SOURCE: Russell Investments

Russell Investments

December 19, 2012 15:44 ET

Der Russell Eurozone Index zeigt im laufenden Jahr bis zum 17. Dezember 2012 eine Steigerung um 20,1%, während Russell Investments für Südeuropa eine fortgesetzte Abwärtsspirale für 2013 voraussagt

SEATTLE, WA--(Marketwire - Dec 19, 2012) - Der Russell Eurozone Index verzeichnete im laufenden Jahr bis zum 17. Dezember 2012 eine Rendite von 20,1%. Die nordeuropäischen Staaten wiesen im Eurozone Index die größten Zuwachsraten auf, wobei Belgien (37,2%)*, Österreich (35,4%) und Deutschland (31,0%) die Spitzenpositionen einnehmen. In Südeuropa schnitt Griechenland im bisherigen Jahresverlauf bis zum 17.12.2012 mit 19,9% am besten ab, während Spanien (1,5%) in dieser Zeitspanne die niedrigste Rendite im Index verzeichnete.

In dem kürzlich von Russell Investments veröffentlichten Globalen Ausblick auf das Jahr 2013 beleuchten seine Strategen für globale Kapitalanlagen die wesentlichen Erwartungen für die Kapitalmärkte und geben ihre Sicht über die zentralen Anlagethemen 2013 bekannt. Der Ausblick stellt fest, dass die Überwindung der Eurokrise einen anderen Politik-Mix als den derzeit verfolgten Ansatz erfordert.

"Wir glauben, dass der aktuelle Politik-Mix nicht in der Lage ist, den südeuropäischen Ländern einen Weg aus der Schuldenfalle zu eröffnen", erklärte Stephen Wood, leitender Marktstratege bei Russell Investments. "Wir sind leider davon überzeugt, dass ein erfolgreicher Politik-Mix auch 2013 nicht umgesetzt werden wird. Die Abwärtsspirale mit negativem Wirtschaftswachstum in Südeuropa wird deshalb wohl nicht gebremst und wird eventuell zu einer Verschlechterung der Solvenzprobleme und einer Fortsetzung der Krise führen."

------------------------------------------------------------------
Index / Index-Länderwerte           lfd. J. Rendite zum 17.12.2012   
------------------------------------------------------------------
Russell Eurozone Index                            20,1%             
------------------------------------------------------------------
Belgien                                           37,2%
------------------------------------------------------------------
Österreich                                        35,4%
------------------------------------------------------------------
Deutschland                                       31,0%
------------------------------------------------------------------
Frankreich                                        23,0%
------------------------------------------------------------------
Irland                                            21,4%
------------------------------------------------------------------
Griechenland                                      19,9%
------------------------------------------------------------------
Finnland                                           8,0%
------------------------------------------------------------------
Italien                                           12,6%
------------------------------------------------------------------
Niederlande                                       10,3%
------------------------------------------------------------------
Portugal                                           8,8%
------------------------------------------------------------------
Luxemburg                                          8,3%
------------------------------------------------------------------
Spanien                                            1,5%
------------------------------------------------------------------

Quelle: Russell Investments

Die von Stephen Wood geäußerten Meinungen spiegeln die Marktentwicklung und Beobachtungen zum 17.12.2012 wider und können sich jederzeit ohne Vorankündigung je nach Markt- oder sonstigen Umständen ändern. Berücksichtigen Sie bitte, dass die Performance in der Vergangenheit keine Garantie für die künftige Performance darstellt.

Haftungsausschluss: http://www.russell.com/indexes/about/index_alerts.asp#disclaimer

Contact Information