SOURCE: Cisco Systems, Inc.

November 28, 2007 16:47 ET

Coventry University schafft einzigartige mobile Lernumgebung am Serious Games Institute

Mithilfe der Technologie von Cisco und Giunti Labs können Studierende nun ihren wirklichen Aufenthaltsort mit ihrer Position in einem virtuellen Campus abgleichen

BERLIN--(Marketwire - November 28, 2007) - ONLINE EDUCA -- In Zusammenarbeit mit Cisco(R) (NASDAQ: CSCO) und Giunti Labs hat die im Vereinigten Königreich angesiedelte Coventry University hochinnovative Lernumgebung geschaffen, die aus der Verbindung von Technologien für mobile und virtuelle Lernwelten entstanden ist.

Die Universität wollte ihrem Serious Games Institute (SGI) eine Technologieplattform zur Verfügung stellen, um darauf ein digitales Modell des Campusgeländes zu erstellen. Die Bewegungen der Studierenden sowohl in realen Gebäuden als auch in deren virtuellen Rekonstruktion werden so erfasst und ermöglichen, je nach Standort, Zugang zu entsprechenden Lerninhalten und –erfahrungen. Dies bedeutet, dass Lerninhalte die Studierenden jeweils bestmöglich an deren Aufenthaltsort und an das mitgeführte Gerät angepasst erreichen.

Die Erfassung von Positionen und Bewegungen in der wirklichen Welt erfolgt über die Cisco Wireless Location Services-Technologie, die wiederum in das Lerninhaltsverwaltungssystem von Giunti Labs, learn eXact(R), integriert ist. Mithilfe der Software von Giunti Labs können digitale Lerninhalte ebenfalls unmittelbar entweder für die Nutzung in der virtuellen SGI-Umgebung oder über jedes an das verdrahtete oder drahtlose Cisco-Netzwerk der Coventry University angeschlossene Gerät angepasst werden. Abgesehen von der Nutzung im SGI verfügt das Projekt der Coventry University über weitere bemerkenswerte technologischen Funktionalitäten, darunter etwa das größte zentralisierte Wireless-System im Hochschulbereich des Vereinigten Königreichs und den ersten telefonischen Informationsdienst Ciscos an Hochschulen in den englischen Midlands.

Giunti Labs, SGI und Cisco haben ebenfalls vor, die so genannte „erweiterte Lokalisierungsfunktion“ weiterzuentwickeln. Darunter versteht man das standardmäßige gemeinsame Funktionieren und die vollständige Kompatibilität von Positionserfassungssystemen in der Wirklichkeit und in virtuellen Abbildern derselben Einrichtung.

Durch diese Systeme werden Studierende, die einen Ort in der wirklichen Welt oder online besuchen, in der Lage sein, sich zu treffen —obwohl sie räumlich Tausende von Meilen voneinander getrennt sind. Diese Funktion beruht auf Positionserfassung sowohl in der wirklichen Welt als auch avatarbasiert.

„Aus der Verbindung von Technologien für mobile und virtuelle Welten entsteht ein einzigartiges Potenzial, um effektives und technologiebasiertes Lernen möglich zu machen“, kommentierte Fabrizio Cardinali, CEO von Giunti Labs.

Der Einsatz im SGI ist Teil eines größeren Umgestaltungsprojekts der Coventry University zur Schaffung eines intelligenten Campus. Dieser soll bis 2010 unter anderem dazu beitragen, mehr britische und ausländische Studierende und Doktoranden aufzunehmen, die Zufriedenheit der Studierenden und Mitarbeiter zu erhöhen, die Erlöse aus der angewandten Forschung jedes Jahr um 50 Prozent zu steigern und eine Reihe von weltweit führenden angewandten Forschungszentren und –gruppen zu schaffen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Coventry University für Studierende und Wissenschaftler aus der ganzen Welt noch attraktiver zu machen“, erklärte John Latham, Pro-Vizekanzler für Wirtschaftliche Entwicklung der Universität. „Unser SGI besitzt nun, unterstützt durch die Technologie und das Fachwissen von Cisco und Giunti Labs, eine Reihe hochentwickelter Funktionen für das virtuelle Lernen, wie das Lokalisieren digitaler Lerninhalte durch Drag and Drop, die dreidimensionale Lokalisierung von Internetzugriffspunkten (Hotspots) und die Positionserfassung und Übermittlung von Lerninhalten durch einen Avatar. Wir haben außerdem die Mittel und Funktionalitäten, um Shareable Content Object Reference Model [SCORM]-fähige Inhalte zu schaffen, zu verpacken und zu verwalten, die innerhalb des SGI-Cisco-WLAN-Netzwerks nach Sinnzusammenhängen geordnet und an Windows Mobile 5 Personal Digital Assistants übertragen werden können. Darüber hinaus können wir standortbezogene Inhalte auch in anderen Plattformen virtueller Welten wie Forterra und Second Life wiederverwenden.“

