SOURCE: Canabo Medical Inc.

Canabo Medical Inc.

May 15, 2017 11:18 ET

Canabo unterzeichnet ein Partnerschaftsabkommen mit Terra Life Sciences Inc., um gemeinsam gezielte Cannabinoidtherapien zu entwickeln

VANCOUVER, (Kanada)--(Marketwired - 15. Mai 2017) - Canabo Medical Inc. (TSX VENTURE: CMM)(OTCQB: CAMDF) („Canabo" oder das „Unternehmen") ist stolz darauf, bekanntgeben zu können, dass es ein Partnerschaftsabkommen („Abkommen") mit Terra Life Sciences Inc. („Terra Life") in Calgary, Alberta (Kanada) abgeschlossen hat, um gemeinsam an der Forschung und Entwicklung sowie an der klinischen Anwendung von cannabinoidbasierten Behandlungen für spezifische Beschwerden zu arbeiten. Ziel dieser Vereinbarung ist es, neue cannabinoidbasierte Rezepturen zu entwickeln, die auf bestimmte medizinische Zustände und Erkrankungen wie chronische Schmerzen und Angststörungen ausgerichtet sind. Zusätzlich legt dieses Abkommen fest, dass beide Parteien gemeinsam medizinische Forschung und Tests betreiben werden und jegliche künftige Einnahmen aus neu entwickelten medizinischen Rezepturen sowie das dazugehörige geistige Eigentumsrecht teilen werden.

Terra Life Sciences ist die Holdinggesellschaft einer Niederlassung, die als Olds SoftGels Inc. operiert. Die Terra Life Sciences-Gruppe verfügt über zwei pharmazertifizierte Produktionsanlagen, die sowohl verschreibungs- und nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel als auch hochwertige Nutrazeutika produzieren können. Terra Life stellt zur Zeit über hundert verschiedene Produkte her und hat eine Produktionskapazität von über 2,5 Milliarden Weichgelatinekapseln pro Jahr, mit Anbindung an eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung, zu deren Fachpersonal acht promovierte Mitarbeiter gehören. Diese Produktionsstätten sind von Health Canada zugelassen und uneingeschränkt GMP-gerecht (Qualitätssicherungsstandard).

Zu den Hauptaspekten des Abkommens gehören, dass beide Unternehmen zusammenarbeiten, um medizinische Studien zu neuen Cannabinoidrezepturen, die Patienten mit spezifischen Beschwerden wie Schmerzen und Angstzuständen helfen sollen, festzulegen, zu entwickeln und auszuführen. Das Abkommen regelt auch die Aufteilung der Einnahmen aus den Lizenzerteilungen für neu entwickelte Produkte. Das Abkommen deckt folgende Hauptaspekte ab:

Identifikation der Möglichkeiten zur Behandlung von Beschwerden - eine erneute Auswertung der Canabo-Patientendaten, um Beschwerden und Erkrankungen zu identifizieren, bei denen ein alternativer Therapieansatz vielversprechend zu sein scheint.

F&E - chemische, genetische und extrahierende Laboranalysen zur Entwicklung von Cannabinoidrezepturen werden von Terra Life ausschließlich für spezifische Beschwerden durchgeführt, und das in enger Zusammenarbeit mit dem Canabo-Ärztenetzwerk.

Qualitätssicherung und -kontrolle der Produktion und Dosiskontrolle - Terra Life wird die Verarbeitung von Cannabinoidpflanzen, Cannabisölen und aktiven Wirkstoffen überwachen und die Qualitätssicherung beim Testen und Herstellen von Wirkstoffträgern wie Weichgelatinekapseln sicherstellen, um die Dosierung präzise unter Kontrolle zu halten.

Sammlung von Beobachtungsdaten - mit Hilfe des aus Ärzten und Patienten bestehenden Canabo-Netzwerks, wird Canabo die Ansprechrate und den Therapieerfolg bei Patienten sowohl was die Hauptbeschwerden als auch was die Nebenwirkungen anbelangt beobachten. Wenn angebracht, werden Mitarbeiter des Canabo-Netzwerks die Beobachtungsdaten veröffentlichen.

Anpassung der Rezeptur - zusätzliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Cannabisrezeptur wird basierend auf Beobachtungsdaten von Terra Life geleitet

Klinische Studien - Canabo und Terra Life planen, gemeinsam und mit Hilfe unabhängiger Ärzte und Forscher doppelblinde, placebokontrollierte klinische Studien für jedes neu entwickelte Cannabinoid-Präparat durchzuführen Es wird erwartet, dass alle klinischen Studien von anderen Ärzten begutachtet und in medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht werden.

