SOURCE: Cisco Systems, Inc.

March 16, 2007 16:47 ET

Cisco präsentiert TelePresence-Lösung zur Verbindung mehrerer Standorte und Organisationen in einem kollaborativen Echtzeit-Meeting

Cisco stellt auf der CeBIT 2007 erstes sicheres B2B-, Multipoint-TelePresence-Meeting vor – Kooperation mit T-Systems, einem Unternehmensbereich der Deutschen Telekom

HANNOVER, GERMANY -- (MARKET WIRE) -- March 16, 2007 -- CeBIT 2007 -- Cisco(R) (NASDAQ: CSCO) kündigte heute eine Reihe neuer Technologien an, die die Einsatzmöglichkeiten der Meeting-Lösung Cisco TelePresence zusätzlich erweitern. So können etwa simultane Meetings an mehreren Standorten durchgeführt werden und Unternehmen können Meetings mit Kunden oder Partnern durchführen, die sich außerhalb der Firmen-Firewall befinden. Daneben führt Cisco eine Reihe von Lösungen ein, die eine Meeting-Umgebung mit mehr Kollaborationsfunktionen bieten. Hierzu zählen unter anderem neuartige Tools zur vereinfachten gemeinsamen Nutzung von Dokumenten, Objekten und Grafiken in einem TelePresence-Meeting und der Einsatz von "virtuellem" Kundendienstpersonal.

Cisco gab ferner bekannt, dass Regus Group plc, der weltweite führende Anbieter von innovativen Business-Centern, sich für Cisco-Technologie entschieden hat, um den ersten öffentlichen TelePresence-Dienst anzubieten (http://newsroom.cisco.com/dlls/2007/prod_031607b.html).

Mehrere Standorte

Einen wichtigen Schritt in der Weiterentwicklung der Anwendungsformen von Cisco TelePresence bildet die Funktion, eine Verbindung zu mehreren Standorten in einem einzigen virtuellen Meeting herzustellen. Der neue TelePresence Multipoint Switch von Cisco unterstützt bis zu 36 separate physische Standorte und ermöglicht es damit den Unternehmen, zusätzliche Teilnehmer und Fachexperten per Knopfdruck in den virtuellen Tagungsraum einzuladen, und das unabhängig von ihrem jeweiligen Standort. Je nach Benutzerpräferenzen können Meeting-Teilnehmer, die sprechen, für den gesamten Standort oder auf einzelnen Bildschirmen angezeigt werden.

Mehrere Organisationen

Mit der heutigen Ankündigung erweitert Cisco den TelePresence-Anwendungsbereich über die Firmen-Firewalls hinaus. Mit der sicheren B2B-TelePresence-Technologie von Cisco können auch Meetings zwischen verschiednen Firmen abgehalten werden. Virtuelle Meetings sind damit nicht mehr auf firmeninterne Anwendungsbereiche beschränkt: Vertriebsteams, Manager und andere Meeting-Veranstalter können nun problemlos virtuelle Sitzungen mit Kunden und Partnern abhalten, so als ob es sich um interne Meetings handeln würde. Der Zeitaufwand für kritische Geschäftsentscheidungen und die Reisekosten der beteiligten Unternehmen werden so deutlich reduziert.

Mehrere Dokumente, Anwendungen und Objekte

Um ein wirklich kollaboratives Meeting-Erlebnis zu gewährleisten, sind Vorführungen von neuen Produkten und gemeinsame Präsentationen in einer virtuellen Meeting-Umgebung unverzichtbar. Mithilfe der neuen Cisco Auto-Collaborate-Funktion können Meeting-Teilnehmer problemlos gemeinsam in einer TelePresence-Sitzung Dateien, physische Dokumente und Objekte nutzen, indem sie Kollaborationstools wie z.B. eine HD-Dokumentenkamera einsetzen oder auch einfach nur einen Laptop anschließen. Mit dieser neuartigen Cisco-Technologie werden Bilder von dem zuletzt aktivierten Gerät automatisch nach Plug&PLay-Verfahren in alle verbundene Konferenzräume übertragen, ohne dass ein weitere Anwenderschritte erforderlich wären.

Kundendienst an mehreren Geschäftsstellen

Cisco führt die TelePresence-Lösung außerdem in Contact Center-Umgebungen ein. Dabei kommt der Cisco TelePresence Virtual Agent zum Einsatz, eine neue Lösung, die Cisco TelePresence 1000 (mit einem Bildschirm) nun mit Cisco Unified Contact Center Express integriert. Mithilfe dieser Lösung können Vertriebsmitarbeiter und Kundendienstfachkräfte "virtuell" in Echtzeit eingesetzt werden, wodurch der Kontakt mit dem Kunden effizienter und produktiver gestaltet wird und zugleich die erweiterten Planungsfunktionen von Call Centern genutzt werden. Diese Fachkräfte können nun über mehrere entfernte Standorte hinweg auf Abruf mit Kunden kommunizieren, ohne dass Reisen vor Ort erforderlich sind.

Cisco gab zudem bekannt, dass Videokonferenz-Lösungen von Fremdanbietern, die auf dem H.323-Standard basieren, unterstützt werden sollen. Damit können vorhandene Investitionen genutzt und die Vorzöge der Cisco TelePresence-Lösung eingebracht werden.

