SOURCE: ETS

April 28, 2011 11:31 ET

GRE® General Test wird weltweit nun von über 500 MBA-Programmen akzeptiert

PRINCETON, NJ--(Marketwire - Apr 28, 2011) - ETS (Educational Testing Service) gab heute bekannt, dass der GRE(R) General Test, der weltweit meistakzeptierte Test für die Zulassung zu Graduate-Studienprogrammen, von nunmehr über 500 Business Schools für MBA-Programme akzeptiert wird. Damit hat sich die Zahl der Business Schools, die den GRE General Test für die Zulassung zu MBA-Programmen akzeptieren, in den letzten vier Jahren vervierfacht.

"Für Business Schools in aller Welt bedeutet die Akzeptanz der GRE-Ergebnisse, dass sich ihre Zielgruppe an Studienbewerbern vergrößert und ihre Studienprogramme damit an Vielfalt gewinnen", so David Payne, Vice President und COO der Abteilung für Hochschulbildung bei ETS. "Für Business Schools ist es ökonomisch sinnvoll, den GRE General Test zu akzeptieren. Wir gehen davon aus, dass die Zahl derer, die sich dafür entscheiden, rasch steigen wird."

Seit 2009 ist die Zahl der Business Schools, die den GRE General Test für die Studienzulassung akzeptieren, um 57 Prozent gestiegen. Mit dem jüngsten Hinzukommen der University of Missouri, der Temple University, der Case Western Reserve University und der University of Oklahoma wird der GRE General Test von nunmehr 52 Prozent der nach dem US News & World Report führenden 100 US-Studienprogramme akzeptiert. International kamen INSEAD, die Business School der Central European University und die Caucasus University hinzu.

Mel Horwitch, Dekan der Business School der Central European University (CEU), erklärte: "Die MBA-Studenten an der CEU haben immer vielfältigere Hintergründe, immer vielfältigere berufliche Ziele. Mit den GRE-Ergebnissen haben wir mehr Möglichkeiten, uns ein umfassendes Bild von den Fähigkeiten der Bewerber zu machen. Wir sind heute eher in der Lage, das Spitzenniveau zu halten, das wir für unser MBA-Programm anstreben."

2010 wurde der GRE General Test von etwa 675.000 Studienanwärtern absolviert – mit Hintergründen so verschieden wie nie zuvor. 48 Prozent derer, die 2010 den GRE General Test absolvierten, haben Undergraduate-Abschlüsse auf quantitativ anspruchsvollen Feldern. Über 300.000 dieser Studenten waren weiblich. Darüber hinaus wurden 2010 außerhalb der USA 13 Prozent mehr Tests durchgeführt. Die Zahl der Testteilnehmer aus unterrepräsentierten Gruppen in den USA ist seit 2007 um 20 Prozent gestiegen.

Die Tatsache, dass weltweit immer mehr Business Schools GRE-Ergebnisse akzeptieren, fällt mit der vielfach begrüßten Neufassung des GRE General Test zusammen. Die neue Version, die ab August 2011 verfügbar sein wird, ist die größte Veränderung des Tests in den sechzig Jahren seit Bestehen des Programms und bietet sowohl den Testteilnehmern als auch den Bildungsinstitutionen viele Vorteile. Die angenehmere Art der Bearbeitung des Tests, seine neuen Fragen mit verstärktem Realitätsbezug und die neuen Merkmale im Testaufbau sind nur einige der Veränderungen, die die Probanden erwarten. Für die Bildungseinrichtungen ist die Neufassung des GRE General Test damit ein noch besseres Instrument zur Beurteilung der Fähigkeiten, die für den Erfolg in anspruchsvollen Graduate-Studienprogrammen und Business School-Programmen heute erforderlich sind.

Weitere Informationen über den GRE General Test oder Einzelheiten zu seiner Neufassung, die ab August verfügbar sein wird, erhalten Sie unter www.ets.org/gre.

Contact Information