SOURCE: Clenergen Corporation

November 09, 2010 15:38 ET

Clenergen Corporation unterzeichnet Einverständniserklärung mit Ghana Manganese Company Ltd über den Bau eines 2-MW/h-Gas-Biomassekraftwerks in Ghana

ACCRA, GHANA--(Marketwire - November 9, 2010) - Die Clenergen Corporation (OTCQB: CRGE)(FRANKFURT: 9CE) hat eine Einverständniserklärung (MOU) mit Ghana Manganese Company Limited unterzeichnet. Ziel der Übereinkunft ist die Installation eines mit Gasturbinen betriebenen 2-MW/h-Gas-Biomassekraftwerks im Abbaugebiet Nsuta Wassaw. Das Gaskraftwerk wird das erste seiner Art in Ghana sein. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um einen entscheidenden Schritt zur Sicherung eines geschützten und nachhaltigen Bestands an erneuerbarer Energie für diese „energiebeschränkte“ Abbaugebiet. Strom kann zudem direkt an Endverbraucher weitergeleitet werden.

Clenergen Ghana Limited, eine Tochtergesellschaft der Clenergen Corporation, beabsichtigt, einen Stromlieferungsvertrag (PPA) mit 15-jähriger Laufzeit zu unterzeichnen. Derzeit ist geplant, dass das 2-MW/h-Biomassekraftwerk innerhalb der kommenden 12 Monate nach Unterzeichnung des PPA errichtet und in Betrieb genommen werden soll.

Clenergen Ghana Limited beabsichtigt, bis zu 400 Acre nichtanbaufähiger Landfläche in unmittelbarer Nähe des Abbaugebiets zu verpachten, um eine patentrechtlich geschützte und äußerst ertragreiche Bambusart als Quelle für Biomasse für das Gaskraftwerk anzubauen. Nach langen Jahren der Forschung im Bereich Anbau- und Düngeverfahren kann die spezielle Bambuspflanze von Clenergen mittlerweile aus Gewebekulturen gewonnen werden. Dies hat zum Anbau einer geschlechtsneutralen, nichtevasiven Pflanzenkultur ohne Blütensprossen geführt, dessen Lebensdauer bis zu 50 Jahre betragen kann.

Mark Quinn, geschäftsführender Vorsitzender der Clenergen Corporation, äußerte sich zu dieser jüngsten Entwicklung wie folgt: „Ghana Manganese hat seine Bereitschaft signalisiert, in seinen Betrieben für langfristige Energiesicherheit zu sorgen, indem das Unternehmen selbst produzierte Energie direkt in seinen Bergbauanlagen nutzen will. Durch die Erzeugung klimaneutraler, nachhaltiger Energie und dem Anbau spezieller Energiepflanzen bietet dieses Projekt eine alternative, umweltfreundliche und kosteneffektive Lösung zur Erzeugung sauberer Energie.“

Jurgen Eijgendaal, geschäftsführender Direkter von Ghana Manganese Company LTD (GMC), erklärte: „Die MOU steht demonstrativ für die Entschlossenheit beider Parteien, sich mit alternativen Möglichkeiten der Energieerzeugung in Kombination mit erweiterten Sozialverantwortungsprogrammen zu befassen und diese mit Nachdruck in die Praxis umzusetzen.“

Informationen zur Clenergen Corporation

Die Clenergen Corporation ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Stammaktien in den USA am OTC Market (Symbol: CRGE) und in Deutschland am sogenannten First Quotation Board des Open Market der Börse Frankfurt (Symbol : 9CE) gehandelt werden. Clenergen bietet strategisch wichtige Lösungen zur Erzeugung sauberer Energie und Biomasserohstoffen, um der steigenden Nachfrage nach erneuerbarer und nachhaltiger Energieversorgung gerecht zu werden. Clenergen hat ein absolut einzigartiges modulares System zur Gaserzeugung und zum Plantagenmanagement entwickelt. Clenergen beabsichtigt außerdem, in Zukunft Biomasserohstoffe zur Produktion von Holzpellets anzubieten, die zusammen mit Kohle verbrannt werden können, um emissionsarmen Strom zu erzeugen.

Die Clenergen Corporation nutzt Biomasserohstoffe, um eingeschränkten Endverbrauchern, Inseln, Bergbauunternehmen sowie Stromnetzen in Regierungs- oder Privatbesitz einen nachhaltigen Zugang zu Sauberer Energie zu bieten. Das „Distributed Environmental Power System“ vereint signifikante, patentrechtlich geschützte pflanzenwissenschaftliche Fortschritte mit seit vielen Jahren bewährten Verfahrenstechniken, um diesem Ziel letztlich gerecht zu werden. Für weitere Informationen zur Clenergen Corporation und ihren Produkten und Dienstleistungen, besuchen Sie: www.clenergen.com.

Hinweis bezüglich vorausschauender Aussagen

Diese Pressemeldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Securities Act von 1933 (das „Wertpapiergesetz“) sowie des Abschnitts 21E des Securities Exchange Act von 1934 (das „Börsenhandelsgesetz“). In dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen jeglicher Art, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind daher grundsätzlich als vorausschauende Aussagen zu verstehen. Vorausschauende Aussagen werden mithilfe von Begriffen wie „erwarten“, „planen“, „werden“, „können“, „vorhersehen“, „glauben“, „sollten“, „beabsichtigen“, „schätzen“ und Variationen dieser Begriffe kenntlich gemacht. Vorausschauende Aussagen unterliegen bestimmten Risiken und Unwägbarkeiten, die weder vorhergesagt werden können, noch quantifizierbar sind. Demzufolge können tatsächliche Ergebnisse erheblich von den im Rahmen von vorausschauenden Aussagen impliziert oder explizit vorweggenommenen Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten zählen ohne Einschränkung die in dieser Pressemeldung enthaltenen Risiken und Unwägbarkeiten sowie weitere, die entsprechend gültiger Börsengesetze im Rahmen regelmäßiger Eingaben bei der Securities and Exchange Commission (die „SEC“) vorgelegt werden.

Contact Information