SOURCE: Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc.

November 20, 2013 16:36 ET

Graphite One bohrt 86,38 Meter mit 5,06% Graphit einschliesslich von 10 Metern mit 13,07% Graphit und erweitert die Mineralisierung um 850 Meter nach Westen

CALGARY, ALBERTA--(Marketwired - Nov 20, 2013) - Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) („Graphite One“ oder das „Unternehmen“) gibt die Ergebnisse eines vor kurzem durchgeführten Diamantbohrprogramms mit zehn Bohrungen bekannt (siehe Pressemitteilungen vom 24. September 2013 und 13. November 2013). In der Pressemitteilung vom 13. November 2013 wurden die Ergebnisse der ersten zwei Bohrungen dieses Programms präsentiert, das die Mineralisierung von der bestehenden vermuteten Ressource um 400 Meter nach Osten erweiterte.

Highlights:


--  Die Bohrungen 13GCH011, 012 und 013 durchstossen signifikante hochhaltige Breiten mit 
    oberflächennahem Graphit. Alle Bohrungen sind weiterhin auf der gesamten Tiefe mineralisiert.  
--  Die Bohrung erweitert die Mineralisierung zusätzlich um 850 Meter nach Westen, die Gesamtlänge 
    der Lagerstätte beläuft sich auf 3,45 km.  
--  Die ausgezeichnete Kontinuität mit einfachen geologischen Strukturen wurde erneut bestätigt.
--  Die Bohrung 43-101 wird nach Vorlage aller Bohrergebnisse für 2013 abgeschlossen.

Graphite One hat die Ergebnisse für die Bohrlöcher 13GCH011, 012 und 13GCH013 erhalten. Diese dienten zur Überprüfung von Graphit-Funden an der Oberfläche mit einem entsprechenden starken elektromagnetischen Leiter ca. 850 Meter westlich von der vorhandenen vermuteten Ressource, die 2012 umrissen wurde (siehe anliegende Karte). Die Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Zu den Highlights zählen eine Strecke von 86,38 Meter mit 5,06% graphitischem Kohlenstoff („Cg“), einschliesslich von 33,58 Meter mit 7,09% Cg, 10,0 Meter mit 13,07% Cg und 12,0 Meter mit 9,37% Cg. Alle Bohrlöcher werden verwendet, um eine aktualisierte NI 43-101-konforme Graphit-Ressource zu bestimmen. Die Bohrabschnitte sind als Anhang beigefügt.

Graphite One verfügt über ein eigenes Labor und Anlage für die Bohrkernerfassung und Probenaufbereitung in Nome (Alaska). Das Probenaufbereitungslabor wurde von Actlabs aus Ancaster (Ontario) eingerichtet und wird von dem Unternehmen auch betrieben. Dies gewährleistet für Graphite One eine umfassende Qualitätssicherung und den zeitnahen Erhalt von Analyseergebnissen. Alle Analysen wurden von Actlabs durchgeführt.

„Es ist wirklich faszinierend zu sehen, wie die Ausbreitung der weltweit grössten Ressource für grobes Flockengraphit mit jedem Bohrloch wächst. Eine Graphitlagerstätte im fortgeschrittenen Stadium in den Vereinigten Staaten bietet im Hinblick auf Genehmigungen, die Finanzierung und künftige Abbaustrategien erhebliche Vorteile“, sagte Anthony Huston, President and Vorstandsmitglied von Graphite One Resources.


----------------------------------------------------------------------------
                                        Tiefe                               
                                --------------------                        
                                                        Abschnitt   Graphit  
BOHRLOCH          Azimuth   Neigung Von(m)    Bis (m)         (m) (% Cg)(i) 
----------------------------------------------------------------------------
13GCH011              160    -50     11,89     95,71        83,82      3,81%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    11,89     42,37        30,48      6,26%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    28,00     37,00         9,00     10,26%
----------------------------------------------------------------------------
13GCH012              160    -50     15,42     101,8        86,38      5,06%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    15,42     49,00        33,58      7,09%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    36,00     46,00        10,00     13,07%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    73,00     85,00        12,00      9,37%
----------------------------------------------------------------------------
13GCH013              160    -50     22,86     92,66        69,80      2,79%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    22,86     69,00        46,14      3,81%
----------------------------------------------------------------------------
  einschliesslich                    44,85     59,00        14,15      7,16%
----------------------------------------------------------------------------

Um die beiliegende Karte anzuzeigen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://media3.marketwire.com/docs/GPH-112013-figure-1.pdf.

