SOURCE: Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc.

March 18, 2015 07:35 ET

Graphite One veröffentlicht aktualisierte Ressourcenschätzung: 1,13 Mt mit angedeuteten Cg-Ressourcen und 8,76 Mt mit vermuteten Cg-Ressourcen

Geschätzte angedeutete Ressourcen von 17,95 Mt mit einem Gehalt von 6,3% Cg und vermutete Ressourcen von 154,36 Mt mit einem Gehalt von 5,7% Cg bei einem Cut-Off-Wert von 3% Cg

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA--(Marketwired - Mar 18, 2015) - Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) ("Graphite One" oder das "Unternehmen") gibt die Fertigstellung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung für die Graphite Creek-Lagerstätte in der Nähe von Nome (Alaska) bekannt. Die Schätzung enthält 17,95 Millionen Tonnen ("Mt") angedeutete Ressourcen mit einem Graphitkarbongehalt von 6,3% ("Cg") und 154,36 Mt vermutete Ressourcen mit 5,7% Cg bei einem Cut-Off-Wert ("COG") von 3% Cg. Das im Oktober 2014 abgeschlossene Bohrprogramm erweiterte die vertikalen und lateralen Bohrabstände auf einer streichenden Länge von 730 Metern der insgesamt 4,8 km langen Graphite Creek-Lagerstätte. Infolge der Bohrergebnisse konnte ein Teil der zuvor bekannt gegebenen Ressourcenschätzung (siehe Pressemitteilung vom 20. Januar 2014) von einem vermuteten in einen angedeuteten Ressourcenstatus überführt werden. Diese Ergebnisse werden die Grundlage für die erste vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie ("PEA") zum Graphite Creek-Projekt bilden, die im zweiten Quartal 2015 veröffentlicht werden soll. Die im Januar 2014 veröffentlichte Schätzung zu vermuteten Mineralressourcen nannte 186,90 Mt mit 5,5% Cg mit einem Cut-Off-Wert ("COG") von 3% Cg und wird nun durch eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung ersetzt, die mit dieser Pressemitteilung angekündigt wird.

Die Graphite Creek-Lagerstätte befindet sich 29 Kilometer von einer unbefestigten Strasse und ca. 113 Kilometer vom Hafen von Name entfernt, der von der Lagerstätte aus sowohl auf dem Land- als auch auf dem Wasserweg erreichbar sein könnte.

Highlights der aktualisierten Mineralressourcenschätzung:


--  Eine angedeutete Mineralressource von 17,95 Mt mit 6,3% Cg und eine 
    vermutete Ressource von 154,36 Mt mit 5,7% Cg (beide mit einem 
    Cut-Off-Wert von 3%) machen die Graphite Creek-Lagerstätte zur 
    grössten bekannten Graphite-Ressource in den USA. 

--  Ein aussagekräftiger Anstieg des Mineralgehalts um 14% im Bereich 
    des Infill-Bohrprogramms von 2014, wie aus der neuen angedeuteten 
    Mineralressource gegenüber der vorherigen vermuteten Mineralressource 
    (5,54% bis 6,3% Cg COG) hervorgeht. 

--  Das Bohrprogramm des Jahres 2014 bestätigte nochmals die Kontinuität 
    hochgradiger Graphitvorkommen nahe an der Oberfläche und innerhalb 
    einfacher geologischer Strukturen, wodurch 11% der vormals vermuteten 
    Ressource nun unter die Kategorie einer angedeuteten Ressource fallen. 

--  Mineralisierung mit hohem Graphit-Gehalt ist an der Oberfläche 
    vorhanden und bei Bohrung bis in eine Tiefe von über 200 Metern 
   erkundet wurden. 

--  Die Lagerstätte ist entlang des Streichens nach Osten und Westen 
    und in die Tiefe hin offen. 

--  Das Unternehmen wird diese aktualisierte Mineralressourcenschätzung 
    verwenden, um unter der Leitung von RPA Inc. (Vancouver, B.C.) eine 
    erste vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) für die Graphite 
    Creek-Lagerstätte vorzubereiten.

"Unsere Fortschritte im Graphite Creek-Projekt beruhen auf einer Kombination verschiedener Faktoren: die Kontinuität der Mineralisierung, Vorkommen nahe an der Oberfläche und unproblematische geologische Strukturen. Die Verbindung dieser Faktoren ermöglichte es uns, unsere Ressource deutlich zu erweitern, und das mit einem begrenzten Bohrprogramm mit bisher nur 50 Bohrlöchern", betonte Anthony Huston, CEO von Graphite One. "Mit dieser aktualisierten Mineralressourcenschätzung besitzen wir nun die Grundlagen, um eine erste vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie zu erstellen, und zugleich die auch Ausgangsdaten für ein Infill-Bohrprogramm in diesem Jahr, mit dem wir weitere Ressourcen in die Kategorien "gemessen" und "angedeutet" überführen können. Die Proben, die wir für metallurgische Analysen erhalten werden, verbessern unsere Kenntnisse hinsichtlich der Abbaumöglichkeiten und Grösse unserer einzigartigen Lagerstätte und positioniert Graphite Creek als neue Quelle für den wachsenden Graphitmarkt."


