SOURCE: Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc.

January 30, 2014 09:14 ET

Graphite One beruft Doug Smith als Vorstandsvorsitzenden und Anthony Huston als CEO

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwired - Jan 30, 2014) - Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) ("Graphite One" oder das "Unternehmen") freut sich, die unmittelbar wirksame Ernennung von Anthony Huston als Chief Executive Officer ("CEO") bekanntgeben zu können. Zudem freut sich das Unternehmen, die Berufung von Doug Smith als Vorstandsvorsitzenden mitteilen zu können.

"Ich freue mich, Doug Smith in unserem Team begrüssen zu können. Doug verfügt über eine umfassende Erfahrung und Expertise in der Bergbaubranche und insbesondere in der Entwicklung und dem Betrieb grosser Minen in den Vereinigten Staaten. Er wird deshalb einen wertvollen Beitrag zum Graphite Creek-Projekt leisten. Doug hat eine enorme Erfahrung im Übertagebau und war bereits in Bereichen wie z.B. Export, Marketing, Transport, Rechtsangelegenheiten, Umweltschutz und Public Relations tätig. Zudem hat er erfolgreich Lieferverträge und den Verkauf eines grossen Assets ausgehandelt. Er bringt eine facettenreiche Expertise in unser Führungsteam ein", betonte Anthony Huston, Präsident und CEO des Unternehmens.

"Graphite Creek ist eine wichtige Ressource und ich freue mich darauf, mit dem Team von Graphite One an der Entwicklung dieses vielversprechenden Projekts arbeiten zu können", sagte Doug Smith, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Über Doug Smith

Doug Smith verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der internationalen Kohleindustrie, wo er in Leitungspositionen und als Vorstandsmitglied tätig war. Er war von August 2011 und Juni 2013 Geschäftsführer von Xstrata Coal Canada, nachdem Xstrata Coal im August 2011 die First Coal Corporation übernahm. In diesem Unternehmen war Smith seit Mai 2007 als Präsident, CEO und Geschäftsführer tätig, wo er Kapitalbeteiligungen von über 50 Mio. Dollar sichern könnte und die Übernahmeverhandlungen mit Xstrata leitete.

In den 12 Jahren vor seinem Engagement bei First Coal war Smith Präsident und Direktor von Andalex Resources Inc., einem privaten, US-amerikanischen Kohleunternehmen mit einem umfassenden Übertagebergbau in West-Kentucky sowie Grubenbetrieben in Utah. 2006 leitete er erfolgreich den Verkauf von Andalex. In dieser Zeitspanne war Smith auch als Vorsitzender und Direktor von Los Angeles Export Terminal Inc. tätig, einer Verladeanlage für Exportkohle im kalifornischen San Pedro.

In seiner beruflichen Laufbahn war er auch für Luscar Ltd. in Edmonton (Provinz Alberta) tätig, wo er sukzessive bis zum Senior Vice President aufstieg und für das Programm-Management in allen Unternehmensbereichen verantwortlich war, darunter Marketing, Transport, Rechtsangelegenheiten, Umweltschutz und Public Relations. Er verhandelte mehrere Kohlenlieferverträge mit inländischen und ausländischen Kunden und war stellvertretender Vorsitzender und Direktor von Neptune Bulk Terminals, Canada Ltd.

Smith absolvierte an der University of Alberta ein Studium der Elektrotechnik (B.Sc.) und der Biologie (B.Sc.). Er absolvierte zudem das Programm für Managemententwicklung an der Harvard Graduate School of Business Administration und besitzt eine ICD.D-Zertifizierung des Institute of Corporate Directors. Er ist im Direktorium der Bergbauverbände von British Columbia und Utah sowie der Kohleverbände von Kanada und Kentucky vertreten. Smith ist zudem Mitglied des Verbandes der Ingenieure und Geowissenschaftler von Alberta und zahlreicher anderer Berufsverbände.

