SOURCE: Yidan Prize Foundation

Yidan Prize Foundation

December 16, 2016 03:00 ET

Charles Chen Yidan, Gründer von Tencent Core, präsentiert Interessenvertretern in Europa den größten internationalen Bildungspreis

HONGKONG, CHINA--(Marketwired - Dec 16, 2016) - Die Yidan Prize Foundation ist in Europa angekommen, um mehr Bewerberinnen und Bewerber auf den Yidan Prize aufmerksam zu machen sowie mit Interessenvertretern aus verschiedenen Bereichen die Zukunft der Bildung zu besprechen. Dieses Engagement auf hoher Ebene bringt die größte internationale Auszeichnung für Bildung mit der europäischen Bildungsgemeinschaft zum ersten Mal zusammen.

Anfang Dezember besuchte Charles Chen Yidan, der Gründer des Yidan Prize und einer der Mitründer des chinesischen Internet-Unternehmens Tencent, Großbritannien und Deutschland, um den Yidan Prize führenden Mitgliedern der akademischen Gemeinschaft vorzustellen. Neben den Besuchen der Universitäten Oxford und Cambridge sowie der University College London nahm er auch an Treffen mit dem Sutton Trust, der Bertelsmann Stiftung, der Humboldt Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin, der Robert Bosch Stiftung, dem DAAD, sowie mit anderen Stiftungen und Universitäten teil.

Während seines Aufenthalts in Großbritannien hielt Herr Chen eine Rede auf dem Bildungsgipfel „Milken Institute London Summit 2016", der von fast eintausend führenden Geschäftsleuten, Investoren, Philanthropen und Entscheidungsträgern besucht wurde.

Bei seinem Europa-Besuch sagte Herr Chen: „Ich habe den Yidan Prize ins Leben gerufen, um Ideen zu unterstützen, die das Leben von Menschen auf der ganzen Welt verändern können, indem sie Innovationen und ein zukunftsgerichtetes Denken in der Bildung fördern. Daher ist Europa mit seiner langjährigen Tradition, neue Ideen und Initiativen hervorzubringen, die weltweit Gehör und Anwendung fanden, ein offensichtlicher und wesentlicher Ort, um für den Preis zu werben. Viele produktive Termine in Europa haben mich in meinem Wunschbestärkt und zu neuen Ideen angeregt."

„Aufgrund meiner eigenen Erfahrung mit Tencent und meiner Tätigkeit als Philanthrop, der Bildungsinitiativen in China unterstützt, erkenne ich das Potenzial der Technologie, die Bildung weltweit zu transformieren, und angesichts der Tatsache, dass heutzutage 47 Prozent aller Menschen weltweit das Internet nutzen, wächst dieses Potenzial mit jedem Tag weiter an. Diese fortschreitende Vernetzung bedeutet, dass wir nun auch denjenigen Gemeinschaften Bildungsmöglichkeiten bieten können, die bisher keine hatten, und dass wir uns Technologien und Innovationen zunutze machen können, um den Bildungsstandard sowie das Bildungsniveau weltweit zu verbessern."

Der 2016 ins Leben gerufene Yidan Prize zeichnet Personen aus, deren innovative Erfindung den Bereich der Bildung transformieren und auf der ganzen Welt repliziert werden kann, um allen Menschen Zugang zu Bildungsmöglichkeiten zu gewähren und um die Bildungsqualität zu verbessern. Die Nominierungsfrist für den Preis läuft noch bis zum März 2017.

Über den Yidan Prize

Der 2016 von Charles Chen Yidan gegründete Yidan Prize richtet sich an die Weltgemeinschaft, um Personen auszuzeichnen, deren Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Bildungsforschung und -entwicklung darstellt, wobei das letztendliche Ziel die Schaffung einer besseren Welt durch Bildung ist. Der Yidan Prize besteht aus zwei Auszeichnungen − dem Yidan Prize für Bildungsforschung, der herausragende Errungenschaften im Forschungsbereich anerkennt, die einen wesentlichen Beitrag zur Bildung geleistet haben, sowie dem Yidan Prize für Bildungsentwicklung, der innovative Ideen auszeichnet, die dringende Herausforderungen im Bildungsbereich angehen. Nominiert werden können entweder Einzelpersonen oder aus bis zu drei Vertretern bestehende Teams (z. B. Lehrer, Forscher, Akademiker, politische Entscheidungsträger oder Fürsprecher). Die Gewinner des Yidan Prize erhalten eine Goldmedaille sowie eine Gesamtsumme in Höhe von 30 Mio. Hongkong-Dollar (etwa 3,7 Mio. Euro), bestehend aus einem Bargeldpreis und einem Projektfonds in Höhe von 15 Mio. Hongkong-Dollar (etwa 1,8 Mio. Euro). Um Transparenz und Nachhaltigkeit zu gewährleisten, wird der Preis von der Yidan Prize Foundation geleitet und von einer unabhängigen Treuhandorganisation mit einem Stiftungsvermögen von 2,5 Mrd. Hongkong-Dollar (etwa 3,1 Mrd. Euro) verwaltet. Über eine Reihe von Initiativen versucht der Preis, eine Plattform zu schaffen, die es der globalen Gemeinschaft ermöglicht, sich an Gesprächen zum Thema Bildung zu beteiligen und sich auf dem Gebiet der Bildungsphilanthropie zu engagieren.

Im Rahmen des Projekts hat die Yidan Prize Foundation die Economist Intelligence Unit (EIU) beauftragt, eine Studie zu Zukunftstrends in der Bildung in 25 Volkswirtschaften durchzuführen. Die Ergebnisse können unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.eiuperspectives.economist.com/talent-education/education-2030

Weitere Informationen zum Yidan Prize: www.yidanprize.org/en/

Contact Information

  • Ansprechpartner für Medien:

    Yidan Prize Foundation
    Lawrence Lui
    Tel.: +852 2155 1582
    E-Mail: lawrence@yidanprize.org