              Graphite Creek-Ressourcenschätzung - Februar 2015              
----------------------------------------------------------------------------
Cut-off-Wert                  Tonnen          Graphit       Graphitvorkommen
(% Cg(1))                (Millionen)           (% Cg)    (tausend Tonnen(2))
----------------------------------------------------------------------------
                                                                  Angedeutet
----------------------------------------------------------------------------
3                              17,95              6,3                   1133
4                              17,31              6,4                   1109
5                              15,06              6,7                   1007
----------------------------------------------------------------------------
                                                                    Vermutet
----------------------------------------------------------------------------
3                             154,36              5,7                   8764
4                             121,58              6,2                   7586
5                             105,70              6,5                   6874
----------------------------------------------------------------------------
1: Diese Ressourcenschätzung empfiehlt die Verwendung eines Cut-off-Grades 
   von 3,0% Cg für den Eingangswert, um mit einem konservativen Ansatz zur 
   Förderung von 80% bis 95% Grafitkonzentrat bei einem durchschnittlichen 
   Verkaufspreis von 1400 Dollar pro Tonne im Einklang zu stehen.                                                         
2: Die Angaben in Tonnen und zum Grafitvorkommen vor Ort (in metrischen 
   Tonnen) wurden auf den nächsten vollen Tausenderwert abgerundet. 
   Dadurch entstehen Rundungsdifferenzen.       

Mineralressourcen sind nicht Mineralreserven und sind nicht notwendigerweise bauwürdig. Es kann nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden, ob die Mineralressourcen vollständig oder teilweise in die Kategorie von Mineralreserven überführt werden können.

Die Schätzung der Mineralressource wurde von Steven Nicholls (B.A.Sc, MAIG) und Roy Eccles (M.Sc., P.Geol.) von APEX Geoscience Ltd. erstellt. Beide sind unabhängige "qualifizierte Personen" im Sinne des National Instrument 43-101 (NI 43-101) und verwenden die aktuellsten Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum ("CIM") für Mineralressourcen und Reserven, Definitionen und Richtlinien.

David Hembree (C.P.Geol.), Leiter des operativen Betriebs des Unternehmens und eine "qualifizierte Person" gemäss NI 43-101, ist für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich und hat diese überprüft und genehmigt. Ein technischer Bericht mit der Beschreibung des 2014-Bohrprogramms und der angedeuteten Graphite-Creek-Ressource wird auf der Website des Unternehmens veröffentlicht und innerhalb von 45 Tagen bei SEDAR eingereicht werden.

Die angedeutete Graphite-Creek-Ressource ist auf einen Bohrbereich von ca. 730m Länge entlang einem nordöstlich verlaufenden Streichentrend der graphitischen Schieferschicht, 185m quer zum Streichen in südöstlicher Richtung und 200m unter der Erdoberfläche begrenzt. Die geologische Auswertung und Schätzung basierte auf 48 Bohrlöchern (insgesamt 7494,35 Meter), die von Graphite One in den Jahren 2012, 2013 und 2014 erstellt wurden. Mithilfe des Bohrprogramms des Vorjahres gelang es in der Graphite Creek-Lagerstätte im Bereich mit vermuteten Mineralressourcen, die vertikalen und lateralen Bohrabstände entlang eines Streichens von 730 Metern zu verringern. Die Bohrabstände und Ausrichtung der Bohrlochmündungen des Jahres 2014 gewährleisteten eine ausreichende Geländeerfassung (Bohrlöcher zentriert mit 50m-Abstand und mindestens zwei Bohrlöcher pro Bohrabschnitt), um die Kontrolle des geologischen Modells zu verbessern und die Kontinuität der Graphit-Mineralisierung deutlich zu belegen. Dieser 730 Meter lange Abschnitt der Ressource steht insofern im Mittelpunkt der Schätzungen des Jahres 2015 hinsichtlich angedeuteter und vermuteter Ressourcen im Graphite Creek-Projekt. Die Lagerstätte ist entlang des Streichens sowie nach Osten und Westen und in die Tiefe hin offen.

