SOURCE: DataDirect Networks

June 23, 2009 08:00 ET

DataDirect Networks baut den Leistungsvorsprung mit seiner neuen Storage-Fusion-Architektur um 1.000 Prozent aus

Mit über 1 Million IOPS und 10 GB/s beschleunigt SFA10000 alle Anwendungen, bringt in Umgebungen mit transaktionalen und unstrukturierten Daten hervorragende Leistungen und bietet die preisgekrönte Skalierbarkeit und Datensicherheit des Unternehmens

HAMBURG, DEUTSCHLAND--(Marketwire - June 23, 2009) - ISC09 -- DataDirect Networks (DDN), ein Unternehmen, das den 500 schnellsten Supercomputer der Welt insgesamt mehr Durchsatz verschafft hat, als alle anderen IT-Anbieter zusammen, stellte heute die SFA-Speicherplattform (Storage-Fusion-Architektur) des Unternehmens vor, die Benutzerfreundlichkeit, Vereinfachung der Dateisysteme und Anwendungen, eine unerreichte Leistung, Skalierbarkeit und niedrigen Stromverbrauch für die anspruchsvollen IT-Umgebungen von heute bietet.

„Mit dem atemberaubenden Wachstum unstrukturierter Daten im Unternehmen und der zunehmenden Komplexität der Handhabung anspruchsvoller Netzwerkinfrastrukturen, haben unsere Kunden nach einem einheitlichen, einfach zu verwaltenden Datei-, Block-, Computing- und Speicher-Backbone verlangt“, sagte Alex Bouzari, CEO und Mitgründer von DataDirect Networks. „Wir haben diese Funktionalität In den letzten drei Jahren entwickelt und getestet. Sie ist einfach einzusetzen, vereinfacht die Inbetriebnahme von Dateisystemen und Anwendungen, lässt sich auf ein enormes Leistungsniveau hochskalieren, bietet beträchtliche Stromeinsparungen und allerhöchste Zuverlässigkeit. Diese Storage-Fusion-Architektur bietet eine Plattform, die auf die Umgebungen von heute und morgen ausgerichtet ist und all die Kompromisse vermeidet, die Anwender mit herkömmlichen Speicher- und Server-Plattformen früher eingehen mussten.“

Die Entwicklung der Prozessortechnologie hat zu Multi-Core-Computern geführt, die jetzt allgemein eingesetzt werden, um die Rechenkapazität und Anwendungsleistung zu steigern. In massiv parallelen Cluster- und Grid-Umgebungen führen selbst große Dateidurchsatzoperationen auf skalierbaren Speichersystemen zu willkürlichem Transaktions-I/O, was eher transaktionaler Durchsatz erfordert statt einfach nur maximale Streaming-Leistung.

Außerdem müssen Speichersysteme und Server jetzt in der Lage sein, auf in hohem Maße parallele I/O-Muster zu reagieren und sowohl transaktionsoptimierte extreme Speicherbandbreite als auch hohen Durchsatz zu liefern. SFA bietet die Fusion unübertroffener Bandbreite und IO-Geschwindigkeit mit Datei- und Anwendungs-Hostingdiensten. Das Ganze ist in einem einzigen, einfach einzusetzenden Gerät vereint, das den idealen Cloud-Computing-Backbone für die anspruchsvollen, unstrukturierten und transaktionsbasierten Umgebungen von heute darstellt.

„Die Zeit steigender CPU-Kerngeschwindigkeit geht langsam zugunsten hochskalierter Multi-Core-Leistung zu Ende“, sagte Steve Conway, Research Vice President der Abteilung High Performance Computing bei IDC. „Mit den heute üblicherweise eingesetzten vier Kernprozessoren und den sechs bzw. acht Kernprozessoren, die schon vor der Tür stehen, ändern sich die Speicheranforderungen und der I/O wird zunehmend zufallsbedingt. DDN hat die Storage-Fusion-Architektur entwickelt, um schnell auf die Fortschritte in der Prozessor- und Speichertechnologie reagieren zu können und mit HPC in das Zeitalter der Petascale-Umgebungen einzutreten."

