SOURCE: Bombardier Inc.

Bombardier Inc.

February 27, 2015 23:52 ET

Bombardier schließt Aktienemission über 1,1 Mrd. Kanadische Dollar (ca. 785 Mio. Euro) ab (einschließlich Mehrzuteilungsoption)

MONTREAL, QUEBEC--(Marketwired - Feb 27, 2015) - NICHT FÜR DIE WEITERLEITUNG AN US-AMERIKANISCHE NACHRICHTENAGENTUREN ODER DIE VERBREITUNG IN DEN USA BESTIMMT.

Bombardier (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B)(OTCQX: BDRBF) teilte heute mit, dass es seine angekündigte öffentliche Emission (die "Emission") von 487.840.350 Interimsscheinen (die "Interimsscheine") zu einem Preis von 2,21 CAD pro Interimsschein für einen Gesamtbruttoerlös in Höhe von 1,1 Mrd. CAD abgeschlossen hat. Der Bruttoerlös enthält zudem den Erlös aus 63.631.350 Interimsscheinen, die entsprechend der Mehrzuteilungsoption der Konsortialbanken ausgegeben und verkauft wurden. Die Mehrzuteilungsoption wurde dabei vollständig ausgeübt. Das Underwriting der Emission erfolgte durch eine Gruppe von Konsortialbanken unter Leitung von National Bank Financial Inc., UBS Securities Canada Inc., CIBC und Citigroup Global Markets Canada Inc. Die Interimsscheine sollen ab Freitag, den 27. Februar 2015 mit dem Tickersymbol TSX-BBD.R gehandelt werden.

Bombardier ist derzeit im Rahmen seiner Statuten nicht autorisiert, eine ausreichende Anzahl seiner Klasse-B-Aktien (nachrangiges Stimmrecht) ("nachrangige Stimmrechtsaktien der Klasse B") auszugeben. Deshalb wird der Erlös der Emission treuhänderisch verwaltet, bis u.a. alle ausstehenden Bewilligungen (einschließlich der Zustimmung durch die Aktionäre) eingeholt wurden, die zur Änderung der Statuten von Bombardier erforderlich sind, um die Anzahl der Klasse-A-Aktien (Mehrstimmrechtsaktien) und der nachrangigen Stimmrechtsaktien der Klasse B zu erhöhen. Bombardier soll damit autorisiert werden, die Anzahl begebbarer Aktien dieser Art von 1.892.000.000 auf 2.742.000.000 (die "Freigabebedingung") zu erhöhen.

Wie bereits mitgeteilt wurde, wurde eine außerordentliche Aktionärsversammlung einberufen, die am 27. März 2015 stattfinden wird. Dabei soll die vorgeschlagene Änderung der Statuten von Bombardier durch eine Sonderresolution bewilligt werden, wozu zwei Drittel der auf der Veranstaltung abgegebenen Stimmen erforderlich sind. Sollte die Sonderresolution von den Aktionären ordnungsgemäß angenommen werden, wird die Änderung der Statuten von Bombardier voraussichtlich am oder um den 27. März 2015 in Kraft treten und der Nettoerlös der Emission soll dann am 30. März 2015 an Bombardier freigegeben werden. Ein Stimmrechtszirkular, das gemeinsam mit der außerordentlichen Aktionärsversammlung des Unternehmens vorbereitet wurde, wird am oder um den 2. März 2015 an die Börsenaufsichtsbehörden der einzelnen kanadischen Provinzen gesendet. Bestimmte Mitglieder der Familie Bombardier, die derzeit 266.863.185 Mehrstimmrechtsaktien der Klasse A und 2.713.340 nachrangige Stimmrechtsaktien der Klasse B halten und damit 58,24% der Gesamtstimmen besitzen, die auf Mehrstimmrechtsaktien der Klasse A und nachrangige Stimmrechtsaktien der Klasse B entfallen, haben vereinbart, für die Resolution zu stimmen und damit der Änderung der Statuten des Unternehmens zuzustimmen.

