SOURCE: Cisco Systems, Inc.

March 08, 2007 15:05 ET

Cisco unterstützt Frauen in Schwellenländern bei der Ausbildung technischer Fertigkeiten – Initiativen zum Internationalen Frauentag

Cisco Networking Academy-Programm unterstützt Initiativen zur Frauenförderung im Nahen Osten, Afrika, Mittel- und Osteuropa und Lateinamerika

DUBAI, UNITED ARAB EMIRATES -- (MARKET WIRE) -- March 8, 2007 -- Studentinnen an einer Hochschule in Dubai, Frauengruppen in Mittel- und Osteuropa und ein benachteiligtes 18-jähriges Mädchen aus Chile haben eines gemeinsam: den Wunsch, ihre IT-Kenntnisse zu verbessern und die Vorteile zu nutzen, die durch neue Partizipationsmöglichkeiten eröffnet werden. Diese Beispiele wurden heute in Dubai vorgestellt, wo Cisco über eine Reihe von Projekten zur Frauenförderung und Erfolgsgeschichten aus Entwicklungsländern berichtet. Cisco (NASDAQ: CSCO) unterstützt den Internationalen Frauentag und bietet nun auch eine neue Website, die über laufende Förderprojekte im Unternehmen informiert.

Zu den Initiativen und Erfolgsstorys zählen die Investition von Cisco in ein Linksys(R) Digital Home and Small Business-Projekt mit dem Dubai Women's College, Ciscos 'F_email'-Projekt in Ungarn, Serbien und der Türkei, Ciscos Arbeit mit UNIFEM (Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen) im Nahen Osten und in Afrika sowie die Erfolgsgeschichte von Caterin Retamales, einer jungen Frau, die aus einer ländlichen Gemeinde in Chile stammt und in der Lage war, sich durch die Verbesserung ihrer IT-Kenntnisse ihre Träume zu erfüllen und eine berufliche Zukunft zu sichern.

All diese Erfolgsgeschichten haben noch einen weiteren Aspekt gemeinsam: Das Cisco Networking Academy(R)-Programm, das im Oktober 2007 sein zehnjähriges Jubiläum feiern wird und in aller Welt einen Betrag dazu leistet, die Kluft beim Fachwissen in den Bereichen Netzwerktechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) zu überbrücken. Seit Einführung dieses Programms ist die Cisco Networking Academy in mehr als 165 Ländern vertreten, mehr als 2 Millionen Studenten haben einen Abschluss an den über 10.000 Akademien erworben, die an Gymnasien, Fachoberschulen, Hochschulen, Universitäten und anderen lokalen Bildungseinrichtungen eingerichtet wurden.

"Die Verbesserung technischer Fähigkeiten kommt vor allem bei Frauen eine besondere Bedeutung zu, da das Netzwerk zur Grundlage der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Menschen und dem Führen von Geschäften geworden ist", erläuterte Sue Bostrom, Marketing-Leiterin bei Cisco und Senior Vice-President für den Bereich Global Policy and Government Affairs. "Unsere Arbeit mit Frauen im Rahmen des Cisco Networking Academy-Programms und die Unterstützung des Internationalen Frauentags belegen, welch hohen Stellenwert Cisco der Gleichberechtigung und der Rolle der Frauen im Technologiesektor beimisst – und dies sowohl im Unternehmen Cisco als auch außerhalb."

Die heute veröffentlichten Erfolgsstorys und Initiativen umfassen:

--  Das Projekt "Digital Home and Small Business" am Dubai Women's College
    
    Linksys, ein Unternehmenszweig von Cisco, und das Dubai Women's College
    werden in Kürze ein neues Digital Home and Small Business-Projekt 
    starten. Das  Ziel dieses Projektes ist es, das Technologiebewusstsein 
    zu stärken und unternehmerische Aktivitäten unter den Studentinnen der 
    führenden Hochschule für Frauen in Dubai zu fördern. Die Unterstützung 
    umfasst eine komplette Produkt-Demonstrationssuite am College mit 
    Schulungen für die Studentinnen, die diese Suite verwenden; die 
    Möglichkeit für Studentinnen, kleine Unternehmen zu gründen, um 
    die dort präsentierten Digital Home Network-Produkte zu verkaufen; 
    und die Gelegenheit zu Teilzeitjobs in Einzelhandelsgeschäften in Dubai, 
    um Erfahrung und Qualifikationen zu erwerben.
    
    "Seit seiner Gründung im Jahr 1989 hat das Dubai Women's College sein 
    Engagement zur Förderung der Ausbildung und der technischen Fertigkeiten 
    der Frauen in den VAE kontinuierlich erweitert", betonte Dr. Behjat Al 
    Yousuf, stellvertretende Direktorin des Dubai Women's College. "Wir 
    arbeiten mit führenden Technologiefirmen wie Cisco zusammen, um die 
    IT-Fachkenntnisse unserer  Studentinnen nachhaltig zu verbessern. 
    Unser Hauptziel war, den Frauen einen verbesserten Einblick, Chancen 
    und Entwicklungsmöglichkeiten in der Branche für Informations- und 
    Kommunikationstechnologien zu bieten."
    