Die Grafitvorkommen liegen in einzelnen geologischen Schichten. Sie enthalten hochgradigen massiven bis halbmassiven, vereinzelten und verstreuten Grafit in grossen Kristallitpaketen (Flocken) in Speichergestein aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer und Biotit-Quartz-Schiefer (+/-Granat). Dementsprechend orientieren sich das geologische Modell und die Schätzung an neun einzelnen Erzadern oder statistisch abgeleiteten Gruppierungen hoher Grafitmineralisierung. Diese scheinen sich seitlich über verschiedene Abstände entlang des Streichens der Lagerstätte zu erstrecken. Bei diesen Erzadern kommen die höchsten Mengen an Grafitvorkommen in Erzadern an der Oberfläche oder in der Nähe der Oberfläche vor, die aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer bestehen.

Von den 7204 Analysen in der Graphite-One-Datenbank lagen 2831 Analysen innerhalb der mineralisierten Adern. Nach Abschluss des Mischprozesses (in 3-Meter-Intervallen) wurden 839 Mischergebnisse für die Schätzung verwendet. Die Dichtewerte (n=2830) wurden für jeden Einzelblock mit dem Blockmodell geschätzt. Die Mineralisierungsgrade wurden für Blöcke mit 25m (X-Abmessung) x 25m (Y) x 5m (Z) geschätzt, wobei eine Unterteilung der Blöcke auf 12,5m (X) x 12,5m (Y) x 2,5 m (Z) erfolgte, um präzisere Werte zum Volumen des Erzgangs zu erhalten. Zur Unterstützung der Such-Ellipsoidbereiche, die in den Schätzungen verwendet wurden, kamen variographische Analysen zum Einsatz. Eine schrittweise Erhöhung der Such-Ellipsoid-Bereiche von 50m x 25m x 20m bis zu 1500m x 500m x 500m mit einer Ausrichtung entsprechend den einzelnen Erzgängen wurde im Rahmen des inversen Distanzinterpolationsverfahrens genutzt.

Das Programm zur Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC) von Graphite One Resources

Graphite One Resources Inc. (das "Unternehmen") verwendet ein anspruchsvolles QA/QC-Programm für die Vorbereitung, den Transport, die Analyse und die Kontrolle aller Proben und Daten, die aus den betreffenden Liegenschaften stammen. Bei den Bohrprogrammen der Projekte des Unternehmens deckt die Qualitätskontrolle die gesamte Kontrollkette der Proben ab, darunter die Überprüfung der Bohrlochpositionen (Bohrkragenvermessungen und Schräglochvermessungen), Verfahren zur Bohrkernbehandlung (Protokollierung, Probenentnahme, Probentransport) und Analysearbeiten, darunter Vorbereitung von Duplikatproben, Kontrollanalysen durch andere Labore und die Beifügung von Standard- und Blindproben. Das QA/QC-Programm beinhaltet auch ein Verfahren zur Datenüberprüfung.

Die Vorbereitung der Proben und die Primäranalysen zum Graphite Creek-Projekt werden von Actlabs durchgeführt. Actlabs verwendet Standard-Richtlinien für Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle in allen Aspekten seines Laborbetriebs. Die Programme wurden auf der Grundlage von Richtlinien entwickelt, die von der Internationalen Organisation für Normung ("ISO") veröffentlicht und üblicherweise als Norm ISO\IEC17025 bezeichnet werden. Actlabs verwendet in der internen Qualitätskontrolle fünf verschiedene Mengen von EDTA sowie Graphit mit einem Reinheitsgrad von 99,9%. Diese werden mit einer Häufigkeit von 10% verwendet. Actlabs verwendet zudem Duplikatproben mit einer Häufigkeit von 10%.

Alle Proben werden auf Cg untersucht. Das Verfahren zur Bestimmung von Cg stammt von LECO, wobei der Erzschlamm entweder mit Salz- und Perchlorsäure ausgelaugt oder eine mehrstufige Ofenbehandlung verwendet wird, um alle Formen von Kohlenstoff mit Ausnahme von Cg zu entfernen.

Im Rahmen des umfassenden QA/QC-Programms wurde jeder Gruppe mit 10 Bohrkernproben eine Blindprobe beigefügt. Dabei wurden die Blindproben direkt nach besonders hochgradig mineralisierten Proben eingefügt, um eine mögliche Kontaminierung im Vorbereitungsprozess zu überprüfen. Drei separate Materialien für Blindproben wurden eingesetzt und im Jahr 2014 wurde ein passendes konsistentes Material verwendet. Unter den Duplikatproben befinden sich Bohrkernreste (1/4), die als zwei separate Proben mit fortlaufenden Probennummern eingereicht wurden. Jeder Gruppe mit 20 Proben wurde eine Duplikatprobe beigefügt. Es wurden vier im Handel verfügbare Graphitstandards im Probenstrom verwendet, wobei Graphite One-Mitarbeiter für jeweils 10 Bohrkernproben einen Graphitstandard einfügten. Diese Standards bilden eine zusätzliche Kontrolle neben den internen Standards, die von Actlabs bei der Analyse von Bohrkernproben verwendet werden.

