SOURCE: EnWave Corporation

EnWave Corporation

November 20, 2013 10:07 ET

EnWave unterzeichnet gebührenpflichtige Handelslizenz mit Bonduelle

VANCOUVER, BC--(Marketwired - Nov 20, 2013) - Die EnWave Corporation (TSX VENTURE: ENW)(FRANKFURT: E4U) ("EnWave" oder das "Unternehmen") teilte heute mit, dass es eine gebührenpflichtige Handelslizenz (die "Lizenz") mit einer Geschäftssparte von Bonduelle ("Bonduelle"), dem weltweit führenden Produzenten von verarbeitetem Gemüse, vereinbart hat. Die internationale Reichweite von Bonduelle ermöglicht es dem Unternehmen, in über 100 Ländern vor allem Frisch-, Tiefkühl- und Konservengemüse zu vermarkten. Die Lizenz gewährt Bonduelle das ausschließliche weltweite Recht, gefriergetrocknetes Gemüse ("DHF") zu entwickeln und zu vertreiben und dabei die "REV(TM)"-Technologie (Radiant Energy Vacuum) des Unternehmens einzusetzen.

DHF-Gemüse wird teilweise getrocknet und dann schnellgefroren. Ziel dieses Verfahrens ist es, Nährstoffgehalte, Geschmack, Farbe und vor allem die Konsistenz zu erhalten, wenn das Produkt gefroren gekocht wird. Bei Verwendung eines ausgereiften Verfahrens kann DHF-Gemüse eine Produktqualität liefern, die der Qualität frischer Produkte ähnelt. Der für DHF-Produkte typische niedrigere Feuchtigkeitsgehalt führt dazu, dass bei der Zubereitung nicht so viel Flüssigkeit abgegeben wird, als dies in der Regel beim Kochen von gefrorenem Gemüse der Fall ist.

Vor der Unterzeichnung der genannten Lizenz führte Bonduelle eine umfassende Marktstudie zu REV(TM)-getrocknetem DHF-Gemüse durch und befragte dabei eine Vielzahl von Unternehmen im Gastronomiebereich und Nahrungsmitteleinzelhandel sowie Köche befragt. Die Ergebnisse der Marktanalyse belegten, dass die Mehrheit der Teilnehmer nach dem Kochen keinen Unterschied zwischen Frischgemüse und DHF-Produkten feststellen konnte. Diese Ergebnisse sowie der wirtschaftliche Wert von DHF-Produkten, der sich aus einer längeren, kontrollierten Haltbarkeitsdauer, effizienteren Lieferung und besseren Produktkonsistenz über ein Kalenderjahr ergibt, trugen zu Bonduelles Entscheidung bei, sich die ausschließlichen weltweiten Lizenzrechte für die REV(TM)-Technologie zu sichern.

In einer nächsten Phase plant EnWave, mittels seiner Tochtergesellschaft Hans Binder Maschinenbau GmbH ("Binder") eine 120kW MIVAP(TM)-Maschine für Bonduelle zu bauen, die in dessen nordamerikanischer Niederlassung eingesetzt werden wird. EnWave beabsichtigt, das erforderliche Kapital zur Finanzierung der ersten Bauphase im Rahmen eines Geräteleasings bereitzustellen, unter der Voraussetzung, dass das Unternehmen eine Beteiligungsfinanzierung für das Projekt sicherstellen kann und Bonduelle in der Lage ist, ausreichend staatliche Subventionen zu erhalten, um die Projektfinanzierung zu unterstützen und laufende Projekte zur Produktentwicklung und Technologieausweitung zu fördern. Die Vertragsparteien gehen davon aus, dass die Finanzierung und eine endgültige Geräteleasingvereinbarung bis zum 31. Januar 2014 gesichert sind und die erste Anlage im vierten Quartal 2014 in Betrieb genommen werden kann.

