SOURCE: The Medicines Company

The Medicines Company

June 05, 2012 02:00 ET

Cees Heiman wechselt zu The Medicines Company und leitet die Geschäftssparte Europa und Naher Osten

Erfahrener internationale Führungskraft unterstützt regionales Wachstum und trägt zu globaler Strategie für Medizin für Krankenhäuser in der Akut- und Intensivpflege bei

ZÜRICH, SWITZERLAND--(Marketwire - Jun 5, 2012) - The Medicines Company (NASDAQ: MDCO) teilte heute mit, dass Cees J. Heiman als Senior Vice President und Regional Engagement Leader für Europa und den Nahen Osten berufen wurde. Heiman wird von dem europäischen Firmenzentrum in Zürich aus agieren und ist Clive Meanwell, dem Vorsitzenden des Aufsichtrates und CEO in Parsipanny (New Jersey, USA), unterstellt. Heiman kommt zu unserem Unternehmen von Pfizer, wo er zuletzt als Regional President für Europa im Geschäftsbereich Specialty Care tätig war - eine Sparte für Krankenhaus- und Spezialpflegeartikel mit einem Umsatz von mehreren Milliarden Dollar.

Meanwell kommentierte: "Unser europäisches Geschäft wächst stark und konnte sich im vergangenen Jahr zu einem bedeutenden Player in der Medizin für Akut- und Intensivpflege entwickeln. Die Kompetenzen, Erfahrung, Erfolgsbilanz und unternehmerische Mentalität von Cees Heiman versprechen, führenden europäischen Krankenhäusern, unseren Partnern und unserem eigenen Team noch mehr Wert und Service beitragen zu können. Zudem können wir uns nun den Wachstumsherausforderungen stellen, auch ausgewählten Bereichen des Nahen Ostens unsere Dienste anzubieten."

Heiman erklärte: "Dies ist eine seltene und aufregende Gelegenheit, meine Erfahrung in eine dynamische, unternehmerische und aufstrebende Organisation einbringen zu können. Ich bin davon überzeugt, dass unser Portfolio an vermarkteten und in der Entwicklung befindlichen Aktiva sowie der Fokus und die von unserem außergewöhnlichen Team in weiten Teilen Europas vorangetriebene Wachstumsrate uns die Gelegenheit geben wird, ein führendes Unternehmen in der Medizin für Krankenhäuser in der Akut- und Intensivpflege in der Region zu werden. Ich freue mich auf die Gelegenheit, diese Herausforderung wahrzunehmen und für das Wachstum von The Medicines Company zu arbeiten. Unsere globale Zielsetzung - Menschenleben zu retten, Leiden zu lindern und die wirtschaftliche Effizienz von weltweit über 3000 führenden Krankenhäusern mit Akut- und Intensivpflege zu verbessern - ist eine große Herausforderung, der wir uns gemeinsam stellen können."

Heiman kam 1982 zu Pfizer in die Medizinische Abteilung von Pfizer Netherlands und war dabei in mehreren Aufgabenbereichen im Marketing und der Entwicklung neuer Produkte tätig - zuerst in den Niederlanden und später in Indien und in der Firmenzentrale in New York. 1995 wurde er Country Manager in Ungarn und danach Vice President für Marketing und Produktentwicklung für Pfizer in Japan. Von 2000 bis 2004 war er Country Manager in Polen und danach hatte er bis 2007 dieselbe Position in Belgien und Luxemburg inne. Im Jahr 2007 war er Regional President von Pfizer für Mittel- und Osteuropa und übernahm 2008 die Rolle des Country Manager in Italien. Er war für eine Vielzahl von Gremien und Organisationen tätig, die Pfizer im Ausland vertreten, zuletzt für die European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA) als Pfizers Leiter für Europa. Heiman absolvierte sein Studium an der Universität von Leiden in den Niederlanden und hat einen Mastertitel in Pharmazie.

Über The Medicines Company
The Medicines Company (NASDAQ: MDCO) stellt weltweit medizinische Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsergebnisse von Patienten in Krankenhäusern mit Akut- und Intensivpflege bereit. Diese Lösungen umfassen Fachwissen und Medikamente, die direkten Einfluss auf das Überleben und Wohlbefinden von Schwerstkranken haben. Besuchen Sie die Website von The Medicines Company unter www.themedicinescompany.com.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen über The Medicines Company, die sich nicht auf rein historische Daten beziehen und alle sonstigen nicht rein historischen Aussagen können als zukunftsorientierte Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen gemäß dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995 erachtet werden. Ohne Einschränkung des Vorstehenden weisen die Wörter "glaubt", "sieht voraus" und "erwartet" und ähnliche Ausdrücke, einschließlich die vorläufigen Umsatzergebnisse des Unternehmens, auf zukunftsorientierte Aussagen hin. Diese zukunftsorientierten Aussagen schließen bekannte und unbekannte Risiken und Unabwägbarkeiten ein, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den hier ausgedrückten oder enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Wichtige Faktoren, die zu diesen Abweichungen beitragen können, sind insbesondere das Ausmaß an wirtschaftlichen Erfolg von Angiomax, Die Fähigkeit des Unternehmens seine globale Präsenz auszubauen und ausländische Märkte zu durchdringen, ob die Produkte des Unternehmens im klinischen Versuchsprozess rechtzeitig oder überhaupt weiterkommen, ob das Unternehmen aufsichtrechtliche Eingaben für Produktkandidaten rechtzeitig einreicht, ob die aufsichtrechtlichen Eingaben die Zulassung durch die Aufsichtsbehörden rechtzeitig oder überhaupt erteilt wird, ob Ärzte, Patienten und andere wichtige Entscheidungsträger die Ergebnisse klinischer Versuche akzeptieren werden, mit der Einrichtungen internationaler Niederlassungen verbundene Risiken, ob das Unternehmen in der Lage ist, Patentschutz für das geistige Eigentum hinsichtlich der Produkte des Unternehmens zu erhalten und beizubehalten, und weitere Faktoren, die unter den Risikofaktoren angegeben sind, die das Unternehmen zum jeweiligen Zeitpunkt in seinen regelmäßigen Berichten und Zulassungserklärungen, die bei der Securities and Exchange Commission (US-Wertpapierhandelsaufsicht) eingereicht werden, angibt, insbesondere die Risikofaktoren, die im Quartalsbericht auf Formular 10-Q vom 10. Mai 2012 angegeben sind, das durch diesen Verweis Bestandteil dieser Erklärung ist. Das Unternehmen übernimmt ausdrücklich keinerlei Verpflichtung, diese zukunftsorientierten Aussagen zu aktualisieren.

Contact Information