    "Die Einführung der Cisco Networking Academy am Dubai Women's College 
    ist bei den Studentinnen sehr gut angekommen. Wir freuen uns auf eine 
    langfristige Zusammenarbeit mit Cisco und anerkennen die wichtige Rolle, 
    die dieses Unternehmen in der Entwicklung technologischer Fertigkeiten 
    vor Ort besitzt", so Behjat Al Yousuf weiter.
    
--  Das 'F_email'-Projekt – eine neue Initiative von Cisco in Ungarn, 
    Serbien und der Türkei
    
    Das 'F_email'-Projekt soll Frauen unterstützen, die derzeit aus dem 
    Markt für qualifizierte Arbeitskräfte ausgeschlossen werden. Zwar weisen 
    diese Länder einen unterschiedlichen Grad an Integration der Frauen im 
    Arbeitsmarkt auf, sie stehen jedoch allesamt vor der gleichen 
    Herausforderung: Die Bereitstellung hochwertiger Arbeitsplätze für Frauen. 
    Das Projekt will die Herausbildung von Gruppen qualifizierter Frauen 
    fördern, die die Möglichkeit erhalten, ihr ICT-Fachwissen und damit ihre 
    Beschäftigungschancen in der High-Tech-Branche zu verbessern. Es wurde 
    bereits ein Studienplan erstellt, der auf die Vermittlung sozialer 
    Kompetenzen bei der Arbeitssuche und Kommunikation als auch auf 
    grundlegende Fähigkeiten in Computer- und IT-Netzwerktechnik abzielt. 
    Das Networking Academy-Programm von Cisco spielte eine entscheidende 
    Rolle bei der Entwicklung und Koordination dieses Projekts. Die 
    Geldmittel und Lehrplaninhalte für den Bereich soziale Kompetenzen 
    wurden von der Public Benefit Investment-Gruppe von Cisco bereitgestellt. 
    Sie unterstützt auch die Erstellung einer Website, die als Plattform 
    eines internationalen Netzwerkes dienen soll, das die Interaktion 
    zwischen Frauen aus verschiedenen Länden fördern wird.
    
--  Cisco und UNIFEM (Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen) 
    in Afrika und im Nahen Osten
    
    UNIFEM und die Cisco Networking Academy arbeiten seit Anfang 2007 an 
    gemeinsamen Pilotprojekten in Afrika. Hierzu gehören auch Investitionen 
    von UNIFEM und Cisco zur Einrichtung von speziell auf Frauen 
    ausgerichteten IT Essentials Academies in Zimbabwe and Sambia. In 
    Zimbabwe wird das entsprechende Projekt an einer Frauen-Universität 
    und an einer Hochschule zur Lehrerfortbildung implementiert. In Sambia 
    werden die Kurse ebenfalls an einer Einrichtung für Lehrerfortbildung 
    sowie an einer Mädchen-Oberschule eingerichtet. Diese Projekte in Afrika 
    ergänzen bereits vorhandene Aktivitäten von UNIFEM und der Cisco 
    Networking Academy in Jordanien, Marokko und im Libanon. In diesen 
    drei Ländern wurden dank der gemeinsamen Maßnahmen von UNIFEM und Cisco 
    bereits 34 Akademien eingerichtet. Mehr als 1000 Absolventen mit 
    CCNA-Zertifikaten sind eingeschrieben, 55% davon sind Frauen. In 
    Jordanien fanden bereits 500 der 600 CCNA-Absolventen eine Arbeitsstelle 
    in der ICT-Banche.
    
--  Caterin Retamales – Von einer ländlichen Gemeinde in Chile ins Management 
    einer Telekom-Firma
    
    Die Geschichte Caterin Retamales beginnt in einer ländlichen Gegend 
    in Chile, einem Land mit mehr als 15 Millionen Einwohnern, in dem 
    mehr Frauen als Männer leben. Als sie noch ein Kind ist, beschließen 
    ihre Eltern, ihr Heimatdorf, die ländliche Gemeinde Quilicura, zu 
    verlassen und in die Stadt La Florida zu übersiedeln. Sie ist die 
    älteste von drei Schwestern und die erste in ihrer Familie, die das 
    Abitur machen kann. An der Semper Altius-Oberschule in La Florida 
    absolviert sie 2005 auch das Programm der Cisco Networking Academy. 
    Damit kann Caterin in die Fußstapfen ihres Onkels treten und selbst 
    eine berufliche Karriere im Telekommunikationssektor anstreben. Im 
    Oktober 2006 wird Caterin zur Managerin von drei Engineering-Standorten 
    befördert, die für Telefónica arbeiten. Sie ist eine von insgesamt nur 
    zwei Frauen, die dort arbeiten, was auch zeigt, wie wenig Frauen in Chile 
    als technische Fachkräfte in der IT-Branche tätig sind. Ihr Fall ist ein 
    Beispiel für den Fortschritt, der trotz bestehender Barrieren möglich ist, 
    und Caterin ist sehr stolz auf ihre Leistung.
    
