SOURCE: Skyflyer Inc.

April 17, 2007 11:39 ET

Fachhochschule Aachen entwickelt Cockpit-Design für Skyflyer-VTOL-Prototyp

POINT ROBERTS, WASHINGTON -- (MARKET WIRE) -- April 17, 2007 -- Skyflyer Inc. (OTCBB: SKFL) gab heute bekannt, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Skyflyer Technology GmbH die Fachhochschule Aachen gemeinsam mit der KMU Beratungs-GmbH aus Kreuzau (Deutschland) beauftragt hat, das Cockpit für ihren Skyflyer VTOL-Prototypen zu entwickeln. Mit der Beteiligung dieser Einrichtungen werden weitere wichtige Positionen im Expertenteam besetzt, das Skyflyer Technology derzeit für die Entwicklung und den Bau des Prototypen zusammenstellt.

Dieter Wagels, einer der Geschäftsführer von Skyflyer Technology und Leiter des VTOL-Projektes, erklärte: "Es war für uns wichtig sicherzustellen, dass das Design des Cockpits von einer wissenschaftlichen Perspektive aus als integriertes System betrachtet wurde. Für die Leitung dieses Projekts konnten wir Professor Johannes Gartzen gewinnen, der an der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik der Fachhochschule Aachen arbeitet und in leitender Funktion für die KMU Beratungs-GmbH tätig ist. Gemeinsam mit seinem Team wird Professor Gartzen das Projektdesign für die strukturellen Anforderungen des Cockpits implementieren. Das detaillierte endgültige Design wird dann von dem Team um Professor Gartzen gemeinsam mit den Beratern der KMU Beratungs-GmbH umgesetzt werden. Die Berater der KMU Beratungs-GmbH verfügen über umfassende Erfahrung im Ingenieurwesen."

Es wird erwartet, dass das Cockpit-Design komplexe technische Anforderungen stellen wird.

Das Cockpit muss nicht nur eine robuste Struktur haben, sondern auch leicht sein. Professor Gartzen erläuterte: "Wir werden in der Projektarbeit mögliche Anwendungen mit einer Reihe von Materialien testen und diese auf optimale Weise kombinieren. Neben geschweißten Aluminiumabschnitten werden wir auch eine Reihe von Komponenten aus Kunststoff in Betracht ziehen, die mit Kohlenstofffaser und Glasfaser verstärkt werden." Das Designteam wird jedoch nicht nur sicherstellen müssen, dass das Cockpit ausreichend stabil und leicht ist, sondern dass die Fluggäste auch bequem darin Platz nehmen können. Aus diesen Gründen wird sich das Designteam auch auf einfache Einstiegsmöglichkeiten und eine integrierte Klimaanlage konzentrieren.

Über die Skyflyer Technology GmbH

Skyflyer Technology arbeitet derzeit an der Entwicklung eines ein- bis zweisitzigen VTOL-Fluggeräts (vertical take-off and landing) für Freizeitanwendungen, das wie ein "fliegendes Go-Kart" eingesetzt werden soll. Skyflyer Technology geht davon aus, dass dieses Fluggerät sowohl im Freien in elektronisch eingegrenzten Flugbereichen als auch in Innenbereichen einsetzbar sein wird. Das Fluggerät ist so gestaltet, dass es von Personen ohne intensive Schulung bedient werden kann. Das Vorhaben von Skyflyer Technology, das "fliegende Go-kart" auch in Innenbereichen einzusetzen, erfordert die Entwicklung und den Bau eines modernen Steuer- und Kontrollsystems. Aus diesem Grund beabsichtigt Skyflyer Technology zudem, das Fluggerät mit einem hochpräzisen internen Positionierungssystem auszurüsten.

Die Skyflyer Technology GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der im US-Bundesstaat Nevada ansässigen Skyflyer Inc. Die Aktien von Skyflyer Inc. werden in den USA am OTC Bulletin Board (OTCBB: SKFL) und in Deutschland an der Frankfurter Börse (WKN: A0LCMC, ISIN: US83082R1077) gehandelt.

Diese Pressemitteilung kann neben historischen Daten auch zukunftsorientierte Aussagen enthalten. Diese zukunftsorientierten Aussagen basieren auf Erwartungen und Annahmen der Firmenleitung und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unabwägbarkeiten sowie andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier enthaltenen Ergebnissen abweichen. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass die Fähigkeit des Unternehmens, das Entwicklungsprojekt für den Skyflyer VTOL-Prototypen einzuleiten und eine Test- und Vorführanlage zu errichten, davon abhängt, ob das Unternehmen ausreichend Finanzierungsmittel erhält. Derzeit bestehen keine Finanzierungsvereinbarungen und es besteht keine Gewähr, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, ausreichend Finanzmittel zu erhalten, um die geplanten Entwicklungsarbeiten durchführen zu können. Ferner gibt es keine Gewähr, dass das Unternehmen die Entwicklungsprojekte so wie geplant wird umsetzen können, selbst wenn es gelingen sollte, die erforderliche Finanzierung zu erhalten. Bei Skyflyer VTOL handelt es sich um eine Technologie im Versuchsstadium. Das Unternehmen kann deshalb im Verlauf der Entwicklung des Prototyps auf unerwartete Hindernisse stoßen.

Den Lesern wird empfohlen, die zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung mit der erforderlichen Vorsicht zu bewerten.

SKYFLYER INC.

Rolf Horchler, CEO und Präsident

Contact Information



  • Kontakt:
    Skyflyer Inc. - Pressekontakt
    Rolf G. Horchler
    Präsident
    (360) 927-7354

    Skyflyer Technology GmbH - Kontakt für technische Anfragen
    Dieter Wagels
    CEO
    02432-89 36 27
    02432-89 36 22 (FAX)
    E-Mail: info@skyflyer-tec.com