Der Graphitmarkt

China produziert zurzeit etwa 70% des weltweiten Graphitbedarfs (die Gesamtproduktion weltweit beläuft sich auf ca. 1,1 Mio. Tonnen, davon 400.000 Tonnen Flockengraphit) und hat vor kurzem den Export durch eine Exportsteuer erschwert. Gleichzeitig hat die chinesische Regierung ein Verbot für neue Graphitwerke erlassen und die bestehenden Werke in Qingdao mit strengen Umweltauflagen belegt. Daraus ist ein staatliches Monopol für amorphes Graphit entstanden, das bisher 210 Minen für amorphes Graphit zu 20 Minen zusammenfasst und die Produktionskapazität von 600.000 Tonnen auf 510.000 Tonnen jährlich reduzieren wird. Die Einführung der neuen Vorschriften und Standards wird die Errichtung und den Betrieb von Graphitbergwerken in China deutlich erschweren. Die Betreibergesellschaft South Graphite wurde 2011 gegründet, um alle Ressourcen für amorphes Graphit in Hunan (China) zu konsolidieren. Sie ist heute mit einer Gesamtproduktion von ca. 200.000 Tonnen pro Jahr der weltweit grösste Graphitproduzent.

Graphit zählt wie Diamant und Kohle zu den Kohlenstoffallotropen. Graphit ist der beste bekannte Leiter für Wärme und Elektrizität. Graphit und Graphitpulver werden in der Industrie für ihre selbst- und trockenschmierenden Eigenschaften geschätzt. Es bewahrt seine Festigkeit und Stabilität bis zu Temperaturen von über 3000 °C und ist gegen chemische Korrosion beständig. Die Nachfrage nach Graphit wurde historisch durch die Stahl- und Automobilindustrie getrieben und hat infolge der Industrialisierung der BRIC-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China) seit der Jahrtausendwende beständig um 5% jährlich zugenommen. Die weltweite Nachfrage wächst schnell und wird Prognosen zufolge durch neue Anwendungen und umweltfreundliche Technologien weiter steigen, darunter Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEV), Plug-In-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV), Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV), Brennstoffzellen, Lithium-Ionen-Batterien, Kugelhaufenreaktoren, Schmiermittel und Graphen.

Mit der zunehmenden weltweiten Nachfrage sind die Graphitpreise deutlich gestiegen und haben sich in den vergangenen drei Jahren verdoppelt. Sowohl die Europäische Union als auch die Vereinigten Staaten haben Graphit als versorgungskritisches Mineral eingestuft.

Über Graphite Creek

Die Liegenschaft Graphite Creek umfasst 129 Grubenfelder mit einer Gesamtfläche von 6799 Hektar auf der Halbinsel Seward in Alaska, die 65 Kilometer nördlich von einem Hochseehafen bei Nome liegt. Die Liegenschaft ist lediglich 18 km von einer unbefestigten Strasse und ca. 30 Kilometer von einem neuen Hochseehafen westlich von Teller (Port Clarence) gelegen, der sowohl auf dem Land- als auch auf dem Wasserweg erreichbar ist. In der Regel wird Graphiterz vor Ort mithilfe eines Brech-, Schleif-, Flotations- und Siebzyklus zu einem klassierten Rohkonzentrat verarbeitet. Das Produkt wird an die Endbenutzer als palettiertes Material in 20-kg-Säcken oder als Schüttgut transportiert.

Die Mineralisierung in der Liegenschaft Graphite Creek ist durch grobes kristallines (grossflockiges) Graphit (grösser als 0,18 mm) in graphithaltigem Schiefer gekennzeichnet. Die Graphitmineralisierung liegt an der Oberfläche frei. Das grossflockige Graphit tritt in Form von Einsprengungen und hochhaltigen Ausscheidungen und Linsen in abgesetztem Sillimanit-Granat-Quarzbiotitschiefer bzw. Quarzbiotitschiefer auf. Der Wirtsschiefer zeigt sich auf Grundlage der Kartierung, Probennahme und geophysikalischen Beurteilung aus der Luft auf einer Steckenlänge von 18 Kilometern durchgängig. Bitte lesen Sie in der Pressemitteilung vom 21. Januar 2013 nach, in der Graphite One die Übermittlung eines technischen Berichts gemäss NI 43-101 mit einer vermuteten Ressource von 164,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 4,61% Graphit meldet (darunter 25,44 Millionen Tonnen mit 9,69% und 7,8 Millionen Tonnen mit 13,49% Graphit).

Im Verlauf des Jahres 2011 wurden von Graphite One drei Oberflächenproben aus dem Bereich Graphite Creek (auf den sich die Bohrungen 2012 konzentrierten) zur Bestimmung der Flockengrösse untersucht. Die analysierten Proben umfassten: (1) hochhaltige Schürfproben (auf 56,9% C getestet); (2) Schürfproben mit Mischgehalt (Mischung aus eingesprengtem und hochhaltigem Material, auf 14,5% C getestet) und (3) Gesteinsschürfproben mit eingesprengtem Graphit (auf 8,2% C getestet). In diesen Proben waren 84,3%, 93,6% bzw. 76,5% des gewonnenen Graphits grossflockig, d.h. grösser als 0,18 mm. Der Grossteil des gewonnenen Graphits in den Proben wird daher als 'Large Flake' angesehen. Ein bedeutender Anteil des grossflockigen Graphits erwies sich als grösser als 0,42 mm (64,8%, 65,8% und 73,3%) und wurde als 'Jumbo Flake' eingestuft. Die Analysen wurden von Hazen Laboratories, Co (USA) durchgeführt.