Abfall von den Proben aus den Bohrlöchern wird üblicherweise für weitere Analysen an das ISO/IEC 17025-akkreditierte Unternehmen SGS Lakefield und/oder an ACME Analytical Laboratories Ltd. geschickt.

Die Qualitätskontrolle wird von Mitarbeiter von Graphite One durchgeführt und vom Leiter des operativen Betriebs des Unternehmens, David Hembree (C.P.Geol.), beaufsichtigt. Hembree ist eine qualifizierte Person gemäss NI 43-101.

Über Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) führt Explorationsarbeiten durch, um das Graphite Creek-Projekt zu entwickeln. Dabei handelt es sich um die grösste bekannte Lagerstätte mit grossflockigem Graphit in den USA. Graphite One befindet sich weiterhin im vorgesehenen Zeitplan, um seine erste vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) zum Graphite Creek-Projekt im zweiten Quartal 2015 zu veröffentlichen. Der Bericht wird alle Ergebnisse der Bohrproben und metallurgischen Analysen enthalten, die zum festgelegten Stichtag vorliegen. Die PEA zielt darauf ab, die potenzielle Wirtschaftlichkeit der Ressourcen dieses Projekts zu bewerten.

IM NAMEN DES VORSTANDS

"Anthony Huston" (Unterschrift)

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäss der Begriffsdefinition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) sind für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Veröffentlichung verantwortlich.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Veröffentlichung - mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten - die sich auf den rechtzeitigen Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Explorationsbohrungen, Erschliessungsaktivitäten und vom Unternehmen erwartete künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung umfassen Aussagen über Schätzungen zu den vermuteten Ressourcen im Graphite Creek-Projekt, das mögliche Vorhandensein und die Grösse einer Mineralisierung im Graphite Creek-Projekt, über den geschätzten Zeitplan und den Betrag der künftigen Aufwendungen, Empfehlungen hinsichtlich künftiger Arbeiten im Graphite Creek-Projekt, die Vorbereitung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) für das Graphite Creek-Projekt, geologische Interpretationen und Aussagen über die Strategie, den künftigen Betrieb und Perspektiven von Graphite One. Angaben zu den Schätzungen vermuteter Mineralressourcen können ebenfalls als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, insofern sie eine Vorhersage zu Mineralisierungen darstellen, die gefunden werden könnten, falls eine Erzlagerstätte erschlossen und abgebaut würde. Angaben zu den Schätzungen vermuteter Mineralressourcen können ebenfalls als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, insofern sie eine Vorhersage zu Mineralisierungen darstellen, die gefunden werden könnten, falls eine Erzlagerstätte erschlossen und abgebaut würde. Obgleich das Unternehmen davon überzeugt ist, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf begründeten Annahmen beruhen, dürfen derartige Aussagen nicht als Garantie für künftige Leistungen verstanden werden und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können deutlich von den Angaben in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Zu den Faktoren, infolge derer die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der Exploration und Förderung von Rohstoffen sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage.

Das Unternehmen empfiehlt den Lesern, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit angemessener Vorsicht zu bewerten, da sie lediglich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen zum Unternehmen können Investoren den laufenden Offenlegungsberichten entnehmen, die unter www.sedar.com eingesehen werden können.

Die Angaben zu den Mineralressourcen in dieser Pressemitteilung beruhen auf den "National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects" ("NI 43-101") gemäss den Anforderungen der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Für die Offenlegung in den Vereinigten Staaten wendet die United States Securities and Exchange Commission ("SEC") verschiedene Standards bei der Klassifizierung von Mineralisierungen an. Insbesondere werden die Begriffe "gemessene", "angedeutete" und "vermutete" Mineralressourcen, die gemäss NI-43-101 verlangt werden, von der SEC nicht anerkannt. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht vorausgesetzt werden kann, dass jegliche oder alle mineralischen Lagerstätten in diesen Kategorien Reserven darstellen oder jemals in Reserven umgewandelt werden. Zusätzlich besteht in Hinblick auf das Vorhandensein dieser "vermuteten" Mineralressourcen sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für ihre Erschliessung ein erhebliches Mass an Unsicherheit. Es kann nicht vorausgesetzt werden, dass alle oder ein Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in eine höhere Kategorie umgewandelt werden können. Gemäss kanadischen Wertpapiergesetzen dürfen Emittenten (ausser in seltenen Fällen) keine Ergebnisse von wirtschaftlichen Analysen veröffentlichen, die abgeleitete/vermutete Mineralressourcen beinhalten.

US-amerikanische Investoren werden darauf hingewiesen, dass die aktuellen Mineralressourcen nicht den Status von aktuellen Mineralreserven haben und die Wirtschaftlichkeit des Projekts noch nicht nachgewiesen wurde. Alle Zahlenangaben wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen wiederzugeben und "Best Practice"-Prinzipien einzuhalten.

Contact Information