SOURCE: Cisco

October 05, 2009 15:45 ET

Cisco und Yello Strom führen stromsparendes Smart-Grid-Pilotprojekt in Deutschland ein

Innovative Kommunikationstechnologie unterstützt neue intelligente Energiesysteme; Kunden erhalten die Möglichkeit, den Verbrauch außerhalb von Spitzenzeiten zu optimieren; Reduzierung des Stromverbrauchs um mindestens 10 % erwartet

SAN JOSE, Kalifornien--(Marketwire - October 5, 2009) - Yello Strom, einer der zehn führenden Stromanbieter Deutschlands, und Cisco (NASDAQ: CSCO) meldeten heute die Einführung eines 'Smart Grid'-Pilotprojekts. Das Ziel besteht darin, ein intelligentes Energiesystem zu erschaffen, über das Kunden den Stromverbrauch ihrer Elektrogeräte messen und kontrollieren können. Hierdurch werden sie in die Lage versetzt, ihre monatlichen Stromrechnungen und ihren CO2-Ausstoß zu reduzieren und gleichzeitig die Nachfrage in Spitzenzeiten zu senken.

Das Smart Grid-Pilotprojekt wird außerdem erneuerbare Energieressourcen - wie Solarzellen und ein Blockheizkraftwerk - effizienter nutzen und die Notwendigkeit von Reservekapazitäten in den einzelnen Regionen reduzieren.

Im Rahmen des aktuellen Pilotprojekts haben Cisco und Yello Strom zusammengearbeitet, um 70 ausgewählte Haushalte und Unternehmen in die Lage zu versetzen, über ein Internet-Protokoll-Netzwerk (IP-Netzwerk) intelligent mit dem örtlichen Stromnetz und Stromquellen zu kommunizieren. Kunden werden Yello Sparzähler online (einen intelligenten Stromzähler) verwenden, um Informationen über ihren Stromverbrauch in Echtzeit zu erhalten. Gleichzeitig versetzen Haushalts-Stromverwaltungssysteme Kunden in die Lage, Elektrogeräte wie beispielsweise Waschmaschinen über 'intelligente Stecker' so einzustellen, dass sie außerhalb von Spitzenzeiten laufen.

Cisco hat die Vision, dass Netzwerktechnologie eine äußerst sichere und intelligente durchgängige Strominfrastruktur ermöglicht, die dabei hilft, das gesamte Energiesystem als einzelne integrierte Einheit von der Erzeugung bis hin zum Verbrauch in Unternehmen und Haushalten zu verwalten. Dank seiner inhärenten Intelligenz wäre ein solches Netzwerk in der Lage, Änderungen am Angebot und der Nachfrage nach Strom zu erkennen und aktiv darauf zu reagieren, wodurch sich die Zuverlässigkeit der Stromversorgung bei gleichzeitiger Optimierung der Betriebskosten verbessern ließe.

"Innovative Kommunikationstechnologie stellt den Kern des intelligenten Stromnetzes dar. Ohne sie bliebe die Vision einer intelligenten Stromversorgung eine Utopie", bemerkte Michael Ganser, Senior Vice President Ciscos für Deutschland, Österreich und die Schweiz und Vorsitzender des Aufsichtsrats von Cisco Germany.

"Die Kontrolle des elektrischen Stroms ist dem Management von Informationsflüssen sehr ähnlich. Smart Grids folgen daher Prinzipien, die denjenigen des Internets sehr ähnlich sind", erklärte Christian Feisst, Industrie Lead für Versorgungsunternehmen innerhalb der Cisco Internet Solutions Business Group. "Die Ausnahme besteht darin, dass Stromsysteme eine größere Anzahl von Knoten haben. Das ist der Punkt, an dem wir unsere Expertise einbringen können, um wichtige Informationen, die eine Optimierung des Stromverbrauchs ermöglichen, zu integrieren und zu verarbeiten."

Yello Strom ist auf die Optimierung von Stromsystemen spezialisiert und versetzt Kunden in die Lage, ihren Strom so effizient wie möglich zu verwalten und letztendlich finanziellen Nutzen aus neuen Tarifangeboten zu ziehen.

Martin Vesper, Geschäftsführer der Yello Strom GmbH, betonte: "Wir sind davon überzeugt, dass IP-basierte Smart Grid-Technologie Kunden die beste Lösung bietet und sie effektiv in die Lage versetzt, Teil des intelligenten Netzwerks zu werden. Dies bedeutet, dass sie ihren eigenen Stromverbrauch und die Stromerzeugung über intelligente Zähler kontrollieren und optimieren können, was ihnen direkte persönliche Vorteile bietet."

Studien haben gezeigt, dass Technologie den Stromverbrauch um ca. 10 Prozent senken kann, wobei Reduzierungen von mehr als 15 Prozent möglich sind, wenn Elektrogeräte (wie Spül- oder Waschmaschinen) zeitversetzt verwendet werden.

Langfristig wird erwartet, dass die Reduzierung von Stromverbrauchsspitzen dabei helfen wird, die Kapazitätsengpässe, die für den deutschen Strommarkt vorhergesagt werden, zu überwinden. Somit könnten Reservekapazitäten zurückgefahren werden. Diese werden herkömmlich über gas- oder ölbetriebene Kraftwerke bereitgestellt. Nach Einrichtung eines Smart Grid-Systems könnte dieses Reserveangebot jedoch - zumindest teilweise - von Verbrauchern bereitgestellt werden. Die Kosten des Stromsystems als Ganzes würden dann zurückgehen, wovon sowohl Stromanbieter als auch Verbraucher profitieren würden.

Informationen zu Yello Strom:

Die Yello Strom GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EnBW (Energie Baden-Württemberg AG). Mit mehr als 1,4 Millionen Kunden ist Yello einer der zehn größten Stromanbieter in Deutschland. Seit 2008 bietet das Unternehmen seinen Kunden landesweit einen intelligenten Zähler an, der als Yello Sparzähler online bekannt ist.

Informationen zu Cisco:

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Anbieter von Netzwerk-Lösungen, die die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren, vernetzt werden und zusammenarbeiten, grundlegend verwandeln. Informationen über Cisco finden Sie unter http://www.cisco.com. Aktuelle Neuigkeiten erhalten Sie unter http://newsroom.cisco.com. In Europa werden Geräte Ciscos von Cisco Systems International BV, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Cisco Systems, Inc. bereitgestellt.

Wenn Sie an direkten RSS-Feeds von Cisco-Mitteilungen interessiert sind, besuchen Sie bitte "News@Cisco" unter folgendem Link:

http://newsroom.cisco.com/dlls/rss.html

Contact Information