EnWave und Bonduelle haben ferner vereinbart, eine quantaREV(TM)-Maschine zu kommerziellen Zwecken für DHF-Gemüseanwendungen zu entwickeln, wobei die Zielkapazität im Bereich von 3 bis 4 Tonnen verarbeiteten Produkten pro Stunde liegen soll. Die beiden Unternehmen beabsichtigen, die abschließenden technischen Entwicklungsarbeiten und Prototyp-Test bis Anfang 2015 zu beenden, damit die quantaREV(TM)-Technologie noch ab 2015 für eine umfassende weltweite Markteinführung zur Verfügung steht. Dies stellt die erste Gelegenheit für EnWave dar, gemeinsam mit einem kommerziellen Lizenznehmer aus dem Gemüsesektor eine gebührenpflichtige Applikation für quantaREV(TM) zu entwickeln. EnWave vereinbarte ferner die Einrichtung einer Pilot-quantaREV(TM)-Maschine im nordamerikanischen Werk von Bonduelle im zweiten Kalenderquartal 2014, damit Bonduelle weiterhin Entwicklungen für DHF-Gemüseanwendungen vermarkten kann. Die europäische Bonduelle-Gruppe plant zudem die Anmietung einer REV(TM)-Einheit für Laboratorien, um die Produktentwicklung für den europäischen und internationalen Markt zu forcieren.

"Dies stellt für EnWave ein neues internationales Marktsegment dar, welches das Unternehmen gemeinsam mit einem Branchenführer durchdringen will", erklärte Tim Durance, Chairman und Co-CEO von EnWave. "Zudem bietet es für EnWave eine Gelegenheit, die Entwicklung von quantaREV(TM) für Gemüse in einer Partnerschaft mit einem kommerziellen Lizenznehmer weiter voranzutreiben."

"Die REV(TM)-Technologie setzt womöglich neue Standards, da sie Bonduelle ermöglichen könnte, die Branche und die Erwartungen der Kunden hinsichtlich der Qualität von Tiefkühlgemüse neu zu definieren", betonte Daniel Vielfaure, President von Bonduelle Americas. "Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit EnWave unsere DHF-Angebote in Nordamerika und anderen internationalen Märkten entwickeln zu können."

Über Bonduelle

Bonduelle hat ein klares Ziel: ein Ernährungspartner für die Konsumenten zu sein. Das Unternehmen tut alles nur Erdenkliche, um die Konsumenten zum Essen von Gemüse anzuregen, indem es ein breites Produktsortiment anbietet, das in über 100 Ländern erhältlich ist. Das Unternehmen bietet heute über 80 Gemüsesorten an und ist seit 1998 in vier Segmenten tätig: in Konserven, gefroren, frisch und Delikatessensalate. Bonduelle ist vor allem eine 'Unternehmensmarke' und zugleich eine 'Familienmarke'. Der Markenname ist sowohl der Name des Unternehmens als auch der Gründerfamilie, deren Aktivitäten bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Die Verwendung des Familiennamens für die Produkte gewährleistet, dass die Verbraucher das jeweilige Produkt sofort identifizieren und seinen Namen wiedererkennen: Bonduelle. Mit Christophe Bonduelle, CEO des Unternehmens, leitet bereits die sechste Generation der Familie diese Firma. Weiterführende Information zu Bonduelle finden Sie unter www.bonduelle.com.

