SOURCE: Hemp, Inc.

Hemp, Inc.

September 01, 2017 06:11 ET

Hemp, Inc. bietet Lösung für Präsident Trumps Verfügung zur Förderung von Landwirtschaft und Wohlstand in ländlichen Gebieten

SPRING HOPE, North Carolina, USA--(Marketwired - Sep 1, 2017) - Hemp, Inc. (OTC PINK: HEMP) gab heute bekannt, dass es eine solide Infrastruktur besitzt, um Lösungsansätze für Donald Trumps Executive Order (Durchführungsverordnung) zur Förderung von Landwirtschaft und Wohlstand in ländlichen Gebieten in Amerika bieten zu können.

Bruce Perlowin, CEO von Hemp, Inc., erklärte: „Wir laden Präsident Trumps Projektgruppe hiermit ein, das Mahl- und Dekortikationswerk von Hemp, Inc. in North Carolina zu besuchen, das wir von Grund auf errichtet haben. Es dauerte dreieinhalb Jahre und kostete mehrere Millionen Dollar, die Anlage fertigzustellen. Präsident Trump hat eine Projektgruppe beauftragt, die Landwirtschaft auf verschiedene Art und Weise fördern soll. So besagt beispielsweise Abschnitt 4 der Executive Order (wie nachfolgend einzusehen), dass die Projektgruppe rechtliche, regulatorische und politische Veränderungsansätze ermitteln soll, mit der sich die landwirtschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung in den ländlichen Gebieten der Vereinigten Staaten fördern ließe, einschließlich Verbesserungen der Infrastruktur, Schaffung von Arbeitsplätzen, technologischem Fortschritt, Energiesicherheit und Lebensqualität. Dies beinhaltet auch Änderungen, die Hindernisse für wirtschaftlichen Wohlstand und Lebensqualität im ländlichen Raum der USA beseitigen und die Bildungsangebote für Schüler in ländlichen Kommunen erweitern – insbesondere was die landwirtschaftliche Ausbildung anbelangt. Mit unseren Bildungssymposien der Hemp University und unserem Modell für kleine landwirtschaftliche Familienbetriebe haben wir genau das getan.“

Perlowin weiter: „Präsident Trumps Projektgruppe oder zumindest einige ihrer Mitglieder sollten das 6.500 m² große Dekortikations- und Mahlwerk für die Verarbeitung von Industriehanf von Hemp, Inc. in Spring Hope, North Carolina, besuchen. Die kleinen Bauernhöfe, die vielen von uns noch gut in Erinnerung sind, gibt es inzwischen in den USA nur noch selten. Unser kleiner Modellbauernhof erstreckt sich über zwei Hektar Land und besteht aus einem Klonraum, einem Gewächshaus und 5.000 Hanfpflanzen. Indem wir Landwirten zeigen, wie man Hanfpflanzen mit hohem CBD-Ölgehalt anbaut, ein Gewächshaus betreibt und eine Scheune zu einem Klonraum umbaut, um so 500.000 USD pro Jahr einzunehmen, eröffnen wir kleinen Familienbetrieben eine neue Chance im landwirtschaftlichen Bereich der USA. Schließlich sicherten sich die ersten Kleinbauernhöfe in den USA ihr wirtschaftliches Einkommen durch den Hanfanbau, der damals die Haupteinnahmequelle bildete, und die ersten fünf Präsidenten der USA waren allesamt Hanfanbauer. Unsere Infrastruktur stimmt zu 100 % mit dem überein, was der Präsident heute mit dieser Projektgruppe zu erreichen versucht.“

Die Executive Order, die im April dieses Jahres ausgegeben wurde, besagt ...

Um die vollständige Pressemitteilung zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Contact Information