SOURCE: Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc.

January 20, 2014 08:00 ET

Graphite One erweitert hoch angereicherte vermutete Ressource um 41% auf 37,68 Mio. Tonnen Grafit mit Gehalt von 9,2%

CALGARY, ALBERTA--(Marketwired - Jan 20, 2014) - Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) ("Graphite One" oder das "Unternehmen") informiert über eine Vergrösserung der bisherigen vermuteten Ressourcen um 68 Prozent auf 284,71 Mio. Tonnen ("Mio.t") an 4,5-prozentigem grafitischen Kohlenstoff ("Cg") und um 41% auf 37,68 Mio.t an 9,2%-Cg, basierend auf einem Grenzgehalt von 2%-Cg bzw. 7%-Cg (vgl. Tabelle unten). Die Ressource ist durch Bohrungen entlang 4,8km einer oberflächennahen Mineralisierungszone mit hohem Grafitgehalt bestimmt.

Die Graphite Creek-Lagerstätte ist lediglich 25km von einer unbefestigten Strasse und ca. 38km von einem neu vorgeschlagenen Hochseehafen westlich von Teller (Port Clarence) gelegen, der sowohl auf dem Land- als auch auf dem Wasserweg erreichbar sein wird.

Highlights:


--  Grösste bekannte Lagerstätte von hochkonzentriertem grossflockigen
    Grafit in Nordamerika.  
--  Diese neue und erweiterte vermutete Ressource wird durch Bohrungen von   
    Graphite One in den Jahren 2012 und 2013 bestimmt und stellt eine 68-prozentige 
    Steigerung des geschätzten Grafits vor Ort gegenüber der ursprünglichen
    geschätzten Ressource aus 2012 dar.  
--  Mineralisierungszone mit hohem Grafitgehalt an der Oberfläche.
    Diese erstreckt sich bis in mehr als 200m Tiefe. 
--  Das Bohrprogramm 2013 hat die hervorragende Kontinuität des oberflächennahen,
    hochkonzentrierten Grafits in einer problemlosen und zugänglichen geologischen 
    Lage bestätigt. Die Streichlänge in der Lagerstätte Graphite Creek wurde gegenüber 
    der bisherigen Mineralisierungszone auf 4,8km verdoppelt.    
--  Der Ressourcenbereich (4,8 km) stellt lediglich 27% der Bohrungen entlang 
    einer 18km langen elektromagnetischen Leitung dar. 
--  Die Lagerstätte ist entlang des Streichens sowie nach Osten und Westen 
    und in die Tiefe offen. Alle Bohrlöcher weisen durchgehende Mineralisierungen
    von oben nach unten auf.  

----------------------------------------------------------------------------
                   Graphite One , vermutete Ressource 2014(c)                   
----------------------------------------------------------------------------
                       Gewicht (t)                                             
Cutoff-Wert (%     (Mio. metrische       Grafit % (Cg)      Grafitvorkommen
 Cg) n. LECO           Tonnen)(a)             n. LECO  (metrische Tonnen)(a)
----------------------------------------------------------------------------
2                        284.71                   4.5             12,756,000
----------------------------------------------------------------------------
3(b)                     186.86                   5.5             10,346,000
----------------------------------------------------------------------------
5                         95.93                   7.2              6,906,000
----------------------------------------------------------------------------
7                         37.68                   9.2              3,467,000
----------------------------------------------------------------------------
10                        8.63                   12.8              1,103,000
----------------------------------------------------------------------------

a: Die Angaben in Tonnen und zum Grafitvorkommen wurden auf den nächsten vollen Tausenderwert abgerundet. Dadurch entstehen Rundungsdifferenzen.

b: Für diese vermutete Ressource wird ein Cutoff-Wert von 3,0% Cg empfohlen. Der grundlegende Grenzwert von 3,9% Cg basiert auf einem konservativen Ansatz zur Förderung von 80% bis 95% Grafitkonzentrat bei einem mittleren Verkaufspreis von 1200 Dollar pro Tonne.

c: Mineralressourcen sind nicht Mineralreserven und sind nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel. Es kann nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden, ob die Mineralressourcen vollständig oder teilweise in die Kategorie von Mineralreserven umgewandelt werden können.

