SOURCE: DataDirect Networks

June 22, 2009 19:47 ET

DataDirect Networks stellt umfangreich skalierbares Cloud-Storage-System vor, mit dessen Hilfe die weltweiten Content-Delivery-Kosten 10-fach reduziert werden können

Der neue Web Object Scaler bietet über eine Millionen Lesezugriffe pro Sekunde, speichert Hunderte Milliarden von Dateien und eignet sich somit optimal für Web-Inhalte, die Bearbeitung von Bankschecks, medizinische Behandlungsunterlagen und Document Imaging

CHATSWORTH, CA--(Marketwire - June 22, 2009) - DataDirect Networks, Inc. (DDN), der führende Anbieter von Dateninfrastrukturlösungen für die anspruchsvollsten und inhaltsreichsten Umgebungen –- einschließlich einer Vielzahl der weltweit größten hochleistungsfähigen EDV-Zentren für Foto, Video, Online-Gaming, Musik, Social-Networking-Websites, Sendeanstalten sowie die digitale Nachbearbeitung, kündigte heute seinen Web Object Scaler (WOS) an. Das skalierbare, standortübergreifende Cloud-Storage-System wurde speziell vor dem Hintergrund entwickelt, jene Herausforderungen im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und Infrastrukturmanagement zu meistern, die sich aus der weltweiten Erstellung, Speicherung und Verteilung von Inhalten ergeben.

Inhaltsreiche Anwendungen wie beispielsweise Websites, soziale Netzwerke, Photo Sharing, elektronische Rechnungsabwicklung, die Bearbeitung von Bankschecks sowie Medical und Document Imaging führen in der bedarfsorientierten Welt von heute zu immer neuen Herausforderungen für Datei- und Speichersysteme. Diese Anwendungen erfordern viele Milliarden Dateien und sind zudem dafür verantwortlich, dass die Zugriffsrate auf Dateien den Grenzwert, für den herkömmliche Speicher- und Dateisysteme eigentlich ausgelegt sind, weit übersteigt. Die Notwendigkeit, Inhalte über mehrere Rechenzentren verteilen zu müssen, verschlimmert das Problem zusätzlich – ganz gleich ob dies für Disaster-Recovery-Zwecke geschieht, oder um Inhalte so nah wie nur möglich am Ort des Zugriffs zu platzieren, damit Latenzzeiten minimiert werden können.

„Datei- und objektbasierte Inhalte sind im Begriff, die Content-Storage-Welt zu verändern. Die Notwendigkeit, schnell, in Echtzeit und extrem kostengünstig von überall in der Welt aus auf Daten zugreifen und diese abrufen zu können, erfordert ein völlig neues Systemdesign zur Datenverarbeitung“, so Alex Bouzari, CEO und Mitbegründer von DataDirect Networks. „Wir haben uns dazu entschieden, bei Null anzufangen und uns bei der Neuentwicklung mit jenen Kunden zusammengetan, deren Problem wir zu lösen versuchen.“

Bouzari erläutert weiter: „Die Partizipation von Kunden wie Slide Inc., dem weltweit führenden Social-Entertainment-Unternehmen und Anbieter von Anwendungen für Facebook und MySpace, hat letztlich zur Schaffung von WOS geführt. Dieser problemlos konfigurierbare Cloud-Speicher kann zu Beginn in kleinerem Umfang genutzt, dabei aber je nach Bedarf hochskaliert werden, um vielen Millionen Benutzern gerecht zu werden, die von überall in der Welt aus auf Hunderte Milliarden Dateien und mehrere Petabytes an Informationen zugreifen.“

Als ideale Speicherlösung für Dateien und Objekte für über verschiedene Standorte hinweg zerstreute Rechenzentren bietet WOS:

 
--  Schlichtheit: WOS-Clouds bieten einen weltweit einheitlichen
    Namensraum für Milliarden von Dateien, die über verschiedene
    Standorte hinweg verteilt sind. Die Verwaltung erfolgt über eine
    einzige, benutzerfreundliche, webbasierte grafische
    Benutzeroberfläche (GUI).
--  Flexibilität: Eine einzige WOS-Cloud kann zu Beginn lediglich
    einige Terabytes an Speicher umfassen und ist dabei auf Petabytes
    an Daten und Hunderte Milliarden Dateien hochskalierbar.
--  Leistungsfähigkeit: Über 1 Millionen willkürliche Lesezugriffe auf
    Dateien pro Sekunde. Inhalte können somit direkt und mit niedriger
    Latenzzeit an riesige Benutzerzahlen verteilt werden.
--  Content Distribution: WOS unterstützt eine automatisierte, auf
    Richtlinien beruhende Replikation und Verteilung von Inhalten
    zwischen mehreren Rechenzentren inklusive automatischem 
    Lastausgleich.
--  Solide Datensicherung: Die WOS-Cloud hat keinen einzigen „Single
    Point of Failure“und verfügt über verschiedene Funktionen zur
    Selbstregenerierung, um unter allen Umständen eine nahtlose 
    Verteilung von Inhalten gewährleisten zu können.
    