Über EnWave

Die EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Unternehmen für Industrietechnologien, das kommerzielle Anwendungen für ihre firmeneigene REV(TM)-Technologie (Radiant Energy Vacuum) entwickelt. EnWave ist bestrebt, gebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen für seine bahnbrechenden Technologien zu vertreiben, die von Nahrungsmittel- und Pharmakonzernen eingesetzt werden können. Bisher konnte das Unternehmen kommerzielle Lizenzen mit Bonduelle, einem weltweit führenden Gemüseproduzenten, für die Verarbeitung von gefriergetrocknetem Gemüse abschließen, sowie mit der Hormel Foods Corporation, ein bedeutender Hersteller verarbeiteter Fleischprodukte, für die Produktion von in einem gesunden Verfahren getrockneten Fleischprodukte, Milne Fruit Product, sein erster großer Lizenznehmer, zur Herstellung verschiedener getrockneter Obst- und Gemüseprodukte in ganzer, zerstückelter oder gemahlener Form, einen führenden nordamerikanischen Enzymhersteller, der eine Reihe von Enzymen für seine Tier-1-Kunden im Nahrungsmittelsektor dehydriert, und die Napa Mountain Spice Company, zur Trocknung hochwertiger kalifornischer Lorbeerblätter. Zusätzlich zu diesen Lizenzen ging EnWave vor kurzem eine Limited Liability Partnership (LLP) mit Lucid Capital Management ein, um Bio-Käsesnacks unter der Marke Moon Cheese(R) in den USA zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen. Außerdem hat EnWave eine Reihe von Forschungs- und Kooperationsabkommen mit einer steigenden Anzahl von multinationalen Unternehmen geschlossen, darunter Nestle, Kellogg's, Grupo Bimbo, Grimmway Farms, Ocean Spray Cranberries, Cherry Central, Sun-Maid Growers, Gay Lea Foods und Merck. EnWave führt REV(TM) als einen neuen Dehydratisierungsstandard in den Nahrungsmittel- und Biomaterialsektoren ein: potenziell schneller und billiger als die Gefriertrocknung mit besserer Qualität der Endprodukte als bei der Luft- oder Sprühtrocknung.

EnWave besitzt derzeit sechs REV(TM)-Plattformen: die kommerziellen nutraREV(R)- und MIVAP(R)-Verfahren werden in der Nahrungsmittelbranche zum schnellen und kostengünstigen Trocknen von Früchten, Gemüse, Fleisch, Kräutern und Meeresfrüchten verwendet, wobei hohe Nährstoffgehalte, Geschmack, Konsistenz und Farbe erhalten bleiben. Das Unternehmen entwickelt zudem powderREV(TM) für die Trocknung großer Mengen von Nahrungsmittelkulturen, Probiotika und empfindlichen biochemischen Substanzen wie z.B. Enzyme, quantaREV(TM) für eine kontinuierliche Niedrigtemperatur-Dehydratisierung großer Mengen von Pasten, Gelen, Flüssigkeiten oder Schwebstoffen, sowie bioREV(TM) und freezeREV(TM) als neue Verfahren zur Stabilisierung und Dehydratisierung von biopharmazeutischen Substanzen wie z.B. Impfstoffe und Antikörper. Weiterführende Information über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

EnWave Corporation

Dr. Tim Durance, Chairman & Co-CEO

Safe-Harbor-Erklärung bezüglich zukunftsorientierter informativer Aussagen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsorientierte Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen der Firmenleitung basieren. Alle Aussagen, die zukunftsorientierte Erwartungen oder Prognosen beinhalten, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Aufwendungen und die erwarteten Synergieeffekte nach Umsetzen der Vereinbarung sind zukunftsorientierte Aussagen. Hinweise von Dritten in dieser Pressemitteilung zu marktrelevanten Informationen sind nicht notwendigerweise korrekt, da das Unternehmen keine eigenständigen Recherchen diesbezüglich durchgeführt hat. Diese Aussagen sind keine Garantie für die künftige Leistung des Unternehmens und enthalten eine Reihe von Risiken, Unabwägbarkeiten und Annahmen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den vorhergesagten Ergebnissen abweichen, kann es weitere Faktoren geben, die dazu beitragen, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesagt, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich diese Aussagen als richtig erweisen werden, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse wesentlich von denen in den zukunftsorientierten Aussagen abweichen könnten. Entsprechend sollten Leser sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Begriffsdefinition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) haften für die Angemessenheit oder Fehlerfreiheit dieser Veröffentlichung.

Contact Information