SOURCE: Bombardier Inc.

Bombardier Inc.

December 22, 2016 08:21 ET

Bombardier gibt vollständigen Rückkauf seiner 2018 fälligen Senior Notes mit 5,5 % bekannt

MONTREAL, QUÉBEC (KANADA--(Marketwired - Dec 22, 2016) - (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)(OTCQX: BDRBF) Bombardier Inc. gab heute bekannt, dass das Unternehmen, wie in der am 21. November 2016 veröffentlichen Ankündigung des Rückkaufs (die „Ankündigung“) dargelegt, alle seine 2018 fälligen Senior Notes mit 5,5 % (CUSIP No. 097751BK6 (144A) / ISIN No. USC10602AZ01 (Reg. S)) (die „Notes“) zurückgekauft hat.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar und ist in Rechtssystemen, in dem derartige Angebote, Aufforderungen oder Verkäufe ungesetzlich sind, nicht als Angebot, Aufforderung oder Verkauf zu betrachten.

Die hier genannten Wertpapiere wurden nicht und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in seiner jeweils geltenden Fassung, den staatlichen Wertpapiergesetzen oder den Gesetzen eines anderen Rechtssystems registriert werden und dürfen aufgrund der fehlenden Registrierung nicht in den USA angeboten oder verkauft werden, sofern keine Befreiung von derartigen Registrierungsanforderungen vorliegt. Die hierin erwähnten Wertpapiere wurden nicht für den öffentlichen Vertrieb gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen qualifiziert und werden dies auch zukünftig nicht sein.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem Folgendes beinhalten können: Aussagen über Zweck, Führung, Ausrichtungen, Ziele, Prioritäten, Markt und Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Vorwegnahmen, Einschätzungen und Absichten des Unternehmens; über die allgemeine Wirtschafts- und Geschäftslage, Perspektiven und Trends der Branche; den erwarteten Anstieg der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; Produktentwicklung, einschließlich der geplanten Designs, Eigenschaften, Kapazitäten oder Leistungen; den erwarteten oder geplanten Einsatz von Produkten und Dienstleistungen, Aufträgen, Auslieferungen, Tests, Vorlaufzeiten, Zertifizierungen und Projektumsetzung im Allgemeinen; die Wettbewerbsposition; die erwarteten Auswirkungen des rechtlichen und regulatorischen Umfelds und von Gerichtsverfahren auf das Unternehmen und den Geschäftsbetrieb des Unternehmens; verfügbare Liquidität und laufende Überprüfung der strategischen und finanziellen Alternativen.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie zu erkennen - wie „könnte“, „wird“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „planen“, „vorhersehen“, „glauben“, „verlaufen“, „beibehalten“ oder „ausrichten“, der Negation und Variation dieser Begriffe sowie an ähnlichen Begriffen. Zukunftsgerichtete Aussagen setzen naturgemäß voraus, dass die Unternehmensleitung Vermutungen anstellt, und sie unterliegen wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens in zukünftigen Zeiträumen wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden, abweichen können. Wenngleich die Unternehmensleitung diese Annahmen auf Grundlage der zurzeit zur Verfügung stehenden Informationen für vernünftig und angemessen hält, besteht die Gefahr, dass sie möglicherweise nicht korrekt sind.

Bestimmte Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den erwarteten und in den zukunftsgerichteten Aussagen geäußerten wesentlich abweichen, sind unter anderem Risiken im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit dem Umfeld des Unternehmens (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Finanzlage der Fluggesellschaften, von Geschäftskunden der Flugzeug- und der Bahnindustrie; die Handelspolitik; verstärkter Wettbewerb; politische Instabilität und höhere Gewalt), operationelle Risiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Entwicklung des Neugeschäfts; Zertifizierung und Zulassung von Produkten und Dienstleistungen; Festpreis- und Festterminverpflichtungen und die Ausführung des Produktions- und Projektmanagements, Druck auf den Geldfluss aufgrund von Projekt-Zyklus-Schwankungen und Saisonalität; die Fähigkeit des Unternehmens zur erfolgreichen Umsetzung und Ausführung seiner Strategie und seines Umwandlungsplans; Geschäfte mit Partnern; Leistungsansprüche im Rahmen der Produktgarantie und behaupteter Schäden oder Verluste, regulatorische und rechtliche Verfahren; die Umwelt; Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Lieferanten; Humanressourcen; Abhängigkeit von Informationssystemen; Abhängigkeit von und Schutz der Rechte an geistigem Eigentum; Angemessenheit des Versicherungsschutzes); Finanzierungsrisiken (z. B. Risiken in Bezug auf Liquidität und Zugang zu den Kapitalmärkten; Risiken im Zusammenhang mit Altersversorgungsleistungen; Kreditrisiko; beträchtliche bestehende Schulden und Erfordernisse von Zinszahlungen; bestimmte restriktive Kreditbedingungen; Finanzierungshilfen zugunsten bestimmter Kunden; Abhängigkeit von staatlicher Unterstützung); Marktrisiken (z. B. Risiken im Zusammenhang mit Währungsschwankungen; Zinsänderungen; Absinken von Restwerten; Erhöhungen der Rohstoffpreise oder Inflation von Wechselkursschwankungen). Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Risiken und Unsicherheiten“ unter dem Stichpunkt „Sonstiges“ im Lagebericht (MD&A) des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2015 und für die Drei-Monats- und Neun-Monats-Berichtszeiträume mit Abschluss zum 30. September 2016. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, finden Sie in der Einleitung und in den Abschnitten zu zukunftsgerichteten Aussagen im Konzernabschlussbericht für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2015.

Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren, die zukünftiges Wachstum, Ergebnisse und Leistungen beeinträchtigen können, nicht erschöpfend ist, und dass sie kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen sollten. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Aussagen wider und können sich später ändern. Soweit nichts anderes durch die anwendbaren Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jede Absicht zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab und übernimmt diesbezüglich keine Verpflichtung, sei es infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder anderweitig. Die hierin genannten zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich aufgrund dieses Hinweises als solche ausgewiesen.

Contact Information



  • Ansprechpartner:
    Simon Letendre
    Senior Advisor, Public Affairs
    Bombardier Inc.
    Tel.: +514 861 9481
    www.bombardier.com

    Patrick Ghoche
    Vice President, Investor Relations
    Bombardier Inc.
    Tel.: +514 861 5727