Im Gegensatz zu herkömmlichen Speicher- und Dateisystemen, die für den Einsatz an einem einzigen Standort entwickelt wurden, ist WOS ein objektbasiertes, weltweites Cluster-Speicher-System, das den Anforderungen von horizontaler Skalierung und Datenverteilung Rechnung trägt. Dank intelligenter Software kann eine massiv skalierbare Content-Delivery-Plattform aus kleinen Funktionsbausteinen geschaffen werden. Dieses System wird nicht nur Einsteigern gerecht sondern kann auch völlig problemlos und ohne Betriebsunterbrechung auf einen Maßstab von mehreren Petabytes hochskaliert werden.

„Administratoren tun sich im heutigen Internet-Zeitalter schwer, mit der explosionsartigen Ausbreitung von digitalen Inhalten und der Erwartungshaltung des direkten Zugriffs auf diese Inhalte Schritt zu halten, da herkömmliche Speichertechnologien schlicht und ergreifend nicht dafür ausgelegt sind, flexibel skalierbar zu sein und die Verbreitung von Inhalten über mehrere Rechenzentren hinweg zu ermöglichen“, so Terri McClure, Analystin, Enterprise Strategy Group. „DataDirect Networks hat erkannt, dass ein Wechsel zu Cloud-Modellen für Unternehmen vorteilhaft ist, selbst wenn sie über eine Legacy-Infrastruktur verfügen. Anstatt eine Lösung vorzuschlagen, die bestehende Systeme einfach ersetzt, bietet das Unternehmen ein Sprungbrett für die Umstellung auf eine interne Cloud zur horizontalen Skalierung, die - während sich die IT langsam zu einem Cloud-Modell entwickelt - schrittweise ausgebaut wird. DDN konnte bei der Entwicklung eines extrem leistungsfähigen, standortübergreifenden Cloud-Storage-Systems von seiner Erfahrung im Bereich inhaltsreicher Medien- und Entertainment-Umgebungen sowie von seinem Wissen aus über 200 ausgelieferten Petabytes profitieren und behielt dabei immer die Idee von schrittweiser Skalierbarkeit im Hinterkopf.“

Automatisierte, auf Richtlinien beruhende Verteilung von Inhalten und Datensicherung

Mit richtlinienbasierter Verteilung von Inhalten können Unternehmen Disaster-Recovery-Sites völlig problemlos erstellen und Inhalte so nah wie möglich am Ort des Zugriffs bereit halten, um die Leistungsfähigkeit zu verbessern und Latenzzeiten zu reduzieren bzw. Inhalte rund um den Globus freizugeben.

„Bei Cloud-basierten Speichersystemen geht es darum, die richtigen Daten zur rechten Zeit am rechten Ort aufzubewahren, und dabei leicht verwalten und hochskalieren zu können“, erklärte Jeff Boles, Senior Analyst, Taneja Group. „Angesichts des doppelten Tiefschlags aus aktueller wirtschaftlicher Lage und überwältigendem, völlig unstrukturiertem Datenwachstum, sind Cloud-basierte Speichersysteme für Unternehmen praktisch universell einsetzbar. Das Problem besteht darin, dass nur wenige Lösungen auf dem Markt für ein breites Publikum konzipiert wurden und oftmals nur für den Anbieter selbst oder das größte Unternehmen wirklich von Nutzen sind. Web Object Scaler baut auf DDNs exzellentem Ruf für extreme Hardware-Effizienz und –Skalierbarkeit auf und ist eine flexible Lösung für ein breites Publikum, ganz gleich ob es Terabytes oder Petabytes an Daten benötigt. Darüber hinaus verfügt es über die Mandantenfähigkeit sowie die Fähigkeit der weltweiten Datenverteilung und die Richtlinien-Komponenten, die zur Wartung von in Cloud-Systemen aufbewahrten Daten nötig sind. Für jedes Unternehmen, das ein Hosting-Angebot für unstrukturierte Daten in externen oder internen Clouds in Erwägung zieht, scheint DDNs Web Object Scaler die Lösung zu sein, die es zu schlagen gilt.“

