SOURCE: Duravest, Inc.

June 23, 2006 21:22 ET

Duravest und PST finden breites Interesse auf EULAR 2006

Positive Beurteilung durch internationale Experten und Ärzte auf europäischem Jahreskongress für Rheumatologie

CHICAGO, IL and MUNICH, GERMANY -- (MARKET WIRE) -- June 23, 2006 -- Duravest Inc. (PINKSHEETS: DUVT) (XETRA: DUV) und sein Tochterunternehmen, die PST GmbH, nahmen in dieser Woche am 7. EULAR-Jahreskongress teil. Dabei fanden die Produkte von PST im Bereich der pulsierenden Signaltherapie eine breite und sehr positive Aufnahme.

Die Europäische Liga gegen Rheumatismus (EULAR) behandelt auf ihrem Jahreskongress ein breites Spektrum an Rheumaerkrankungen und veranstaltet dazu Symposien zu klinischen Themen und Grundlagenforschung, Abstract-Sitzungen, Fallstudien, Workshops, Sitzungen mit Interessegruppen und wissenschaftliche Vorträgen. PST war als Aussteller auf dem Kongress vertreten.

"Wir freuen uns sehr über das positive Feedback, das wir auf dem EULAR-Kongress von einigen der weltweit führenden Rheumatologen bekommen haben", betonte Michael Bencak, Marketingdirektor von PST. "Mit der weiteren Internationalisierung unseres Vertriebsnetzwerkes haben wir bereits unser Vorhaben eingeleitet, in den kommenden Monaten mit zusätzlichem Engagement auf neuen Märkten tätig zu werden."

PST fand auf dem diesjährigen EULAR-Kongress großes Interesse bei Ärzten aus mehreren Teilnehmerstaaten, darunter Länder wie Paraguay, Saudi-Arabien, Indien, Tschechien, Polen und Südkorea.

PST entwickelte eine sichere, nicht-invasive und patentierte Technologie für pulsierende elektromagnetische Signale, die den Heilungsprozess bei Verletzungen der Bindegewebe stimulieren. Die Technologie des Unternehmens wird zur Behandlung von Personen eingesetzt, die an Osteoarthritis oder anderen orthopädischen oder Sportverletzungen leiden. In den USA leiden etwa 19% der Bevölkerung (33,4 Mio. Personen) an Osteoarthritis und pro Jahr treten etwa 7,7 Millionen Sportverletzungen auf. Bisher wurden bereits mehr als 300.000 Patienten mit der patentierten Technologie von PST behandelt.

"Duravest freut sich sehr über den fortgesetzten Erfolg der Produkte von PST und hofft, mit dem Engagement auf neuen Märkten weitere Erfolge verzeichnen zu können", erklärte Dr. Ogan Gurel, CEO von Duravest Inc. und Interim-CEO von PST.

Über Duravest Inc.

Duravest Inc. (PINKSHEETS: DUVT) (XETRA: DUV) ist eine börsennotierte Holdinggesellschaft, das strategische Investitionen in medizinische Spitzentechnologie initiiert. Duravest hat derzeit zwei Tochterunternehmen: Estracure Inc. mit Firmensitz in Montreal (Kanada), das Koronarstent-Produkte der nächsten Generation auf der Basis von proprietärem 17-Beta-Östradiol entwickelt, und die PST GmbH mit Sitz in München, die patentierte biomagnetische Therapien für orthopädische Behandlungen und damit verbundene Schmerzkontrolle bietet. Estracure entwickelt derzeit eine endoluminale Gefäßprothese der nächsten Generation, die vor allem die Sicherheitsprobleme bei den Medikament-freisetzenden Stents der aktuellen Generation aufgreift, und ist damit nicht nur ein möglicher Akteur in einer Marktnische, sondern bietet ein Alternativprodukt in der Branche. Der Wirkstoff im Estracure-Stent -- 17-Beta-Östradiol – hat heilungsfördernde Wirkung (durch die Stimulierung einer erneuten Endothelisierung), die durch umfassende In-vitro- und In-vivo-Studien belegt ist. Die Unternehmensstrategie von Duravest umfasst drei zentrale Komponenten: (1) schnelle Kommerzialisierung von medizinischer Technologie der nächsten Generation mittels finanzieller, operativer und wissenschaftlicher Unterstützung für seine Tochterunternehmen, (2) Priorisierung der Sicherheit und (3) Entwicklung konvergenter medizinischer Technologien, welche die traditionellen Kategorien von Biotechnologie, Pharmazeutika, Healthcare-IT und medizinisches Ausstattungen umfassen.

Safe-Harbor-Erklärung bezüglich zukunftsorientierter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21B des Securities Exchange Act von 1934. Alle Aussagen, welche ausdrücklich oder implizit Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele oder Annahmen bezüglich künftiger Ereignisse enthalten, sind als zukunftsorientierte Aussagen und nicht als Aussagen über historische Fakten zu betrachten. Diese Aussagen beinhalten eine Reihe von Risiken und Unabwägbarkeiten, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse deutlich von den momentan erwarteten Ergebnissen abweichen.

Contact Information