Das SFA10000-Gerät bietet eine unerreichte Lese-Schreibgeschwindigkeit von 10 GB/sec und über eine Million IO-Operationen pro Sekunde sowie die Möglichkeit, Speicher von bis zu 2,4 Petabyte auf der Fläche von nur zwei Rechenzentrums-Bodenfliesen zu verwalten. Zu den weiteren Funktionen gehört Datei- und Anwendungshosting, eine aktiv/aktiv-redundante Bauweise, gespiegelter Cache, Unterstützung verschiedener RAID-Niveaus und SSD-, SAS- und SATA-Laufwerke, intelligentes Block-Striping, SATAssure Datenschutz, Stromspar-Modi und 8-Gb-Fibre-Channel- und 40-Gb-InfiniBand-Hostportoptionen.

„Wir fühlen uns in dieser Branche immer zu bequemen, aber einschränkenden Beschreibungen hingezogen, Anwender sind entweder 'große' oder 'mittlere' Unternehmen, entweder auf 'kommerzielle' oder 'Rich-Media-Anwendungen' ausgerichtet und haben entweder strukturierte Blockspeicher oder unstrukturierte Dateispeicher“, sagte Mark Peters, Analyst bei der Enterprise Strategy Group. „Doch in Wirklichkeit ist alles viel verschachtelter. Si wird z.B. der herkömmliche 'kommerzielle' Bereich inzwischen von unstrukturierten Daten überschwemmt, weil Unternehmen über Rich-Media-Anwendungen kommunizieren und zusammenarbeiten, was auch erklärt, warum immer mehr 'Unternehmens'-Anwender DataDirect Networks implementieren, da deren skalierbare, hochleistungsfähigen, dichten System hervorragend für solche Anwendungen geeignet sind. In der durchmischten wirklichen Welt bietet die programmierbare Storage-Fusion-Architektur von DDN dem herkömmlichen Anwender nicht nur eine höhere Leistung und Dichte, sondern legt auch die faszinierende Grundlage für einen schnellen Ausbau der Funktionalität, was die Lösung für noch mehr 'Unternehmens'-Anwender interessant machen wird.“

Das SFA10000-Gerät befindet sich derzeit bei Kunden im Test und wird ab September des Jahres allgemein verfügbar sein.

Weitergehende Informationen stehen unter der Telefonnummer 1-800-837-2298 bzw. auf der Website unter www.ddn.com zur Verfügung.

Informationen zu DataDirect Networks

DataDirect Networks, Inc. (DDN) ist der Dateninfrastruktur-Zulieferer für die weltweit extremsten und inhaltsintensivsten Umgebungen, u. a. für die größten Online-Spiele- und Musik-Websites, für Entwickler von Social-Networking-Anwendungen, Foto- und Video-Sharing-Dienste, Hochleistungs-Computerumgebungen und über 400 Rundfunk- und Postproduktionseinrichtungen weltweit. Mit einem weltweit installierten Speicher von über 215 Petabyte bietet die Technologie des Unternehmens extremen Datendurchsatz und IO-Geschwindigkeit, skalierbare Kapazität, Konsistenz, Effizienz und Datenintegrität für die äußerst umkämpften und sich schnell entwickelnden Märkte von heute. Das im Jahre 1998 gegründete Unternehmen DataDirect Networks versorgt seine Kunden über weltweite Partnerschaften mit Dell, IBM, Sony und anderen Branchenführern und über seine Niederlassungen in Europa, Indien, im asiatisch-pazifischen Raum, in Japan und überall in den USA. Weitergehende Informationen stehen unter www.ddn.com bzw. telefonisch unter +1-800-TERABYTE (837-2298) zur Verfügung.

DataDirect Networks und Storage-Fusion-Architektur sind Warenzeichen von DataDirect Networks, Inc. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihres jeweiligen Inhabers.

Contact Information



  • Ansprechpartner Presse:
    DataDirect Networks
    Kim Nelson
    Tel.: +1 (818) 336-2162
    knelson@ddn.com