Dr. Neil Smith, Vorstandsvorsitzender von Canabo Medical Inc., erklärte: „Die heutige Bekanntmachung repräsentiert ein wichtiges Ziel für Canabo. Und zwar unter der Verwendung von Best-Practice-F&E hohe Qualitätssicherung und -kontrolle sowie nachweisbare Forschungsergebnisse zu erreichen. Diese künftigen Cannabinoidtherapien sind genau das, was sich Patienten und Ärzte wünschen."

Dr. Anil Jain, President und CEO von Terra Life Sciences Inc., fügte hinzu, „Die medizinische Cannabis-Industrie steckt noch in den Kinderschuhen. Um aus diesen herauszuwachsen und sich nicht nur auf die gegenwärtigen sporadischen Anwendungen zu beschränken, benötigt dieser Industriezweig innovative Wissenschaft, kontrollierte Produktion und faktengestützte Studien. Diese Zusammenarbeit wird den Industriezweig vorantreiben - mit Canabo und Terra Life Sciences an vorderster Front."

Weder die TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungsorgane (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Über Canabo
Canabo ist alleiniger Inhaber und Betreiber von medizinischen Kliniken auf Cannabinoidbasis (den sogenannten CMClinics). Diese sind in Kanada die größten und am meisten respektierten Kliniken für die überweisungspflichtige Behandlung mit medizinischem Cannabis. Seit seiner Gründung im Jahre 2014, verfügt Canabo mittlerweile über Kliniken in Toronto, Barrie, St. Catharine's, Burlington, Stoney Creek, Ottawa, Hamilton, Halifax, St. John's, Moncton, Kingston, Edmonton, Calgary und Chilliwack.

Über Terra Life Sciences
Terra Life Sciences ist die Holdinggesellschaft einer Niederlassung, die als Olds SoftGels Inc. operiert. Die Terra Life Sciences-Gruppe verfügt über zwei pharmazertifizierte Produktionsanlagen, die hochwirksame verschreibungs- und nichtverschreibungspflichtige Arzneimittel und hochwertige Nutrazeutika sowohl für den Binnenmarkt als auch für den internationalen Markt produzieren können. Eine dieser Anlagen ist schon über dreißig Jahre in Betrieb. Diese Produktionsstätten sind von Health Canada zugelassen und uneingeschränkt GMP-gerecht (Qualitätssicherungsstandard).

Die Gruppe ist im Begriff, eine ACMPR-Lizenz zu erlangen, um der Cannabispflanze legal aktive pharmazeutische Wirkstoffe entziehen zu können und pharmazertifizierte Dosen in verschiedenen Herstellungsformen zu produzieren und zu vertreiben. Die Gruppe zeichnet sich durch die Herstellung von Produkten in verschiedenen Darreichungsformen aus, wie Weichgelatinekapseln, Flüssigkeiten, topische Produkte, Sprays und Liposomen, mit unterschiedlichen Modalitäten der Wirkstofffreisetzung: schnell, verzögert oder gezielt. Die Gruppe konzentriert sich auf wissenschaftliche Forschung und Zusammenarbeit und plant, an klinischen Studien teilzunehmen, um das gesamte Potential von Cannabis für das Patientenwohl zu untersuchen und faktengestützte Produkte herzustellen, die Ärzte bequem einsetzen können.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Abgesehen von historischen Informationen enthält diese Pressemitteilung auch zukunftsgerichtete Aussagen, welche die aktuellen Erwartungen von Canabo Medical Inc. hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Canabo wesentlich von solchen Aussagen unterscheiden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem auch, dass das Unternehmen das erforderliche Kapital aufbringen kann, die erfolgreiche und termingerechte Eröffnung von Kliniken, regulatorische Änderungen, Wettbewerb, Genehmigungen sowie andere geschäfts- und branchenspezifische Risiken.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren außerdem auf einer Reihe von Annahmen, die sich als falsch erweisen könnten. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung spiegeln lediglich die Auffassungen zum Zeitpunkt der Freigabe wider und werden angeführt, um potenziellen Investoren bessere Einblicke in die Geschäftstätigkeit von Canabo zu vermitteln und sind für andere Zwecke möglicherweise nicht geeignet. Canabo aktualisiert nicht die zukunftsgerichteten Aussagen, die vom Unternehmen oder in dessen Namen von Zeit zu Zeit in schriftlicher oder mündlicher Form geäußert werden, es sei denn, dies wird aufgrund von geltenden Sicherheitsvorschriften verlangt. Investoren werden darauf hingewiesen, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, und werden angewiesen, einen professionellen Investmentberater zu konsultieren.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die oben angeführte Auflistung nicht vollständig ist. Die Leser werden weiterhin darauf hingewiesen, sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, die diesen zugrunde liegen, eintreffen. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung von der Geschäftsführung als angemessen betrachtet wurden, können diese sich als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die in dieser Pressemitteilung genannten zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich aufgrund dieses Hinweises als solche ausgewiesen.

Contact Information