WOS ruft ein Objekt automatisch ab, befördert es entlang des Netzwerkpfads mit der geringsten Latenzzeit und sorgt auf diese Weise für einen optimalen Dateitransfer - völlig unabhängig davon, wo sich ein Objekt innerhalb einer Cloud befindet. Da es sich bei WOS um ein objektbasiertes System handelt, ergeben sich keinerlei komplexe Problemstellungen im Hinblick auf die Verwaltung von SAN-Switches, RAID-Gruppen, LUNs, Bitmasken sowie weiterer administrativer Funktionen für die Speicherverwaltung. Da es sich bei der gesamten Cloud zudem um einen einzigen Namensraum handelt, kann mit Hilfe von WOS die Notwendigkeit, mehrere Speicher- und Dateisysteme zu erwerben, bequem umgangen werden und es fallen naturgemäß geringere Speicherkosten an. Darüber hinaus bietet WOS die Möglichkeit, die Speicherversorgung, den Lastausgleich und die Datensicherheit über ein benutzerfreundliches, webbasiertes GUI zu verwalten, sodass der Prozess der Datenverwaltung noch einfacher wird.

WOS kann ohne Betriebsunterbrechung auf einen riesigen Maßstab ausgebaut werden, sodass Anwender bei Bedarf die Gesamtkapazität dynamisch erhöhen können, ohne Speichersysteme von beträchtlichem Umfang im Voraus erwerben zu müssen, um eventuellen Kapazitätserhöhungen gerecht zu werden. Zudem werden Dateien gespeichert, ohne dass Kapazitäten vergeudet werden oder im Dateisystem Knappheit an Inoden bestehen würde. Auf diese Weise können Probleme von herkömmlichen Dateisystemen wie die unverhältnismäßige Zuteilung von Speicherplatz oder eine beschränkte Gesamtanzahl von Dateien sogar dann umgangen werden, wenn Milliarden von kleineren Dateien gespeichert werden müssen.

WOS-Clouds bestehen aus selbstständigen Anwendungen, die auf Festplattenspeicher, CPU, Speicher und DDNs WOS-Betriebssystem abgestimmt sind. Jeder Knotenpunkt ist mit der WOS-Software und mehrfachen Gigabit-Ethernet-Netzwerkschnittstellen vorkonfiguriert, sodass von überall in der Welt aus auf Daten zugegriffen werden kann.

WOS wird im dritten Quartal dieses Kalenderjahres verfügbar sein. Für weitere Informationen wählen Sie bitte die folgende Rufnummer: 1-800-837-2298 oder besuchen Sie www.ddn.com.

Informationen zu DataDirect Networks

DataDirect Networks, Inc. (DDN), ist der Anbieter von Dateninfrastrukturlösungen für die extremsten und inhaltsreichsten Umgebungen der Welt. Zu den Kunden zählen die größten Online-Gaming- und Musik-Websites, Entwickler von Social-Networking-Anwendungen, Foto- und Video-Sharing-Services, hochleistungsfähige EDV-Umgebungen sowie über 400 Sendeanstalten und Einrichtungen für die digitale Nachbearbeitung rund um den Globus. Mit einem weltweiten Datenumfang von 215 Petabytes bietet die technologische Infrastruktur des Unternehmens riesigen Datendurchsatz, skalierbare Kapazitäten, Konsistenz, Effizienz und Datenintegrität für die hochgradig konkurrenzbetonten und sich kontinuierlich weiterentwickelnden Märkte von heute. Das im Jahr 1998 gegründete Unternehmen DataDirect Networks bedient seinen Kundenstamm durch weltweite Partnerschaften mit Dell, IBM, Sony sowie weiteren führenden Unternehmen der Industrie und verfügt zu diesem Zweck über Niederlassungen in Europa, Indien, im Asien-Pazifik-Raum, Japan sowie überall in den Vereinigten Staaten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.ddn.com oder wählen Sie die folgende Rufnummer +1-800-TERABYTE (837-2298).

DataDirect Networks und Web Object Scaler sind Markenzeichen von DataDirect Networks, Inc. Alle weiteren Markenzeichen befinden sich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

Contact Information



  • Pressekontakt:
    DataDirect Networks
    Kim Nelson
    +1 (818) 336-2162
    knelson@ddn.com