SOURCE: Aurora Flight Sciences

Aurora Flight Sciences

February 02, 2011 12:24 ET

Centaur beginnt Flugtestprogramm

MANASSAS, VA--(Marketwire - February 2, 2011) - Aurora Flight Sciences teilt mit, dass sein OPA-Fluggerät (Optionally Piloted Aircraft) vom Typ "Centaur" das Flugtestprogramm aufgenommen hat. Der erste komplett konfigurierte Centaur hob am Samstag, den 22. Januar 2011 in der Aurora-Basis in Manassas im US-Bundestaat Virginia ab und absolvierte seinen ersten Testflug.

Die Crew des ersten Fluges bestand aus Thomas Washington, dem Testleiter und Piloten, und Jason Fine, der als Flugingenieur fungierte. "Bei diesem ersten Flug ging es hauptsächlich darum, sicherzustellen, dass alle Hardware- und Softwarekomponenten wie vorgesehen funktionieren", so Washington. "Nach einer sorgfältigen Analyse der Daten haben wir dann am 24. Januar einen zweiten und am 25. Januar einen dritten Flug unternommen, bei denen alle grundlegenden UAV-Flugmodi für unbemannte Flüge aktiviert waren und sorgfältig überwacht wurden. Die ersten Ergebnisse waren fantastisch."

Über die nächsten Monate soll die Flugbereichsgrenze von Centaur Schritt für Schritt mit dem Ziel erweitert werden, bis Ende des Frühjahrs komplett automatisierte Starts und Landungen durchzuführen. Der Centaur wird dann mit einer elektro-optischen Ladung bestückt und erhält einen Datenlink mit hoher Bandbreite, um seine Fähigkeiten in der Informationserfassung, Überwachung und Erkundung (ISR) demonstrieren zu können.

Bei allen Testflügen des Centaur ist die Crew mit an Bord. Komplett unbemannte Flüge beginnen später in diesem Jahr – auf einem Testgelände, das noch nicht bekanntgegeben wurde.

Der Centaur basiert mit dem erfolgreichen "Diamond DA42 NG" auf einem Flugzeug, das für die allgemeine Luftfahrt konzipiert wurde. Die Kombination aus hochmoderner Avionik, effizienten Dieselmotoren und Kompositstruktur machen das DA42 NG zur idealen Plattform für lange ISR-Flüge. Der Centaur eignet sich mit seinen universellen Nasen- und Unterseitenvariationen für viele kommerzielle und militärische elektro-optische, Radar- und Kommunikationseinrichtungen.

Aurora nimmt gegenwärtig Bestellungen für Lieferungen des Centaur-OPA im zweiten Habjahr 2011 entgegen.

Über Aurora Flight Sciences

Aurora Flight Sciences entwickelt und produziert robotische Flugzeuge und moderne Luft- und Raumfahrzeuge für wissenschaftliche und militärische Anwendungsbereiche. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Manassas im US-Bundesstaat Virginia und betreibt Produktionsstätten in Bridgeport (West Virginia), in Columbus (Mississippi) sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Cambridge (Massachusetts). Pressemitteilungen jüngeren Datums und weitere Informationen über Aurora finden Sie auf unserer Website unter www.aurora.aero.

Contact Information