    "Es ist sehr wichtig für Frauen, sich zu trauen und Telekommunikation 
    und Netzwerktechnik zu studieren. Es ist nicht so schwierig, wie es 
    scheint", erklärt Catrerin. "Man muss nur seine Intelligenz nutzen 
    und den Mut fassen, Teil der intellektuellen Entwicklung der Frauen 
    im IT-Sektor zu sein; Telekommunikationstechnik macht Spaß und man kann 
    viel erreichen."
    
Cisco selbst weiß, wie wichtig es ist, das Engagement von Frauen im Technologiesektor zu fördern. Spezielle Programme und Ressourcen unterstützen Frauen, die für Cisco arbeiten, ihre Kompetenzen als Managerinnen und Leitungskräfte weiterzuentwickeln. Cisco spielt auch eine aktive Rolle in weltweiten Initiativen und Bildungsprojekten, die das Interesse von Frauen an Tätigkeiten in der Technologiebranche fördern sollen.

Dem Gender Diversity Council von Cisco gehören Leitungskräfte an, die die einzelnen Geschäftsbereiche des Unternehmens vertreten. Dieses Gremium überwacht die Politik des Unternehmens im Personalwesen (Einstellungen, Fortbildung, Beförderungen, Mitarbeiterbindung) und kulturelle Initiativen im gesamten Konzern, um eine Kultur der Integration bei Cisco zu fördern. Zu den Projekten zählt auch die weltweite Unterstützung von 34 Frauen-Netzwerken und von Entwicklungsprogrammen, die Beispiele mit Vorbildfunktion und Orientierung bereitstellen.

Weiterführende Information über Projekte von Cisco zur Frauenförderung finden Sie auf der Website, die heute online ging und über die wichtigen Beiträge von Cisco-Mitarbeiterinnen informiert: http://www.cisco.com/web/about/ac49/ac55/inclusion/womens_talent.html

Über Cisco Systems

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist ein weltweit führender Anbieter von Netzwerk-Lösungen, die die Art und Weise revolutionieren, wie Menschen miteinander kommunizieren, in Kontakt treten und arbeiten. Information über Cisco finden Sie unter http://www.cisco.com. Laufende Firmennachrichten finden Sie unter http://newsroom.cisco.com. Cisco-Geräte werden in Europa von Cisco Systems International BV geliefert, einer 100%-igen Tochtergesellschaft von Cisco Systems Inc.

Über das Dubai Women's College

Das Dubai Women's College (DWC) wurde 1989 gegründet und begann den Lehrbetrieb mit anfangs 145 Studentinnen. Diese jungen Frauen wiesen mit ihrer Vorreiterrolle für viele Frauen in den VAE den Weg in die Zukunft - und dies nicht nur dadurch, dass sie eine weiterführende Bildung erhielten, sondern auch, indem sie für die nachfolgenden Generationen Türen in der Arbeitswelt öffneten. Viele dieser DWC-Absolventinnen bekleiden nun Führungspositionen in öffentlichen Einrichtungen und in der Privatwirtschaft. Als Beispiele seien die erste Nationale Vize-Präsidentin der Citibank in den VAE, die Marketing-Leiterin der Emirates Post, die Direktorin des Dubai Press Club, die Direktorin des Dubai Ladies Club und die Direktorin des Sharjah Ladies Club.

Seit dem Gründungsjahr 1989 ist die Anzahl der Studentinnen an dem DWC auf über 2.200 angestiegen. Das DWC bietet nun Studiengänge in Betriebswirtschaft, Informationstechnologie, Gesundheitswissenschaften, Kommunikationstechnologie und Pädagogik. Diese Studienfächer wurden unter Berücksichtigung der Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt eingerichtet.

In der Gegenwart ist das DWC die führende nationale Bildungseinrichtung zur Ausbildung von Frauen in Dubai. Die über 2.900 Absolventinnen zählen zu den ersten einheimischen Frauen, die bei der Besetzung von leitenden Positionen in Behörden in Dubai und in multinationalen Unternehmen berücksichtigt werden. Das Executive Office, die Dubai Internet City, das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung von Dubai, der Ruler's Court, Etisalat, Citibank, die Stadtverwaltung von Dubai, Dubai Television, das Gesundheitsministerium, Emirates Airlines, Emaar, Emirates Bank Group und Enoc sind nur einige der zahlreichen Arbeitgeber von DWC-Absolventinnen.

Weiterführende Information finden Sie unter http://dwc.hct.ac.ae/about/history.shtml

Cisco, das Cisco-Logo, Cisco Systems, das Cisco Systems-Logo, CCNA, Networking Academy und Linksys sind eingetragene Marken oder Marken von Cisco Systems Inc. und/oder seinen verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes Partner impliziert keine Partnerbeziehung zwischen Cisco und einem anderen Unternehmen. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Wenn Sie an direkten RSS-Feeds von Cisco-Mitteilungen interessiert sind, besuchen Sie bitte "News@Cisco" unter folgendem Link:

http://newsroom.cisco.com/dlls/podcasts/rss.html

Contact Information