus möglichen Umweltschäden, aus unserer Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Zulieferern, aus Personalfragen, festen Preiszusagen, aus der Produktion und Projektausführung); Risiken hinsichtlich der Fähigkeit des Unternehmens, seinen Kapitalbeschaffungsplan umzusetzen und das Fehlen von Bargeldmitteln zu beschränken; weiterhin Finanzierungsrisiken (so z.B. in Bezug auf Liquidität und den Zugang zu den Kapitalmärkten, Kreditrisiken, bestimmte restriktive Verschuldungsvereinbarungen, finanzielle Unterstützung, die zugunsten bestimmter Kunden geleistet wird oder auch die Abhängigkeit von staatlichen Subventionen); Risiken durch die Nichterfüllung der Bedingung der Freigabe der Treuhandmittel, und Risiken des Marktes (wie etwa Wertschwankungen bei ausländischen Währungen, geänderte Zinssätze, sinkender Restwert oder ein Preisanstieg bei Bedarfsgütern). Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt "Risiken und Unabwägbarkeiten" unter "Sonstige" in den MD&A des Finanzberichts des Unternehmens für das am 31. Dezember 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die obige Liste mit Risikofaktoren, die das künftige Wachstum, die Ergebnisse und die Entwicklung des Unternehmens beeinflussen, nicht vollständig ist. Den zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung sollte deshalb nicht unangemessenes Vertrauen geschenkt werden. Die hierin enthaltenen, zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Firmenleitung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wider und können nach ihrer Veröffentlichung Änderungen unterliegen. Insoweit nicht anderweitig von geltenden Vorschriften der Wertpapiergesetzgebung gefordert, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, diese zukunftsorientierten Aussagen infolge von neuen Informationen, künftigen Ereignissen oder anderen Faktoren zu aktualisieren oder zu modifizieren. Die in dieser Pressemitteilung angegebenen, zukunftsgerichteten Aussagen sind ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt.

Contact Information



  • Kontaktinformation:
    Isabelle Rondeau
    Leiterin, Kommunikation
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481

    Shirley Chenier
    Senior Director, Investorbeziehungen
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481