SOURCE: Royal Indian Raj International Corporation

March 14, 2007 18:00 ET

GEM Group verlängert £300 Millionen „Equity Line of Credit“ der Royal Indian Raj International Corporation um einen weiteren Mehrjahreszeitraum

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA und LONDON, UNITED KINGDOM -- (MARKET WIRE) -- March 14, 2007 -- Die Royal Indian Raj International Corporation (RIRIC) gab heute bekannt, dass der GEM Global Yield Fund durch die GEM Group in New York die Eigenkapitalverpflichtung der RIRIC in Höhe von £300 Millionen (547 Millionen US-Dollar) verlängert hat, die durch den britischen GEM Global Emerging Markets' Global Yield Fund als Equity Line of Credit (Eigenkapitalkontokorrentkredit) strukturiert ist.

Die Equity Line, eines von mehreren Instrumenten, das die RIRIC dazu verwendet, geplante private Städte sowie ihre Royal Garden Villas & Resort Projekte in Indien zu entwickeln, wird für das erste Projekt Royal Garden City in Bangalore eingesetzt werden, dessen Start für 2008 geplant ist.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der GEM, um das „Neue Indien“ mit gestalten zu können“, sagte Manoj Benjamin, Chairman der Royal Indian Raj International Corporation. „Unsere strategische Partnerschaft wird uns dabei unterstützen, unser Ziel zu erreichen, das Wohnungswesen und die Unternehmen in diesem Land zu modernisieren. Ein wichtiger Punkt dieser Meldung besteht in der vollen Unterstützung seitens der GEM, eine wirtschaftliche und technologische Verbindung zwischen Ost und West herzustellen, wobei der Schwerpunkt auf der Schaffung von tausenden von Arbeitsplätzen liegt.“

Über die GEM Group

GEM ist eine 1,8 Milliarden US-Dollar Private Investment Gruppe, die sich auf Investitionsprüfungen, Minderheitsbeteiligungen und öffentliche Investitionen spezialisiert hat. Die Gruppe agiert sowohl national als auch international und deckt eine Reihe der verschiedensten Branchen und Transaktionsstrukturen ab. Die GEM hat Niederlassungen in New York, London und Paris. In jeder GEM-Niederlassung arbeiten Menschen aus dem jeweiligen Land, die über die nötigen Kenntnisse der Geschäftskultur und der lokalen Rechtspraktiken ihres Heimatlandes verfügen. Die GEM hat sehr enge Beziehungen mit führenden, investitionsfördernden Organisationen aufgebaut und unterstützt lokale Due-Diligence-Projekte und überwacht Investitionen.

Über die Royal Indian Raj International Corporation

Die Royal Indian Raj International Corporation (RIRIC), registriert und eingetragen im US-Bundesstaat Nevada im März 1999, mit Niederlassungen in Vancouver, London und Bangalore, Indien, unterhält eine länderspezifische, 5 Sektoren umfassende Infrastrukturorientierung, die sich auf den größten aufstrebenden Markt der freien Welt konzentriert – Indien. Das Unternehmensziel ist es, das „Neue Indien“ mit zu gestalten, und zwar durch die Modernisierung im Wohnungsbau und von Unternehmen sowie durch die Verwirklichung von sich selbst versorgenden Städten der Zukunft. Die RIRIC implementiert Spitzentechnologien und -produkte in strategischer Zusammenarbeit mit internationalen Weltklasseunternehmen. In Partnerschaft mit diesen internationalen Unternehmen, die in ihren jeweiligen Bereichen führend sind, konzentriert sich RIRIC auf fünf von Indiens wichtigsten Infrastruktursektoren unter Anwendung einer vertikal integrierten Business-Strategie: Urbane Infrastruktur & Wohnungsbau, Straßenbau & Recycling, Breitbandkommunikation & IT-Netzwerke, eCommerce/IT- & Ausbildungsanwendungen, Rundfunkinhalte und Entertainment & Themenparks.

RIRICs Stadtprojekte, die Royal Garden City in Bangalore und die Royal Garden Marina City and Financial Harbor in Mumbai, sind die ersten von sechs von dem Unternehmen geplante Städte. RGC Bangalore ist ein 3.000 Acre (ca. 1.200 Hektar) großes Subcity-Bauvorhaben, das sich zwischen der Innenstadt von Bangalore und dem neuen Bangalore International Airport befindet. Das 8,97 Milliarden US-Dollar teure Live/Work/Play-Projekt sieht mehr als 146,36 Millionen sq. ft. (ca. 13,6 Millionen m²) Wohn-, Laden- und Industriefläche vor, um den blühenden Bangalore-Markt unterzubringen und wurde von dem ehemaligen Singapore Public Works Department (Amt für öffentliche Bauvorhaben) entworfen und geplant. Das Projekt ist fünfzehn Mal so groß wie Canary Wharf in London, England.

Royal Garden Marina City and Financial Harbor, das sich über eine Fläche von 5.000 Acre (ca. 2.000 Hektar) erstreckt, liegt 16 nautische Meilen vom Gateway of India in der Innenstadt von Mumbai entfernt. Es wird Asiens größtes Grundstücksbauvorhaben werden und Indiens erste Smart City, mit 22,8 Millionen m² Fläche für High-Tech-Geschäfte, medizinische und schulische Einrichtungen sowie Wohnungsanlagen. Das Projekt umfasst mehr als 50.000 Wohnungseinheiten, einen zentralen Geschäfts-, Industrie- und Entertainmentbezirk, Parks, Restaurants, Läden, Ausbildungseinrichtungen und Erholungsgebiete für die Bürger. Ungefähr 400.000 bis 600.000 Menschen werden in dieser Stadt täglich leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen können.

Die Royal Indian Raj International Corporation (RIRIC) verkauft zurzeit Phase I ihres ersten Projekts Royal Garden Villas & Resorts in Bangalore. Phase II und III werden im 2. Quartal 2007 verfügbar sein, ebenso wie das Projekt Royal Garden Villas and Resorts Hyderabad, das sich auf 450 Acre (ca. 180 Hektar) in der Nähe des Hyderabad International Airport befindet. Die RIRIC wird außerdem ihre Marke „Royal Garden Villas and Resorts“ in Mumbai, Goa, Delhi, Chennai und Pune innerhalb der nächsten 12-18 Monate einführen.

Contact Information