SOURCE: Association of Relatives and Friends of Gol's Flight 1907 Victims

December 15, 2008 07:00 ET

Die Vereinigung der Angehörigen und Freunde der Opfer von Gol-Flug 1907 gibt bekannt, dass die bundesstaatliche Justiz von Paraná ein Rechtshilfeersuchen gegen den amerikanischen Journalisten Joseph Sharkey erlassen habe

Die Vereinigung teilte mit, dass Rosane Gutjhar, Witwe eines der Opfer des Flugzeugabsturzes von Flug Nummer 1907, im Oktober eine Schadensersatzklage gegen den amerikanischen Journalisten Joseph M. Sharkey eingereicht habe

CURITIBA, BRASILIEN--(Marketwire - December 15, 2008) - Die Vereinigung der Angehörigen und Freunde der Opfer von Gol-Flug 1907 gibt bekannt, dass Rosane Gutjhar, die Witwe eines der Opfer von Flug Nr. 1907, den amerikanischen Journalisten Joseph M. Sharkey im Oktober 2008 auf Schmerzensgeld verklagt habe. Die Maschine mit der Flugnummer war am 29. September 2006 abgestürzt.

In dieser Woche erließ Dr. Humberto G. Brito, Richter an der 18. Zivilkammer von Curitiba, ein Rechtshilfeersuchen gegen den Journalisten. Das Rechtshilfeersuchen wurde um eine vereidigte Übersetzung ergänzt und wird anschließend an das brasilianische Justizministerium und an das Außenministerium Itamaraty zur Übersendung an die Vereinigten Staaten übermittelt.

Der Klage zufolge habe Sharkey, einer der Passagiere des Legacy-Jets, der mit der Boeing 737-800 der Gol Linhas Aéreas kollidierte, und ein Mann mit großem Einfluss in den Medien, auf seinem Blog eine Kampagne zugunsten der Piloten des Jets gestartet, mit dem Ziel, in den USA Stimmung gegen die Rückkehr der Piloten nach Brasilien zu machen. Rosane Gutjhar zufolge hätte er dabei Brasilianer wahllos beleidigt, was die Witwe dazu veranlasste, ihn auf Schmerzensgeld zu verklagen.

In der Klageschrift, die von den Anwälten der Witwe, Oscar Fleischfresser und Carla Fleischfresser, bei der 18. Kammer des Zivilgerichts in Curitiba eingereicht wurde, wird vorgeschlagen, als Bestimmungsgröße für zuerkannten, nicht finanziellen Schadensersatz entsprechende Größenordnungen anzusetzen, wie sie auf den Journalisten im eigenen Land Anwendung fänden. „Dies wäre eine Möglichkeit, sein ungesetzliches und verletzendes Verhalten der Witwe und allen brasilianischen Bürgern gegenüber wirksam zu unterbinden. Ein weiterer Punkt der Klage ist die Erwirkung einer richterlichen Verfügung, um anzuordnen, dass er sich über dieselben von ihm genutzten Medien bei allen brasilianischen Bürgern entschuldigt“, schloss Fleischfresser.

Contact Information