Aufnahme durch die Kunden

National Lambda Rail Inc. setzt auch mehrere Cisco TelePresence-Einrichtungen ein:

"Durch unsere Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern an namhaften Forschungseinrichtungen in den USA wissen wir, dass Forschungsarbeiten erleichtert und verbessert werden, wenn ein direkter persönlicher Kontakt und Austausch zwischen den geografisch entfernten Teams möglich ist", erläuterte Tom West, Präsident und CEO von National Lambda Rail Inc. "Wir ermöglichen unseren Mitgliedsinstitutionen und regionalen Netzwerken den Einsatz mehrerer Cisco TelePresence-Einrichtungen, um so die Möglichkeiten unseres Netzwerkes voll auszuschöpfen und diesen Prozess in der Akademikergemeinde zu unterstützen."

Kundendienst und Partner

Cisco Services führt zudem den Cisco TelePresence Select Operate Service ein. Dieser Dienst bietet Kunden und Partnern eine Fernüberwachung und –Verwaltung ihrer Netzwerke, Unified Communications und TelePresence-Lösungen. Optional wird mit dem Cisco TelePresence Select Operate Service auch der Cisco TelePresence Remote Assistance Service angeboten, der administrative Unterstützung in Echtzeit bereitstellt.

Die Cisco TelePresence ATP-Partner (Authorized Technology Provider - ATP) werden von Cisco geschult und sind autorisiert, Cisco TelePresence Meeting-Lösungen zu entwerfen, zu implementieren und entsprechende Support-Dienste anzubieten.

"Mit der ersten öffentlichen Demonstration der Cisco Multipoint TelePresence-Lösung stellen wir auf der CeBIT 2007 eine äußerst innovative, umfassende Lösung vor", erläuterte Ulrich Kemp, COO Business Services bei T-Systems, einem Partnerunternehmen des Cisco TelePresence ATP-Programms. "Unsere Expertise im globalen IP-Networking und unser Verständnis von Dienstgüte-Implementierungen ermöglichen es T-Systems, Organisationen strategischen Support zu bieten, die TelePresence-Lösungen weltweit an mehreren Standorten einsetzen möchten."

Die Cisco TelePresence Meeting-Lösung kann am besten über eine Cisco-zertifizierte TelePresence-Netzwerkverbindung bereitgestellt werden. Diese Verbindung nutzt die Stärken der Cisco IP NGN-Architektur (Internet Protocol Next-Generation Network) und weiterer innovativer Technologien, wie etwa das Cisco Carrier Routing System und die Cisco XR 12000-Serie, um eine möglichst skalierbare und sichere Lösung zu liefern. Die Cisco TelePresence-zertifizierten Anbieter von Netzwerkdiensten stellen sicher, dass die Unternehmen ein optimales Kommunikationserlebnis in ihren weltweiten Kollaborationsanwendungen erhalten. Eine Reihe führender internationaler Anbieter, darunter AT&T, BT, Deutsche Telekom, NTT, und Verizon Business, haben bereits Testläufe mit der Cisco TelePresence Meeting-Lösung angekündigt und beabsichtigen, Cisco TelePresence in ihre Service-Portfolios aufzunehmen.

"Diese neuen Verbesserungen gestatten den Einsatz von TelePresence jenseits von Meetings für vier bis zwölf Personen. Es eröffnen sich neue Anwendungsbereiche für größere Unternehmen und ihre Teams. Damit zeigt Cisco erneut, wie es in der Branche Standards setzt mit einzigartigen Innovationen, die über die vorhandenen Netzwerke der Unternehmen und Service Provider eingesetzt werden können, also keine separaten Netzwerke erfordern", betonte Marthin De Beer, Senior Vice President der Emerging Markets Technology Group bei Cisco. "Mit diesen neuen Funktionen ist Cisco nun der einzige Anbieter, der über die Technologie und Expertise verfügt, um sichere und einfache firmenübergreifende TelePresence-Meetings in einer End-to-End-Architektur bereitstellen zu können."

Cisco TelePresence ist die einzige Lösung für virtuelle Meetings in der Branche, die High-Definition-Videoübertragung mit 1080p in Lebensgröße, Spatial Audio und sofort verfügbare Kollaborationstools zur Verfügung stellt. Die Schulungsanforderungen von Cisco TelePresence sind so gering, dass die Terminierung eines Meetings so einfach wird wie das Organisieren eines Treffens auf einem Gruppenkalender, und die Durchführung von Meetings so einfach wie ein Telefonanruf.

Über Cisco Systems

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerk-Lösungen. Das Unternehmen setzt technologische Maßstäbe darin, wie Menschen Verbindungen aufnehmen, kommunizieren und zusammenarbeiten. Information über Cisco finden Sie unter http://www.cisco.com. Laufende Firmennachrichten finden Sie unter http://newsroom.cisco.com.

Cisco, das Cisco-Logo, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Marken von Cisco Systems Inc. und/oder seinen verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und bestimmten anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes Partner impliziert keine Partnerbeziehung zwischen Cisco und einem anderen Unternehmen. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Wenn Sie an direkten RSS-Feeds von Cisco-Mitteilungen interessiert sind, besuchen Sie bitte "News@Cisco" unter folgendem Link:

http://newsroom..cisco.com/dlls/podcasts/rss.html


Contact Information