"Die Fortsetzung der Mineralisierung und die einfachen geologischen Strukturen im Graphite Creek führen zu einer beeindruckenden Anhebung unserer Ressourcen nach nur geringer Bohrtätigkeit (bisher 28 Bohrlöcher). Im Jahr 2014 wird ein Programm mit Bohrungen in kürzeren Abständen ("Infill-Bohrungen") die Risiken in dieser Lagerstätte deutlich reduzieren und die Ressource in die Kategorie "angedeutet gemessen" und/oder "gemessen angedeutet" bringen", erklärte Dean Besserer, Vice President für Exploration und Direktor des Unternehmens.

Die Einschätzung der Mineralressource wurde von Steve Nicholls (BASc, MAIG) und Roy Eccles (M.Sc., P.Geol.) von APEX Geoscience Ltd. erstellt. Beide sind unabhängige "qualifizierte Personen" im Sinne des National Instrument (NI) 43-101 und verwenden die aktuellsten Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und Reserven, Definitionen und Leitlinien.

Dean Besserer, P.Geol., Vice President of Exploration des Unternehmens und eine "qualifizierte Person" gemäss NI 43-101, ist für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich und hat diesen überprüft und genehmigt. Ein NI 43-101-konformer technischer Bericht mit der Beschreibung des 2013-Bohrprogramms und der erweiterten vermuteten Graphite-Creek-Ressource wird auf der Website des Unternehmens veröffentlicht und innerhalb von 45 Tagen bei SEDAR eingereicht werden.

Die vermutete erweiterte Graphite-Creek-Ressource ist auf einen Bohrbereich von ca. 4,8km Länge entlang einem nordöstlich verlaufenden Streichentrend der grafitischen Schieferschicht, 230m quer zum Streichen in südöstlicher Richtung in 320m unter der Erdoberfläche begrenzt. Für die geologische Interpretation und Schätzung wurden 28 Bohrlöcher (insgesamt 5272m) verwendet, die von Graphite One 2012 und 2013 niedergebracht wurden. Der Abstand zwischen den Bohrlöchern lag zwischen 50m und 500m mit einem Mittelwert der Bohrlochabschnitte von 190m. Auf der Grundlage der Bohrlochabstände wurde eine Blockgrösse von 20x20x20m mit Untersegmenten bis auf 5x5x5m angelegt. Die Lagerstätte ist entlang des Streichens sowie nach Osten und Westen und in die Tiefe offen.

Die Grafitvorkommen liegen in einzelnen geologischen Schichten. Sie enthalten hochgradigen massiven bis halbmassiven, vereinzelten und verstreuten Grafit in grossen Kristallitpaketen (Flocken) in Speichergestein aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer und Biotit-Quartz-Schiefer (+/-Granat). Dementsprechend orientieren sich das geologische Modell und die Schätzung an acht einzelnen Erzadern oder statistisch abgeleiteten Gruppierungen hoher Grafitmineralisierung. Sie scheinen sich seitlich über verschiedene Abstände entlang des Lagerstreichens zu erstrecken. Bei diesen Erzadern kommen die höchsten Mengen an Grafitvorkommen in Erzadern an der Oberfläche oder in der Nähe der Oberfläche vor, die aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer bestehen.

Der Analysebericht zu Graphite Creek umfasst 4930 Analysen unterschiedlicher Länge aus allen Probegesteinen. Die Mineralressourcen wurden mithilfe analytischer Daten aus 28 Übertage-Bohrlöchern geschätzt. Dazu wurden Proben nach der LECO-Analysemethode (2m-Mischung) auf Cg durch Activation Laboratories Inc. ("Actlabs") in Ancaster (Provinz Ontario, Kanada) untersucht. Auf der Grundlage des Bohrkerngesteins und des Analyseberichts wurden insgesamt acht unterschiedliche mineralisierte Adern in dem dreidimensionalen geologischen Modell interpretiert. Von den 4930 Analysen in der Graphite-One-Datenbank lagen 2599 Analysen innerhalb der mineralisierten Adern. Nach Abschluss des Mischprozesses (in 2-Meter-Intervallen) wurden 1271 Mischergebnisse für die Schätzung verwendet. Die Dichtewerte (n=4928) wurden für jeden Einzelblock mit dem Blockmodell geschätzt. Die Variografie war begrenzt, weil die meisten Bohrabschnitte nur ein Bohrloch hatten und die prozentuale Grafitgehaltschätzung mithilfe der Methode der inversen Distanzwichtung durchgeführt wurde.

