SOURCE: European Pallet Association e. V. (EPAL)

European Pallet Association e. V. (EPAL)

March 27, 2014 08:11 ET

EPAL gründet erste internationale Akademie

DÜSSELDORF, GERMANY--(Marketwired - Mar 27, 2014) -  Die European Pallet Association e. V. (EPAL) gründet in Düsseldorf die erste internationale „EPAL ACADEMY". Der Start ist für Anfang Juni 2014 geplant. Die einzigartige Paletten-Institution schult Lizenznehmer, Zulieferer und Verwender. Ziel ist, sowohl das Wissen über die einheitlich hohe Qualität der EPAL-Europalette als auch die Kenntnisse über die Paletten-Verwendung im weltweit größten offenen Tauschpool zu erweitern. Zugleich soll die Akademie als Kompetenzzentrum den länderübergreifenden Erfahrungsaustausch fördern.

„Wir haben Signale aus dem Markt erhalten, dass es einen Weiterbildungs- und Schulungsbedarf gibt. Das Niveau an Fachwissen zur Europalette aus Holz ist bereits außerordentlich hoch - schließlich ist es weltweit der am meisten verwendete, nachhaltige Ladungsträger. Der normale Mitarbeiterwechsel führt aber regelmäßig dazu, dass neue Kollegen intensiv geschult werden müssen. Die EPAL ACADEMY vermittelt kompakt und praxisnah das erforderliche Wissen. Aber auch langjährige, erfahrene Mitarbeiter profitieren von den Seminaren und können ihre vorhandenen Kenntnisse vertiefen", erläutert Martin Leibrandt, CEO der EPAL.

Das Angebot aus Schulungen, Fachtagungen, Seminaren, Kolloquien und Weiterbildungen richtet sich an Verwender der EPAL-Europalette aus Handel und Industrie, Logistikexperten, Zulieferer sowie lizenzierte Hersteller- und Reparaturbetriebe. „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe, die länderübergreifende Vernetzung und den intensiven fachlichen Austausch voran zu treiben. Die Schulungsinhalte sind passgenau auf die Bedarfe der Verwender und Lizenznehmer zugeschnitten. In der Weiterbildung der Mitarbeiter steckt enorm viel Potenzial für mehr Effizienz im täglichen Paletten-Handling", sagt Alexander Becker, Leiter der EPAL ACADEMY.

Ein Schwerpunkt der Wissensvermittlung liegt auf Schulungen zu Fragen des Paletteneinsatzes und des Palettentausches. „Dazu zählen beispielsweise sowohl die Materialprüfung und Sortierung als auch das Erkennen von versteckten Schäden, der richtige Materialeinsatz und die korrekte Kennzeichnung", erläutert Alexander Becker. Das modular aufgebaute Programm soll schrittweise mit übergreifenden Schulungen beispielsweise zu Holzqualitäten, Nachhaltigkeit, Beladungsstrategien, Arbeitssicherheit und rechtlichen Rahmenbedingungen ergänzt werden. In Kooperation sind ebenfalls Seminare zu Vertragsfragen sowie zum Umgang mit Palettenkonten und Palettenscheinen geplant.
„Die Schulungen erfolgen sowohl am Standort Düsseldorf als auch vor Ort in allen Ländern, in denen EPAL aktiv ist. Dazu zählen auch Inhouse-Schulungen direkt bei den Verwendern", sagt Alexander Becker.

Über EPAL:
EPAL European Pallet Association ist der 1991 gegründete Dachverband der lizenzierten Hersteller und Reparateure von EPAL/EUR-Paletten und -Gitterboxen. Seit dem 1. August 2013 lässt EPAL unter ausschließlicher Lizenz Europaletten mit dem EPAL-Logo auf vier Eckklötzen produzieren und reparieren. EPAL ist weltweit verantwortlich für die gleichbleibende Qualität der EPAL-Ladungsträger und setzt dabei auf unabhängige externe Qualitätsprüfung. EPAL wird in 14 Ländern durch eigene Nationalkomitees vertreten, die sich der nationalen Umsetzung der EPAL-Ziele verpflichtet haben.

Contact Information

  • Weitere Informationen für Journalisten:
    Pressekontakt EPAL
    AD HOC Presseservice
    Peter Westphal
    Berliner Strasse 107
    33330 Gutersloh
    Tel. +49 (0)5241-9039-12
    Fax: +49 (0)5241-9039-39
    E-Mail: westphal@adhocpr.de