Jeder Interimsschein berechtigt seinen Halter nach Erfüllung der Freigabebedingung und ohne zusätzliche Zahlung zum Erhalt einer nachrangigen Stimmrechtsaktie der Klasse B. Falls die Freigabebedingung nicht bis zum 30. April 2015 vor 17:00 Uhr (Ortszeit Montreal) erfüllt wurde, sind die Halter von Interimsscheinen berechtigt, einen Betrag in Höhe des gesamten Zeichnungspreises zu erhalten plus der damit anteilsmäßig erzielten Zinsen oder anderer Erträge, die mit diesem Betrag erzielt wurden. Der durch die Emission erzielte Nettoerlös wird von Bombardier zur Ergänzung seines Betriebskapitals und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet.

Die Interimsscheine wurden im Rahmen des Emissionsprospekts von Bombardier vom 18. Februar 2015 mittels einer auf den 20. Februar 2015 datierten Prospektbeilage ausgegeben. Beide wurden vorher bei allen Wertpapierbehörden in den kanadischen Provinzen eingereicht.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in einem Rechtsgebiet dar, noch werden solche Wertpapiere in irgendeiner Provinz bzw. einem Staat oder Rechtsgebiet verkauft, in dem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den in einer solchen Provinz bzw. einem solchen Staat oder Rechtsgebiet geltenden Wertpapiergesetzen gesetzwidrig ist. Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf oder Aufforderung zum Verkauf von Wertpapieren in den USA dar. Die hier genannten Wertpapiere werden nicht gemäß den Bestimmungen des US-amerikanischen "Securities Act" von 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert und dürfen deshalb in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine entsprechende Registrierung oder eine Befreiung von der Registrierungspflicht vor.

Bombardier gab heute zudem bekannt, dass Steven Ridolfi, Senior Vice President, nach 32 Jahren aus dem Unternehmen ausscheidet und in den Ruhestand tritt.

Über Bombardier

Bombardier ist weltweit das größte Unternehmen, das sowohl Flugzeuge als auch Züge herstellt. Vorausblickend, aber verwurzelt im Heute, fördert und entwickelt Bombardier weltweit Mobilität, indem wir der Nachfrage nach effizienten, nachhaltigen und bequemen Transportmöglichkeiten nachkommen. Unsere Fahrzeuge, Dienstleistungen und vor allem unsere Mitarbeiter sind es, die uns zu einem weltweit führenden Unternehmen im Verkehrswesen machen.

Bombardier hat seinen Firmensitz im kanadischen Montreal. Unsere Aktien werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt und wir werden in den Dow Jones Sustainability World und North America-Indizes gelistet. Im vergangenen Geschäftsjahr (Ende: 31. Dezember 2014) verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 20,1 Mrd. Dollar. Aktuelle Mitteilungen und Informationen finden Sie unter bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Bombardier und The Evolution of Mobility sind Marken von Bombardier Inc. oder seinen Tochtergesellschaften.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich unter anderem auf folgende Aspekte beziehen können: Aussagen hinsichtlich der Ziele, Prioritäten, Prognosen, Märkte, Strategien, Finanzlage, Überzeugungen, Perspektiven, Pläne, Erwartungen, Vorausschätzungen, Kalkulationen und Absichten des Unternehmens; der wirtschaftlichen und unternehmerischen Prognosen, Perspektiven und Trends in einer Branche; des erwarteten Wachstums bei der Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen; der Produktentwicklung, einschließlich geplanter Designs, Merkmale, Kapazitäten und Leistungen; der erwarteten bzw. programmierten Einführung von Produkten und Dienstleistungen, Aufträge, Lieferungen, Tests, Bearbeitungszeiten, Zertifizierungen und der Projektdurchführung im Allgemeinen; Wettbewerbssituation; und des erwarteten Einflusses der Gesetzgebung, der rechtlichen Rahmenbedingungen und Rechtsverfahren auf das Geschäft und den operativen Betrieb des Unternehmens; des Barvermögens und des Kapitalbeschaffungsplans des Unternehmens, der Freigabe des Erlöses der Emission und der Verwendung dieses Erlöses; des Erhalts erforderlicher aufsichtsrechtlicher and sonstiger Genehmigungen, einschließlich der Zustimmung seitens der Aktionäre; und des voraussichtlichen Termins der Hauptversammlung. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung einer zukunftsgerichteten Terminologie wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "schätzen", "vorhersagen", "planen", "voraussehen", "glauben", "fortsetzen", "erhalten" oder "ausrichten" oder deren Verneinung oder durch Variationen dieser Begriffe sowie ähnliche Worte identifiziert werden. Naturgemäß erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, dass die Firmenleitung dabei Annahmen macht, die wichtigen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und zur Folge haben können, dass die in der Zukunft tatsächlich erzielten Ergebnisse maßgeblich von den vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Ausgehend von der gegenwärtig zur Verfügung stehenden Information stuft die Firmenleitung ihre Annahmen zwar als vernünftig und angemessen ein, es besteht aber dennoch das Risiko, dass diese nicht korrekt sind. Bestimmte wichtige Annahmen des Unternehmens oder seiner Berater bei der Formulierung zukunftsgerichteter Aussagen umfassen u.a. die Erfüllung der Freigabebedingung. Weitere Informationen in Bezug auf die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Abschnitten "Aerospace" und "Transportation" innerhalb der "Management's Discussion and Analysis" ("MD&A", Bericht und Analyse der Geschäftsleistung) gemacht werden, wie sie sich im Finanzbericht des Unternehmens für das zum 31. Dezember 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr finden.

Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse maßgeblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesagten Ergebnissen abweichen, können unter anderem die folgenden Risiken gezählt werden: Risiken hinsichtlich der allgemeinen Wirtschaftslage oder Risiken, die spezifisch das Geschäftsfeld des Unternehmens betreffen (beispielsweise Risiken hinsichtlich der finanziellen Lage der Luftfahrtbranche oder der großen Bahnbetreiber); Risiken des operativen Betriebs (etwa aus der Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen, der Geschäftstätigkeit mit Handelspartnern, aus Produkthaftung oder Verlusten durch Schadenersatzforderungen oder aus behördlichen oder gerichtlichen Verfahren, aus möglichen Umweltschäden, aus unserer Abhängigkeit von bestimmten Kunden und Zulieferern, aus Personalfragen, festen Preiszusagen, aus der Produktion und Projektausführung); Risiken hinsichtlich der Fähigkeit des Unternehmens, seinen Kapitalbeschaffungsplan umzusetzen und das Fehlen von Bargeldmitteln zu beschränken; weiterhin Finanzierungsrisiken (so z.B. in Bezug auf Liquidität und den Zugang zu den Kapitalmärkten, Kreditrisiken, bestimmte restriktive Verschuldungsvereinbarungen, finanzielle Unterstützung, die zugunsten bestimmter Kunden geleistet wird oder auch die Abhängigkeit von staatlichen Subventionen); Risiken durch die Nichterfüllung der Freigabebedingungen, Nichterhalt behördlicher und aufsichtsrechtlicher Genehmigungen (auch der Börse) oder anderer Genehmigungen, Nichtverfügbarkeit des Erlöses aus der Emission für das Unternehmen, und Risiken des Marktes (wie etwa Wertschwankungen bei ausländischen Währungen, geänderte Zinssätze, sinkender Restwert oder ein Preisanstieg bei Bedarfsgütern). Weitere Einzelheiten finden Sie im Abschnitt "Risiken und Unabwägbarkeiten" unter "Sonstige" in den MD&A des Finanzberichts des Unternehmens für das am 31. Dezember 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die obige Liste mit Risikofaktoren, die das künftige Wachstum, die Ergebnisse und die Entwicklung des Unternehmens beeinflussen, nicht vollständig ist. Den zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung sollte deshalb nicht unangemessenes Vertrauen geschenkt werden. Die hierin enthaltenen, zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen der Firmenleitung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wider und können nach ihrer Veröffentlichung Änderungen unterliegen. Insoweit nicht anderweitig von geltenden Vorschriften der Wertpapiergesetzgebung gefordert, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, diese zukunftsorientierten Aussagen infolge von neuen Informationen, künftigen Ereignissen oder anderen Faktoren zu aktualisieren oder zu modifizieren. Die in dieser Pressemitteilung angegebenen, zukunftsgerichteten Aussagen sind ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt.

Contact Information



  • Kontaktinformation:
    Isabelle Rondeau
    Leiterin, Kommunikation
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481

    Shirley Chenier
    Senior Director, Investorbeziehungen
    Bombardier Inc.
    +514 861 9481
    www.bombardier.com