Im Rahmen der Labor-Qualitätssicherung/-Qualitätskontrolle ("QA/QC"-Tests) hat Graphite One 99 Probenduplikate aus dem 2013-Bohrprogramm in zwei getrennten, unabhängigen Labors analysieren lassen (Actlabs und Acme Analytical Laboratories Inc.). Die Ergebnisse weisen eine gute Korrelation zwischen den Angaben zum grafitischen Kohlenstoff durch beide Labors auf. Die Mehrheit der Proben liegt in der Nähe der 1:1-Linie und bietet Konfidenz für die in der erweiterten vermuteten Graphite-Creek-Ressource verwendeten Daten zur Grafitkonzentration.

Graphite One verfügt über ein eigenes Labor und Anlagen für die Bohrkernerfassung und Probenaufbereitung in Nome (Alaska). Das Probenaufbereitungslabor wurde von Actlabs eingerichtet und wird von diesem Unternehmen auch betrieben. Dies gewährleistet für Graphite One eine umfassende Qualitätssicherung und den zeitnahen Erhalt von Analyseergebnissen.

Über Graphite One Resources Inc.

GRAPHITE ONE RESOURCES INC. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) führt Explorationsarbeiten durch, um das Graphite Creek-Projekt zu entwickeln. Dabei handelt es sich um die einzige grosse, im fortgeschrittenen Stadium befindliche Lagerstätte mit grossflockigem Graphit in den USA.

IM NAMEN DES VORSTANDS

Charles Chebry

Weiterführende Information über Graphite One Resources Inc. finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.GraphiteOneResources.com.

http://graphiteoneresources.com/investors/presentations/

Weder die Börse TSX Venture Exchange noch deren aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider – gemäss den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen eine Haftung für die Angemessenheit oder Richtigkeit der vorliegenden Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Veröffentlichung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf den Zugang zu Kapital, behördliche Genehmigungen, Explorationsbohrungen, Erschliessungsaktivitäten und vom Unternehmen erwartete künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass seine in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessenen Voraussetzungen basieren, können derartige Aussagen in keiner Weise als Garantien für die künftige Leistung ausgelegt werden, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, infolge derer die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der Exploration und Förderung von Rohstoffen sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Das Unternehmen empfiehlt den Lesern, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit angemessener Vorsicht zu bewerten, da sie lediglich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen zum Unternehmen können Investoren den laufenden Offenlegungsberichten entnehmen, die unter www.sedar.com eingesehen werden können.

Die Angaben zu den Mineralressourcen in dieser Pressemitteilung beruhen auf dem kanadischen National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects ("NI 43-101") gemäss den Anforderungen der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Für die Offenlegung in den Vereinigten Staaten wendet die United States Securities and Exchange Commission ("SEC") verschiedene Standards bei der Klassifizierung der Mineralisierung an. Insbesondere werden die Begriffe "gemessene", "angegebene" und "vermutete" Mineralressourcen, die gemäss NI 43-101 verlangt werden, von der SEC nicht anerkannt. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht vorausgesetzt werden kann, dass jegliche oder alle mineralischen Lagerstätten in diesen Kategorien Reserven darstellen oder jemals in Reserven umgewandelt werden. Zusätzlich besteht im Hinblick auf das Vorhandensein dieser "vermuteten" Mineralressourcen sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für ihre Erschliessung ein erhebliches Mass an Unsicherheit. Es kann nicht vorausgesetzt werden, dass alle oder ein Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in eine höhere Kategorie umgewandelt werden können. Gemäss kanadischen Wertpapiergesetzen dürfen Emittenten ausser in seltenen Fällen keine Ergebnisse von wirtschaftlichen Analysen veröffentlichen, die abgeleitete Mineralressourcen beinhalten.

Um das Bild zu dieser Pressemitteilung anzuzeigen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://media3.marketwire.com/docs/Fig1GPH.pdf.

Contact Information