Im Jahr 2012 wurden von Graphite One vier Proben aus dem Bohrkern zur Bestimmung der Flockengrösse untersucht. Die analysierten Proben enthielten 8,7%, 13,7%, 14,9% und 8,0% Cg. Von diesen Proben waren 62,9%, 70%, 63,9% und 59,3%(i) grossflockig ((i)die Proben wurden auf eine Grösse von 2 mm zerkleinert, sodass die Ergebnisse möglicherweise niedrig angesiedelt sind, da die Proben aus 2011 bis zu 10,5% Material mit einer Flockengrösse von über 2 mm enthielten). Die Analysen wurden von Hazen Laboratories, Co (USA) durchgeführt. Auf der Grundlage der 2011 und 2012 durchgeführten Proben gilt die Liegenschaft Graphite Creek als Lagerstätte für Flockengraphit, wobei der Grossteil der Flocken als grossflockig (Large Flake) angesehen wird.

Über Graphite One Resources Inc.

GRAPHITE ONE RESOURCES INC. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) ist ein Mineral-Explorationsunternehmen mit langjähriger Erfahrung im US-Bundesstaat Alaska. Die Geschäftsstrategie des Unternehmens besteht in der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von Projekten mit hohem Potenzial, die sich schnell entwickeln lassen. Die Liegenschaft Graphite Creek auf der Halbinsel Seward in Alaska fügt sich ideal in die Geschäftsstrategie von Graphite One ein und bietet ein erhebliches Potenzial für die Prospektion und Erschliessung einer oberflächlich freiliegenden Lagerstätte für grossflockiges Graphit. Graphite One verfügt über eine Option zum 100%igen Erwerb der Liegenschaft Graphite Creek.

Dean Besserer, P.Geol., Vice President of Exploration des Unternehmens und eine „qualifizierte Person“ gemäss NI 43-101, ist für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich und hat diesen überprüft und genehmigt.

IM NAMEN DES VORSTANDS

„Charles Chebry“ (Unterschrift)

Weder die Börse TSX Venture Exchange noch deren aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider – gemäss den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen jegliche Haftung für die Angemessenheit oder Richtigkeit der vorliegenden Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Veröffentlichung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf den Zugang zu Kapital, behördliche Genehmigungen, Explorationsbohrungen, Erschliessungsaktivitäten und vom Unternehmen erwartete künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass seine in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessenen Voraussetzungen basieren, können derartige Aussagen in keiner Weise als Garantien für die künftige Leistung ausgelegt werden, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, infolge derer die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der Exploration und Förderung von Rohstoffen sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Das Unternehmen empfiehlt den Lesern, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit angemessener Vorsicht zu bewerten, da sie lediglich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen zum Unternehmen können Investoren den laufenden Offenlegungsberichten entnehmen, die unter www.sedar.com eingesehen werden können.

Die Angaben zu den Mineralressourcen in dieser Pressemitteilung beruhen auf dem kanadischen National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) gemäss den Anforderungen der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Für die Offenlegung in den Vereinigten Staaten wendet die United States Securities and Exchange Commission („SEC“) verschiedene Standards bei der Klassifizierung der Mineralisierung an. Insbesondere werden die Begriffe „gemessene“, „angegebene“ und „vermutete“ Mineralressourcen, die gemäss NI 43-101 verlangt werden, von der SEC nicht anerkannt. Die kanadischen Standards weichen in wesentlichem Umfang von den Anforderungen der SEC ab. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht vorausgesetzt werden kann, dass jegliche oder alle mineralischen Lagerstätten in diesen Kategorien Reserven darstellen oder jemals in Reserven umgewandelt werden. Zusätzlich besteht im Hinblick auf das Vorhandensein dieser „vermuteten“ Mineralressourcen sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für ihre Erschliessung ein erhebliches Mass an Unsicherheit. Es kann nicht vorausgesetzt werden, dass alle oder ein Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in eine höhere Kategorie umgewandelt werden können. Gemäss kanadischen Wertpapiergesetzen dürfen Emittenten ausser in seltenen Fällen keine Ergebnisse von wirtschaftlichen Analysen veröffentlichen, die abgeleitete Mineralressourcen beinhalten.

Um den Anhang zu dieser Pressemitteilung anzuzeigen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://media3.marketwire.com/docs/GPH-112013-appendix.pdf.

Contact Information