Angus Turpin, Country Manager, UK and Ireland, für Giunti Labs im Vereinigten Königreich und Irland, fügte hinzu: „Ein entscheidender Punkt unserer Software ist, dass sie die Stärke des Cisco-Netzwerks ergänzt, indem sie es möglich macht, Rohinhalte auf optimale Weise an jedes an das Netzwerk angeschlossene Gerät zu übertragen, ohne dass vorherige Anpassung nötig ist. Zudem gibt uns SCORM, was gegenwärtig in Coventry nicht eingesetzt wird, die technische Möglichkeit zu messen, wie Nutzer mit den Inhalten umgehen, beispielsweise, wie viel Zeit Studierende für das Lesen eines Lernmoduls gebraucht haben. Das macht das System ideal für Bildungsplattformen der nächsten Generation, bei denen Fernbewertungen notwendig sind, aber auch für den erweiterten Einsatz, wie etwa bei der Übermittlung von Informationen im Rahmen der Unternehmensberichterstattung nach dem Sarbanes-Oxley Act.“

Als Teil dieser Initiative stellt Cisco ein Angebot aus Netzwerk, Call Center und Unified Communications-Technologien zur Verfügung. Das Unternehmen arbeitet Seite an Seite mit dem Systemintegrator Logicalis, der für die Installierung, das Projektmanagement und den Support verantwortlich ist, und mit CableCom Access Technologies, die ein integriertes Kommunikationspaket für das Netzwerk der Studentenwohnheime der Coventry Universität bereitstellen.

Das gesamte Universitätsnetzwerk wurde aufgefrischt und enthält nun die folgende Ausstattung: Cisco Catalyst(R) 6500, 3750, 3560 und 2960 Series Switches, ein Cisco Unified Wireless-Network mit Wireless Services-Modulen und Cisco 4400 Series Wireless LAN Controllers, Cisco Unified Communications Managers und Cisco Unified Contact Center Express-Software.

„Dies ist vor allem eine Geschichte über Partnerschaft und Zusammenarbeit. Wir haben dabei unsere Netzwerkkenntnisse und die Fachkenntnisse von Dritten wie Giunti Labs genutzt, um eine vollständig neue Art von Lernwerkzeugen zu schaffen, die der Coventry University dabei helfen werden, bis 2010 ein Hochschulzentrum von Weltklasse zu werden“, erklärte Tim Liney, regionaler Vertriebsleiter für Hochschul- und Weiterbildung von Cisco im Vereinigten Königreich. „Das Projekt ist ein perfektes Beispiel für unsere Kompetenz im Bildungsbereich und unsere Fähigkeit, mit Bildungseinrichtungen zusammenzuarbeiten, um echte Innovationen zu schaffen.“

Informationen über das Serious Games Institute (SGI)

Das Serious Games Institute (SGI) ist das erste von drei neuen Instituten, die im Coventry University Technology Park eröffnet wurden. Das SGI, das erste Institut seiner Art im Vereinigten Königreich, will die regionale Entwicklung dadurch fördern, dass Experten auf diesem Gebiet mit den jeweiligen Einrichtungen für angewandte Forschung und engagierten Ausstellern zusammenkommen. So soll die Entwicklung und die Anwendung von virtuellen Anwendungen, spielbasierten Lernprojekten und interaktiven digitalen Medien für verschiedene Zwecke unterstützt werden. Das SGI ist ein regionales, durch Advantage West Midlands gegründetes Entwicklungsprojekt, das aus dem Wunsch heraus entstand, Wachstumsgebiete für die Industrie der West Midlands zu identifizieren und zu fördern. Da Computerspielefirmen in der Gegend um Leamington Spa und Solihull bereits fest etabliert sind, können viele der klar vorhandenen Kompetenzen in dieser Branche auf das Gebiet der nicht ausschließlich Unterhaltungszwecken dienenden Spiele übertragen werden. Das SGI ist ein Exzellenzzentrum und ein Kompetenzzentrum für ernsthafte Spiele, das Zugang zu folgendem bieten möchte:

-- Relevante angewandte Forschung durch die Coventry University;
-- Büroraum für Entwicklungsfirmen für ernsthafte Spiele,
-- Einrichtungen zur Vorführung und Ausstellung von ernsthaften Spielen und
   Immersive Environments (Umgebungen, die ein Eintauchen in eine virtuelle Welt 
   ermöglichen).
    

Informationen über Giunti Labs

Giunti ist einmalig im internationalen Verlagswesen. Im Jahr 1497 begann das Verlagshaus und die Setzerei Giunti in Florenz, zeitgleich mit anderen in Venedig ansässigen Verlagen, mit der modernen Buchherstellung. Im Laufe der Jahre hat Giunti durch einen allmählichen Prozess von Zusammenschlüssen verschiedener Verlagshäuser, aber auch durch die Schaffung neuer Marken, einschließlich Giunti Labs, einen historischen Katalog von gewaltigem Umfang aufgebaut. Giunti Editore umfasst mittlerweile 20 Unternehmen im Verlagswesen. Giunti Labs, das seinen Hauptsitz für die Region Europa, Naher Osten und Afrika in Italien und Niederlassungen in London (Großbritannien), Frankfurt (Deutschland), Lund (Schweden) und Boston (USA) hat, bietet eine breite Palette an Dienstleistungen in den Bereichen Inhalten, Lernen und Wissensmanagement an, die folgendes umfasst:

--  Inhaltsproduktion
--  Forschung und Entwicklung
--  Technische Lösungen für Inhalte, Lernen und Wissensmanagement
--  Technische Architekturen und Lösungen für mobile und drahtlose
    Informationstechnologien
--  Training und Beratung

Giunti Labs liefert die Produktreihe learn eXact(R), Europas führende Technologie für das Content Management für E-Learning und mobiles Lernen. Diese Suite ist vollständig kompatibel mit allen wichtigen herstellerbetriebenen und Open-Source-LMS- und VLE-Lösungen auf dem Markt, einschließlich Plateau, Oracle, SumTotal, Saba, WebCT, Blackboard, Sakai, LRN und Moodle. Darüber hinaus hält sich Giunti Labs nicht nur an die internationalen Standards, die sich auf die LMS-/LCMS-Welten beziehen, sondern ist eines der Unternehmen, die dabei helfen, diese Standards festzulegen und voranzutreiben, sie mitzuschreiben und zu entwickeln. Giunti Labs spielt eine wichtige Rolle in den meisten der internationalen Einrichtungen zur Definition der E-Learning-Spezifikationen (IEEE LTSC, ISO/IEC JTC1/SC36, CEN/ISSS WSLT, AICC, IMS, ADL-SCORM und OKI).

Informationen über Cisco

Als weltweit führende Anbieter von Netzwerken verändert Cisco (NASDAQ: CSCO) die Art und Weise, wie Menschen in Verbindung treten, miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Informationen über Cisco finden Sie unter http://www.cisco.com. Aktuelle Nachrichten finden Sie unter http://newsroom.cisco.com. Cisco-Ausstattungen in Europa werden durch Cisco Systems International BV bereitgestellt, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Cisco Systems.

Cisco, das Logo von Cisco, Cisco Systems und Catalyst sind eingetragene Handelsmarken von Cisco Systems, Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und bestimmten anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Für direkten RSS-Feed aller Cisco-Nachrichten gehen Sie bitte zu „News@Cisco“ unter dem folgenden Link:

http://newsroom.cisco.com/dlls/rss.html

Contact Information




  • Ansprechpartner Presse:
    Alison Stokes
    Cisco Systems
    +44 20 8824 0926
    astokes@cisco.com

    Ansprechpartner Presse Vereinigtes Königreich:
    Tony Smith
    Cisco Systems
    +44 208 8824 0142
    tonysm@cisco.com

    Ansprechpartner Analysten:
    Lisbet Sherlock
    Cisco Systems
    +44 20 8824 4003
    lsherloc@cisco.com