Über Anthony Huston

Huston besitzt einen Bachelortitel der University of British Columbia im Bereich Handel. Er ist ein erfolgreicher Unternehmer mit Berufserfahrung in Geschäftsentwicklung und Finanzen. Als Managing Partner in öffentlichen und privaten Unternehmen spielte Huston eine zentrale Rolle in der Kapitalbeschaffung von über 100 Mio. Dollar. Huston arbeitete in einer Vielzahl von Wirtschaftssektoren als Berater für Übernahmen und Finanztransaktionen, darunter Immobilienentwicklung, Technologie, Biotechnologie und zuletzt im Ressourcensektor, wo er als Präsident und Vorstand von Graphite One tätig ist.

Charles Chebry, CEO, Vorstandsvorsitzender und Direktor des Unternehmens, ist mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern zurückgetreten. Das Unternehmen dankt Chebry für sein Engagement und seine bedeutenden Beiträge zur Förderung des Unternehmens.

Über Graphite Creek

Die Liegenschaft Graphite Creek umfasst 129 Grubenfelder mit einer Gesamtfläche von 6799 Hektar auf der Halbinsel Seward in Alaska, die 65 Kilometer nördlich von einem Hochseehafen bei Nome liegt.

Die Mineralisierung in der Liegenschaft Graphite Creek ist durch grobes kristallines (grossflockiges) Graphit (grösser als 0,18 mm) in graphithaltigem Schiefer gekennzeichnet. Berücksichtigen Sie bitte die Pressemitteilung vom 20. Januar 2014, in der Graphite One die Übermittlung eines technischen Berichts gemäss NI 43-101 mit einer vermuteten Ressource von 284,71 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 4,5% Graphit meldet (darunter 37,68 Mio. Tonnen mit 9,2% und 8,63 Mio. Tonnen mit 12,8% Graphitgehalt).

Über Graphite One Resources Inc.

GRAPHITE ONE RESOURCES INC. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) führt Explorationsarbeiten durch, um das Graphite Creek-Projekt zu entwickeln. Dabei handelt es sich um die einzige grosse, im fortgeschrittenen Stadium befindliche Lagerstätte mit grossflockigem Graphit in den USA.

http://graphiteoneresources.com/investors/presentations/

IM NAMEN DES VORSTANDS

Anthony Huston

Weiterführende Information über Graphite One Resources Inc. finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.GraphiteOneResources.com.

Weder die Börse TSX Venture Exchange noch deren aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider - gemäss den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen eine Haftung für die Angemessenheit oder Richtigkeit der vorliegenden Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Veröffentlichung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf den Zugang zu Kapital, behördliche Genehmigungen, Explorationsbohrungen, Erschliessungsaktivitäten und vom Unternehmen erwartete künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass seine in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessenen Voraussetzungen basieren, können derartige Aussagen in keiner Weise als Garantien für die künftige Leistung ausgelegt werden, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, infolge derer die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der Exploration und Förderung von Rohstoffen sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Das Unternehmen empfiehlt den Lesern, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit angemessener Vorsicht zu bewerten, da sie lediglich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen zum Unternehmen können Investoren den laufenden Offenlegungsberichten entnehmen, die unter www.sedar.com eingesehen werden können.

Die Angaben zu den Mineralressourcen in dieser Pressemitteilung beruhen auf den kanadischen National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects ("NI 43-101") gemäss den Anforderungen der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Für die Offenlegung in den Vereinigten Staaten wendet die United States Securities and Exchange Commission ("SEC") verschiedene Standards bei der Klassifizierung der Mineralisierung an. Insbesondere werden die Begriffe "gemessene", "angegebene" und "vermutete" Mineralressourcen, die gemäss NI 43-101 verlangt werden, von der SEC nicht anerkannt. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht vorausgesetzt werden kann, dass jegliche oder alle mineralischen Lagerstätten in diesen Kategorien Reserven darstellen oder jemals in Reserven umgewandelt werden. Zusätzlich besteht in Hinblick auf das Vorhandensein dieser "vermuteten" Mineralressourcen sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für ihre Erschliessung ein erhebliches Mass an Unsicherheit. Es kann nicht vorausgesetzt werden, dass alle oder ein Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in eine höhere Kategorie umgewandelt werden können. Gemäss kanadischen Wertpapiergesetzen dürfen Emittenten ausser in seltenen Fällen keine Ergebnisse von wirtschaftlichen Analysen veröffentlichen, die abgeleitete/vermutete Mineralressourcen beinhalten.

Contact Information